Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fesselnd vom Anfang bis zum Schluss, 24. März 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: ULTIMO CATON, EL (Taschenbuch)
Matilde Asensi wird nicht umsonst als weibliches Pendant zu Arturo Perez Reverte gehandelt. In ihrem Buch "El ultimo Catón" erzählt sie die Geschichte der Nonne Ottavia Salina, die gemeinsam mit einem Kapitän der Schweizer Garde aus dem Vatikan und einem Archäologen das Rätsel um rätselhafte Tätowierungen eines toten Äthiopen löst. Dabei muss das Trio sieben verschiedene "Proben" (für die sieben Todsünden) überstehen - dabei dient Dante Alighieris "Divina Comedia" als Schlüssel.
Einmal begonnen, konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Das Buch liest sich sehr flüssig und ist eine tolle Abend- und Wochenendlektüre. Absolut empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr empfehlenswert, 17. Oktober 2004
Von Ein Kunde
Die Thematik dieses Buches ist dem Da-Vinci-Code sehr ähnlich, wobei absolut erfreulich ist, dass das Niveau dieses Buches höher ist als dasjenige des Buches von Dan Brown - so werden die Charaktere der handelnden Personen viel besser und tiefer herausgearbeitet und der Hintergrund (d.h. die geschichtlihen Daten abseits der Bruderschaft um das Vera Cruz) scheint sehr gut recherchiert zu sein.
Das Spanisch dieses Buches ist (für Nicht-Muttersprachler und verglichen mit anderen Originalversionen) leicht verständlich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannung - Alchemie - Geschichte - Fiktion, 14. Februar 2005
Von 
timediver® "Geschichte - Reisen - Rezensionen" (Oberursel/Taunus, Europe) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: El último Catón (Best Selle) (Taschenbuch)
"In hoc signo vinces!"
(Chi-Rho-Vision Kaiser Konstantins bei der Milvischen Brücke)
15 Jahre nachdem die Mutter des römischen Kaisers Konstantin, Helena, das "Wahre Kreuz Christi" (wieder)entdeckte, kommt es 341 n. Chr. in der Jerusalemer Grabeskirche zum Zusammenschluss einer Bruderschaft, die sich "Staurophylakes" (griech.: Wächter des Kreuzes) nennt. Ihr geistiges Oberhaupt nimmt in Erinnerung an den römischen Staatsmann Cato Uticensis, der als Gegner Julius Cäsars zum Synonym für Freiheit geworden war, den Titel "Cato" an, den fortan auch seine Nachfolger tragen werden. Nach dem Verlust des "Wahren Kreuzes" verschwindet im Jahre 1220 auch die Bruderschaft mit ihrem 77. Cato, um sich in ihr irdisches Paradies zurückzuziehen.....
Im Jahr 2000 n. Chr. werden aus christlichen Gotteshäusern in aller Welt trotz starker Bewachungsmaßnahmen Kreuzesreliquien entwendet. Nachdem auf der Peloponnes am Berg Chelmos ein Motorflugzeug zerschellte, wird bei der Leiche des einzigen Passagiers eine wertvolle Silberdose mit gestohlenen Splittern des heiligen Kreuzes (lignum crusis) gefunden. Bei dem Toten handelt es sich um den 35-jähriger Äthiopier Abi Ruj Iyasus, dessen Körper mit rituellen Skarifikationen, in Form griechische Buchstaben, Kreuze und Kronen gezeichnet ist.....
Im Vatikan ist man neben der Klärung der Diebstähle auch an einem guten Verhältnis zu den orthodoxen Kirchen interessiert. Mit den Ermittlungen wird daher ein dreiköpfiges Team beauftragt, dem der Hauptmann der Schweizer Garde, Kaspar Glauser-Röist, die Ordenschwester Ottavia Salina, Dottoressa in Paläographie und Kunstgeschichte und der alexandrinische Archäologieprofessor Farag Boswell angehören. Bei ihren Nachforschungen die einer Schnitzeljagd ähneln, wird die "Divina Commèdia" des Dichters Dante Alighieri (1265-1321) als Kompendium esoterischen Wissens zum Wegweiser und Reiseführer. Während sie, wie weiland Dante und Vergil, die Kreise des Purgatoriums durchschreiten, werden sie selbst in den Strudel der Initation hinein gezogen. Bei ihrer Reise, die sie an sieben historische Zentren des Christentums führt, wobei jede Stadt eine der sieben Todsünden symbolisiert, müssen sie sich an jeder Station einer gefährlichen Prüfung unterziehen. Dies bringt sie nicht nur den "Wächtern" näher, sondern ist Teil eines alchemistischen Mutationsprozesses der sittlichen Läuterung, dem sie sich nicht entziehen können. Hierdurch bekommt auch die Handlung eine Richtung, die schließlich von den anfänglichen Zielen des Ermittlertrios abweicht.........
Mit dem Roman "El último Catón" ist Matilde Asensi nicht nur ein spannender und mystischer Religionsthriller, sondern auch eine gehaltvolle und informative Synthese aus historischen Fakten, Philosophie und eigener Fiktion gelungen. Neben vielen historischen Details aus 2000 Jahren Christentum, erfährt der Leser einiges über Zahlenmystik, sowie die "Pythagoreische Sphärenharmonie" (die Musik als Disziplin der Mathematik in einer "Heiligen Kosmologie" versteht) und wird wie bei einem packenden PC-Adventure an der Dechiffrierung der Rätsel beteiligt. Der Roman der nebenbei auch eine Liebes- und Mafiageschichte bietet, hat Dan Browns Symbolologen Robert Langdon nicht nur drei Kollegen beschert, sondern kann sich durchaus mit dessen Romanen "Illuminati" und "Sakrileg" messen. Dafür gibt es 5 Amazonsterne !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen muy interesane, 27. Februar 2004
un libro con el que te enganchas y no puedes parar de leer, muy recomendado para quienes gusten de la novela histórica
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

El ultimo Caton
El ultimo Caton (Taschenbuch)
Gebraucht & neu ab: EUR 24,36
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen