Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (11)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


69 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch das mich gepackt und sehr beeindruckt hat!
Dem Autor ist es mit diesem Buch wieder einmal gelungen sehr umfassend zu informieren, ohne dabei auch nur ansatzweise den "mahnenden Zeigefinger" zu erheben. Dass ihm jegliche missionarische Absicht fernliegt, betont er ausdrücklich - und dies ist durchaus glaubwürdig. Dennoch regt er mit jeder Zeile auf sehr subtile Weise zum Nachdenken an. Ich finde es sehr...
Veröffentlicht am 14. Dezember 2006 von Leseratte

versus
15 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Bedenkliche UL-Nähe
Bis auf den Umstand, dass Karremann sich mit diesem Buch ins nähere Umfeld der rechtslastigen Neuoffenbarungsgemeinschaft "Universelles Leben" begeben hat, ein durchaus lesenswertes Buch. Allerdings nur für Neueinsteiger, tatsächlich Neues oder Weiterführendes bietet es nicht.

Deshalb knapp 2 Sterne.
Veröffentlicht am 5. Juni 2007 von suchpet


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

69 von 70 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch das mich gepackt und sehr beeindruckt hat!, 14. Dezember 2006
Rezension bezieht sich auf: Sie haben uns behandelt wie Tiere: Wie jede/r jeden Tag Tiere schützen kann (Taschenbuch)
Dem Autor ist es mit diesem Buch wieder einmal gelungen sehr umfassend zu informieren, ohne dabei auch nur ansatzweise den "mahnenden Zeigefinger" zu erheben. Dass ihm jegliche missionarische Absicht fernliegt, betont er ausdrücklich - und dies ist durchaus glaubwürdig. Dennoch regt er mit jeder Zeile auf sehr subtile Weise zum Nachdenken an. Ich finde es sehr beeindruckend, wie es dem Autor gelingt so neutral zu berichten, wenn man bedenkt, wie viel Tierleid er im Laufe seiner langjährigen Arbeit hautnah miterleben musste. Gerade diese Neutralität gibt aber Grund zur Hoffnung, dass auch jene dieses Buch bis zum Ende lesen, die sich nie zuvor mit Tierschutz oder dem Gedanken an Tierrechte beschäftigt haben.

"Nicht nur indem man etwas tut, kann man Tieren helfen, sondern wesentlich öfter, indem man etwas bleiben lässt", schreibt Manfred Karremann in seinem Buch. Und spätestens am Ende dieses Buches leuchtet dies jedem ein - ganz unabhängig davon, ob er sich je zuvor mit Tierschutz beschäftigt hat oder nicht. Sehr kritisch und doch einfühlsam hinterfragt der Autor unsere Einstellung und unser Handeln. Manfred Karremann gewährt einmal mehr Einblicke in die "Fleischindustrie", die dem Verbraucher sonst verborgen bleiben.

"Die Leute sollen das Zeug fressen, und nicht fragen, wo es herkommt", hat ihm der Leiter einer Hühnerschlachterei einmal gesagt. Da wird offensichtlich, dass in der "Fleischproduktion" mit dem Verbraucher ebenso skrupellos umgegangen wird, wie mit dem "Schlachtvieh" selbst. Gerade Menschen, die noch nie über Tierrechte nachgedacht haben, dürften in diesem Buch einiges erfahren, was sie sehr erstaunen und zum Nachdenken anregen wird. Das Buch macht deutlich: Wirklich jeder kann Tag für Tag etwas tun, um Tiere zu schützen. Ohne Mühe, ohne Verzicht - und gleichzeitig auch noch der eigenen Gesundheit etwas Gutes tun.

Kurzum - ein Buch, das nicht nur für aktive Tierschützer sehr interessant ist, sondern wirklich in KEINEM Bücherregal fehlen sollte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein hervorragendes Buch, 2. August 2008
Rezension bezieht sich auf: Sie haben uns behandelt wie Tiere: Wie jede/r jeden Tag Tiere schützen kann (Taschenbuch)
Hier haben sich zwei der energischsten und überzeugendsten Kämpfer für die Tierrechte zusammengetan und ein Buch gemacht, das ich jedem beseelten menschlichen Wesen ans Herz legen möchte.
Es berührt mit Bild und Wort auf wunderbare Weise und schärft die Sinne und den Verstand für ethisches Denken und Handeln.
Ein Buch zum Heulen und zum Heilen - und zwar genau in dieser Reihenfolge.
Wäre es fester Bestandteil der Diskussionsliteratur in den Schulen, hätte unsere tief gefrorene und für die wesentlichen Dinge erblindete Gesellschaft ein bisschen mehr Aussicht zu genesen.
Danke Herr Karremann! Danke Herr Höcker!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Aufklärend und wegweisend, 1. November 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sie haben uns behandelt wie Tiere: Wie jede/r jeden Tag Tiere schützen kann (Taschenbuch)
Durch Manfred Karremanns ungeschönten und gnadenlos aufgezeigten Erlebnisse werden die Leser wachgerüttelt. Ich wurde sehr oft während des Lesens durch Gefühlte wie Wut auf die Menschen, Hilflosigkeit, Trauer usw. geplagt. Doch das schöne an diesem Buch ist, dass es nicht nur anprangert, sondern auch Wege aufzeigt, wie man den Tieren ohne großes Bemühen schon helfen kann. Muss ich die um 20 Cent billigeren Legebatterien-Eier kaufen oder entscheide ich mich doch für das Ei von freilaufenden Hühnern vom Nachbarbauernhof?
Ein grandioses Buch, das auch einige nützliche Adressen beinhaltet. Das einzigste, was ich mir gewünscht hätte, wären noch mehr Tips gewesen bezüglich der Tierhilfe,. die beim Einkauf beginnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sollte Pflichtlektüre in Schulen sein, da kann ich nur zustimmen!, 9. August 2010
Rezension bezieht sich auf: Sie haben uns behandelt wie Tiere: Wie jede/r jeden Tag Tiere schützen kann (Taschenbuch)
Ich teile die Begeisterung der meisten Rezensenten hier voll und ganz und stimme auch darin zu, dass es wünschenswert wäre, wenn dieses Buch als Pflichtektüre in die Lehrpläne der Schulen aufgenommen würde. Es ist einfach mit dem Finger, auf die "bösen Menschen" zu zeigen, die Tiere in Mastbetrieben, im Schlachthof, oder auf Tiertransporten misshandeln. Doch leider wird die Tierqäulerei nie enden, solange wir als Verbraucher die Verantwortwortung an der Ladentheke abgeben.

Die Macht etwas zu ändern hat nur der Verbraucher. Solange wir uns als Verbraucher nicht deutlich gegen Tierquälerei aussprechen, indem wir nachfragen und Produkte meiden, die mit Tierleid verbunden sind, wird es immer weiter gehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das sollte Pflichtlektüre an den Schulen werden., 27. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: Sie haben uns behandelt wie Tiere: Wie jede/r jeden Tag Tiere schützen kann (Taschenbuch)
Das Buch hat mich sehr beeindruckt.

Seid Anfang des Jahres esse ich kein Fleisch mehr, was aber nicht unbedingt auf das Buch zurück zuführen ist. Aber sicherlich hat es dazu beigetragen.

Der Hr. Karremann ist sehr objektiv und beschreibt die ganze Situation, die in unserer Gesellschaft bezüglich der Tiere herrscht mit vernünftigen Worten und ohne zu hetzen oder sonst wie Meinungsmache zu betreiben.

Es wird über Hunde- und Katzenschlachtungen in China und anderen Ländern ebenso berichtet wie über den Stierkampf in Spanien und Frankreich (und vor allem was mit den Stieren vor den Kämpfen geschieht) und die Situation in den Schlachthöfen von Deutschland und Europa. (Ja, auch in Deutschland werden die Mitgeschöpfe gequält)

Solche Bücher sollten zur Pflichtlektüre in den Schulen werden.
Denn diese Kinder werden ja leider später zu den Erwachsenen die den Mitgeschöpfen diese Grausamkeiten, die tagtäglich stattfinden, antun.

Davon abgesehen würden duch ein Unterrichtsfach Tierschutz, viele "Haustiere" sicherlich auch besser von den Kindern behandelt.

Vielleicht helfen solche Bücher ja, den Respekt unseren Mitgeschöpfen gegenüber aufzubauen.

Erstaunlich ist in unserer Gesellschaft sowieso, das nicht der Tierquäler der außergwöhnliche und etwas seltsam anmutende Mensch ist, sondern der Tierfreund, Tierschützer oder wie auch immer betitelt.

Wenn die Mutter Ihr Kind im Supermarkt durch einen Schlag auf den Hintern zur Räson bringen will, muß Sie damit rechnen von "gerechten" Menschen wegen Körperverletzung oder Misshandlung angezeigt zu werden.

Wenn aber ein Hund getreten, ein Kalb grausam geschlachtet oder ein Tier sonstwie misshandelt wird, interressiert es die meisten Menschen wenig bzw. sie wollen vor Bildern, Filmen und Berichten verschont werden um sich nicht den Tag zu verderben.

Ich will auch niemanden das Fleischessen vermiesen, aber wie die Tiere gehalten werden und wie sie schließlich geschlachtet werden, das sollte doch schmerzfrei und ohne Grausamkeiten vor sich gehen. Und genau das liegt in unserer Hand.
Es muß nicht jeden Tag Fleisch auf dem Teller liegen. Denn der Zwang zur Massentierhaltung relativiert sich dadurch nämlich auch.

Das Fleisch des Tieres ist es, was die meisten Menschen am Leben erhält und gerade deswegen sollte dem Tier der größte Respekt überhaupt entgegen gebracht werden.

Ich denke, darüber sollte man sich mal Gedanken machen.

Und genau dazu bietet das Buch eine geniale Unterstützung
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, werde ich ab jetzt zu Geburtstagen/Weihnachten etc. weiterverschenken!!!!!, 25. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Sie haben uns behandelt wie Tiere: Wie jede/r jeden Tag Tiere schützen kann (Taschenbuch)
Jeder sollte dieses Buch gelesen haben. Meiner Meinung nach gehört es in jeden Haushalt!!! Das ist der Grund, warum dieses Buch von nun an von mir an mein Umfeld verschenkt wird. Es klärt auf und zeigt, wie wir sehr einfach und ohne Mühe unser Leben so gestalten können, um das Leben für alle lebenswert zu machen. Kauft euch das Buch auf jeden Fall, ihr werdet es nicht bereuen!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen dieses Buch ist eine Bibel, 18. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Sie haben uns behandelt wie Tiere: Wie jede/r jeden Tag Tiere schützen kann (Taschenbuch)
Manfred Karremann hat hier kein Sachbuch geschaffen,sondern seine Erlebnisse und Erfahrungen in punkto "Ausbeutung und Entwertung tierischen Lebens,massiver und alltäglicher Tierquälerei" sehr detailliert,informativ und emotional niedergeschrieben.Er versucht in keinster Weise zu missionieren,er verurteilt nicht,sondern klärt auf und macht sichtbar,was viele nicht wissen oder wissen wollen.Dieses Buch ist ein guter Einstieg für alle,die sich mit Tierschutz befassen und sich dafür einsetzen möchten.Diese Buch ist sehr wertvoll und ich bin dem Autor sehr verbunden und dankbar,daß er es geschrieben hat.Und es macht Mut.Denn man kann sehr schnell verzweifeln bei diesem Meer von Tierleid.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflichtlektüre-soooo lesenswert, 28. November 2010
Von 
vitale karin "vielleserin" (ried,oesterreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sie haben uns behandelt wie Tiere: Wie jede/r jeden Tag Tiere schützen kann (Taschenbuch)
Karremann ist einer meiner ganz großen Helden-
der "Anwalt"der armen gequälten Tier-
niemals vergißt man seine Fernseh-Reportagen-
die schwer verdaulich und ergreifend sind-
das Schlimmste daran:es ist einfach nur die Wahrheit
und findet alltäglich auf der ganzen Welt statt.
Soviele Verbrechen an den Tieren-sie bleiben alle
ungesühnt-"ist ja nur Ware auf dem Weg ins Schlachthaus,
was soll man da Mitleid empfinden,Hauptsache,man
kann das Fleisch dann billig erwerben"(=leider denken viele so).
Gottseidank denken aber nicht alle so,es werden immer
mehr,die sich dagegen aussprechen-gegen Massentierhaltung,
gegen die Tiertransporte,gegen die Akkordhinrichtugnen
in den EU-Schlachthöfen-
gut so,macht Euch Gedanken und wehrt Euch,Ihr müßt nicht am
selben Strang ziehn mit den skrupel-und herzlosen
Proftgeiern,die mit lebenslang gequälten,nur zum Töten
geborenen Tieren das große Geld machen!!!!!!
Für alle,denen die Tiere am Herzen liegen wie mir:
Buchempfehlung "Tiere als Ware"-auch von Karremann-
unbedingt lesen-auch wenn es traurig und fassungslos macht-
die Augen vor diesen grausamen Fakten verschließen hilft auch nicht!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Eines der weltbesten Bücher zum Thema Tierschutz, 25. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Sie haben uns behandelt wie Tiere: Wie jede/r jeden Tag Tiere schützen kann (Taschenbuch)
Manfred Karremann ist nicht nur einer der weltbesten Filmemacher zum Thema Tierschutz, er hat mit diesem Werk auch eines der weltbesten Bücher zum Thema geschrieben. Ich kann mich nur verneigen vor diesem mutigen Mann! Wenn Sie, geschätzter Leser, noch immer Fleisch und Wurst - und womöglich noch dazu aus Massentierhaltung - essen, sollten Sie dieses Buch unbedingt lesen. Wenn Sie ethische Gründe für Vegetarismus und Veganismus suchen - hier finden Sie sie. Ungeschönt, aber mit enorm viel Liebe zu allen Lebewesen aufbereitet. Eine klare Kaufempfehlung für jeden, der nicht die Augen vor der Realität verschliessen will und herausfinden möchte, was er selber dazu beitragen kann, damit es unseren Mitlebewesen besser geht. Jeder von uns kann es besser machen als bisher - Tag für Tag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Autor, der unser Leben veränderte, 1. Dezember 2013
Von 
Elisabeth Tondar "libellule" (Brüssel, Belgien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Sie haben uns behandelt wie Tiere: Wie jede/r jeden Tag Tiere schützen kann (Taschenbuch)
Herr Karremann spielt eine grosse Rolle in unserem Leben. Als mein damals jugendlicher Sohn seine Doku über Rindertransporte im Fernsehen sah in stummer Tapferkeit während die Mutter sich weinend abwenden musste, wurden wir über Nacht Vegetarier, einige Jahre später Veganer. Dies war vor ca. 10 Jahren. Sein Buch, das geschriebene Dokument über die menschliche Brutalität ist eindrücklich wie seine Filmreportagen. Ich danke ihm sehr, dass er unser Leben in die richtige Richtung lenkte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sie haben uns behandelt wie Tiere: Wie jede/r jeden Tag Tiere schützen kann
Sie haben uns behandelt wie Tiere: Wie jede/r jeden Tag Tiere schützen kann von Manfred Karremann (Taschenbuch - November 2006)
EUR 14,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen