Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (1)
4 Sterne:
 (3)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Vielfalt, 3. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Burgenbrand: Historische Erzählungen (Taschenbuch)
Unter dem Begriff "Mittelalter" verstehen wir eine nahezu tausendjährige Zeitspanne, vom Ende der Römerzeit gegen 500 n. Chr. bis zur Entdeckung Amerikas und der Erfindung des Buchdrucks gegen 1500 n. Chr. In dieser Spanne gab es die unterschiedlichsten Ereignisse und Strömungen. Diese Vielfalt wird in der Anthologie "Burgenbrand" auf gelungene Weise eingefangen.
Wir treffen Päpste und Könige ebenso wie einfache Chorknaben, die voller Vorfreude und Grauen darauf hoffen, aufgrund ihrer schönen Stimme zum Kastraten erwählt zu werden, historische Figuren wie den Mathematiker Bonaccio, den englischen König Stephen und seine Gegenspielerin, die Kaiserin Mathilda, verurteilte Hexen auf den Weg zum Scheiterhaufen, verzauberte Gargoyles und sogar Figuren aus alternativen Wirklichkeiten.
Dieses erste Buch des noch jungen Burgenwelt-Verlages macht Lust auf das Mittelalter, Lust auf Kurzgeschichten und vor allem Lust auf weitere gelungene Anthologien.
Fazit: Als Weihnachtsgeschenk uneingeschränkt empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Facettenreiches Mittelalter, 3. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Burgenbrand: Historische Erzählungen (Taschenbuch)
Diese Anthologie ist das erste Buch des noch jungen Burgenweltverlages. Sie bringt ein breites Spektrum von Geschichten aus "mittelalterlicher" Zeit, den Jahren zwischen 500 n. Chr. und 1500 n. Chr.
Wie vielfältig und facettenreich das Mittelalter war, wird eindrucksvoll dargestellt. Nicht nur Ritter, Kaiser und Könige begegnen dem Leser, sondern auch Wissenschaftler, Novizen und Hexen. Sogar zwei Geschichten mit eher phantastischem Hintergrund wurden aufgenommen, denn das Mittelalter war auch das Zeitalter des Wunderglaubens und der Zauberei.

Lesenswert ist das allemal, vielfältig, bunt und unterhaltsam. Man wartet gespannt darauf, was aus dem Burgenwelt-Verlag in der nächsten Zeit werden wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Interessante Mischung, 29. Juli 2012
Rezension bezieht sich auf: Burgenbrand: Historische Erzählungen (Taschenbuch)
Henker, Hexen und Bischöfe, Ritter, Mägde und Steinmetze ' die Liste der Protagonisten könnte ewig weitergehen. Das Mittelalter übt schon seit langem eine große Faszination auf uns aus und verführt uns zu realistischen wie auch fantastischen Geschichten.

Der erste Band im Programm des Burgenweltverlags ist eine Anthologie mit etwas irreführendem Titel, die sich lose mit dem Mittelalter beschäftigt. Irreführend finde ich den Titel, weil mich Burgenbrand einfach eine gewisse Art von Geschichten erwarten lässt, die hier nur teilweise geboten wird. Dies macht die Geschichten oder das Buch nicht schlechter, aber man bekommt nicht, was auf der Packung steht. Das zweite verwendete Adjektiv war lose, nun: Die Herausgeberin Jana Hoffhenke scheint den Autoren bewusst wenig Vorschriften gemacht zu haben, denn wir haben es hier mit 17 Geschichten zu tun, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ein Beispiel: Die Geschichte 'Mein ist die Rache' von Susanne Haberland erzählt von einem Steinmetz beim Bau von Notre Dame de Paris, der sich mit einem Bischof anlegt und den Kürzeren zieht. 'Leonardos große Liebe' von Cristiane Lind, handelt von dem großen Mathematiker Leonardo da Pisa, besser bekannt unter dem Namen Fibonacci. Die einzige Gemeinsamkeit dieser Geschichten ist, dass sie beide im 13. Jahrhundert spielen. Kritiker mögen nun sagen, dass eine Anthologie immer einen verbindenden Charakter aufweisen muss und dass dieser hier etwas dünn ist. Sie mögen auch damit Recht haben. Aber 'Burgenbrand' ist eine gute Mischung geworden, in der jeder etwas finden kann, das ihm oder ihr gefällt. Da es sich außerdem um das Erstlingswerk der Herausgeberin handelt, kann man noch auf einige Nachfolger und damit auf weitere Geschichten hoffen.

Mehr Rezensionen gibt es auf der Webseite des SpielxPress.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mittelalter pur, 1. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Burgenbrand: Historische Erzählungen (Taschenbuch)
Ich kann mich gar nicht entscheiden, welcher der Titel mir am besten gefällt. Aber "Der Bluteichenschwur" und "Marzipan und Päpste" sind auf jeden Fall ganz oben mit dabei. Die Geschichten sind unterschiedlich, jede hat ihren eigenen Charme. Und es tut gut, mal "unverbrauchte" Autoren zu lesen! 17 Autoren entwickeln in "Burgenbrand" ihren eigenen Stil und zeigen, dass es neben Harry Potter, Stieg Larsson und Co. weiteres intelligentes Autoren-Leben gibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Burgenbrand: Historische Erzählungen
Burgenbrand: Historische Erzählungen von Mathieu Pinger (Taschenbuch - 1. Dezember 2011)
Gebraucht & neu ab: EUR 11,61
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen