Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Jetzt informieren Inspiration Shop Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
21
4,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Oktober 2011
Es mag tausend Gründe für Übergewicht geben. Und für mich waren die bisherigen Diäten immer von Jo-Jo-Effekten gefolgt, sodass ich schon gar keine Lust mehr hatte, was Neues zu probieren. Da der Leidensdruck jedoch übergross wurde (der x-te Ehestreit wegen der Sorge um meine Gesundheit) und ich Ludwig kurz zuvor am TV in einer Talkrunde gesehen hatte, überzeugte ich meine Frau, dass ich es noch einmal probieren wolle. Denn Magenbypass oder Magenband waren für mich keine Option (Magenband wäre zwar harmloser, bringt prozentual aber zu wenig Gewichtsreduktion).
Nun: was dieses Buch empfiehlt, ist wohl wiederum nicht für jede übergewichtige Person geeignet. Aber als diät-geschädigter Mensch könnte man hier durchaus sein Glück finden. Ich war anfangs Juli 127 Kilo schwer, nun wiege ich Ende Oktober noch 112 Kilo. Das Gewicht reduziert sich inzwischen etwas langsamer als zu Beginn, aber das ist mir durchaus recht. Ist sicher nachhaltiger so...

Der Vorteil von Eins-Null-in-Zwei ist, dass ich (der mit Friss die Hälfte keine Chance hat bei täglicher Ausübung) problemlos auf einen Tag verzichten kann, wenn ich am nächsten Tag alles so essen darf, wie ich es liebe. Keine geschmacksverzerrenden Diäten, keine Low-Fat-High-Carb und weiss ich nicht was. Natürlich schaue ich, dass ich an den Esstagen auch vernünftig esse (Gemüse, Früchte wegen der Vitamine) und nicht tortenweise Süssigkeiten in mich reinschaufle. Aber ich darf trotzdem ohne schlechtes Gewissen an jedem Ess-Tag z.B. ein zweites Mal schöpfen oder ein Dessert geniessen, und das ist doch schon mal was...

Die Bewegung ist hier absolut moderat zu verstehen. Je mehr man sich bewegt, desto schneller nimmt man ab. Ludwig empfiehlt aber, etwas Lustvolles zu unternehmen und keinen Hochleistungssport im eigentlichen Sinne. Mini-Golf, ein ausgiebiger Spaziergang oder auch Sex mit der Liebsten reichen völlig aus...

Fazit: diese Form des Abnehmens ist genial für mich. Halte die Diät-Tage problemlos aus, da ich mich auf den nächsten Tag freuen kann. Meine Frau ist begeistert, die Lust auf Liebe bei beiden gesteigert und mein Rücken dankt es mir ebenfalls. Ich versuchte vor kurzem, die 15 verlorenen Kilo mit Mineralwasserflaschen zu tragen. Kein Wunder, komme ich beim Wandern nun wieder (fast) mühelos den Berg hinauf...

Gesundheitliche Bedenken habe ich keine. Gemäss Ludwig leben die Ratten in den Tierversuchen länger als ihre Kumpels, die täglich essen bekommen. Für mich ist bislang keine Mangelerscheinung aufgetreten, und die vielen Vorteile durch das Abnehmen werden mir gesundheitlich sicher besser tun als der Verzicht auf 10in2.

Die Lebensmittelindustrie wird es nicht freuen. Ich benötige kein Diät-Food mehr und spare jeden zweiten Tag das Essensgeld (wird dafür teilweise in bessere Lebensmittel investiert, wenn ich dann schon mal schlemmen darf).

Wer bislang Mühe mit der Selbstdisziplin hatte wie ich, sollte mindestens den Versuch wagen mit dieser Methode. Das Buch braucht man nicht zwingend dazu, aber als Ansporn hilft es absolut. Viel Glück!

Nachtrag: ich hielt die 10in2-Diät ein halbes Jahr lang durch. Dann bekam ich Heisshunger-Attacken, deckte mich an den essfreien Tagen mit Nahrungsmitteln ein, damit ich dann am nächsten Tag in mich reinstopfen kann. Wobei ich gar nicht alles essen konnte. Dazu kam, dass sich die rasche Gewichtsabnahme bereits vor meinen Heisshungerattacken verlangsamt hatte, denn der Körper stellt sich um und verwertet weniger Nahrung besser.
Von 24 abgenommenen Kilos habe ich über Weihnachten und Winter wieder 10 zugenommen. Tönt nicht mehr nach Disziplin wie im Titel grossmundig angekündigt, sorry. Aber nachdem ich fünf Monate kein Problem mit den essfreien Tagen hatte und der sechste Monat eine absolute Qual wurde, liess ich diese Diät bleiben.

Gehe dafür jetzt ins Fitnesstraining, stärke meine Muskeln (vor allem wegen meines Rückens, aber macht auch Spass, ein bisschen mehr Bizeps anzutrainieren) und konnte das Gewicht nun halten. Bzw. die zugelegte Muskelmasse hilft, die Kalorieren zu vernichten und ich fühle mich fit und wohl. 10in2 kann ich mir gelegentlich wieder vorstellen, aber 45 Kilo kann ich damit nicht abnehmen, auch wenn ich mir viel Zeit lassen würde. Wenn ich im Fitness nix mehr abnehme, ist das okay. Hauptsache, die Muskeln unterstützen meinen Bewegungsapparat nachhaltig... P.S. Bin heute 120 Kilo schwer bei 187 cm Körpergrösse.
33 Kommentare| 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2012
Kurz und knapp: Das Buch ist witzig geschrieben und die Idee dahinter ist grandios.
Endlich habe ich die Lebensweise gefunden, die zu mir passt.
Als im Alter forgeschrittener Mensch, der plötzlich merkt, wie die Taille verschwindet, die man früher gar nicht zu schätzen wusste, der langsam und heimlich Gramm für Gramm am Körper sammelt, ohne sein Leben und Essen geändert zu haben, wird man irgendwie missmutig. Da kommt Herr Ludwig grad recht, kein Fitnessguru, keine Anleitung, kostbare Lebenszeit an Foltergeräten zu verschwenden, wenn man doch viel lieber ein Buch lesen möchte, keine Hinweise, wie man sich sein Leben verdirbt durch ständiges Abwiegen, Kalorienzählen, Verzichten .... Nein, einfach 1 Tag lustvoll leben und am nächsten lustvoll drauf freuen. Und es wirkt! Erst hört die Gewichtszunahme auf, dann plötzlich beginnt die langsame Abnahme.
Und wer behauptet (angesichts des Hungers in der Welt), ein Mensch könne einen Tag "Nichtessen" nicht durchhalten, spinnt.
Das einzige, was geübt werden muss, viel trinken ist wichtig. Aber das ist es eigentlich sowieso und wird bei dieser Methode einfach noch besser vergegenwärtigt.
Wenn nun noch jemand für die moderate Bewegung S-- kommt, .......
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Dezember 2011
Ich hatte von einer Bekannten von Bernhard Ludwigs Diät erfahren. Ich probierte sie gleich mit der Info "ein Tag essen, 1 Tag nicht essen" aus und wollte dann nach 4 Tagen doch etwas Hintergrundwissen.
Leider hab ich es in dem kleinen Büchlein nicht gefunden! Die Hälfte vergeht mit einer ironischen, lustig lesbaren Anleitung wie man am schnellsten zum Herzinfarkt kommt. Leider sind da viele Lektoratsfehler passiert, die Sache mit dem Milchfett ist einfach falsch (weil Milch nicht 47% Fett enthält, da ging ein halber Satz verloren), und auch im 2. Teil hatte ich das Gefühl, das hat vor dem Druck niemand mehr durchgelesen! Dass man das höfliche "Sie" groß schreibt ist nur eines der DInge, die stören (falls mich jemand für pedantisch hält: weil es zu Verwechslungen führt)

Im 2. Teil kommt ca 4x hintereinander die Aufforderung, einen Tag zu essen und einen nicht. Ja, danke, das hatte ich auch schon verstanden!
Aber wie kommt er auf 40% Lebenszeitverlängerung, wenn er die Diät erst seit 2008 durchführt?
Und viele meiner Fragen blieben unbeantwortet, zB ob auch ein 1-1-0 System empfehlenswert ist, oder ein Montag-Mittwoch-Freitag System, wo man am Wochenende normal isst. Und wie das mit Normalgewichtigen ist, nehmen die weiter ab?
Und ob die Gemüsebrühe gewürzt sein darf und ob Salz Auswirkungen hat, und wenn man schon Wein und Bier trinken darf (wieviel?), ist dann Sekt auch ok?
Ich hatte das Gefühl, dass hier eine tolle Idee zu schnell verbraten worden ist. Zwar nett mit Comics, aber qualitätslos. Plötzlich wird um Jubel für Werner Kieser gebeten, aber kein Wort mehr darüber verloren. Ich bin zufällig Mitglied bei K-Training, aber woher soll das jemand wissen, der das nicht kennt, oder in dessen Stadt/Dorf kein solches Trainingscenter ist?
Auf der Buchrückseite meldet sich Ludwig bescheiden für den Nobelpreis an - gerne, die Idee ist sehr gut, aber bitte etwas ausfühlicher! Ich habe in irgendwelchen Magazinartikeln Fundierteres zum Thema Bauchfett gelesen als hier. Aber Waist Watchers war gut! :-)
0Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. November 2011
Ein tolles Buch, eindrucksvoll und nachhaltig. Habe noch nie eine Diät oder änliches durchgehalten. Aber mit einem Tag essen, am nächsten Tag nichts, das funktioniert gut. Habe schon in 3 Wochen 6 Kg abgenommen, das tut mir richtig gut.
Kann ich nur weiter empfehlen.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2012
Ich habe schon einiges von der Lebensumstellung nach "10 in 2" in Tages- und Wochenzeitungen gelesen. Der Anlass um mir das Buch zu kaufen waren 2 Fernsehauftritte von Bernhard Ludwig in Talkshows, die die Thematik "Diäten vs Änderung des Lebensstils" zum Inhalt hatten. Das Buch habe ich in einem Zug durchgelesen; war vom Schreibstil und den präzisen Aussagen begeistert. Die "Anleitung zum lustvollen Leben" versuche ich seit dem Aschermittwoch 2012 - das war mein erster Fastentag - zu befolgen und es ist mir bis dato gelungen. Meine wesentliche Motivation war, den Umfang des krankmachenden Bauchfetts zu reduzieren und ich kann nur berichten - es funktioniert!
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2013
25 Kilo noch Fragen??? Ich bin 48 Jahre alt und Koch!!! Ich koche jeden Tag 150 Menü`s!!! Und nehme trotzdem ab. Im Früjahr mache Ich wieder weiter und mir ist nicht bang!!! Bei mir im Kopf hat es KLICK gemacht!!! 125 Kilo mein Anfangs Gewicht Jetzt DEZ 2012 100 Kilo und die Reise geht weiter!!! Ein völlig anderer Mensch!!! Von Kopf bis Fuß!!! Lesen Nachdenken Ausprobieren ??? Man kann nicht`s verlieren!!!
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2012
Ich lebe nach dieser Methode schon seit ca 1 1/2 Jahren. Ich habe dauerhaft 10 kg abgenommen (und gleichzeitig Muskelmasse aufgebaut durch Krafttraining) Ich wiege bei einer Körpergröße von 180 cm jetzt 77 kg. Ich habe davon erfahren weil ich Bernhard Ludwig in einer deutschen Talk Show kurz gesehen hab. Das Überzeugende ist, dass es keine Diät ist sondern eine Lebensstiländerung. Nachdem man jeden zweiten Tag nach Herzenslust essen kann ist es gut mgölich das System durchzuhalten. Dabei hat mir das Buch von Ludwig geholfen. Ludwig vertritt die These an dem Fasttag tatsächlich nichts zu essen und wenn man Lust hat etwas Wein zu trinken - am Abend. Für mich als zusätzliche Hintergrundinformation war das Buch "Die 50 : 50 Diät" von Johnson und Laub sehr hilfreich! Mir haben vor allem die sehr verständlichen, nachvollziehbar dargestellten und überzeugenden wissenschaftlichen Studien in diesem Buch gefallen, aber auch die vielen praktischen Hinweise. Johnson und Laub vertreten die These dass man an dem Fasttag durchaus 500 Kalorien essen kann und es trotzdem funktioniert. Beides hat Vor- und Nachteile... Ich empfehle beide Bücher zu kaufen. Das von Ludwig und das von Johnson und Laub
11 Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. November 2012
Mit der 10in2 - Methode habe ich in 1 Monat 7.3 kg abgenommen und mache munter weiter. Es werden im Buch auch andere Gesundheitsthemen behandelt, aber auch diese Hinweise sind durchaus sinnvoll. Man darf kein trockenes Sachbuch erwarten, wenn man weiß, dass Bernhard Ludwig Psychiater und Kabarettist ist. Mir gefällt's.
Gruß
Hartmut
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Oktober 2013
ich kann dieses buch nur weiter empfehlen! ich habe während meiner stillzeit mit dieser lebensform begonnen und war mehr als zufrieden! das buch hat mir ein gutes verständnis gegeben und war anfangs ein guter begleiter!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2013
Das Buch habe ich mir gekauft, weil ich dachte, dass das endlich was sein könnte, was wirklich im Allatg machbar ist, über eine längere Zeit und ohne auf alles ewig verzichten zu müssen. Und was soll ich sagen, genauso ist es gekommen. Ich ernähre mich nach diesem Buch schon ein Jahr und es sind über zehn Kilo weg!! Ich bin sehr zufrieden - und es geht wirklich leicht, wenn man erstmal angefangen hat. Auch Ausrutscher wie Sahnetorte oder Alkohol sind überhaupt kein Problem. Auch Pausen, in denen man durchgehend isst (Urlaub zum Beispiel) sind kein Thema. Bitte unbedingt nachmachen, es ist einfach und wirkt!!!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden