weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos HP Spectre Learn More Spirituosen Blog HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-10 von 11 Rezensionen werden angezeigt(1 Stern). Alle Rezensionen anzeigen
am 26. Februar 2010
Gleich vorweg: Ich bin Mediziner, gründe meine Hauptarbeit aber auf TCM und Homöopathie. Daher habe ich mich entschlossen, auch dieses Buch zu lesen, da alternative Heilansätze für mich wichtig sind und auch meine Patienten Wert darauf legen, nicht gleich mit der "chemischen Keule" behandelt zu werden. Zwar geht es in diesem Buch ausschließlich um eine "chemische Keule", dennoch war ich eher davon überzeugt (vor allem auch aufgrund vieler positiver Bewertungen), dass es meinen Wissensschatz erweitern kann. Dies habe ich auch. Leider nicht so, wie ich es gerne hätte...

Geschrieben ist das Buch in einem eher wilden und unorganisierten Stil. Die Sprache ist sehr offen (was eher positiv zu bewerten ist, da wirklich Namen genannt werden!). Leider werden viele Dinge, Personen und Institutionen einfach über einen großen Kamm geschert. Vor allem natürlich die Pharmaindustrie. Die Generalisierung, die gerade "wir" (Heilpraktiker, Alternativmediziner, usw.) immer versuchen, zu verhindern, trübt den Eindruck des Buches sehr. Ich hatte das Gefühl, es wird ein persönlicher Machtkampf geführt, da die FDA dem Verfasser "seine berechtigten Milliarden für diese großartige Entdeckung" nicht gezahlt hat. Ferner ist das Buch ohnehin eher ein "Roman" und nicht wirklich eine Nachschlagelektüre. Sicherlich mag das einige Leute eher bei der Stange halten, was das Lesen betrifft, mich aber hat es eher abgeschreckt, denn ich wollte etwas über MMS erfahren und nicht wissen, wie wo welche Steine in den Weg gelegt wurden bei der Goldsuche (kein Witz, ist wirklich Inhalt des Buches) oder auch der Einführung eines "Wundermittels", welches eigentlich schon sehr lange als gefährliche Substanz bekannt ist und auch für entsprechende Dinge genutzt wird.

Zum Thema MMS selbst (vor allem dessen "Vermarktung") muss ich immer wieder an die Geschichten denken, wie scheinbar AIDS oder Hepatitis erfolgreich behandelt wurde. Dies sind extrem gefährliche Aussagen, denn bislang ist kein Medikament oder "Mittel" bekannt, welches HIV heilen kann. Ebenso fehlt ein wissenschaftlicher Nachweis darüber, dass MMS dies kann. Eine sehr gefährliche Aussage, gerade in gewissen afrikanischen Ländern, wo teilweise Überzeugungen herrschen, dass Vergewaltigungen von Jungfrauen HIV heilen. MMS kann HIV nicht heilen, auch die TCM kann dies nicht, ebensowenig die Homöopathie. Hier muss auch ich ganz klar sagen, dass entsprechende Pharmaka verwendet werden müssen, um den Krankheitsverlauf oder AIDS hinauszuzögern. Anders geht es im Moment nicht. Dass MMS HIV heilen kann, ist medizinsch, chemisch, physikalisch und vor allem von der Logik und des klaren Menschenverstandes her UNMÖGLICH. Leider! Dennoch muss man hier ganz klar bei den Fakten bleiben. Das Thema ist auch viel zu komplex, als dass man es mit so einfachen Dingen wie MMS erklären könnte. Insbesondere Jim Humble kann dies nicht, da ihm für diese Themen wirklich die Qualifikation fehlt. Er schreibt in diesem Buch, dass er durch "Zusammenschütten dutzender Säuren" so lange probiert hat, bis er ein Ergebnis erhielt. Ohne Analyse- und Diagnosemöglichkeiten hat er Gesundheitszustände vor- und nachher "überprüft" und daraufhin eine Bewertung erstellt. Dies ist grob fahrlässig - insbesondere in Hinsicht auf absolut tödliche Krankheiten (sprich HIV/AIDS). Ich persönlich habe hier die große Angst, dass gerade in Entwicklungsländern, welche MMS einsetzen, die Fahrlässigkeit gegenüber Infektionskrankheiten noch weiter zunimmt, da man sich nun ja sicher wähnt, ein Heilmittel zu besitzen. Dass die Gesundheitsbehörden hier Alarm schlagen, ist sicher jedem klar.

Versucht man so neutral wie möglich zu betrachten, was hier vor einem liegt, so muss man leider sagen, dass es bislang keine Studien gibt, welche die Wirksamkeit (oder Unwirksamkeit) des Produkts beschreiben. Im Buch schreibt der Verfasser sogar, dass Leute (seine Freunde) einfach verschwunden sind - sprich: Auch nicht mehr zur Verfügung stehen, um nachzuweisen, wie und ob das Produkt hilft (oder vielleicht wollen sie es einfach nur nicht). Die Chemikalie um die es in diesem Buch geht (Chlordioxid) ist giftig und bei falscher Anwendung natürlich sehr gefährlich. Die Wirkung ist mehr als umstritten und ich kann von meinem fachlichen Standpunkt aus keinen einzigen Grund finden, wieso sie auf diese Art und Weise Krankheiten bekämpfen soll. Schon gar nicht HIV. Die pharmakritische (!) Fachzeitschrift "Gute Pillen - Schlechte Pillen" (welche wohl jedem Heilpraktiker und Alternativmediziner bekannt ist), bewertet das Produkt als "Quacksalberei" (Nr. 5 (Sept./Okt. 2008)). Leider muss ich nach vielen ernstgemeinten Versuchen (ohne Ergebnis!) auch zu dem Schluss kommen, dass MMS bestenfalls die Wirkung eines Placebos entwickelt. Mehr jedoch nicht. Ebenso weiß ich aus persönlicher Erfahrung, dass ein HIV-Patient durch Einnahme von MMS eben nicht geheilt wurde. Dies war aber auch nicht anders zu erwarten, denn wenn in der westlichen Welt ein Heilmittel gegen HIV/AIDS zur Verfügung stünde, so würde sich diese Kunde millionenfach im Internet verbreiten und es bedürfte nicht eines Buches. Schon gar nicht von diesem Autor, der - wie er selbst beschrieb - offen ist für alle Medien, viel Aufwand in die Internetvermarktung gesteckt hat und "einfach nur will, dass dieses Heilmittel jeden erreicht". Und auch die Pharmaindustrien kontrollieren das Internet nicht. Dies wäre Material für Verschwörungstheorien, aber ich denke, das kann man getrost beiseite lassen.

Ich persönlich rate dazu, bei bewährten Methoden zu bleiben und wenn es wirklich sein muss, MMS vorsichtig und mit Bedacht einzusetzen. Ebenfalls rate ich dazu, sich Fachliteratur zu besorgen. Dieses Buch ist vornehmlich ein Erfahrungsbericht und erklärt die medizinisch/chemischen Zusammenhänge nur mangelhaft unter dem Deckmantel der "Verständlichkeit" (sprich: Der Verfasser hat keine wirkliche Ahnung, was eigentlich passiert, also gibt er das auch nicht an den Leser weiter unter dem Vorwand, es wäre sowieso zu kompliziert und unnötig für die Wirkungsweise). Faktisch sind die Informationen über Chemie und Medizin in diesem Buch (vor allem aber die chemischen Vorgänge) nicht einmal auf Abiturniveau. Jeder Realschüler lernt die Vorgänge der Oxidation und Reduktion ausführlicher als es der Verfasser hier beschreibt. Mein Tipp: Wenn möglich probelesen und dann bei Bedarf erst kaufen. Besser aber den Heilpraktiker/Arzt des Vertrauens konsultieren und die Leute ihre Arbeit machen lassen, die Erfahrung in solchen Dingen haben.
2525 Kommentare|149 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2010
Es ist unglaublich was manchmal auf dem "alternative Medizin" Markt kursiert. Unglücklicherweise fällt 'MMS' in eben diese Kategorie, und ist obendrein noch gefährlich.

Es ist evident, daß der Autor sowohl zu Chemie, wie auch Biochemie keinen realitätsbezogenen Zugang hat.

Als einfache Erklärung muß folgendes ausreichen. MMS ist eine 28% Natriumchlorit Lösung (NICHT Natriumchlorid aka Kochsalz). Wenn diese nun, wie in diesem Machwerk beschrieben, mit einer leichten Säure versetzt wird (Zitronensäure oder ähnliche Fruchtsäuren, zum Beispiel) bildet sich Chlordioxid. Chlordioxid is ein hervorragendes Desinfektionsmittel und ist in der Lage die meisten Mikroorganismen in Wasser abzutöten. Dies geschieht durch chemischen Angriff auf die Zellwand/Zellmembran, spezifisch, einer Redoxreaktion. Unglücklicherweise, hat Chlordioxid NICHT die Fähigkeit zwischen einem Mikroorganismus und z.B. menschlichem Gewebe zu nterscheiden (entgegen verschiedener kürzlicher Behauptungen des Autors auf verschiedenen Blogs).
Natriumchlorit und Chlordioxid werden generell als industrielle Desinfektionsmittel für Wasseraufbereitungsanlagen benutzt. Ich empfehle jedem, sich die 'Material Safety Data Sheets (MSDS)' für 'Sodium Chlorite' und 'Chlorinedioxide' per Google zu beschaffen und sich die entsprechenden Informationen sorgfältigst durchzulesen. Diese Dokumente werden von Sicherheitsbeauftragten benutzt um Risikoanalysen für obige Industriellen Anwendungen zu erstellen. Einige Highlights: "hoch-toxisch, ätzend, reizend". Es müsste damit jedem schnellstens klar werden, daß die "Therapie" die Mr Humble versucht zu popularisieren, mit dem Trinken von Desinfektionsmitteln oder Reinigungsbleiche gleichzusetzen ist. Dies kann nur als eine gefährliche Illusion beschrieben werden.

Die FDA in den USA, als auch die FSA in Großbritannien haben ernstzunehmende Warnungen zu diesem Thema herausgegeben, die in Internet einfach zu finden sind.

Es sollte jedem logisch denkenden Menschen eigentlich klar sein, daß ein "Wunderheilmittel" dieser Art nicht existieren KANN. Malaria ist eine Erkrankung, bei der ein Parasit sich in der Leber festsetzt. Krebs hat ein unglaublich breites Spektrum von möglichen Ursachensvektoren und ist generell auf fehlerhafte Zellreplikationsprozesse zurückzuführen (genetische Schäden). AIDS/HIV ist, einfachst ausgedrückt, eine Virenerkrankung des menschlichen Immunsystems. 3 fundamental unterschiedliche Erkrankungen, die sich, entegen Mr Humbles Beteuerungen, mit dem Einnehmen von industriellem Desinfektionsmittel NICHT heilen lassen.

Dies hat nichts mit "unterdrücktem Wissen" Verschwörungen der Pharmaindustrie oder Ähnlichem zu tun sondern ist schlicht gefährlicher Unsinn. Die Gewinnspanne bei der "Produktion" von MMS ist übrigens erheblich, wenn man sich die Preise für kristallisiertes Natrium Chlorit ansieht...
1616 Kommentare|71 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. April 2011
Also das Buch liest sich so schön und bedient wieder alle Vorurteile gegen internationale Firmen auf schönste Weise. Das Produkt bleibt aber die versprochene Wirkung schuldig. Sie bringen damit nur Ihre Darmbakterien um und handeln sich den zuverlässigsten Durchfall Ihres Lebens ein. Lieber die Finger davon lassen. Wunder wären schön, aber wo gibt es das so einfach, Der menschliche Metabolismus ist ein extrem komplexes System und eine (gefährliche) Substanz soll alles lösen. Bitte nicht träumen. Beste Grüße
33 Kommentare|24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2011
Die unzähligen positiven Bewertung können nur als Warnung über die Naivität der Menschheit verstanden werden. Als ich dieses Buch las lief es mir kalt den Rücken runter. Die Motive des Autors dieses Buch zu schreiben erschließen sich mir nicht. Aber NIEMAND sollte Natriumchlorit TRINKEN. Das ist ein Giftstoff und auch in kleinsten Konzentrationen schädlich. Wenn man Placebo schluckt und denkt es geht einem (trotz fehlender Wirkung) besser, dann ist das die eine Sache. Aber wenn man Gift trinkt und glaubt, dass das die kleinen Zipperlein besiegt dann ist das nicht nur abstrus sondern Lebensgefährlich. Hände weg!
1313 Kommentare|27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Juni 2014
MMS ist Natriumdioxid ClO2 (nicht Natriumchlorid NaCl, was ja bekanntlich das ungefährliche Kochsalz ist), welches eine ätzende Säure ist und seine richtige Verwendung als Bleichmittel hat oder als Desinfektionsmittel zum Putzen ( natürlich mit Gummihandschuhen).
Welcher vernünftige Mensch würde ein Bleichmittel zu sich nehmen oder sonst irgend wie am oder im Körper applizieren?
Die Sendung Kontraste in der ARD brachte am 26.06.2014 einen Beitrag über die Gefährlichkeit dieses Mittels. Man kann das in der Mediathek noch einmal anschauen, wichtig ist dabei auch, was die Ärzte darüber sagen!
Ich sage nur: Finger weg, der einzige Durchbruch ist bei der Geldbörse derer, die sich mit dubiosen Mitteln die Taschen voll machen wollen!
Ich muss ein Detail aus der Sendung noch anfügen, weil die Anwendung so sehr gefährlich ist. Da wurde Eltern suggeriert, dass ihre autistischen Kinder mit MMS geheilt werden können, weil sie nur krank durch Würmer sind. Wie ist das denn zu verstehen? Autismus ist eine Besonderheit der Seele, auf die auf Körperebene so kein Zugriff besteht!!
Den armen autistischen Kindern wurde nun ein Einlauf gemacht. Sie reagierten mit heftigem Durchfall, weil sich der Körper heftig gegen das Gift wehrte, dabei wurde zerstörte Darmschleimhaut nach draußen befördert, was aber dann von diesen dubiosen Experten als abgestorbene Würmer interpretiert wurde. Keiner dieser Eltern ist auf die Idee gekommen, diese angeblichen Würmer von einem Labor untersuchen zu lassen! Die Autoren der Sendung waren sich einig, dass das Kindesmisshandlung ist.
Eigentlich 0,00 Sterne!
33 Kommentare|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2012
Vor dem Buch und Anwendung von MMS / Miracle Mineral Supplement ich kann ich nur warnen: Heilt alle Krankheiten, z.B. AIDS - stellen Sie sich vor, damit Behandelte" glauben sich geheilt, und verbreiten, ungeschützt, die Krankheit weiter.
Heilt Krebs, manchmal noch im Endstadium - und so weiter.
Auf dem Lieferschein steht: Wir dürfen nur noch sehr eingeschränkt Anwendungsinformationen heraus geben". Das Mittel ist nur zum Entkeimen von Trinkwasser zugelassen.
11 Kommentar|18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2014
Der einfache Schreibstil macht mir nichts aus, solange es nur auf die Vermittlung von Information ankommt ... aber ich finde Chlor so widerlich (kann schon den Geruch nicht ausstehen), dass ich das niemals freiwillig in mich reinschütten würde. Ich benutze es nicht mal zum Putzen oder Waschen (in Südeuropa an der Tagesordnung).
11 Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2013
Ich finde das Standardwerk "Trinkt mehr Chlorbleiche" von Prof. Salber und
Dr. Quack persoenlich viel besser, da gibt es noch mehr bunte Bilder und Geschichten von
wundersamen Heilungen. Aber das ist natuerlich zu einem gewissen Grad Geschmacksache.
Was mich wundert, ist das das Werk hier so ernsthaft praesentiert und besprochen wird,
dabei ist es doch Satire. Oder etwa nicht?
22 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. August 2008
Erschreckend, dass es in unserer angeblich so aufgeklärten Gesellschaft anscheinend immer mehr Menschen gibt, denen diese Welt einfach zu kompliziert wird und die es daher aufgegeben haben, komplexe Antworten auf komplexe Probleme/Fragestellungen zu suchen.
Diese Menschen begnügen sich dann lieber mit einfachen Antworten und Erklärungen in Bereichen, deren Mechanismen sie nicht im geringsten verstanden haben. Bücher wie dieses bedienen genau diese Leserschaft.
Gefährlich wird's nur, wenn man glaubt, was in diesem Buch steht.

Das führt in Diskussionen über Wege zur Beherrschung der Aidsproblematik dann zu Foren-Beiträgen wie jenem, der mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht hat:
"Verstehe immer noch nicht warum die gesamte Pharma-Industrie die Welt an der Nase herumführt.
Doch das Ziel ist ja klar: Gewinn und Umsatz um jeden Preis - auch auf Kosten der Kranken.
Es gibt ein Mittel zur Heilung von Aids, Malaria und Co.
"MMS: Der Durchbruch", von Jim Humble, ISBN 978-3-9810318-3-6
Frei als E-Book zu laden unter:
https://mobiwell.com/files/MMS-E-Book-Teil-1.pdf"

Fakt ist: Aids ist gegenwärtig nicht heilbar.
Und wer, auch mit womöglich gutgemeinten Büchern, etwas anderes propagiert, handelt schlicht fahrlässig und muss sich nicht wundern, dass die Aidszahlen immer weiter steigen. Wer Desinformation beim Thema Aids betreibt ist gefährlich.

Es hat auch nichts mit Wissenschaft im entferntesten Sinne zu tun, was der Autor da von sich gibt. Im übrigen räumt er ja selber ein, dass er keine wissenschaftlichen Studien durchgeführt hat.

Naja, schaden kann's ja auch nicht, wenn ich MMS mal ausprobiere, oder?
Womöglich nicht... wenn ich MMS nicht regelmässig und nur in geringsten Dosen zu mir nehme. Denn was der Autor verschweigt oder sogar bestreitet: MMS hat erhebliche Nebenwirkungen (einfach mal nach Chlordioxid und Natriumchlorit googlen).
Und wenn der (Irr-)Glaube daran, dass MMS tatsächlich wirkt zu Sorglosigkeit gegenüber den Gefahren einer HIV-Infektion oder anderer schwerer Erkrankungen führen sollte, dann wirkt diese Buch sogar kontraproduktiv.

Schon vor Jahren hat man bei einigen Prostituierten in Afrika festgestellt, dass sie zwar mit dem HI-Virus infiziert sind, aber nicht an AIDS erkranken.
MMS als Mittel zur Heilung von Aids zu propagieren ist ungefähr so, als würde man Frauen zur Prostitution raten, um sich vor Aids zu schützen.
Die Chancen nicht an Aids zu erkranken wären übrigens dieselben.
Das ist Bauernfängerei und medizinisch und sozial betrachtet unverantwortlich!
9393 Kommentare|104 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2012
So gut das Buch auch geschrieben sein mag, was in ihm propagiert wird ist eine selbstgemachte Chemotherapie!

Der Stoff der hier wirkt ist keine Mineral, sondern ein Gas welches aus ihm aufgeschlossen wird -> Chlordioxid (so ähnlich wie Kohlendioxid entsteht, wenn man Essigsäure draufkippt).

Chlordioxid wird als Bleich- und Desinfektionsmittel verwendet. Es tötet nicht nur Viren und Bakterien, sondern oxidiert genauso gesunde Zellen aller Art weg. Wie bei der Chemotherapie wird also gehofft, dass es die Krankheitserreger mehr schädigt als den Organismus.

Der Autor steitet dieses ab und sagt, dass Chlordioxid ja sogar in der Trinkwasseraufbereitung eingesetzt wird und da als sicher gilt. Allerdings sind die erlaubten Werte im Trinkwasser wesntlich niedriger. Der Gesetzgeber nimmt halt hin, dass ein paar Schleimhautzellen sterben, damit sicher ist, dass keine Krankheitserreger im Trinkwasser sind. (So wie die deutschen Gesetze viele Gifte in kleinen Mengen zulassen...)

Das im Selbstversuch auszuprobieren ist schon sehr mutig.

Außerdem besteht im Falle eine Überdosierung akute Verätzungsgefahr von Speiseröhre und Darm (sehr unangenehm!).

Außerdem gehen auch alle guten Bakterien drauf, sprich Darmflora...

Wenn man eine unheilbare Krankheit hat und verzweifelt ist, ist eine kaputte Darmschleimhaut und die Auslöschung der Darmflora vielleicht das kleinere Übel. Ich würde das Zeug auf jeden Fall nicht schlucken, solange ich nicht tödlich Krank bin...
88 Kommentare|14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden