Kundenrezensionen


14 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:
 (3)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bewundernswert und offen erzählt Lexy Hell
Inhalt:

Lexy Hell liebt Tattoos und das schon von klein auf. In ihrer Biografie erfahren wir, wie es zu dieser Liebe gekommen ist und wie ihr Leben als Tattoo-Model angefangen hat. Genauso erfahren wir von ihrem Job als Bardame in einem Swingerclub. Und, dass das Leben manchmal nicht so einfach ist, wie erhofft.

Meine Meinung:

„Mein...
Vor 2 Monaten von Glitzerfees Buchtempel veröffentlicht

versus
3.0 von 5 Sternen anders als man auf den ersten Blick denkt
Mir hat das Buch sehr gefallen und es war anders, als ich es mir so erstmal vorgestellt habe. Es ließt sich gut und es geht nicht nur um Tattoos und Sex.
Vor 3 Monaten von Jens Wolniak veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bewundernswert und offen erzählt Lexy Hell, 16. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Mein wildes Leben zwischen Laufsteg und Swingerclub (Broschiert)
Inhalt:

Lexy Hell liebt Tattoos und das schon von klein auf. In ihrer Biografie erfahren wir, wie es zu dieser Liebe gekommen ist und wie ihr Leben als Tattoo-Model angefangen hat. Genauso erfahren wir von ihrem Job als Bardame in einem Swingerclub. Und, dass das Leben manchmal nicht so einfach ist, wie erhofft.

Meine Meinung:

„Mein wildes Leben zwischen Laufsteg und Swingerclub“ ist sehr interessant geschrieben. Ich fand die Geschichte der Sandra Müller, wie sie zu Lexy Hell geworden ist spannend. Denn ihr Leben beginnt anfangs in Österreich, in einem Elternhaus, das für sie nicht einfach ist. Sie ist von Anfang an das „schwarze Schaf“. Lexy Hell fühlt sich hier nicht wohl. Das wird deutlich beschrieben. Später nimmt sie all ihren Mut zusammen und zieht in die Großstadt Berlin, dass ganz allein, denn ihre beste Freundin sagt, ihr kurz vorher ab. Doch Lexy Hell ist stark und geht den Weg auch alleine, wenn auch mit ein wenig Panik.

In dieser Biografie wird kein Blatt vor den Mund genommen und ich hatte das Gefühl, dass Lexy Hell sehr ehrlich ist. In diesem Buch erleben wir immer ein Kapitel von Lexy Hells Leben und danach ein Kapitel aus ihrem Job als Bardame im Swingerclub. Die Kapitel aus dem Swingerclub lesen sich unglaublich witzig und ich musste wirklich oft lachen. Das schon gleich von Beginn an. Wie oft habe ich den Kopf geschüttelt, voller Unglaube aber auch irgendwie Faszination. So einen Einblick bekommt man ja nicht gerade häufig und diese lockern das Buch ganz gut auf.

Denn der Teil von Sandra Müller ist doch irgendwie tief gehend. So erfahren wir nicht nur, wie und wann sie zu ihren Tattoos gekommen ist, sondern auch wie schwer es überhaupt ist, in einer fremden Stadt Fußzufassen. Sie befreundet sich zwar schnell an, aber feste Freundschaften entwickeln sich noch nicht so richtig. Lexy Hell hat eine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau, doch durch ihre Tattoos bekommt sie immer wieder Absagen.
Irgendwie erschreckend, dass man immer noch solche Vorurteile hegt. Dabei sind Tattoos heute was völlig normales. Als Tattoo-Model hat man auch nicht immer Aufträge, doch Lexy Hell weiß genau, dass es wichtig ist, Kontakte zu knüpfen. Wir erleben also ihren Aufstieg in dieses Business, dürfen an ihrer ersten großen Liebe teilhaben und auch an die Schattenseiten ihres Lebens. Doch Lexy Hell rappelt sich immer wieder auf und kämpft. Das habe ich sehr bewundert. Denn wenn ich daran denke, dass sie nur 6 Tage älter ist als ich, Respekt. Sie hat schon viel durchgemacht.

Im Mittelteil des Buches finden wir einige Fotos von Lexy Hell. Wer noch zusätzliche Bilder sehen will, sollte auf jeden Fall mal die Facebook-Seite besuchen. Da sieht man auch einige Bilder, worüber man in der Biografie gelesen hat, das fand ich persönlich sehr interessant.

Fazit:

Wer eine tief gehende aber dennoch durch die Swingerclub-Kapitel unterhaltsame Biografie lesen will, ist mit „Mein wildes Leben zwischen Laufsteg und Swingerclub“ von Lexy Hell gut aufgehoben. Wer sich dann auch noch für Tattoos, den Werdegang eines Models und das Leben in einer fremden Stadt interessiert, sollte das Buch unbedingt in die Hand nehmen. Ich bin jedenfalls froh es gelesen zu haben, denn es war doch sehr interessant.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen ein Buch, dass mich umgehauen hat, 13. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mein wildes Leben zwischen Laufsteg und Swingerclub (Broschiert)
Das Tattoomodel Lexy Hell traf ich zum ersten mal 2010 auf der Tattoo Messe in Mannheim, ein großes Poster von ihr zierte damals in meinem "Kinder"zimmer, dann traf ich sie noch einmal auf der Tattoo Messe...
Ich finde sie als faszinierende Frau, was für mich eine Selbstverständlichkeit war, ihr Buch zu kaufen.
Ich habe das Buch in 3 Tagen verschlungen. Das Buch ist super einfach zu lesen, handlich passt in jede Handtasche!
Seitdem ich ihre Geschichte kenne, siehe ich sie ganz anders aber im Positiven Sinne!!!
Vom tättoovierten Mädchen zum Model dass für Jean Paul Gaultier laufen durfte!!! 5 Sterne wohlverdiente 🌠🌠🌠🌠🌠
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen inspirierend, 25. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Liebe Lexy (Sandra) ob ich Dein Leben leben wollen würde weiss ich nicht, aber Deine Geschichte habe ich mit viel Lachen, Schmunzeln und Nachdenken verschlungen. Umso mehr freue ich mich auf mein nächstes Tattoo, beim ersten Stich denk ich an Dich! Es war wunderbar Dich gelesen zu haben, danke für Deine Ehrlichkeit und danke dass Du es allen zeigst dass ein Leben mit Tattoos kein schlechtes ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super!!!, 29. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mein wildes Leben zwischen Laufsteg und Swingerclub (Broschiert)
was für eine tolle Frau! Habe das Buch kapitelweise gelesen und mich schon immer auf das nächste gefreut! Dadurch war es sehr abwechslungreich und interessant! Für mich bewundernswert, wie Lexy ihren Weg geht, nicht aufgibt. Ein tolles Buch das man gerne liest und viele kleine Details auch aus dem Leben erfährt das "Otto-Normalverbraucher" so nicht kennt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen klasse Buch, 2. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Mein wildes Leben zwischen Laufsteg und Swingerclub (Broschiert)
das Buch liest sich fliesend und schnell. Tolle Geschichten aus dem Leben, mal traurig mal lustig. Auch kommen hier die Schwierigkeiten mit sichtbaren Tattoos im Berufsleben ans Tageslicht.
kaufen, kaufen, kaufen! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen anders als man auf den ersten Blick denkt, 28. Juni 2014
Von 
Jens Wolniak (verl) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mir hat das Buch sehr gefallen und es war anders, als ich es mir so erstmal vorgestellt habe. Es ließt sich gut und es geht nicht nur um Tattoos und Sex.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Super Buch!, 17. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mein wildes Leben zwischen Laufsteg und Swingerclub (Broschiert)
Ein klasse Buch!!! Konnte es von der ersten Sekunde an nicht mehr aus der Hand legen.
Es liest sich wunderbar von selbst ;-)
Man kann sich toll in die Welt von Lexy Hell herein versetzen und fühlt stellenweise richtig mit.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der beeindruckende Lebensweg einer starken Frau, 9. Mai 2014
Von 
MrsSippi - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 50 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Mein wildes Leben zwischen Laufsteg und Swingerclub (Broschiert)
Lexy Hell ist eine außergewöhnliche Frau. Nicht nur ihr Äußeres ist auffallend, auch ihr Lebensweg ist bunt und kurvenreich.
In ihrer Biografie erzählt sie unterhaltsam und humorvoll von ihrem Weg aus einem kleinen Dorf in Österreich bis ins Büro von Jean Paul Gaultier. Gepflastert war ihr Weg mit vielen Schwierigkeiten: einer wenig liebevollen Kindheit, einer Freundin, die sie im entscheidenden Moment im Stich ließ und einem neuen Anfang, den sie ganz alleine ohne Job und Freunde in Berlin begann.
Immer begleitet hat sie jedoch ihre Liebe zu Tattoos. Sobald sie ein wenig gespart hatte, kam ein neues Tattoo hinzu bis Lexys Körper zu einem Gesamtkunstwerk wurde und sie sogar international bekannt wurde.

Bis dahin war es jedoch ein langer und streckenweise steiniger Weg, denn der Lebensunterhalt will verdient sein. Lexy probiert sich aus, sie arbeitet als Webcam-Girl und landet schließlich als Bardame in einem Swingerclub.
In diesem Buch plaudert sie nun aus dem Nähkästchen und erzählt nicht nur von schrägen Typen, sondern enthüllt auch manch unappetitliches Detail aus dem Alltag eines solchen Clubs.

In der MItte des Buches befinden sich wie in einem Fotoalbum einige Hochglanzfotos aus Lexys Leben von ihrer Kindheit bis zu einem Foto mit Gaultier.

MEIN FAZIT:
Lexys Lebensweg hat mich beeindruckt. Sie erzählt locker und humorvoll, als würde man mit ihr bei einem Kaffee sitzen und ihr zuhören. Bewundernswert finde ich auch ihren Mut, ihren Weg ungeachtet aller Schwierigkeiten zu gehen.
Die Geschichten aus dem Swingerclub waren teilweise interessant und zwar dann, wenn es um skurrile Begebenheiten oder Persönlichkeiten ging. Auf manch unappetitliches Detail hätte ich jedoch gut verzichten können.
Insgesamt jedoch ein lesenswertes Buch einer starken und mutigen Frau. Daumen hoch!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen klasse, 23. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mein wildes Leben zwischen Laufsteg und Swingerclub (Broschiert)
hab mir das buch gehört, da ich vorher schon viel positives darüber gehört hab und es hat sich echt gelohnt. find es klasse
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen unterhaltsame Lektüre, 21. Mai 2014
Von 
Tanja Bergauer - Alle meine Rezensionen ansehen
(VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Mein wildes Leben zwischen Laufsteg und Swingerclub (Broschiert)
Vorweg: Ich halte eigentlich überhaupt nichts davon, mit gerade einmal 28 Jahren eine Biografie oder ein Buch mit autobiografischen Zügen zu veröffentlichen. Lexy Hells Ziel ist es aber vor allem, ihre Leser zu unterhalten, indem sie das Ungleichgewicht zwischen ihrer Herkunft, ihren Tätowierungen und ihrer Arbeit im Swingerclub beziehungsweise auf dem Laufsteg darstellt. Dieses Buch eine Mischung aus Kurzgeschichten und biografischer Aufarbeitung.

Einiges in diesem Buch erschließt sich mir nicht:
Wenn das Model beispielsweise behauptet, dass sie als tätowierte Frau keine echten Jobchancen in Berlin hatte, dann bin ich entweder zu blauäugig oder bilde ich mir die sichtbar tätowierten Menschen in verschiedenen Jobs schon seit Jahren ein. Und die Stadt, aus der ich komme, ist mit 300.000 Einwohnern deutlich kleiner als Berlin ...
Wieso die schlecht bezahlte Tätigkeit im Swingerclub die einzige Alternative für einen flexiblen Job sein soll, weiß ich dann auch nicht. Ich bin überzeugt, dass die Autorin auch andere Jobs gefunden hätte, und erlebe daher schon die Eingangsprämisse, dass Lexy Hell in diesem Club arbeiten musste, als seltsam. Auch irritierend, dass Lexy den Job so lange nicht aufgeben konnte, weil sie das Geld brauchte. Oder, dass Webcam-Sex die zweite einzige Alternative sein soll.
Letztlich noch die Frage, ob Lexy im Swingerclub keine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnen musste? Nicht nur dürften ihre früheren Stammgäste die Autorin und damit den Swingerclub erkennen, sie müssten auch mitbekommen, dass sie hier als Unterhaltungslektüre dienen. Ich glaube kaum, dass Gäste oder Chef darüber so glücklich sind ...
Diese und mehrere Punkte lassen in mir das Gefühl aufkommen, dass die Autorin hier entweder keine glaubwürdige Biografie vorlegt (rein Gefühl, das durch zeitliche Fehler beispielsweise die Erstkommunion einer Fünfjährigen, die auf dem Bild vier Jahre älter aussieht und das völlige Fehlen eines Bezugs zur Affäre, die Lexy vor einigen Jahren doch erst bekannt richtig machte) oder ich sie einfach nicht verstehen kann, weil die Dame aus einer völlig anderen Welt mit ganz anderen Lebens- und Jobeinstellungen kommt. Diese Welt wäre dann aber so anders, dass sich wohl kaum jemand in die Erklärungen reinversetzen kann ...

Im Folgenden betrachte ich dieses Buch als unterhaltsame Sammlung von Kurzgeschichten und einer teils vielleicht autobiografischen Lebensgeschichte. Ich will der Autorin ihre Erlebnisse nicht absprechen, aber Zweifel am biografischen Gehalt müssen aufgrund mehrerer Faktoren erlaubt sein.

Was bietet das Buch?
Lexy Hell erzählt aus einem amüsanten, sehr abwechslungsreichen Leben zwischen ihrem Aufwachsen in Österreich, dem Umzug ins schillernde Berlin mit exzessiven Partynächten, ihren Jobs auf dem Laufsteg und im Swingerclub und ganz am Ende dem Schock ihrer Krebsdiagnose. Am unterhaltsamsten sind hier die kurzen Schilderungen der skurrilsten Begegnungen im Club. Ob der Herr, der immer alleine kommt, um sich ohne Kontakt zu Anderen zu befriedigen, der flotte Damenclub oder die traurige Geschichte von Jürgen, der tiefgekühlte Pizza ist und unwissend eine Prostituierte liebt, alle Stories haben einen großen Unterhaltungswert. Erotik hat das Buch kaum zu bieten, Skurrilität steht klar im Vordergrund.

Die Swingerclub-Stories zeichnen sich durch einen schnellen, lustigen, aber stets leicht zu lesenden Schreibstil aus. Wenn er es schafft, die Fragen nach der Authentizität des Buches zu ignorieren, darf sich der Leser insgesamt über eine flüssige Lektüre freuen, die sich ideal dafür eignet, an einem ruhigen Abend verschlungen zu werden.
Nur das Ende zieht sich wie Kaugummi, weil den letzten 15 Seiten der vorher spritzige, flüssige Humor fehlt. Da wird das wilde Leben nachdenklicher und langsamer, gleichzeitig aber gehetzter. Vermutlich wollte die Autorin noch einiges mitteilen, verfing sich aber einerseits in der nach einer Krebsdiagnose verständlichen Nachdenklichkeit und andererseits in einem immer näherkommenden Abgabeschluss.

Mein Fazit: Ich bereue nicht, das Buch gelesen und verschlungen zu haben, kann aber alles in allem nur drei Sterne geben, weil für mich doch zu viele Fragen nach der Authentizität und ein zu langatmiger Schluss zu Abzügen führen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Mein wildes Leben zwischen Laufsteg und Swingerclub
Mein wildes Leben zwischen Laufsteg und Swingerclub von Christiane Hagn (Broschiert - 8. Mai 2014)
EUR 9,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen