earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos Professionelle Fotografie2 Learn More praktisch UrlaubundReise Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Kundenrezensionen

73
4,6 von 5 Sternen
Pocket Weekly Notebook
Format: KalenderÄndern
Preis:31,61 €+3,00 €Versandkosten
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 11. Januar 2011
Auch für 2013 habe ich mir wieder diesen Taschenkalender zugelegt, den ich wegen seines sehr praktischen Wochenlayouts (Wochentage linke Seite, Notizen rechte Seite) mag.

Nicht gut, sondern völlig unpraktisch fand ich allerdings die Monatsübersichten der beiden Vorjahresmodelle, was ich auch in meiner damaligen Rezension bemängelt habe (leider erlaubt Amazon keine getrennten Rezensionen für die verschiedenen Ausgaben; daher findet sich der Text der ursprünglichen Rezension unten angehängt). Der Hersteller scheint lernfähig zu sein und auf Kritik zu reagieren. Er hat die "Kästchenseiten" wieder abgeschafft und ist zur vorherigen Variante zurückgekehrt.

Nun sind wieder (wie es bereits bis 2010 war) für das laufende und das Folgejahr jeweils zwei Monate nebeneinander auf einer Seite, mit je einer Zeile pro Tag, und die spätestens am Jahresende fällige Vorplanung für das nächste Jahr kann man wieder sinnvoll unterbringen.

Daher bekommt der Kalender für die 2013er Ausgabe von mir den vierten Stern zurück.

Allerdings ist der Preis in Deutschland immer noch zu hoch. Wie ich gesehen habe, kostet das Ding in den USA gerade mal 10 $ (< 8 EUR). Bei uns habe ich es nirgends unter 15 EUR gesehen.

Neben dem bereits in der Ur-Rezension erwähnten Stifthalter von "Leuchtturm 1917" noch ein kleiner Tip: Mit ein bißchen farblosem Nagellack kann man das Ende des Bändchens am "Aufdröseln" hindern.

======================================================================================
(ursprüngliche Rezension zur 2011er Ausgabe:)
======================================================================================

2011er Version: Verschlimmbesserung

Auch dieses Jahr habe ich mir diesen Kalender wieder gekauft, den ich wegen seines Layouts (linke Seite eine Woche, rechte Seite Platz für Notizen) immer noch sehr schätze.

Leider ist die 2011er Version keine Verbesserung gegenüber den Vorjahren: Das Bändchen ist lommeliger, das Papier kommt mir auch nicht mehr so gut vor.

Vor allem: Die neuen Monatsübersichten (eine Seite pro Monat, jeder Tag ein Kästchen) finde ich beim Taschenformat ziemlich nutzlos (bei größeren Formaten mag das sinnvoll sein), daß gegenüber früheren Jahren (dort waren fürs laufende und das Folgejahr jeweils zwei Monate nebeneinander auf einer Seite, mit je einer Zeile pro Tag) die Vorplanung für das nächste Jahr dafür komplett entfallen ist, halte ich für absolut unsinnig - wo soll ich am Jahresende mit der Grobplanung für das nächste Jahr hin?
An den Hersteller: Bitte bringen Sie bei der nächsten Ausgabe wenigstens eine Doppelseite (= vier Monate) für den Anfang des nächsten Jahres im alten Format zurück!

Noch ein Tip: Störend bei diesem und anderen Taschenkalendern ist für mich der fehlende Stifthalter. Kürzlich habe ich im Einzelhandel einen einklebbaren Stifthalter von "Leuchtturm 1917" entdeckt, der auch zu Moleskines perfekt paßt. Übrigens gibt es von Leuchtturm auch einen fast identischen Kalender.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
30 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Oktober 2010
Mitte 2008 habe ich die Geduld mit der elektronischen Terminverwaltung verloren, bei der alle Termine immer gleich in Stein gemeißelt mit Anfang und Ende eingegeben müssen. Damals bin ich auf das 18-Monats Weekly Notebook umgestiegen. Ich habe später noch einmal einen Ausbruchversuch unternommen und wollte zumindest für die Termine aufs iPhone umsteigen, aber es ist einfach nicht ideal. In elektronischer Form muß haargenau eingegeben werden, was auf Papier in Sekundenschnelle irgendwie hingekritzelt ist, und wenn zum Eingeben keine Zeit da ist, gehen nach meiner Erfahrung Dinge verloren.

Die Verarbeitung und Haptik des Softcover gefallen mir persönlich von Anfang an nicht zu 100%. Die freiliegende Schnittkante des Umschlags hat Zerfallserscheinungen nur wenig entgegenzusetzen, was sich bei der Version für 18 Monate noch deutlicher zeigt als beim regulären 12-Monats-Kalender. Beim 18-Monats-Kalender brach nicht zuletzt gegen Ende der Nutzungsdauer auch die Rückenbindung an einer Stelle auf, was nicht gerade überzeugend wirkte. An der Haptik des Softcover finde ich störend, daß die Vorderseite weich ist, während die Rückseite mit der Falttasche bretthart ist, mit labberigen Kanten. Ich würde mir wünschen, daß es das Weekly Notebook in Schwarz mit hartem Umschlag gäbe.

Das dünne Papier, darüber muß man sich im Klaren sein, ist nur mit "trockenen" Stiften zu benutzen, die keine flüssige Tinte aufs Papier bringen. Ich benutze hauptsächlich einen Druckbleistift. Kugelschreiber sind auch kein Problem. Von Füllern oder Finelinern würde ich aber Abstand halten.

Wer keinen allzu straff durchgeplanten Tag mit mehr als 3-4 Terminen hat, ist mit der Woche auf einer Seite gut bedient. Sammelt und benötigt man jeden Tag viele Zusatzinformationen für die Arbeit, kann man die leicht beengten Verhältnisse beim Kalender verschmerzen und lernt dafür, die rechte Hälfte mit viel Platz für Notizen zu lieben. Auf der letzte Seite gegenüber von Silvester merke ich mir sehr langfristige Folgetermine fürs nächste oder sogar spätere Jahre vor und übertrage diese dann zu gegebener Zeit ins neue Moleskine.

Ich muß, wenn ich im Jahr zurückblättere und auf dicht vollgekritzelte Doppelseiten stoße, immer ein wenig schmunzeln beim Gedanken daran, was das für Chaoswochen waren. Allein schon diese interessante und unmittelbare chronologische Zuordnung der gemachten Notizen kann kein elektronischer Kalender bieten. Für mich ist das das entscheidende Kriterium, um jetzt zum dritten Mal wieder genau diesen Kalender zu benutzen.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Oktober 2010
Über die Qualität und das "Haptische" des Kalenders braucht man nichts mehr schreiben.
Aber leider hat sich der Jahresplaner in der Aufteilung geändert und vor allen Dingen fehlt die Vorausschau auf das folgende Jahr 2012 wie beim Kalender 2010! Hätte ich das gewusst wäre die Wahl auf einen anderen Kalender gefallen; Empfehlung: Kalender vorher anschauen! Daher nur zwei Sterne!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Oktober 2009
scheint immer schlechter zu werden. Bei meinem alten Moleskine waren die Seiten für meinen Geschmack schon recht dünn. Aber jetzt scheint alles auf der Rückseite der Blätter richtig stark durch; da will ich gar nicht wissen, wie es erst beim reinschreiben wird... Zusätzlich ist auch das Gummiband dünner ausgefallen und sieht nicht mehr sehr belastbar aus. Laut Inlay bekommt man ja im Schadensfall ein neues Moleskine und solche Garantien werden in der Regel nur von Firmen, die von der eigenen Qualität überzeugt sind, angeboten. Deswegen lasse ich mich jetzt einfach überraschen und möchte nur noch sagen: Abgesehen von oben genannten Punkten ist das Moleskine nach wie vor das Beste was es gibt aber eine Adressbucheinlage fehlt der Softcover-Version zur Vollkommenheit. Mein Tipp: Zum Einstieg das 18-Monats-Weekly Notebook kaufen und die Adressbucheinlage in den folgenden Moleskines weiter verwenden.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 15. September 2011
Der Moleskin ist einfach der Beste und die Einteilung mit 1 Woche auf der linken Seite und Platz für Notizen auf der rechten ist für mich ideal.
Ich hab nur ein Problem mit dem Moleskin-Kalenderangebot bei Amazon. Aus den Abbildungen wird nicht sofort ersichtlich, ob man die kleinere oder die größere Version vor sich hat und so hab ich mir gleich einmal die falsche Version bestellt. Ist nicht weiter schlimm, da finden sich in meiner Familie sicher freudige Abnehmer, aber ich bin sicher nicht die Einzige, die bei den cm Angaben nicht sofort eine präzise Größe vor Augen hat, außerdem erfordert es schon genug Aufmerksamkeit, aus den verschiedenen Ausführungen die mit der für einen selbst idealen Einteilung auszusuchen. Ein Wort wie "klein", "mittel/Standard", groß hätte in der Beschreibung nicht geschadet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 21. Dezember 2010
von außen noch der "Alte", nachdem man jedoch die Verpackung (PVC-Folie) gelöst hat, macht sich der unangenehme Lösungsmittel-Geruch breit. Dank "made in china"...
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Dezember 2011
Das Moleskine Wochennotizbuch 2012 ist fast genau das, was ich benötige: Auf der linken Seite befinden sich 7 Zeilen, in denen man sich Notizen für die Woche machen kann. Die oberste Zeile ist dabei unverständlicherweise frei - es steht nur der Monatsname darin, die unterste Zeile teilen sich Saturday und Sunday. Auf der rechten Seite ist Platz für Notizen.

Meine Wochen-Aufgaben klebe ich als kleine 1,5 x 5cm Post-Its auf die rechte Seite; Aufgaben, die zu einem bestimmten Tag gehören, klebe ich in die entsprechende Zeile. Feste Termine notiere ich mit Stift in die Tagesspalte.
Jeden Morgen klebe ich die tagesaktuellen Aufgaben ganz oben auf den schwarzen Kalender-Einband. Mit den Post-Its kann ich flexibel Aufgaben umherschieben. Frische Post-Its befinden sich in der Lasche auf der letzten Seite.
Vom Platz her wird es manchmal ein wenig eng, aber in der Regel schaffe ich in einer Woche ohnehin nicht mehr Aufgaben als Platz für Post-Its ist. Somit deutet Platzmangel darauf hin, dass ich in dieser Woche zu viele Termine habe.

Was mich an dem Kalender stört:
- Für den Preis könnte man auch eine eingedeutsche Version erwarten. Das heißt auch, dass ich keine russischen Feiertage in dem Kalender finde, dafür aber alle deutschen inklusive deutschem Namen.
- Am Anfang des Kalender befinden sich viele unnötige Seiten (Personal Data, 2 Kalenderübersichten 2012, International Holidays, Kalender 2012, Travels Planning, Time Zones, Dialing Codes, Measure & Conversions, International Sizes, Lineal). Wenn ich das wirklich wissen will, schaue ich schnell ins Internet. Die 15 Seiten könnte man sich sparen und stattdessen das Papier ein wenig dicker machen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Oktober 2012
Braucht dieser Timer bei seinem Bekanntheitsgrad noch eine Bewertung? Ich habe ihn seit 5 Jahren, denn er ist einfach klasse:
Er hat ein handliches Format, passt also nicht nur in die große Arbeitstasche, sondern auch in die abendliche Damenhandtasche.
Er hat ein schlichtes Äußeres und ist sehr leicht. (kein Hardcover)
Links ist die Wochenübersicht, auf der rechten Seite genügend Platz für wichtige Notizen, da ich freiberuflich arbeite, muss ich viele Dinge notieren, von Anrufen bis zu Werbemaßnahmen, aber der Platz hat bis jetzt immer gereicht.
Die üblichen Informationen wie Internationale Ferien, Jahresübersicht 2014, Flugstunden in alle Herren Länder, Internet Codes verschiedener Länder gibt es natürlich auch.
Im hinteren Fach findet man kleine Aufkleber, um sich Wichtiges im Kalender und den Notizen zu markieren, finde ich sehr hilfreich.
Ein Gummi hält den Kalender zusammen und durch den Lesezeichenstrick, den man in die jeweilige Woche steckt (gibts dafür ein Fachwort???) weiß man immer, in welcher Woche man gerade ist.
Rundum zu empfehlen, dieser Kalender.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 29. Dezember 2009
Ich bin aufgrund der zahlreichen positiven Bewertungen ebenfalls auf den Moleskin aufmerksam gemacht geworden. Schon viel gehört, noch nie probiert. Also hab ich ihn mir für das kommende Jahr bestellt. Ich mus sagen die Qualität ist wirklich gut, sehr toller Einband, gut zu beschreibendes Papier und einfach aufgemacht. Man hat genügend Platz für Termine, Daten etc. Sehr gut gefällt mir auch der Gummizug um den Taschenkalender, so geht er nicht ständig auf und es finden sich irgenwelche Dinge zwischen den Seiten, die man sonst noch so in der Tasche "rumfliegen" hat. ALlerdings vermisse ich einen Adressteil oder ein angeheftetes Adressbuch. Das ist wirklich ein Punkt, wo ich sagen muss: SCHADE und daher einen Punkt Abzug. Dank der kleinen Falttasche am Kalenderrücken (Innenseite) hat man aber Platz um ein dünnes, kleines Adressbuch unterzubekommen. Ansonsten bin ich absolut überzeugt und kann ihn mit gutem Gewissen weiterempfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. Juli 2009
...leider ist der Wochenkalender in diesem Format viel zu klein...
ansonsten kann ich den Moleskine Softcover Wochenkalender nur empfehlen... Die Deckel reißen nicht, sie verknicken nicht und der Kalender sieht nach 1 Jahr in der Tasche nicht zerschlissen/zerrissen oder abgenutzt aus...
Die Blätter sind gut zu beschriften... ohne das es auf die nächste Seite durchdrückt... Edding ist jedoch nicht zu empfehlen...
11 KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Gesponserte Links

  (Was ist das?)
  -  
Top Notebooks zum Tiefpreis. Ab € 399 mit Intel®. Jetzt kaufen!
  -  
Notebooks For You + Your Office 100% Work Happiness Guaranteed
  -  
Get Amazing Bargains on a Weekly Pocket Planner. Find Many Designs!