Kundenrezensionen


277 Rezensionen
5 Sterne:
 (171)
4 Sterne:
 (39)
3 Sterne:
 (17)
2 Sterne:
 (24)
1 Sterne:
 (26)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


78 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Fundgrube an Ratschlägen, leider z. T. etwas einseitig
"Die Hebammensprechstunde" scheint zu recht DAS Standardwerk für Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett zu sein. Aus dem reichen Fundus ihrer Erfahrungen schildert Fr. Stadelmann alle Entwicklungen, Veränderungen und Probleme, die auf einen zukommen können. Es ist keines der üblichen Hochglanzfotobücher, sondern es kommt ganz ohne Fotos, sogar...
Veröffentlicht am 25. November 2002 von milenab

versus
88 von 105 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fünf minus zwei - schade...
Wie aus unseren ersten Rezensionen ersichtlich, sind wir für alternative Behandlungs- und Therapiemethoden sehr aufgeschlossen. Deshalb sind wir von der hier überzeugend begründeten und empfohlenen Rückbesinnung auf den natürlichen Verlauf von Schwangerschaft und Geburt sowie den vielfältigen interessanten Anwendungen natürlicher...
Veröffentlicht am 22. Mai 2011 von pia und Ingo


‹ Zurück | 1 228 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

78 von 88 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Fundgrube an Ratschlägen, leider z. T. etwas einseitig, 25. November 2002
Rezension bezieht sich auf: Die Hebammensprechstunde (Taschenbuch)
"Die Hebammensprechstunde" scheint zu recht DAS Standardwerk für Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett zu sein. Aus dem reichen Fundus ihrer Erfahrungen schildert Fr. Stadelmann alle Entwicklungen, Veränderungen und Probleme, die auf einen zukommen können. Es ist keines der üblichen Hochglanzfotobücher, sondern es kommt ganz ohne Fotos, sogar ohne Zeichnungen aus. Als Nachschlagewerk und Vorbereitungswerk für den nächsten Zeitabschnitt hat es mir immer sehr viel geholfen. Gerade auch für die Zeit nach der Geburt mit der Darstellung aller körperlicher und seelischer Veränderungen kenne ich kein anderes Buch, das einem so detailliert weiterhilft.
Allerdings sollte nicht unerwähnt bleiben, dass ein Schwerpunkt des Buches auf alternativen Methoden wie z. B. der Aromatherapie beruhen und schulmedizinische Methoden eher kritisch beäugt und nur recht kurz angesprochen werden. Mich hat etwas gestört, dass Fr. Stadelmann als Hebamme z. T. eine solche Gegenposition zum angeblich technokratischen Arzt und zur Entbindung im Krankenhaus mit seiner Apparatemedizin aufbaut. Auch wenn hier vielleicht noch manches im argen liegt, habe ich das Team Ärzte-Hebammen wirklich als Team und nicht als Gegenspieler erlebt und denke doch, dass das sicherlich nicht die Ausnahme sein dürfte, so dass hier z. T. Ängste vor dem Krankenhaus oder ärztlichen Behandlungsmethoden geschürt werden, die nicht unbedingt sein müßten oder in manchen etwas absoluten Aussagen entschärft werden könnten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


88 von 105 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fünf minus zwei - schade..., 22. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Hebammensprechstunde (Broschiert)
Wie aus unseren ersten Rezensionen ersichtlich, sind wir für alternative Behandlungs- und Therapiemethoden sehr aufgeschlossen. Deshalb sind wir von der hier überzeugend begründeten und empfohlenen Rückbesinnung auf den natürlichen Verlauf von Schwangerschaft und Geburt sowie den vielfältigen interessanten Anwendungen natürlicher Methoden und Hilfsmittel, grundsätzlich sehr angetan.
Unakzeptabel erscheint uns jedoch die bis ins Extrem gesteigerte Polemik gegen die Methoden der Schulmedizin und die regelrechte Schürung von Ängsten vor Klinikgeburten und der Anwendung moderner Untersuchungsmethoden und Maßnahmen zur Unterstützung eines schmerz- und risikoarmen Geburtsverlaufs.
Die Einstellung, alles nur der Natur zu überlassen und ärztliche Verordnungen und Ratschläge nicht ernst zu nehmen, ist leichtsinnig und kann gefährlich sein.
Mit einem ganzheitlichen Verständnis unseres Daseins und der dementsprechenden (auch kritischen) Offenheit für eine wünschenswerte Verbindung von traditionell überlieferten natürlichen Verfahren und den Errungenschaften der modernen Medizin, hat das jedenfalls nichts zu tun.
Die Wahrheit liegt wie immer in der Mitte, und jede derartige Verabsolutierung bzw. Ablehnung einer Seite ist fragwürdig und mahnt zur Vorsicht.
Sehr schade, und nur aus diesem Grunde 2 Sterne Abzug, denn ansonsten ist das Buch unbedingt lesenswert und kann bei kritischer Filterung viele sehr wertvolle Anleitungen und Hilfen für werdende Mütter geben.
Die wenigen von uns ausgewählten anderen Bücher, zu denen wir hier bei Amazon bereits etwas geschrieben haben, erscheinen uns gerade deshalb sehr wertvoll, weil sie unser menschliches Dasein und dementsprechend die Fragen von Gesundheit, Krankheit und Therapie wirklich aus ganzheitlicher Sicht betrachten, ohne zu polarisieren.

Trotzdem ein sehr informatives und für werdende Mütter empfehlenswertes Buch mit vielen praktischen Tipps und Anleitungen, gespickt mit den langjährigen Erfahrungen einer erfolreich mit Naturverfahren arbeitenden Hebamme, deren positive Wirkungen ja auch nicht von der Hand zu weisen sind und von der Autorin auch zur genüge erklärt und hervorgehoben werden, jedoch leider mit dieser unakzeptablen extremen Polarisierung.

Wir sind der Meinung, daß Literatur zu alternativen Therapiemethoden ganz besonders von einer eher ganzheitlichen Herangehensweise und freigeistigen Toleranz geprägt sein sollte, in der auch die Schulmedizin ihren wichtigen Platz hat, anstatt sie zu verbannen.
Ohne diesen, aus unserer Sicht schwerwiegenden Mangel, wäre dieses sehr interessante Buch einer erfahrenen Praktikerin auf jeden Fall 5 Sterne wert, sorry...

Pia und Sabine Weidemann
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


109 von 131 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gespaltener Ansicht, 10. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Hebammensprechstunde (Taschenbuch)
In der Tat eines der umfassendsten Bücher rund um Schwangerschaft und Geburt. Die meisten anderen Bücher zu dem Thema sind vielleicht peppiger aufgemacht, aber weniger informativ als "die Hebammensprechstunde". Insofern bereue ich nicht, in meinen beiden Schwangerschaften immer wieder darin gelesen zu haben. Allerdings muss man viele Aussagen auch mit Vorsicht genießen. Es ist keine sachlich-differenzierende Informationsquelle, sondern tendenziös. Während schulmedizinische Methoden heftig kritisiert werden, suggeriert die Autorin, mit Ölen und Kügelchen alles in den Griff bekommen zu können. Typisch für diese Einstellung ist auch, dass das Buch keine Ausführungen zum Thema Kaiserschnitt enthält, sondern lapidar feststellt, dazu gebe es ja schon genügend Literatur. Es wäre ja schwer, zugeben zu müssen, dass bei vielen Geburten die Natur alleine nicht dafür sorgt, dass Mutter und Kind gesund überleben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


27 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Medizinisch nicht ganz auf der Höhe..., 9. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Hebammensprechstunde (Broschiert)
... meine Frau (derzeit 38. SSW) und ich haben viel in dem Buch gelesen. Hier steht viel Interessantes und Hilfreiches drin.
Unter anderem auch seitenlange Abhandlungen und Mutmassungen über Juckreiz, der, besonders an Händen und Füssen auftritt.
Was die Autorin offenbar nicht weiss: Dieser ist zumeist zurückzuführen auf eine durchaus ernstzunehmende Komplikation, die sogenannte Cholestase (eine Lebererkrankung), die, wenn nicht behandelt, zu Frühgeburt oder Tod des ungeborenen Kindes führen kann. Neben der bekannten Komplikation Gestose ist dies der einzig bekannte Grund für diesen Juckreiz.
Wir haben das lange nicht gewusst, bis wir das in einem anderen Buch gefunden haben, und kaum eine Stunde später lag meine Frau im Krankenhaus.
bei allem Sinn für Naturheilkunde, hier wurde geschlampt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


63 von 78 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umfassende Information von der Schwangerschaft bis zum Baby, 8. Oktober 2001
Rezension bezieht sich auf: Die Hebammensprechstunde (Taschenbuch)
Dieses Buch war für mich ein Leitfaden durch die Schwangerschaft, für die Geburt, das Wochenbett und die Stillzeit bis hin zu Problemen mit dem Neugeborenen. Die Autorin bietet Alternativen zur Schulmedizin, die Hand und Fuß haben. Viele Ihrer Ratschläge konnte ich ausprobieren und habe damit auch Probleme in der Schwangerschaft und nach der Geburt in den Griff bekommen.
Für mich ein Ratgeber auf den ich mich in jeder Lage verlassen kann.
Dieses Buch kann auch bei der Entscheidungsfindung helfen, z. B. wie, wo möchte ich mein Kind zur Welt bringen.
Vor- und Nachteile werden erörtert, die Entscheidung liegt beim Leser, die Autorin gibt Ihre Empfehlung. Was mir persönlich sehr gut gefällt, dass die Autorin sich gut in das Seelenleben der schwangeren Frau/Wöchnerin hineinversetzen kann. Man fühlt sich beim Lesen verstanden und sicher.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


42 von 52 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen alle wichtigen Informationen, aber idiologisch gefärbt, 25. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Hebammensprechstunde (Broschiert)
Dieses Buch beschäftigt sich wirklich mit allen Themen rund um die Geburt.
Im Grunde genommen sehr informativ, kein Thema wird ausgelassen. Man merkt der Autorin an, dass es ihr nicht am Willen fehlt einen neutralen Standpunkt zwischen klassischer Schulmedizin und naturheilkundlichen Methoden zu beziehen. Durch Ihre starke Ideologische Ausrichtung entgegen der klassischen Schulmedizin gelingt Ihr das leider nur mangelhaft.
Da ich keine Berührungsängste mit der Schulmedizin (auch nicht mit der Naturheilkunde) habe, habe ich versucht möglichst unvoreingenommen die für mich interessanten Informationen aus dem Buch herauszulesen. Mit ist es nach der Hälfte des Buches nicht mehr gelungen, meine Wut über dogmatisch vorgetragene Diskriminierung von werdenden Vätern im Zaum zu halten und habe das Buch weggelegt,…
Auch das ewig wieder kehrende Motiv der alles richtig machenden Natur, Vorbestimmung und Glaube stufe ich in manchen Passagen als sehr Problematisch ein. So wird bei vielen heiklen Themen darauf verwiesen, dass die Natur es schon alles richtig eingerichtet hätte. Aus evolutionsbiologischer Sicht hat die Natur aber dem Fortbestand der Art die Priorität über das Einzelschicksal gegeben. Dieser Annahme entsprechend hat die Natur es nicht so eingerichtet, dass jedes Kind die optimale Überlebenschance hat, sondern die Überlebenschancen nach der Stärke des Individuums gestaffelt. Die Besonderheit des Menschen in unserer Gesellschaft ist es aber (entgegen der Natur) einem Jeden (und damit auch geraden den schwächsten) die optimalen Überlebenschancen zu ermöglichen. Für mich hat die Gesundheit meines Kindes Priorität,… und weit dahinter kommt die Aromatherapie!

Abgesehen davon war jede Tradition irgendwann mal Vorschritt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


80 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen dogmatisch, belehrend - nein danke, 14. Februar 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Hebammensprechstunde (Broschiert)
Das Buch beleuchtet im wesentlich alle Punkte der Schwangerschaft und Geburt - inklusive dogmatischer Weltanschauung und penetranter Werbung für Eigenprodukte. Hier wird nicht umfassende Information geliefert, damit die Leserin selbst entscheiden kann, hier gilt nur die (teilweise extreme) Meinung der Autorin als die einzig richtige. Die immer wiederkehrende Selbstbeweihräucherung der Autorin steigert nicht unbedingt die Glaubwürdigkeit. Weiterer Minuspunkt: das Buch ist unübersichtlich und aufgebläht - wenig Gehalt auf vielen Seiten.
Beim Lesen des Buches war ich zudem häufig verunsichert bzw. auch verärgert, da die Autorin auch nicht vor Drohungen und Horroszenarien zurückschreckt, die keinerlei wissenschaftlicher Grundlage entspringen. Ein Beispiel: Frauen, die sich bei der Geburt schulmedizinische schmerzerleichternde Maßnahmen wünschen, werden in der Hebammensprechstunde als verweichlichte, egoistische Angsthasen, die ihrem Kind bewusst einen schweren Start ins Leben bereiten dargestellt. Auch erachte ich einige der Ratschläge der Autorin für gefährlich. Nicht jedes Leiden und schon gar nicht jeder drohende Abgang lässt sich mit Globulis und Duftlampen bekämpfen.
Ein weiteres Ärgernis: die aggressive Schleichwerbung für die ätherischen Öle der Autorin auf nahezu jeder Seite. Hier scheint eher der Geschäftssinn als der Dienst am Leser die Feder geführt hzu haben. Alles in allem: Nein Danke.

Mein Tipp: "Hebammen Gesundheitswissen" von GU (mein Favorit). Sachlich, umfassend und gut strukturiert bietet dieses Buch der Schwangeren alle Informationen die sie braucht, um eine ausgewogene Schwangerschaft und erste Zeit mit dem Kind zu erleben. So geht es also auch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


29 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ohje!!!, 1. September 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Hebammensprechstunde (Broschiert)
Ich hab das Buch zum Glück geschenkt bekommen, ansonsten hätte ich mich über das rausgeschmissene Geld geärgert!
Das Buch ist unglaublich langatmig. Um mal eben etwas nachzuschlagen ist es nicht zu gebrauchen. Die Autorin braucht Seiten, um auf den Punkt zu kommen und verliert sich in aussagelosem Geschwafel.
Nervig fand ich auch die ständige Selbsthuldigung und die beinahe aufdringliche Werbung für ihre Produkte.
Viele Aussagen haben mich echt mit dem Kopf schütteln lassen, wie zum Beispiel die Meinung der Autorin zum Thema Vitamin-D-Prophylaxe bei Säuglingen. Ich zitiere:'..., denn was heute Vitamin D ist, sind morgen Schmerztabletten, dann irgendwann vielleicht Ecstasy.' Ich finde diese These mehr als an den Haaren herbeigezogen und einfach lächerlich. Ebenso wie der bereits von meinen Vorrednern diskutierte Vergleich von Ultraschall und Vergewaltigung...Sollte denn nicht jeden Frau, ob schwanger oder nicht, regelmäßig zum Gynäkologen gehen und ist somit absolut vertraut mit den gängigen Untersuchungsmethoden???
Enttäuschend fand ich auch, dass im ganzen Buch keine einzige Abbildung zu finden ist. Zum Thema Stillpositionen zum Beispiel hätte ich gerne mal ein Bildchen gesehen...
Also mein Fazit: Wer nicht ausschhließlich auf Öko-Esoterik-Ratschläge bauen möchte, sollte sich vielleicht besser nach einem anderen Buch umsehen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


59 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Haarsträubend, weltfremd und selbstherrlich, 27. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Hebammensprechstunde (Taschenbuch)
Da mir dieses Buch von mehreren Bekannten dringend empfohlen wurde, wollte ich es unbedingt lesen. Nachdem ich nun ca. 130 Seiten lang Frau Stadelmanns Selbstbeweihräucherung ertragen habe, muss ich es nun leider zur Seite legen. Das Buch ist erstens völlig unorganisiert und unübersichtlich und zudem derart auf Öko gestrickt, dass ich über viele Punkte wirklich nur den Kopf schütteln kann. Ich halte viel von Homöopathie, und hierzu sind sicherlich auch einige wertvolle Tipps in dem Buch zu finden (wenn man gründlich danach sucht, denn wie gesagt - übersichtlich aufgebaut ist es nicht). Aber die allgemeine Einstellung der Autorin finde ich in vielen Punkten haarsträubend. Übelkeit ist prinzipiell seelisch bedingt, mit eventuellen Schlafstörungen will das Baby die Mutter auf bevorstehende unruhige Nächte nach der Geburt vorbereiten, eine eventuelle Steißlage des Babys ist die Botschaft, man möge sich bitte intensiver mit der Schwangerschaft befassen... Uah! Ultaschall-Untersuchungen werden mit "Vergewaltigung" verglichen... entschuldigung, aber jede Frau kennt diese Prozedur seit Jahren durch die Krebsvorsorge-Untersuchungen, oder nicht??? Ganz zu schweigen von der prinzipiell negativen Haltung Kliniken und Ärzten gegenüber. Man kommt sich als Leserin, die sich ganz klar für eine Entbindung im Krankenhaus entscheidet, vor wie eine Rabenmami! Fertigwindeln sind lt. Frau Stadelmann völlig inakzeptabel, und Fläschchen statt Brust sowieso, weil unnatürlich. Dass es Frauen gibt, die nicht stillen können, wird unter den Tisch gekehrt. Derartige Äußerungen beweisen für mich kein Fachwissen, sondern eine gewissen Weltfremdheit und auch Engstirnigkeit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


36 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen durchaus lesenswert - leider mit Patzern, 8. Januar 2004
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Die Hebammensprechstunde (Taschenbuch)
Die "Hebammensprechstunde" ist eine gute Vorbereitung in der Schwangerschaft und hilfreich im Wochenbett, das muss man Frau Stadelmann lassen. In Homöopathie und Aromatherapie kennt sie sich auch sicherlich gut aus.
Was ihr Wissen ums Stillen jedoch betrifft, wäre eine Aktualisierung und Weiterbildung MEHR als angebracht.
Vieles ist korrekt, aber Frau Stadelmann bemüht teilweise URALTE, längst widerlegte Ammenmärchen-Vorurteile übers Stillen (wie z.B.
* Mindestabstände zwischen den Stillmahlzeiten - dies ist nicht nur unnötig, sondern kann für das Kind fatal sein und Gedeihprobleme verursachen, die Milchmenge verringern und im schlimmsten Fall zu verfrühtem Abstillen sorgen
* Eine Flaschenmahlzeit schadt nicht - auch eine einzige Flaschenmahlzeit kann die Allergieprophylaxe des Stillens zerstören, von der Saugverwirrung mal ganz zu schweigen
* Tee sollte ungesüßt sein - was ein Schwachsinn! Tee ist nicht nur VÖLLIG unnötig, sondern kann Gedeihprobleme verursachen und birgt die Gefahr von Saugverwirrung! Also: Finger weg vom Tee! Wenn die Natur wollte, dass Babies Tee bekommen, hätten Mütter eine dritte Brust, aus der welcher rinnt....
* Beim Abstillen sollte die Mutter die Trinkmenge einschränken. - DAS ist eine uralte Empfehlung, unrichtig und kann zu Gesundheitsproblemen bei der Mutter sorgen!
* um abzustillen, sollte die Mutter ein Wochenende verreisen und dem Vater das Kind anvertrauen . - Was für ein Vertrauensbruch gegenüber dem Kind! Bitte würg dem Kind richtig eins rein, damit es merkt, dass sein angestammtes Recht auf Muttermilch der Vergangenheit angehört....?? Auch diese Empfehlung wird längst nicht mehr so gemacht, da sie für das Kind eine schlimme Erfahrung bedeutet. Es gibt längst sanftere Abstillmethoden, die effektiv sind.
und dergleichen mehr...
insgesamt: Das Buch ist hilfreich, wirklich motivierend, hat viele Tipps und bis auf ein paar verworrene Längen auch nett zu lesen, aber:
bei Fragen zum Stillen wende man sich bitte an jemanden, der sich damit auskennt. Und das sind: ausgebildete Still - und Laktationsberaterinnen IBCLC und die Stillberater der La Leche Liga. Nur die sind wirklich auf dem aktuellsten Stand.
MERKE: Auch Hebammen können beim Stillen irren, es kommt drauf an, WANN und WO sie ihr Stillwissen erworben haben. Bei Frau Stadelmann, bei allem Respekt, kann man nur sagen: ihr Kerngeschäft ist es nicht. Wenn ich Zahnschmerzen habe, gehe ich nicht zum Frauenarzt. Und wenn ich Stillprobleme habe, lese ich bitte nicht bei Frau Stadelmann nach - immerhin ca. 30% ihrer Empfehlungen hierzu sind schlicht überholt und können für Mutter und Kind der Grund für unfreiwilliges Abstillen sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 228 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Hebammensprechstunde
Die Hebammensprechstunde von Ingeborg Stadelmann (Broschiert - Januar 2005)
EUR 22,50
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen