MSS_ss16 Hier klicken Sport & Outdoor 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Siemens Waschmaschine A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen4
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:19,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 5. Januar 2014
Mein Resümee: Ein toller 360° Wegweiser zum Schnelleinstieg in die Jobsuche im Social Web!
Was Sie wissen sollten: Ich bin als einer der 16 Interviewpartner Teil des Buches. Ich bin also 'befangen' ;-)

Warum sollten Sie sich das Buch Jobsuche im Social Web kaufen?

Das Buch Jobsuche im Social Web gibt einen 360° Einblick in nahezu alle Social Web Bereiche, die für die Jobsuche auch für Freiberufler per Internet wissenswert sind. Larissa vermeidet bewusst den Fehler die Jobsuche im Social Web zum Werkzeug für Jedermann/-frau und jedes Berufsfeld zu machen. Das Buch 'funktioniert' fast wie ein Kochbuch:

JEDER EINZELNE GEDANKE IST EINE DOPPELSEITE MIT EINEM BILD UND ERLÄUTERNDEM TEXT:
- Ergebnis: Alle Tipps zur Jobsuche im Social Web sind zur sofortigen Umsetzung geeignet!

Das Buch ist in 16 Kapitel unterteilt, die von jeweils einem Fachinterview abgerundet werden:

- Frischer Wind für die Jobsuche (Beispiele aktiver Jobsuchen im Social Web) - Lutz Leichsenring
- Personal Branding – die Ich-Marke (Basics die jeder Jobsuchende wissen sollte) - Svenja Hofert
- Reputations Management (Wie Sie Ihren Ruf im Social Web managen) - Klaus Eck
- Die eigene Visitenkarte im Netz (About.me, Flickr, YouTube, Kuratieren & SEO) - Jan Kirchner
- Der Auftritt bei Facebook und Google+ (Vom Privaten zum Persönlichen) - Nicole Simon
- Der eigene Twitter Kanal (Wesentliches aus der 140 Zeichenwelt) - Eva Zils
- Jobsuche über die Pinnwand – Pinterest (Das visuelle Netzwerk und die Jobsuche)- Justyna Grund
- Das eigene Blog (sehr empfehlenswerter Kurzeinstieg mit Tumblr und Co.) - Björn Braune
- Die Jobmaschine XING (Das Profil, das Netzwerk und die aktive Suche) - Joachim Rumohr
- Das amerikanische LinkedIn (Das Profil, Interaktion, Kenntnisse & Empfehlungen) - MiSha
- Liebe Community ich bin auf Jobsuche (Das Praxisbeispiel der @Punktefrau)
- Wie finde ich Stellenangebote (Jobportale, Alerts, Kununu und Web-Eselsohren) -Nina Kalmeyer
- Projektakquise für Freelancer (On- und Offline Netzwerken und Freelancerbörsen) - Danny Woot
- Machen Sie ihr eigenes Ding (Von Talenten, Verkaufen, Workshops & Co.) - Holger Klein
- Jobsuche per Smartphone (Wie mobil sind Unternehmen eigentlich?) - Henner Knabenreich
- Die klassische E-Mail Bewerbung (Tipps und Tricks zur Jobsuche 1.0) - Christian Müller

Ein Zitat von Larissa beschreibt, was das Buch voraussetzt:

Das Buch setzt voraus, dass Sie einen Facebook-Account haben und diesen auch selbst nutzen. [...] Was Sie brauchen, um von diesem Buch profitieren zu können, ist vor allem Neugier und Kreativität – das technische Know-how geben wir Ihnen gern an die Hand.

Wer sollte sich das Buch zur Jobsuche im Social Web kaufen?

Alle die denken, dass Jobsuche im Social Web gleichbedeutend mit einer Mitgliedschaft bei XING und LinkedIn wären und Facebook eine private Angelegenheit sei; Personaler, Human Resources Interessierte die einen schnellen Überblick nebst Gespür für Social Web Trends bekommen möchten; Freelancer und ArbeitnehmerInnen, die sich bisher kaum mit Ihrer Ich-Marke und Reputationsmanagement beschäftigt haben; im Web-, Werbe- & Kreativumfeld Tätige auf der Suche nach dem nächsten Job.

Abschliessend als Buchautor. Das Format gefällt mir sehr. Es bringt Neugierige sicher schnell ins Handeln. Die 360° Sicht zur Jobsuche im Social Web passt perfekt und ergänzend zu meinem Dritten Buch (Erscheinung 02/2014), sodass ich sicher jedem ein Doppelpack empfehlen werde ;-)
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2015
Hier spricht nicht die Person, die bereits 30 Bücher zum Thema „Bewerbung“ verfasst hat und nun dieses Spektrum auch noch abdecken möchte.

Hier ist gelebtes Leben und Herzblut erkennbar. Wir sind kein „Opfer“ davon, was „das Netz“ über uns sagt. Wir selbst haben es zu einem erheblichen Teil in der Hand, wie wir wahrgenommen werden.

Dazu müssen wir natürlich zunächst unsere Hausaufgaben machen und überlegen mit welcher Expertise wir überzeugen wollen. Dann nimmt uns die Autorin an die Hand und führt uns zu Plattformen, Netzwerken, Social Communities.

Sie findet die richtige Gratwanderung zwischen Anwendbarkeit und technischer Expertise. Nie ist der Inhalt oberflächlich. Gleichwohl muss keiner Informatik studieren damit die Ratschläge erfasst werden können.

In Zeiten in denen der Personalleiter eines potenziellen Arbeitgebers oder auch der Headhunter fast automatisch den Kandidaten googelt, ist es vor größter Bedeutung dass der Bewerber selbst weiß wie er auf das Ergebnis Einfluss nehmen kann.

Nachdem Unternehmen zunehmend dazu übergehen, „Active Sourcing“ zu betreiben und selbst geeignete Kandidaten zu identifizieren, nimmt die Bedeutung formaler Lebensläufe ab. Diese liegen in solchen Fällen gar nicht mehr vor. Sie werden ersetzt von einer Vita, wie das Internet diese schreibt. Kompetenzbestätigungen bei LinkedIn, Referenzen bei XING, vielleicht der Vortrag auf YouTube.

Spielerisch, jederzeit ansprechend aufbereitet führt der Ratgeber uns durch die digitale Welt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2015
DANKE für den einwandfreien Zustand des Buches und die schnelle Zusendung!

Die Tipps im Buch - Auflage von 2013 - reichen von der Recherche ("Was weiß das Netz über Sie" ... und wie finde ich das heraus) über den Auftritt bei #Facebook und Google+, Xing und weiteren, aktuell relevanten(!) Netzwerken bis zum Auftritt mit #Wordpress. Dabei sind durchaus auch einige Tipps abseits vom Mainstream.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2014
Das Buch ist nicht nur für Arbeitslose, sondern auch für Freiberufler ideal um sich über die Selbstdarstellungsmöglichkeiten im Social Web anhand von vielen Beispielen und Interviews mit Experten ein Bild zu machen.

Die Autorin zeigt, dass auch kreative Bewerbungen heutzutage gefragt sind und gut ankommen.

Um von der Masse herauszustechen gibt es zahlreiche Hinweise zu Werkzeugen, Tipps und gelungenen Beispielen aus dem Social Web.

Die Anregungen unterhalten den Leser und laden ein, das eigene Tool für das Aufzeigen seiner Talente im Web, zu entdecken.

Christine Dingler (@punktefrau) hat 2013 mit ihrer Bewerbungskampagne im Social Web viel Aufsehen erregt. In einem Gastkapitel berichtet sie von ihren Erfahrungen.

Außerdem bringen einige Social Media Experten in dem Buch viele praktische Hinweise für die Umsetzung mit!

Das Buch motiviert aus der eigenen Person eine Marke zu machen, die unverwechselbar ist und Emotionen weckt, aber auch neugierig machen sollte!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden