Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen17
4,1 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Januar 2015
Nachdem ich Teil 2 geschenkt bekam und darin gelesen hatte, habe ich mir sofort auch den ersten Teil bestellt. Eine absolute Pflichtlektüre (gilt für beide Bücher) für jeden Musik- bzw. Rockfan. Tolle Stories, Fotos, Diskografien, Statistiken etc. etc. Ein dickes Lob an das Eclipse-Team. Ich freu mich schon auf Teil 3...
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Dezember 2014
"Rock - ein eclipsed-Buch" - schwer zu beurteilen, was man davon halten soll.
Zuerst muss jedem klar sein, dass eclipsed ein ProgRock-Musikmagazin ist und im Geiste der Prog-Hörer bewertet.
Zudem sollte man wissen, dass hier "nur" 20 Bands/KünstlerInnen vorgestellt werden, dafür aber wie versprochen mit ihrem Gesamtwerk. Aber was taugt das Buch nun?
Zum einen muss man sagen, dass die Aufmachung sehr schön ist (Hardcover, gute Bindung, hochwertiger Druck), es enthält viele Fotos, wenn auch fast alle aus den 70ern, aktuellere Fotos von noch aktiven Künstlern, die hier vertreten sind, fehlen.

Das Buch ist sehr übersichtlich aufgemacht, fast zu übersichtlich, da am Ende eines jeden Kapitels alle Studio-Alben, Live-Alben, Compilations usw. aufgelistet sind, es dann die sehr schöne Zeitleiste gibt mit dem Ranking, dann gibt es nochmal ein extra-Kästlein mit dem Ranking der Alben ohne Zeitleiste, dann die Top-Songs-Leiste und diverse zusätzliche Übersichts-Kästchen (Top 5 für Kenner usw.) sowie die schöne Idee für Empfehlungen zum Weiterstöbern (Artverwandtes; Erben).
Prerssestimmen aus dem Erscheinungsjahr der Alben sowie Selbsteinschätzungen der Künstler ergänzen das Bild, dazu dann noch ein track-listing zu jedem Album sowie weitere Hintergrundinfos wie Musiker, die mitgewirkt haben. Natürlich fehlt eine kurze Einführung zu jeder Band/jedem Künstler nicht. Jedes Album wird noch einmal genau besprochen.
Und der Leser fühlt sich etwas erschlagen. Vielleicht hätte man doch auf die ein oder andere Info (Chart-Platzierung) verzichten können, das Buch straffen und dafür ein paar andere Bands mit aufnehmen können. Na ja, soll ja noch ein Teil folgen. Ächz.

eclipsed bewertet die Alben angeblich nicht nach kommerziellen Erfolg, auch wenn das nicht immer glaubhaft ist. Ansonsten folgt das Buch dem Muster des "Einkaufzettels" des ProgRock-Magazins eclipsed: Kaufrausch = 5 Sterne, Pflichtkauf = 4 Sterne, Qualitätskauf = 3 Sterne, Verlegensheitskauf = 2 Sterne, Fehlkauf = 1 Stern.

Hier setzt der erste große Kritikpunkt meinerseits an: das eclipsed-Team (typisch für meist recht scheuklappige Musikjournalisten und Prog-Hörer) leistet sich einige katastrophale Fehlurteile, die nicht mehr mit subjektiver Meinung zu rechtfertigen sind.
Das schwache "Aerial" von Kate Bush enthält 5 Sterne, das miserable "Director's Cut" sogar noch 3 Sterne, wohingegen das stets unterschätzte "Lionheart" nur 3 erhält? Schlimmer bei Deep Purple: das lahme "Slaves and Masters" wird als besser eingestuft als "The battle rages on"? Ok. Noch diskutabel. Das glatte "A trick of the tail" von Genesis soll auf einer Stufe mit den Meisterwerken stehen? Ganz schlimm: eines der besten, wenn auch etwas anderen Jethro Tull-Alben (Catfish Rising) wird mit zwei Sternen abgespeist. Sowohl "Roots to Branches" als auch "Rock Island" sind schlechter. Das lanweilige "Stand up" bekommt Bestnote, das wesentlich bessere "Benefit" nur 3 Sterne. Die sehr laue Live-Doppel-LP "Burst out" (habe erst letztens einen verriss gelsen) hat wieder 5 Sterne. "A Passion Play" bekommt plötzlich vier Sterne, obwohl das Album jahrelang als grässlich galt? (Ich finde A Passion Play allerdings auch recht gut). Das miese "Thick as a brick 2" bekommt dagegen auch vier Sterne? Hä? Auch bei Pink Floyd könnte man heftigst über die Beurteilungen streiten ("A Dvision Bell" bekomt bei mir höchstens 2 Sterne; "More", typisch frühe Floyd eigentlich, wird von eclipsed runtergemacht usw.). "Their Satanic Majesties Request" von den Stones ist eigentlich der klassische Fehlkauffall, bekommt aber dennoch 3 Sterne bei eclipsed, während die gar nicht so schlechten Alben "Emotinal Rescue" und "Tattoo You" dagegen absinken? "Die mittelmäßigen Alben "It's only rock'n'roll" und "Steel Wheels" sollen besser als "Goat's Head Soup" sein? Auch bei neil Young gibt es bei den bewertungen große Fragezeichen. So ist z.B. "Le Noise" sicher eher bei Fehlkauf zu vertorten (enthält maximal zwei gute Songs).
Klar, jeder hört Musik anders, der Geschmack hängt stark von der musikalischen Sozialisation ab und vom Alter, in dem man einer bestimmte Platte/Band das erste Mal begegnete, aber eclipsed liegt wirklich manchmal komplett daneben und kennt sich vor allem mit Kate Bush null aus.
Denn gibt in diesem doch extrem akribischen Buch mindestens einen Fehler: es wird behauptet, dass die vier Songs der Kate Bush-EP "Live at Hammersmith" nicht in der Box This Woman's Work enthalten sei. Das ist falsch. Alle vier Songs finden sich auf der zweiten Raritäten-CD. Wenn hier schon solche Fehler auftauchen, dann fragt man sich natürlich, ob bei anderen Künstlern im Buch ebenfalls Fehler enthalten sind. So zum Jethro Tull"-Cover von "Songs from the wood". Seit Jahren wird der selbe Unsinn verzapft, es handle sich um ein photorealistisches Gemälde. Stimmt nicht, liebe Tull-Fans. Es ist ein Photo, das mit Stift und Farbe nachbearbeitet wurde!!! Beweis: das Tour-Programm der Jethro Tull-Tour in Great Brtain 1977. Da gibt es noch weitere Photos (!) der selben Photo-Session wie vom Front-Cover von "Songs from the Wood". Dass hinten auf dem Cover steht "Painting by..." ist ja nicht falsch, weil über das Cover-Photo ja gemalt wurde. Oh Mann.

Letztlich stellt sich noch die Frage, nach welchen Kriterien die Bands eigentlich ausgewählt wurden. Wie haben es Manfred Mann' Earth Band, nach denen heute kein Hahn mehr kräht, in das Buch geschafft? Wieso sind Bands wie Kraftwerk oder Can in einem Buch, das "Rock" heißt? Die Auswahl erscheint mir höchst willkürlich.

Insgesamt ist eclipsed nur unerfahrenen Musikliebhabern zu empfehlen, die tatsächlich noch Kaufempfehlungen brauchen. Leuten, die sich gut mit der Rockmusik und den hier besprochenen Bands/KünstlerInnen auskennen, wird das Buch wenig Erhellendes bieten. Alles in allem bin ich doch ziemlich enttäuscht. Aber zum Rumblättern ist es ganz nett.
33 Kommentare|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Februar 2014
Habe noch nie etwas Vergleichbares an Informationen für Rocksammler gesehen.
Fundierte Berichte der Alben mit toller Übersicht, man kriegt eine ziemlich genaue Vorstellung der Musik.
Und dann noch die vielen Insider-Informationen.
Ich freue mich schon auf die hoffentlich kommenden Forsetzungen
Rock on
Udo Wahl
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2016
Nachdem ich auch gerne "administrative" Zeit mit meiner Musiksammlung verbringe (Bewerten von Songs und Alben, Hintergrundinformationen, Covers, ...) und zudem die beiden erschienenen Bände weitgehende meinen Musik-Geschmack treffen sind diese eine tolle Lektüre!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. April 2016
Die Eclipsed Bücher sind zwar toll von der Aufmachung her aber ich entscheide selbst welche Alben für mich zum Pflichtkauf gehören ! Darum habe ich die Bücher in der Buchhandlung auch nicht gekauft. Jeder hat ja seine eigene Meinung welche Alben er gut findet und welche nicht ! Bei mir gab es auch schon Alben die als Klassiker gelten aber bei mir durchgefallen sind. Eines meiner Lieblingsalben ist z. B. das dritte Deep Purple Album aus dem Jahr 1969 das mir wesentlich besser gefällt als manch anderes Deep Purple Album. Geschmäcker sind eben verschieden ! Ich finde man braucht diese Eclipsed Bücher nicht, weil ich selbst entscheide welche Alben in die Kategorie Pflichtkauf gehören.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. August 2015
Ich kann mich nur den Rezensenten anschließen, die diesen zwei Bänden eher kritisch gegenüberstehen.
Die Begeisterung für 5 Sterne ist für mich in keinster Weise nachvollziehbar. Es fehlen zahllose wichtige Bands,- das ist wie ein Schlag ins Gesicht
so vieler kreativer Musiker.
Mir ist das viel zu beschränkt, weil ich mich mit Musikgeschichte sehr gut auskenne. Es fehlen so viele Informationen, die man zum Glück in den 2 Bänden
" Rockmusik" ( Autor Kohaupt) nachlesen kann. Siehe auch meine Rezension zu seinen Büchern.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2016
Dieses Buch ist einfach nur genial.....intensiver kann mann keine Band / Sänger besprechen. Sehr gut recherchiert..und übersichtlich dargestellt. Ich hoffe das nach dem Teil 1 und 2 bald der Dritte Band folgt. kaufen^^
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. April 2014
...gelungenes Geburtstagsgeschenk, dass den Beschenkten dazu brachte, seine CDs mit ganz anderen Augen zu hören... ;-)

Ich hatte es mir zuvor schon gekauft (Schöne Sachen soll man teilen!) und bin uneingeschränkt begeistert.

Hoffentlich erscheint bald der zweite Teil!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2014
Der ultimative Wissensverbreiter für Rockfans, auch schon WISSENDE. Man kann nicht alles wissen. Sehr gute Entscheidungshilfe für den Erwerb eventuell noch nicht in besitz befindlicher CD's oder Vinyl's.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. August 2015
Puuh...die Rezension mit 3 Sternen von Amberle ist twar sehr lang geraten, aber sie spricht mir (bis auf "Stand up" von Jethro Tull) aus dem Herzen !!!

Eun Bilderbuch mit der Beschränkung auf viel zu wenige Bands und dann eine Lawine von Einzelheiten über eben diese Bands.
Verglichen mit den beiden unglaublich gut recherchierten Bänden "Rockmusik" Vol.I und II von Johannes Kohaupt sind die Bände von "eclipsed" für mich einfach nur viel zu oberflächliche und aufs Gröbste in der Musikszene reduzierte Bücher für Leute, die nebenbei auch noch einen brauchbaren, schweren Türstopper suchen.

Die unerträglichen Fehleinschätzungen von so vielen Alben hat zum Glück Rezensent "Amberle" schon detailliert hier niedergeschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden