Kundenrezensionen


4 Rezensionen
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein sehr unterhaltsames, aber auch tiefgründiges und lehrreiches Buch
Ich habe das Buch in einem Lauf durchgelesen und es hat mich sehr berührt!
Mark Rowlands schreibt auf sehr unterhaltsame und leicht zugängliche Weise. Über das Laufen kommt er zum Nachdenken über das Menschsein an sich und stellt sich Fragen über die Freiheit oder das Altern.
Ich kenne das aus eigener Erfahrung sehr gut. Ich laufe zwar...
Vor 15 Monaten von jörg veröffentlicht

versus
0 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade ...
Ich hatte gehofft, dass Autor und Verlag die Anmerkungen zum ersten Buch "Der Philosoph und der Wolf" annehmen würden. Nein. Es ist schlichtb hanebüchen. Entsetzlich selbstverliebt.
Vor 16 Monaten von Nonkonform veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein sehr unterhaltsames, aber auch tiefgründiges und lehrreiches Buch, 17. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Läufer und der Wolf (Gebundene Ausgabe)
Ich habe das Buch in einem Lauf durchgelesen und es hat mich sehr berührt!
Mark Rowlands schreibt auf sehr unterhaltsame und leicht zugängliche Weise. Über das Laufen kommt er zum Nachdenken über das Menschsein an sich und stellt sich Fragen über die Freiheit oder das Altern.
Ich kenne das aus eigener Erfahrung sehr gut. Ich laufe zwar nicht regelmäßig, aber wenn ich es tue, fange ich auch jedes Mal an über "existentielle" Dinge nachzudenken. Mark Rowlands findet Antworten nicht nur bei Philosophen wie Platon, Sartre und Schopenhauer, sondern auch bei seinen Laufbegleitern: seinem Wolf Brenin und den Hunden Tess und Hugo.
Insgesamt ein sehr unterhaltsames, aber auch tiefgründiges und lehrreiches Buch! Vier Sterne von mir!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesen am Rande des Lauf-Universums, 29. Dezember 2014
Von 
W. Mühlbauer - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Der Läufer und der Wolf (Gebundene Ausgabe)
Dieses grau-gelbe Buch wirkt mager, um so mehr erfreut es mit seinen 230 Seiten den Leser, lässt er oder sie sich ein auf eine Lektüre, die Philosophisches mit etwas Banalem wie das Laufen verbindet.

Banal? Nein, eben nicht.

Als ich anfing, in Der Läufer und der Wolf zu lesen, brachte es mich schon im Vorwort in Kontakt mit dem großartigen Buch Einfach laufen: Wie ich die Form meines Lebens fand“, mit dem Kapitel “Die sechs Stufen zum Läuferhimmel”. Wird ein Läufer der höchsten Stufe gefragt, warum er läuft, wird er antworten, weil ich zwei Beine habe.

Wer auf dieser Stufe angekommen ist, weiß um den inneren Wert des Laufens - und um diesen geht es in Der Läufer und der Wolf. Das Gegenteil des inneren Werts ist der instrumentelle Wert. Wenn ich laufe, um beispielsweise 10kg Gewicht zu verlieren. Oder wenn es für mich wichtig ist, im Verein namentlich genannt zu werden, weil ich wieder einen Platz auf dem Podest erlaufen habe.

In acht unterhaltsamen Kapiteln - die es erfordern, mit Achtsamkeit gelesen zu werden -, nimmt uns der Autor mit auf seine unterschiedlichsten Läufe. Solche aus seiner Kindheit und auch auf seinen ersten Marathon spät in seinem Leben. Alles lange Läufe, denn nur auf solchen sind Erfahrungen zu machen, denen er sich - denen wir uns - philosophisch nähern können, beziehungsweise von selbst nähern:

“Bevor ich diesen Punkt erreiche, an dem das Denken aufhört und die Gedanken anfangen, laufe ich nicht, nicht wirklich. Ich bewege mich bloß. Der Punkt, an dem sich Bewegung in Laufen verwandelt: das ist der Punkt, an dem die Gedanken ihr Spiel beginnen.”

Alte Hasen, denen Laufumfänge von mehr als eineinhalb Stunden nicht fremd sind und gerne lange laufen, wird dieses Buch von großem Wert sein, weil der eine oder andere Gedanke, der dabei schon gedacht aber nicht weiter verfolgt worden ist, hier nochmal neu und zu Ende gedacht werden kann. Wer zudem nach Lauflektüre lechzt, die das Zentrum mit den Ratschlägen und Tipps verlassen hat und zum Rande des Laufuniversums führt, wird mit Freude den Geschichten und Gedanken Mark Rowlands folgen.

Aber auch für Läuferinnen und Läufer, die eher am Anfang stehen und sich vielleicht für den ersten 10-km-Lauf vorbereiten, kann dieses Buch ein Gewinn sein, blicken sie doch in ihre Zukunft, in die Zeit, wo sie sich für ihren ersten Marathon vorbereiten oder anfangen, mit dem Trailrunning zu liebäugeln - und erfahren so ganz nebenbei, wie lust- und genußvoll es sein kann, einfach nur zu laufen, zu laufen und zu laufen, und tun sie dies, ohne ein bestimmtes Ziel zu verfolgen, dann arbeiten sie nicht mehr, sondern spielen.

Auch für Sie habe ich eine Stelle im Buch gefunden, die ich gerne zitiere, es geht um einen nicht genau bestimmbaren Punkt am Anfang eines Marathonlaufs, dem eigentlich ersten Schritt: "Mit jenem ersten Schritt verfliegen alle Zweifel, und eine ruhige Gewissheit setzt ein".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Läufer und der Wolf, 4. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Läufer und der Wolf (Gebundene Ausgabe)
Der Läufer und der Wolf ist kein klassisches Laufbuch. Also nichts mit Gesundheitstraining oder so. Sicherlich mag das Buchcover anders aussehen, Laufschuhe und der Wolf-wie soll das gehen ? Jetzt aber zur Auflösung und zum Inhalt des Buches. In seinem Buch >> Der Philosoph und der Wolf <<, der ein Bestseller geworden ist, berichtet er von den der Aufzucht eines Wolfes, und dieser Herausforderung hat er sich gestellt. Nun ist der Wolf da, und er läuft. Mark Rowlands ist kein typischer Läufer, er ist nicht drahtig, sehnig, austrainiert. Im Gegenteil, er kämpft mit leichtem Übergewicht und schlechter Kondition. Im Läufer und der Wolf, wird sich der wieder finden, der sich beim Training verausgabt hat. Er schreibt das Laufen Freiheit bedeutet. Rowlands beschreibt sich selbstironisch als mäßigen Läufer, dem viele Hindernisse im Weg stehen, das Alter, der nicht heilende Muskelfaserriss, die Schmerzen. Und trotzdem ist das Laufen für ihn der Schlüssel zum Menschsein .Vorausgesetzt,man begreift , dass man niemals zu einem bestimmten Zweck laufen darf, um dünn zu werden, um gesund zu bleiben. Das Buch ist lebenslustig interessant und hat für mich einen hohen Stellenwert. Lesenswert ist es auf alle Fälle. Aber auch die Protagonisten in diesem Buch, das im Rogner & Bernhard Verlag erschienen ist, sind nicht ohne, Platon, Aristoteles, Heidegger und Schoppenhauer der Wolf Brenin und die Hunde Tess und Hugo, spiele eine große Rolle. Fazit: Laufen hat nur einen Sinn. Es macht Spaß.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schade ..., 10. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Läufer und der Wolf (Gebundene Ausgabe)
Ich hatte gehofft, dass Autor und Verlag die Anmerkungen zum ersten Buch "Der Philosoph und der Wolf" annehmen würden. Nein. Es ist schlichtb hanebüchen. Entsetzlich selbstverliebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der Läufer und der Wolf
Der Läufer und der Wolf von Mark Rowlands (Gebundene Ausgabe - 25. März 2014)
EUR 19,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen