Kundenrezensionen

13
4,2 von 5 Sternen
Angst vorm Erröten? Erythrophobie: Hintergründe, Auswege und Erfolgsberichte Betroffener
Format: TaschenbuchÄndern
Preis:16,40 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

40 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. September 2005
Ich habe mir das Buch aufgrund einer Empfehlung der Zeitschrift "Stern" gekauft. Ich erfuhr erstmals den Namen meines Problems, von dem ich immer dachte niemand sonst wäre davon betroffen.
Im Buch findet man sehr viele Lösungsmöglichkeiten. Ich war überrascht über die Vielfalt. Es ist sehr gut aufgebaut und man fühlt sich von Anfang an verstanden. Ich arbeite aktiv mit Hilfe des Buches an diesem Problem und ich fühle wie es immer besser wird. Auch habe ich über das Buch Kontakt zu anderen Betroffenen aufgenommen. Einmal im Monat treffen wir uns, tauschen und aus und helfen uns gegenseitig. Das ist eine schöne Erfahrung!
Ich empfehle dieses Buch jedem Betroffenen! Mir jedenfalls hat es die Augen geöffnet und einen Weg geebnet.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
30 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. Januar 2005
Im Dezember 2004 bestellte ich dieses Buch und habe
es jetzt 2 mal gelesen.
Da die Angst vor dem Erröten (Erythrophobie) eine bisher
nicht sehr stark wahrgenommene Erkrankung ist,gibt es
entsprechend wenig Informationsmaterial dazu.
Das gut lesbare,in 22 übersichtliche Kapitel gegliederte,
Buch gibt einen guten Einblick in dieses Leiden.
Es bleibt nicht bei der bloßen Schilderung stehen,
sondern stellt alle bekannten Lösüngswege vor und läßt
Betroffene zu Wort kommen.
Der Vorteil am Buch(im Gegensatz zur website) ist, dass
man "was in der Hand" hat,kann unterstreichen,Notizen
machen, immer wieder nachlesen-
dazu ist es nichht nur äußerst informativ sondern auch
einfühlsam geschrieben, man fühlt sich "erkannt", "verstanden"
und "angenommen".
Vielleicht kann dieses Buch dem einen oder anderen genug
Mut vermitteln,"sich in Bewegung zu setzen",die Isolation
und Lähmung ,welche dieser"Defekt" mit sich bringt zu
überwinden.
Also endlich dem zuwiderhandeln zu können,was der
Selbstschutz so zwingend aufzuerlegen scheint.
Das Buch kann Mut machen und Perspektiven eröffnen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
43 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 23. Februar 2005
Hallo ,
ich habe das Buch "Angst vorm Erröten" jetzt innerhalb weniger Tage durchgelesen, und es ist für mich das wohl beste und ehrlichste Buch was ich je gelesen habe. Es war meine 1. Erfahrung, mich sehr tiefgründig in einem Buch mit dem Thema "erröten" zu befassen und ich denke auch ,das ich mich jetzt anderweitig noch mehr dazu informieren werde.
Mein Buch-Feedback zum Buch: "Angst vorm Erröten":
Zu Anfang möchte ich sagen, dass der Einstieg in das Thema sehr aufschlussreich und auch sehr verständlich dargelegt wird. Man kann somit auch als "Greenhorn" sich zum Thema "Erythrophobie", dieses Buch zu rate ziehen.
Es war auch eine gute Möglichkeit für mich herraus zu finden, in welcher Form und welcher Intensität sich das Erscheinungsbild "erröten" bei mir darlegt.
Somit ist schon einmal anfangs geklärt, wo man sich ungefähr einordnen kann und das ist schon der 1. Schritt sich mit dem Buch zu identifizieren. Aber mir fehlte die bildliche Vorstellung der Artenbeschreibung ( Bilder waren zwar vorhanden, aber ich meine die Vorstellung an realen Erlebnissen Betroffener ). Sodass man die Errötungsform anspricht und zugleich auf Situationsbeispiele und ihre unterschiedliche Intensität und Dauer hinweißt. Nehmen wir die Situation der Kasse. Eine Situation und verschiedene Reaktionstypen. Natürlich können nur Betroffene, die selber wissen zu welchen Errötungstyp sie gehören, selber dazu Auskunft geben. Es wäre interessant gewesen die Errötungsformen und Arten in einer Beispielssituation zu vergleichen. Natürlich hat jede Art ihre Unterart, und jeder reagiert auch anders in seiner Art, aber das fehlte mir.
Sehr gut fande ich die" Motivatioskommentare" , die mich beim lesen sehr bewegten und ich gebe offen zu ,das die ein oder andere Träne sich bei diesem Buch nicht verstecken wollte, aber das beiweißt eben auch die Qualität des Schreibers. Ich fühlte mich nach kurzer Zeit verstanden und sah auch den Lichtblick sich ehrlich seine Vergangenheit einzugestehen und sie nicht zu verdrängen.
Ich hatte mich vorher noch nie mit Entspannungstechniken beschäftigt, aber das hat sich nun schnell geändert, denn schon allein die erste Atemübung brachte für mich einen kleinen Erfolg, dass ich mich ein wenig entspannte. Das fande ich sogar sehr witzig schon mit so kleinen Dingen etwas zu erreichen.
Wohlfühltechniken finde ich ohnehin wichtig und das Buch gibt auch für den Einstieg in die Materie genug Auskunft.
Der Abschnitt der Verhaltenstherapie hat mich am meisten überzeugt und ich werde mich auch dazu durchringen eine Verhaltenstherapie zu beginnen. Wichtig ist auch natürlich, dass klar gesagt wurde, das ein Medikament nur "unterstützend" bzw. " begleitend" in einer Verhaltenstherapie wirkt.
Die Berichte fande ich mit am besten, da von Therapie mit medikamentöser Unterstützung bis hin zur ETS alles dabei war und man somit in unterschiedliche Wege Einblick hatte, auch da waren die Erfahrungsberichte sehr emotional für mich.
Mit jeder Träne, die ich in diesem Buch vergossen habe, lernte und lerne ich mehr und mehr mich zu finden und zu akzeptieren.
"In diesem Sinne" :-)
Liebe Grüße an alle Leser
Hendrik
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 18. Oktober 2010
Genau wie meine Vorgänger beschrieben haben ist dieses Buch. Es hilft einem es ein bisschen besser zu verstehen und damit leben zu lernen. Ich kann jedem der dieses Problem hat nur dieses Buch empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 20. April 2009
Das Buch liefert gute Ansätze für Betroffene um anders mit ihrer Krankheit umzugehen. Zur Überwindung einer schweren Erythrophobie ist allerdings mehr nötig als die Ratschläge dieses Buches.
Wenn sich die Betroffen aber an die Tipps halten und ihren Mut zusammennehmen und schwierigen Situationen nicht mehr aus dem Weg gehen, dann wird das Buch sie unterstützen.
Ist die Angst allerdings schon so groß, dass man sich nicht mehr auf eigene Faust in bestimmte Situationen traut (zB einkaufen), dann sollte man sich professionelle Hilfe holen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 4. November 2008
Ist ja jetzt schon ne ganze Weile her als ich es mir kaufte aber es ist absolut empfehlenswert!!!
Mir hat es sehr geholfen!!!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Erythrophobie ist ein spezielles Phänomen der sozialen Phobie, die in unserer Gesellschaft noch immer tabuisiert wird. Die Motivation dieses Werk anzugehen erwuchs in erster Linie aus der engen Themenverbundenheit zwischen dieser Angststörung und der Erscheinung des krankhaften Schwitzens (Hyperhidrosis). Da ich selbst Autor eines Buches zu letztgenanntem Themenbereich (Hilfe, ich schwitze. Ursachen, Phänomene, Therapien (Book on Demand))bin, erschien mir dieses Werk als fachliche Pflichtlektüre.
Und genau diese Artverwandtheit der oft miteinander einhergehenden Probleme wird auch vom Autor Herrn Dieme explizit herausgestellt.

Das Buch ist didaktisch eindrucksvoll abgefasst und inhaltlich sehr gut strukturiert. Erstaunlich ist, dass der Autor mit einer hohen Portion an Empathie, ohne überschwengliche Psychologisierungen an die Thematik herangeht und diese von der ersten bis zur letzten Seite inhaltlich gelungen abrundet.
Betroffene wie auch Interessierte werden durch das schriftstellerische Einfühlungsvermögen gleichsam angesprochen. Das Buch ist somit für Jedermann verständlich geschrieben, unausweichliche Fachtermina werden erläutert, so dass der Lesefluss nicht beeinträchtigt wird.

Nach einer Phänomenbeschreibung mit Ursachen und psycho-physiologischen Zusammenhängen schließt sich der Bereich der Bewältigungsstrategien und Hilfsangebote an, die von der individuellen Strategie bis hin zur OP als Ultima Ratio eindrucksvoll und dennoch plausibel dargestellt werden.
Auch für Mediziner, Psychologen und Helfer kann ich dieses Werk nur empfehlen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 2. Februar 2007
Also ich hab schon viele Bücher die hier vorgestellt werden gelesen, aber keines war so gut wie dieses!!!

Ich fühlte mich gleich geborgen und verstanden.

Es werden so viele Tips gegeben und es gibt zu diesem Buch auch eine sehr gute Internetseite, welche ich besucht habe.

Durch diese habe ich viele Freunde, und den Mut zu einer Therapie gefunden.Es muss nicht unbedingt mein Weg sein, aber ihr werdet auf jeden Fall euren persönlichen in diesem Buch finden!!! davon bin ich überzeugt. Es ist als ob man mit dem Autor über seine Probleme reden würde. Ich bin auf jeden Fall lockerer geworden, weil ich weiß ich bin nicht allein.ALSO LOS KAUFEN UND LESEN
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 27. Mai 2014
also es ist ein bündiger walktrough mit hilfreichen tips tricks und links
außerdem kann es echt ermutigen und wege aufzeigen dennoch
fehlen mir die autorengeschichten
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 21. Juni 2014
Hiezu gibt es nicht viel zu schreiben. Das Buch ist gut aufgebaut und nicht kompliziert erklärt.
Interessante Beschreibung der Krankheit.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Bloß nicht Rotwerden: Mit einfachen Mitteln das Erröten überwinden
Bloß nicht Rotwerden: Mit einfachen Mitteln das Erröten überwinden von Dr. Claudia Berger (Taschenbuch - 13. Dezember 2012)
EUR 7,98