Kundenrezensionen


50 Rezensionen
5 Sterne:
 (23)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (8)
2 Sterne:
 (9)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


41 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Das ganze Leben ist ein Quiz..."
...oder besser ein Videospiel. Dumm nur wenn man seit den 1980ern in einem Level fest hängt und langsam die Game-Konsole den Geist aufgibt. Mit dieser Situation latent konfrontiert machen die Protagonisten Nick und Kee, das was sie immer machen wenn es drum geht, wichtige Lebensentscheidungen zu vermeiden. Sie brechen zu einer ihrer ostinaten Fahrten durch den...
Veröffentlicht am 12. März 2008 von Martin Suttrop

versus
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ich bin geteilter Meinung ...
Auch ich habe die Ära der Computerspiele in den 80er Jahren hautnah miterlebt. Es hat mich oft mit Freude erfüllt an die Erlebnisse dieser Zeit erinnert zu werden. Nach dem Kennenlernen der Charaktere stieg die Spannung mit fortschreitender Seitenzahl stetig an. Und ich kann behaupten, dass mich das Buch durchaus fesseln konnte. Das Ende des Buchs wurde...
Veröffentlicht am 23. November 2010 von Hermano


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

41 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Das ganze Leben ist ein Quiz...", 12. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Extraleben (Broschiert)
...oder besser ein Videospiel. Dumm nur wenn man seit den 1980ern in einem Level fest hängt und langsam die Game-Konsole den Geist aufgibt. Mit dieser Situation latent konfrontiert machen die Protagonisten Nick und Kee, das was sie immer machen wenn es drum geht, wichtige Lebensentscheidungen zu vermeiden. Sie brechen zu einer ihrer ostinaten Fahrten durch den mittleren Westen der USA auf, dort wo die "gute alte Zeit" auf ewig konserviert scheint und sich die Interaktion mit Menschen auf ein Minimum reduzieren lässt...

Was zunächst wie einer schräge Variante von Douglas Couplands "Generation X" klingt, entpuppt sich als ein intelligenter Lesespaß, haarklein recherchiert, reich an Seitenhieben auf das Establishment und garniert mit Spitzen gegen den Zeitgeist. Constantin Gillies nimmt uns mit auf eine Reise durch die Gedankenwelt zweier hoffnungslos gestriger Enddreißiger, gefangen zwischen Pubertät und Midlifecrisis. Doch anders als Coupland, dessen Geschichte im Unbestimmten endet, geht Gillies "den ganzen Weg" und macht 1980er Jahre Träume wahr, allerdings nicht ohne vorher den Blick auf das hier und jetzt gründlich zu demontieren.

Bei Licht betrachtet ist "Extraleben" bei weitem nicht so abstrus und verschwörungstheoretisch wie es vielleicht scheint, wenn man bedenkt, dass die Kontodaten aller großen Banken und Versicherungen tatsächlich noch heute von dreißig Jahre alten Mainframe-Computern verwaltet werden und selbst das mega-hippe iPhone auf UNIX-Code aus den 1980er Jahren basiert. Schon allein dafür, dass Gillies sich die Mühe macht, die Vorstellungswelt einer - sagen wir - "Generation C64" nicht in der Marottenkiste zu entsorgen, sondern im Gegenteil versucht ihr Sinn zu verleihen, verdient er Anerkennung und 5 Sterne.

Ein toller Roman.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


45 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Game Over für die Generation C64, 29. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Extraleben (Broschiert)
Um eins gleich klarzustellen: Jeder Mann, der zwischen 1965 und 1975 geboren worden ist, sollte „Extraleben“ lesen. Zumindest jene von uns, die einen großen Teil ihrer Jugend mit „Green Beret“, „The Pawn“ und „Monty on the Run“ bzw. dem Versuch, eine Datenbank in Basic zu programmieren, verbracht haben. Damit meine ich keineswegs, dass sich die Zielgruppe auf Leute beschränkt, die immer noch bei ihren Eltern wohnen und deren Sexleben sich weitgehend vor dem Computer abspielt. Die meisten, für die einst der C-64 (oder, wie in meinem Fall, der große Bruder C-128) der Mittelpunkt des Lebens war, haben den Weg in die Wirklichkeit zurückgefunden – aber sich ein wenig Sehnsucht nach der aufregenden Computer-Pionierzeit bewahrt. Genau davon handelt das Buch: Von zwei weitgehend normalen Erwachsenen, die der Langeweile ihres Lebens entfliehen, als sie einer Verschwörung auf die Spur kommen, die sie unvermittelt in ihre Hacker-Tage zurückversetzt. So unglaubwürdig das auch klingen mag, so glaubwürdig entwickelt das Buch Generationen-Portrait einerseits und Thriller-Plot andererseits. „Extraleben“ ist spannend wie ein lupenreiner Krimi, aber gleichzeitig als Kommentar zur Gegenwartskultur treffsicherer (und obendrein weniger larmoyant) als alle Bücher von Florian Illies zusammen. (Und so weit ich weiß, ist ‚Constantin Gillies‘ nicht dessen Pseudonym). Mir hat das Buch jedenfalls großen Spaß gemacht. Ich kann es uneingeschränkt empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lesenswert, 26. September 2009
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Extraleben (Broschiert)
Extraleben von Constantin Gillies ist ein Buch für Leute die die Anfänge der Computerspiele miterlebt haben.
Ich jedenfalls hatte meinen Spaß die Namen der Spiele zu lesen und sofort ein Bild des Spiels vor Augen zu haben.
Ich erinnerte mich wie diew Helden des Buches an die Zeit als noch Pacman das größte war.Von Stundenlangem "Intensivsten Abhängen"in der Spielhalle oder der Kneipe um die Ecke.
Die Geschichte selbst ist recht unterhaltsam.Ich werde dieses Buch auf jeden Fall nochmal Lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen This is a Nerd's Life, 19. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Extraleben (Broschiert)
Das Buch war für mich natürlich Pflichtlektüre. Zwei Jungs in meinem Alter, die sich wie ich früher Blödgedaddelt haben und jetzt einen Link in die Vergangenheit gefunden haben: super Plot!

Die Art, wie hier über den C64 gesprochen wird, hat mir fast Tränen der Rührung in die Augen getrieben. Immer wieder Nostalgie pur, bis es dann daran ging, die Hintergründe zu erforschen.

Einfach eine nette und fundiert geschriebene Geschichte, die sich in einem Rutsch wegliest. Und ich habe selten so viel Nerd-Wissen auf einmal getankt :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Thema elegant verfehlt, 26. März 2008
Rezension bezieht sich auf: Extraleben (Broschiert)
Ja, in ?Extraleben" geht es um alte Computerspiele - unter anderem. Aber ganz nebenbei auch ums Erwachsenwerden, Update-Müdigkeit und amerikanischen Kaffee. Wer Hardcore EDV-Lektüre erwartet, sollte die Finger von dem Buch lassen. Der Technikteil der Story scheint zwar gut recherchiert zu sein, aber die wahre Stärke von ?Extraleben" liegt woanders, in den Boabachtungen zur deutschen und amerikanischen Popkultur. Für viele Leser dürfte das gewöhnungsbedürftig sein. Über lange Strecken hat man zum Beispiel den Eindruck, dass Gillies nur persönliche Erinnerungen an eine USA-Reise aufarbeitet. Wer nichts für die nordamerikanische Kultur übrig hat, sollte diese Passagen überblättern - aber das Buch trotrzdem nicht weglegen. Denn in der zweiten Häfte kriegt ?Extraleben" noch die Kurve und wird richtig spannend.
Deshalb mein Gesamturteil: Nur 4 Sterne, weil das eigentliche Thema verfehlt wurde. Dafür aber verdammt elegant.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rückblick auf die Jugend, 11. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Extraleben (Broschiert)
Eines muss man gleich sagen: wer nicht in den 70ern geboren wurde, wird Teile des Buches nicht verstehen. Der Autor unternimmt auch nur selten den Versuch, Fachbegriffe zu erklären - und ich persönlich finde das gut so. Aber damit werden einige Leser sicherlich öfter mal bei Wikipedia nachschlagen müssen, um der Handlung folgen zu können bzw. um die Pointen zu verstehen.

Ansonsten habe ich das Buch interessant aber auch nicht übermäßig gut geschrieben gefunden. Die Analyse der Psyche der beiden Hauptdarsteller wiederholt sich und wird irgendwann langweilig. Trotzdem werde ich den zweiten Teil "Der Bug" auch noch lesen und ich bin gespannt, ob sich der Schreibstil ändert. Und natürlich will ich wissen, wie es mit den beiden weitergeht...

In jedem Fall hat mich das Buch aber angeregt, das Wochenende damit zu verbringen, die Spiele meiner Jugend auf youtube zu suchen und es waren schon ein paar nachdenkliche, rückblickende Momente dabei - schon alleine deshalb ist das Buch allen 30ern zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ein wenig wie "Generation Golf" für Nerds - nur besser, 29. Juli 2010
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Extraleben (Broschiert)
Das Buch beschreibt mit vielen lustigen Details und sehr ironisch, wie zwei rückwärts gewandte und in die Jahre kommende Computer-Kids der 1980er Jahre heutzutage mit dem Leben umgehen und ein Abenteuer erleben. Zunächst war ich bei dem Thema sehr skeptisch, ob es funktioniert, dass ein Autor authentisch Nerds beschreiben und trotzdem anspruchsvoll schreiben kann. Es geht! Ich habe einen ähnlichen Wiedererkennungswert wie bei "Generation Golf" von Florian Illies entdeckt, aber hier ist das irgendwie noch viel witziger, weil die Handlung lustig mit einer recht glaubwürdigen Geschichte verwoben wurde. Das Buch war für mich die beste Sommerlektüre seit langem!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Opa, hör [nicht] auf, aus dem Krieg zu erzählen.", 17. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Extraleben (Broschiert)
Ein Buch für Retromanen, das einerseits genau diese Lebenshaltung bejaht und bedient, das sich direkt an den Insider wendet, dem man nichts "von damals" erklären muss, weil er irgendwie immer noch dort lebt. Andererseits ein schon beinahe schmerzlicher Blick auf die heutigen Thritysomethings, die gerade wegen dieser verzweifelten Klammerung an das vorletzte Jahrzehnt nie richtig im Heute ankommen können. Die beiden Helden schaffen das trotzdem, weil sie es gar nicht erst versuchen, sondern das Gestern im Heute wiederfinden. "Auf dem Weg in eine Zukunft, die zum ersten Mal nicht in der Vergangenheit liegt und deren Helden nicht still und leise schon vor Jahren gegangen sind."

Ich werde jetzt eine Runde "Raid over Moscow" spielen und mich nicht mehr ärgern, wenn ich den Jet nicht gleich mit dem ersten Versuch aus dem Hangar bekomme.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Extraleben, 13. Juni 2008
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Extraleben (Broschiert)
Eigentlich wollte ich nur mal reinschnuppern, bevor ich es richtig lese..... eigentlich.
Es gibt kaum ein Buch/Roman, das/der mich so gefesselt hat.
Ich habe das Buch durchgelesen und bin absolut begeistert, ich werde es wohl noch öfters lesen - TIP an die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten: unbedingt verfilmen, aber keinen Mist machen ;)

Ich selber bin Besitz einiger C64 und 128'er und konnte mich mit den beiden Helden Kee und Nick identifizieren.
Ich glaube, dass der Roman das widerspiegelt, was sich jeder Retrofan innerlich wünscht - Hobby zum Beruf und als 8Bit Spezi die Welt erobern ;)

Ich kann das Buch nur empfehlen, man glaubt nicht, wie oft man sich in dem Roman wiederfindet.....
Schade, dass man "nur" maximal 5 Sterne vergeben kann....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Extraleben feiert meine Generation, 11. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Extraleben (Kindle Edition)
Constantin Gillies ist kaum älter als ich. Sein Stil und seine Themen, seine Selbstreflexionen und Kritiken bilden das Gefühl meiner Generation in den 80er und 90er Jahren wieder.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa3ad5df8)

Dieses Produkt

Extraleben
Extraleben von Constantin Gillies (Broschiert - 4. August 2011)
EUR 16,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen