summersale2015 Hier klicken mrp_family studentsignup Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket SummerSale


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

17 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. Juli 2008
Die Aussagen dieses Buches sind wissenschaftlich falsch, jeder Funkamateur weiß es besser. Der Versuchsaufbau von Herrn Meyl ist nichts Anderes als eine modifizierte Lecherleitung, der man durchaus die von ihm genannten "Phänomene" entlocken kann. Man muß für deren Erklärung allerdings keine "Skalarwellen", "Potententialwirbel" oder gar die "Überlichtgeschwindigkeit" bemühen. Die beschriebenen fünf Tesla-Experimente lassen sich ohne weiteres mit Hilfe der bekannten Theorie Hertzscher Wellen erklären .... und das schon seit mehr als 100 Jahren.

Im Internet finden sich mehrere seriöse Abhandlungen, welche die elektromagnetischen Effekte hinter den Meyl'schen Experimenten erläutern und die Falschheit der Meyl'schen Theorien vollständig belegen. Das Tückische ist, daß diese Erläuterungen einigen Sachverstand voraussetzen und dem Laien nicht transparent sind. So funktioniert Volksverdummung...

Ich muss hier einen Stern geben, um diese Rezension überhaupt platzieren zu können, NULL Sterne, oder besser MINUS FÜNF Sterne wären angemessener!
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
25 von 48 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Januar 2007
Achtung E-Technik Studenten. Dies ist kein Fachbach. Schon der Spiegel berichtete über den Esoteriker aus dem Schwarzwald. Es geht um "Menschen die sich durch Energiewellen selbst entzünden, Wünschelruten und anderen esoterischen Unsinn. Mehrere Profs. haben seine "Skalarwellentheorie" überprüft. Es ist eine Luftnummer.

1 Stern ist noch zuviel für dieses Buch. Esoteriker werden aber auch ihre Kosten kommen.
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 13. November 2009
Herr Prof. Dr.-Ing. Konstantin Meyl beschäftigt sich schon lange mit der Frage, weshalb bei der mathematischen Transformation von Gibbs die ursprünglichen Maxwell-Gleichungen nur als Näherung in die moderne Vektor-Analysis übersetzt wurden. Dadurch seien wichtige Terme zu Null gesetzt worden, was die Potentialwirbel betrifft, die nach derzeitiger Lehrmeinung angeblich vernachlässigbar seien; diese sind jedoch in der darauf aufbauenden Physik von größter Wichtigkeit!

Einige bedeutende physikalische Beobachtungen sind daher nur mit Hilfe von Postulaten mathematisch zu beschreiben, was zu einem Physik-Baugebilde führt, welches auf Grund eines löchrigen Fundaments schief steht. Man baut hier eine Stütze ein, muss dort wieder eine Wand herausbrechen, dort klemmen die Türen oder sie öffnen zum Nirwanna und Urknall hin, um es mal im übertragenen Sinne zu formulieren.

Wäre es nicht einfach genial, wenn ein Nobel-Preis-Kandidat dieses fehlerhafte Fundament korriert, die Statik neu durchrechnet und viele offene Fragen der derzeitigen physikalischen Gebiete dadurch beantwortet?

Frage nach Ursache der Gravitation? Geklärt. Fragen der Quantenphysik: Geklärt. Masse der Teilchen und deren Ladungen? Geklärt. Berechnung des Antennenrauschens? Geklärt, und zwar ohne Hokuspokus mittels Postulate. Atomarer Aufbau: Wechselwirkungen und Ursache? Geklärt.

... wollen wir noch fortsetzen?

Sicher ist eine große Gemeinde von Wissenschaftler von dieser Korrektur nicht begeistert - oder würden sie gerne in einem Haus leben wollen, welches grundauf renoviert wird?

Grüßle
Uli
33 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
13 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 1. Juni 2004
Zu diesem Buch sollte man am besten den Experimentierkoffer haben. Denn die Versuche, die in diesem Buch beschrieben werden will man doch selber nachvollziehen. Es ist so unglaublich, aber wahr. Schon N.Tesla hat von 100 Jahren die Effekte beschrieben, wie sie hier in den Versuchen vorgestellt werden. Diese Buch ist gedem praktischen Teslaenthusiasten empfohlen.
66 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 17. August 2010
...wovon sich jeder Physikstudent spätestens ab dem 3. Semester höchstpersönlich leicht überzeugen kann.
Mehr ist dazu nicht zu sagen. Selbst die FH des guten Professors distanziert sich von seinem Geschreibsel.
22 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen

Sendetechnik der Götter
Sendetechnik der Götter von Konstantin Meyl (Taschenbuch - 5. März 2004)
EUR 14,00