Kundenrezensionen


34 Rezensionen
5 Sterne:
 (14)
4 Sterne:
 (5)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (6)
1 Sterne:
 (8)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach urkomisch
Ich habe selten so herzhaft gelacht wie beim Lesen dieser Geschichte.
Ich lache eigentlich gar nicht beim Lesen, ich lese einfach. Aber diese urkomische Story kennt kein Erbarmen: Alles geht schief und wenn der Navigator zum dritten Mal seine Reisetruppe verpasst, weil er in einem falschen Winkel der Erde gelandet ist und seine Mitstreiter um Lösegeld bitten...
Veröffentlicht am 28. März 2013 von kopflos.tanzen

versus
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Erschließt sich mir nicht...
Mir erschließt sich, ehrlich gesagt, nicht, warum dieses Buch so gehyped wurde. Bill Bryson (den ich normalerweise sehr schätze) empfiehlt das Buch auf dem Cover mit den Worten "Das lustigste Buch, das Sie jemals lesen werden." Also, ich habe schon unzählig viele lustigere Bücher gelesen. Eigentlich hab ich fast gar nicht gelacht und musste...
Vor 7 Monaten von Tim veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

22 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach urkomisch, 28. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Besteigung des Rum Doodle (Gebundene Ausgabe)
Ich habe selten so herzhaft gelacht wie beim Lesen dieser Geschichte.
Ich lache eigentlich gar nicht beim Lesen, ich lese einfach. Aber diese urkomische Story kennt kein Erbarmen: Alles geht schief und wenn der Navigator zum dritten Mal seine Reisetruppe verpasst, weil er in einem falschen Winkel der Erde gelandet ist und seine Mitstreiter um Lösegeld bitten muss, wette ich, dass sich kaum jemand zumindest das Schmunzeln verkneifen kann. Ich habe mir oft mental – und auch einige Male real - an die Stirn gefasst und gedacht: „Meine Güte, so blöd kann man doch nicht sein!“ Also ich würde auch zwingend diverse Champagnerflaschen mit auf eine Bergbesteigung nehmen, das ist doch unheimlich wichtig - Sie nicht?
Das Buch ist kurzweilig, unheimlich lustig und man kann es kaum aus der Hand legen, denn man möchte wissen, was diesen … doch eigentlich organisierten Bergsteigern alles noch passieren kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "Höhenhysterie" trotz anhaltender "Schlafsack-Trägheit", 29. Mai 2013
Von 
Dr. R. Manthey - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Die Besteigung des Rum Doodle (Gebundene Ausgabe)
Was sich der liebe Gott bei der Erschaffung Englands gedacht hat, ist leider nicht überliefert. Wahrscheinlich war er gerade etwas schräg drauf, denn er stattete die Bewohner des Landes mit einem eigenwillig krassen Humor aus, der für seine Rücksichtslosigkeit berüchtigt ist und vor nichts und niemandem halt macht.

Davon kann man sich in diesem Buch treffend überzeugen. Es geht in ihm um die Besteigung des Rum Doodle, der irgendwo in Yogistan liegt, wo die Menschen es bekanntlich gewohnt sind, dass sie größer und kräftiger aussehenden Ausländern helfen müssen, deren Ausrüstung und gelegentlich auch die Besitzer derselben durch die Gegend zu tragen.

Als besonders erschwerend bei dieser Expedition erwies sich der unglückliche Umstand, dass der yogistanische Koch Pong, der an der dortigen Universität zum Doktor der Kochkunst promoviert wurde, nicht ganz den Geschmack der Engländer traf. Am Ende waren die vom schlechten Essen geplagten Gefährten so durcheinander, dass sie trotz minutiöser Vorbereitung leider den falschen Berg bestiegen. Wenigstens fanden einige der unglaublich vielen einheimischen Träger mit der lebenswichtigen Ausrüstung den richtigen Gipfel.

Vielleicht muss man die Bergsteiger-Heldenepen und vor allem den Zeitgeist aus den 1950-er Jahren kennen, um diese krasse Parodie auf so typisch britische Heldengeschichten richtig einordnen zu können. Wem das inzwischen fremd ist, wird wahrscheinlich Schwierigkeiten mit diesem Text bekommen, denn ganz zeitgemäß ist diese Art von Humor sicher nicht.

Bei der leider misslungenen britischen Erstbesteigung des bekanntlich 40.000 und einen halben Fuß hohen Rum Doodle ging so alles schief, was schief gehen konnte. Geschildert wird dieses unvergleichliche Abenteuer zum Ruhme des britischen Empire in einem Stil, der an Monty Python erinnert.

Inzwischen soll dieses Buch Kult bei Bergsteigern sein, jedenfalls bei denen, die diese Art von abgefahrenem Humor vertragen können. Und wer Monty Python liebt, der wird auch hier lachen können. Auf keinen Fall aber sollte man in die Versuchung kommen, den Text ernstzunehmen, zu interpretieren oder ihn gar mit den Berichten tatsächlicher Expeditionen in Zusammenhang zu bringen. Meine Bewertung versteht sich in diesem Sinne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie viele Dinge man gar nicht weiss ..., 7. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Besteigung des Rum Doodle (Gebundene Ausgabe)
Hätte ich nie gedacht, dass man für eine anständige Bergbesteigung rund 30000 Trägr braucht. Oder das in eine gute Reiseapotheke eine größere Menge Champagner gehört. Oder das in der modernen Messtechnik die Ziffer "153" häufig vorkommt. Odder das man einen Lösegeldboten, der das Lösegeld für ein zu befreiendes Teammitglied bringt, nun ebenfalls per Lösegeld befreien muss ...
Das Buch ist ein MUSS für jeden ernsthaften Bergsteiganfänger.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Von trägen Gentlemen, flinken Trägern und Gletscherspalten, 4. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Besteigung des Rum Doodle (Gebundene Ausgabe)
Eine unfähige, ignorante Mannschaft versucht den höchsten Berg der Welt - nach eigenen Schätzungen 40.000 1/2 Fuß hoch- zu erklimmen, kämpft aber mit sehr eigenen Unzulänglichkeiten. Der Teamleiter ist ein wundervoll naiver Gutmensch, der immer nur das Beste in seinem Gegenüber sieht, egal wie schmerzhaft es für ihn selbst ausgeht. Der Bergführer erweisst sich als Orientierungsdesaster, der Arzt hat die höchste, jemals auf Bergtouren dokumentierte Erkrankungsrate und der Dolmetscher versteht es, durch eigenwillige Intonationen der Eingeborenendialekte blutige Aufstände auszulösen. Das restliche Team hat ähnliche Qualitäten zu bieten. Wer schon mal in einer Gruppe an größeren Projekten gearbeitet hat, wird kaum um ein Deja-Vu herumkommen. Erwähnte ich, dass es sich um eine britische Equipe handelt?

Im Vorwort schwärmt Bill Bryson, dass es sich um das lustigste Buch der Welt handele, welches er jemals gelesen habe und wohl je lesen werde und auch, dass es zu Unrecht beinahe vergessen worden sei und es nur in Bergsteigerkreisen zu Kultstatus gebracht habe. Mit dem Unrecht stimme ich ihm gerne zu, auch dass einige Passagen durchaus phythonesque sind, aber ich habe gewiss lustigere und witzigere Bücher gelesen. Dies soll aber auch nicht die Marke sein, an der dieses Buch zu messen ist.

Es ist ein leises, herrlich absurdes Buch. Und gehört ins Bücherregal.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Herrlich lustiges Buch, 15. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Besteigung des Rum Doodle (Taschenbuch)
Ich fand das Buch herrlich komisch und es ist tatsächlich eins der witzigsten Bücher das ich je gelesen habe. Wer beispielsweise den Film "Die Reise mit dem verrücken Flugzeug" oder vielleicht auch das Buch "Per Anhalter durch die Galaxis mag" würde ich das Buch empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Erschließt sich mir nicht..., 31. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Besteigung des Rum Doodle (Taschenbuch)
Mir erschließt sich, ehrlich gesagt, nicht, warum dieses Buch so gehyped wurde. Bill Bryson (den ich normalerweise sehr schätze) empfiehlt das Buch auf dem Cover mit den Worten "Das lustigste Buch, das Sie jemals lesen werden." Also, ich habe schon unzählig viele lustigere Bücher gelesen. Eigentlich hab ich fast gar nicht gelacht und musste mich mehrmals zum Weiterlesen zwingen. Da ich es bis zum Ende geschafft habe und den kauzigen Charakter des Hauptprotagonisten mag, vergebe ich zwei Sterne...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Gletscherspalten und Warpeln - ein einzigartiger satirischer Hörgenuss!, 20. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Besteigung des Rum Doodle (Audio CD)
Zum Inhalt (in eigenen Worten):
Ein siebenköpfiges Team, bestehend aus dem Expeditionsleiter Binder, dem Streckenfinder Jungle, dem Wissenschaftler Wish, dem Fachmann für Sprachen Constant, dem Arzt Prone, dem Fotografen Shute und schließlich dem Verantwortlichen für die Versorgung Burley, macht sich auf den Weg den höchsten Gipfel der Erde zu besteigen - den Rum Doodle mit 40.000 1/2 Fuß Höhe. Die sehr britischen Expeditionsteilnehmer, allesamt Gentlemen, erleben eine Bergbesteigung der ganz besonderen (und anderen) Art. Ein Missgeschick folgt dem nächsten, die Künste des Kochs zwingen die Mannschaftsteilnehmer dazu, sich von Magentabletten zu ernähren und die ständig auftauchenden Gletscherspalten verhindern ein zügiges Vorankommen. Wie gut, dass genug Champagner im Reisegepäck ist ...

Gestaltung und Höreindruck:
Die Aufmachung des Covers ist sehr ansprechend. Die liebevolle Gestaltung insgesamt, die passenden Illustrationen und nicht zuletzt das Booklet mit einem Vorwort von Bill Bryson machen eindeutig Lust auf das Hörbuch. Mit einer Gesamtlaufzeit von knapp fünf Stunden ist diese ungekürzte Lesung, von Jürgen von der Lippe vorgetragen, ein kurzweiliger aber intensiver Hörgenuss, bei dem die Bauchmuskeln außerordentlich strapaziert werden. Schon die Lektüre des Booklet-Textes verhieß einen großen Spaßfaktor.

Bevor ich durch einen glücklichen Zufall (an dieser Stelle nochmals Danke an den Betreffenden) an dieses Hörbuch geriet, hatte ich noch nie zuvor vom Autor oder dem Buch selbst etwas gehört. Ich war überrascht als ich im Booklet las, dass das Buch erstmals im Jahr 1956 erschienen ist, allerdings erst beinahe 30 Jahre später (1983) neu aufgelegt wurde. William E. Bowman verstarb 1985. "Die Besteigung des Rum Doodle" war zu diesem Zeitpunkt in Bergsteigerkreisen ein
Geheimtipp, dem breiten Publikum jedoch eher unbekannt. Dennoch ist es Bowman gelungen einen Klassiker der komischen Literatur zu schreiben, der sowohl in der Vergangenheit als auch in der Zukunft begeisterte Leser (und Hörer) gefunden hat und hoffentlich noch finden wird. Ich gehöre auf jeden Fall dazu.

"Die Besteigung des Rum Doodle" ist eine Parodie auf die geschriebenen Berichte zu den Erstbesteigungen der Berge Nanda Devi (von Bill Tilman) und Annapurna (Maurice Herzog). Sämtliche Namen sind fiktiv und so entführt uns Bowman ins weit entfernte Yogistan, stellt uns sieben sehr charmante aber auch durchweg tölpelhafte ältere Herren, 30.000 yogistanische Träger sowie einen wegen seiner Kochkünste gefürchteten Koch namens Pong an die Seite und schickt uns auf ein Abenteuer, das so schnell nicht in Vergessenheit gerät. Sämtliche Charaktere sind so scharf und liebevoll detailliert gezeichnet, dass man einfach jeden Einzelnen von ihnen ins Herz schließen muss. Da haben wir Binder, einen herzensguten aber auch naiven Mann, dem leider allzu oft so manches entgeht. Navigator Humphrey Jungle, dessen Kompass stets nach Norden weist und der sich selbst immer wieder verirrt, es deshalb schon nicht pünktlich zur Vorbesprechung schafft. Christopher Wish, der Wissenschaftler, dem die Siedegrade von Eis sehr am Herzen liegen. Linguist Lancelot Constant hat so seine Sprachprobleme und ordert deshalb ein "paar" Träger zuviel und zieht regelmäßig den Zorn der Yogistaner auf sich. Der Mannschaftsarzt Ridley Prone erkrankt ständig selbst und verordnet gern ein Allheilmittel, das in Form von Champagner reichlich verteilt wird. Der Fotograf Donald Shute setzt seine
Filme mehr als einmal dem Licht aus und kann deshalb mit keinem einzigen Foto glänzen. Tom Burley, der "starke Mann", verantwortlich für die Versorgung der Expeditionsteilnehmer, leidet ständig an diversen Formen von Trägheit und kann seinem Ruf leider so gar nicht gerecht werden. Der Koch Pong treibt die Herren dazu, Pläne zu schmieden wie man die Vorräte verschwinden lassen kann, damit er sie nicht zur Zubereitung der Mahlzeiten benutzen kann. Und zu guter Letzt die Träger, die zum größten Teil versehentlich angeheuert wurden und doch entscheidend zum Fortschritt der Expedition beitragen, indem sie die Gentlemen des Öfteren aus diversen Gletscherspalten befreien oder sie gelegentlich sogar tragen. Ob das Vorhaben den Gipfel des Rum Doodle zu besteigen letztendlich gelingt oder nicht und was genau Warpel sind, das sollte der Leser/Hörer selbst herausfinden.

Soweit ich das beurteilen kann haben die Übersetzer von "The Ascent Of Rum Doodle" (Originaltitel) einen hervorragenden Job gemacht, denn es ist sicher nicht einfach diesen zuweilen sehr schwarzen britischen Humor bei der Übersetzung einzufangen und wiederzugeben. Respekt.

Einige abschließende Worte zum Sprecher des Hörbuchs:
Was Jürgen von der Lippe hier geleistet hat ist einsame Spitzenklasse. Ich denke, dass seine Art diese sehr britische Satire überspitzt vorzutragen und den Charakteren individuelle Stimmen und damit Gesichter zu geben, das Buch als solches immens aufwertet. Es ist ein wahrer Hörgenuss und ich kann diese Leistung nicht hoch genug loben.

Fazit:
Für Liebhaber des britischen Humors; für Fans von schrulligen und liebenswerten Protagonisten; für alle, die eine außergewöhnlich lustige aber auch warmherzige Geschichte mögen ist die "Besteigung des Rum Doodle" eine absolute
Hörbuchempfehlung. Ich habe jede einzelne der 295 Minuten genossen und bin froh darüber über dieses Hörbuch "gestolpert" zu sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Köstlicher Humor!, 3. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die Besteigung des Rum Doodle (Gebundene Ausgabe)
Obwohl das Buch bereits einige Jahrzehnte am Buchrücken hat, kann man mit etwas Fantasie, und die braucht man auch, wenn man sich den Rum Doodle vorstellen möchte, sehr wohl Vergleiche ziehen mit der Gegenwart. Welche? Nun jene, dass immer mehr Menschen glauben die höchsten Berge besteigen zu müssen, obwohl sie keine Ausbildung dafür haben. Da komme ich zum nächsten Vergleich, der wohl hinken mag, jedoch auch amüsant ist und zwar der Vergleich mit der Politik! Da versuchen auch immer mehr Politiker die höchsten Berge zu besteigen, obwohl... na ja :)
Eines ist mir sehr wohl aufgefallen, dass man den Humor des Bowman als eine Wurzel der Monty Phytons sehen könnte, die später auch einen ähnlichen Humor entwickeln sollten. Ein Sketch der M.P. über die Besteigung der zwei Kilimandscharos, und der Bau einer Brücke zwischen den zwei Gipfeln, ist mir da gleich eingefallen.
Man sollte das Buch jedenfalls nicht lesen, wenn man gerade auf einem Gipfel sitzt, da hier die Gefahr besteht, dass man durch heftige Zwerchfell-Kontraktionen den Halt verlieren könnte!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Tolle Geschichte, 27. September 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Besteigung des Rum Doodle (Audio CD)
Eine sehr menschliche Geschichte. Wer jemals auf einer Expedition dabei war, wird diese GEschichte lieben. Sehr schön gelesen von Jüregn von der Lippe. Die Geschichte wird nie langweilig, es passiert immer etwas, die Handlung greift ineinander und es gibt mehr als eine ungeahnte Wendung. Absolut hörenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schon ziemlich alt..., 23. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...aber gerade erst in deutsch aufgelegt. Und der Erfolg gibt dem Buch recht. Eine Espedition auf den Berg Rum Doodle, bei der aber auch alles bis zum Schluss schiefgeht - das Ganze zum schieflachen. Wirklich gelungen - Schade, dass es nict mehr vom Autor gibt, aber mit diesem Buch hat er sich ein Denkmal gesetzt. Nicht nur für Bergsteiger (der Autor war auch keiner, aber Karl May war ja auch nic bei den Indianern).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die Besteigung des Rum Doodle
Die Besteigung des Rum Doodle von Michael Hein (Gebundene Ausgabe - 30. März 2013)
EUR 19,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen