Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uniformität trifft Einzigartigkeit, 2. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: COOL AUSSEHEN: Mode & Jugendkulturen (Gebundene Ausgabe)
DAS Buch für den Wunschzettel zu Weihnachten oder zum Verschenken an Freunde, Eltern, Liebhaberinnen, Kinder, Schwiegerväter, Arbeitskolleginnen (Auswahl willkürlich und lückenhaft):

Wer der Meinung ist, dass Aussehen immer auch eine Aussage trifft - ob bewusst oder nicht, sei dahingestellt - fast einem Glaubensbekenntnis gleichkommt nach dem Motto: man kann nicht nicht angezogen sein, der wird in diesem Buch anregende Vertiefungen finden.
Die Herausgeberin Diana Weis lässt Expertinnen und Experten zu Wort kommen, die in Interviews, Essays oder persönlichen Erinnerungen informativ und stilistisch brillant die verschiedensten Aspekte der Thematik Mode und Jugendkultur beleuchten. Sehr gelungen kommentiert und bebildert werden die Texte durch die Auswahl an Fotos, die allein schon den Kauf dieses Buches rechtfertigen würden. Die kulturelle, soziologische und historische Einordnung der unterschiedlichen Phänomene von stilistischer Performance ist einerseits lehrreich und informativ, andererseits gut geeignet für den persönlichen Blick zurück auf die eigenen "Verfehlungen". Ob als Popper, Punk oder Lederjacke - es werden Zuschreibungen getroffen und Erklärungsansätze angeboten, die ein größeres Verständnis wecken, ob für sich persönlich, die eigenen "Oh Gott wie siehst Du schon wieder aus"-Kinder oder ganze Szenen, unabhängig von ästhetischem Empfinden und Geschmack.
Auch das macht diesen Band so wertvoll und empfehlenswert.
Ich hatte große Freude beim Lesen und Schauen und auch das gemeinsame Durchblättern mit meiner 20 jährigen Tochter ergab interessante Anregungen für Austausch und unerwartete Einsichten.
Wenn sie es bis jetzt noch ahnungslos taten: nach der Lektüre des Buches können sie nicht mehr unschuldig in ihren Kleiderschrank schauen! Sie outen sich, immer!, auch wenn sie der Jugendkultur entwachsen sind.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aufstand, Ärger und Authentizität: Jugendkulturen als Mode, 27. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: COOL AUSSEHEN: Mode & Jugendkulturen (Gebundene Ausgabe)
Das Archiv der Jugendkulturen in Berlin ist das größte Archiv zur bunten und verschachtelten Welt der Jugendkulturen und –stile. Seine Bibliothek und seine Zeitschriften- und Fanzine-Bestände dürften in Europa einzigartig sein. Im dem Archiv zugeordneten Verlag ist nun ein vierfarbiges und ambitioniert gestaltetes Buch zu „Mode und Jugendkulturen“ erschienen.
„Jugend“ wurde erst im Boom der Nachkriegszeit zu einer kaufkräftigen Gruppe und als solche markiert und angesprochen. Dieser Trend wurde durch die 1968er Jahre und ihre Folgen beschleunigt. Heute reicht die Zielgruppe der Jugendlichen nicht nur im Werbe- und Konsumbereich bis zu den gut 50-jährigen. Selbstverständlich war und ist Jugend nicht nur ein Objekt der Konsumindustrie, sondern drückt sich auch immer selbst auf vielerlei Art und Weise aus, z.B. in und mit der schwarzen Lederjacke, einem der Symbole für Dissidenz in den 1950er Jahren. Viele weitere Arten, sich mit Mode im Fordismus und im heutigen Differenzkapitalismus von anderen abzuheben, werden in den zwei Dutzend Artikeln untersucht und vorgestellt: Mods, Punks, Techno, Skins, Riot Grrrls, bzw. konkreter Jeans, Heavy-Metal-Kutten oder selbstgestaltete Mode in der DDR. Mode bedeutet in allen Beispielen immer auch „Kultur“. Schuhe, Haare, Schmuck, Kleidung, eben das komplette Aussehen stehen für etwas, das nur manchmal für „Außenstehende“ sofort erkennbar ist.
Es werden nicht nur sich progressiv dünkende Stile beschrieben, sondern auch Popper, Dandys, Pali-Tuch-Träger*innen, oder die Gothic-, Punk- und Classic-Lolitas aus Japan. Das Buch zeigt nebenbei, wie durch Kritik an Bekanntem und am „Alten“ Neues entsteht, das dann wiederum „Mode“ und Bestandteil neuer Konsummuster und –normen wird. Spannend sind die gelegentlich eingestreuten historischen Dokumente, alte BRAVO-Cover oder Ausrisse aus anderen Zeitschriften. Sie zeigen, wie der Mainstream – egal ob in den 1950ern oder den 1990ern Jahren - im Moment des Geschehens seine Minderheiten sieht und wie er mit ihnen umgeht.
Insgesamt wirkt „Cool aussehen“ mehr wie ein coffee-table-book, und ist dies in gewissem Sinne auch. Es beinhaltet jedoch, durch die akademische Herkunft der meisten Autor*innen, viele kulturwissenschaftlich und jugendsoziologisch informierte Analysen, die der Leserin den Blick für die Vielzahl und vor allem die Ausdifferenziertheit heutiger und historischer Jugendkulturen weiten. Es ist kein Buch über das Ping-Pong zwischen „Straße“ und „Industrie“, keines über die Ausverkaufsdebatte, eher ein bisschen eines über „Style“; es lebt vielmehr stark durch seine Bilder, ganz wie klassisches Modemagazin.

Bernd Hüttner

Diana Weis (Hg.): COOL AUSSEHEN. Mode und Jugendkulturen. Archiv der Jugendkulturen Verlag, Berlin 2012, 235 Seiten, 36,00 Euro, ISBN 978-3-943774-00-9

Diese Rezension erschien zuerst auf der website des Magazins "prager frühling".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bei Fritz!Radio Buchtipp der Woche!, 3. März 2013
Rezension bezieht sich auf: COOL AUSSEHEN: Mode & Jugendkulturen (Gebundene Ausgabe)
Bei Fritz! ist "Cool aussehen" Buchtipp der Woche! Fazit des Review: "Wenn Ihr Euch für Mode interessiert, dann ist 'Cool aussehen' ein unbedingtes Must-Have in Eurem Bücherregal!" Und Klaus Walter meinte auf HR2: "Das Buch hilft bei dem Versuch, die Geheimsprachen des Pop zu verstehen und seine Codes zu dechiffrieren."
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4.0 von 5 Sternen Interessante Zusammenfassung, 1. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: COOL AUSSEHEN: Mode & Jugendkulturen (Gebundene Ausgabe)
Hierbei handelt es sich um eine nette Zusammenfassung verschiedener Trends der letzten Jahrzehnte und zeigt vor allen Dingen äußerliche Abgrenzungen verschiedener Jugendkulturen untereinander. Anschaulich dargestellt durch Fotos verschiedener Künstler und Kommentaren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen *geniales Buch*, 29. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: COOL AUSSEHEN: Mode & Jugendkulturen (Gebundene Ausgabe)
das ist ein super buch! glückwunsch an die macher und danke für ein schönes geschenk! *es ist super bei allen angekommen* COOL AUSSEHEN: Mode & Jugendkulturen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

COOL AUSSEHEN: Mode & Jugendkulturen
COOL AUSSEHEN: Mode & Jugendkulturen von Diana Weis (Gebundene Ausgabe - 19. November 2012)
EUR 36,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen