Kundenrezensionen


22 Rezensionen
5 Sterne:
 (12)
4 Sterne:
 (4)
3 Sterne:
 (4)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Trifft tief
"The End 2" ist ein apokalyptischer Endzeitroman, der in einem Amerika spielt, das nach verheerenden Nuklearanschlägen am Boden liegt. Die Ostküste ist quasi komplett verloren, der US-Präsident wird vermisst, der Rest der Welt ist nicht bereit zu helfen und überlässt das Land sich selbst. Größenwahnsinnige Mafiabosse,...
Vor 11 Monaten von Jana Oltersdorff veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der leider schwächste Teil der Trilogie
Ich gehe einmal davon aus, dass hier nur Kunden lesen, die entweder den Kauf von Teil 1 erwägen und die dortigen Rezensionen bereits gelesen haben oder diesen bereits besitzen. Daher hier nur ein kurzes Statement. Weiter unten sind vorsichtshalber Teile meiner Rezension zu Teil 1 kopiert und eingefügt

Teil 2 ist zwar auch spannend, aber in den...
Vor 4 Monaten von realkenai & family veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Trifft tief, 25. Mai 2014
"The End 2" ist ein apokalyptischer Endzeitroman, der in einem Amerika spielt, das nach verheerenden Nuklearanschlägen am Boden liegt. Die Ostküste ist quasi komplett verloren, der US-Präsident wird vermisst, der Rest der Welt ist nicht bereit zu helfen und überlässt das Land sich selbst. Größenwahnsinnige Mafiabosse, psychopathische Sektenführer und desertierte Militärs versuchen, ihre Vorstellung einer neuen Weltordnung durchzusetzen. Mittendrin Familien auf der Flucht und auf der Suche nach einem Ort, an dem sie sicher sind.

Erzählt wird aus Sicht verschiedener Hauptfiguren, die jeder für sich ums Überleben kämpfen müssen. Der durchgehend recht nüchtern gehaltene Erzählstil treibt die Handlung voran, hätte aber gern noch ein wenig emotionaler ausfallen dürfen. Mich packte das Buch trotzdem schon nach wenigen Kapiteln. Besonders eine Szene, in der eine der Hauptfiguren ihr Leben lassen muss, hat mich dermaßen mitgenommen, dass ich mich fühlte, als wäre es wirklich passiert. So heftig hat mich der Tod einer Romanfigur schon lange nicht mehr getroffen - eigentlich noch nie, wenn ich länger darüber nachdenke. Allein aus diesem Grund wird mir das Buch wohl ewig im Gedächtnis haften bleiben.

Natürlich hilft es, Teil 1 auch gelesen zu haben. Hab ich selbst allerdings nicht, und ich hatte trotzdem keine Probleme, in die Geschichte hineinzufinden.

Wer Bock auf Apokalypse, Endzeit und Survival of the Fittest mal ganz ohne Zombies hat, der ist mit diesem erschreckend realistisch anmutenden Schmöker bestens bedient.

Ich vergebe 4 von 5 Punkten.

Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Besser als Band 1, 8. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl ich Band 1 nur mit 3 Sternen bewertet habe, vergebe ich hier 4 Sterne. Der zweite Band ist besser geschrieben, wesentlich realistischer und rasanter im Ablauf. Das Buch erzählt über den Versuch der Protagonisten, im Chaos zu überleben. Das Ende ist offen und deutet auf einem dritten Band hin, der dann aber auch zeitnah verfügbar sein sollte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine weitere Forsetzung wird sehnslichst erwartet., 27. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: The End 2 - Der lange Weg: Endzeit-Thriller - Die Fortsetzung des Nummer-Eins-Bestsellers aus Amerika! (Apokalypse, Dystopie, Spannung) (Broschiert)
Das Buch kommt aufgrund seines flotten, nüchternen Sprachstils rasch in seiner Entwicklung voran und setzt einen Schlag auf den anderen. Autor G. Michael Hopf versucht nicht, unnötige Emotionen seiner Leser zu scheffel, sondern beschreibt und schreibt hauptsächlich so, wie es ist. Trotzdem bleibt man nach vielen Szenen geschockt und entsetzt zurück und wünscht sich nur eines: lass so etwas niemals geschehen. Das Buch bietet Spannung und erschreckende Realität und lässt sich einmal angefangen in einem Rutsch durchlesen. "The End 2" hat keine humoristischen Einlagen, was die Geschichte noch glaubhafter und faszinierender macht. Jeder, der sich fragt, was die Apokalypse eines Tages mit uns anstellen könnte, sollte diesem Werk eine Chance geben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Der leider schwächste Teil der Trilogie, 29. Dezember 2014
Von 
realkenai & family (Köln) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich gehe einmal davon aus, dass hier nur Kunden lesen, die entweder den Kauf von Teil 1 erwägen und die dortigen Rezensionen bereits gelesen haben oder diesen bereits besitzen. Daher hier nur ein kurzes Statement. Weiter unten sind vorsichtshalber Teile meiner Rezension zu Teil 1 kopiert und eingefügt

Teil 2 ist zwar auch spannend, aber in den Detailbeschreibungen bei weitem nicht so gut ausgearbeitet wie Teil 1. Hier werden neue Hauptpersonen, Gegner wie Symphatieträger, ins Spiel bzw. in Stellung gebracht. Alle Handlundsstränge enden mehr oder weniger offen. Wer Teil 2 kauft sollte sich also darüber im klaren sein, dass Teil 3, so man denn mehr über die Schicksalswege der Hauptpersonen erfahren möchte, quasi zum Pflichtkauf wird.

Gelesen auf Kindle - dort gut und ohne fehlerhafte Umbrüche, etc. umgesetzt.
Lesezeit etwa 3,5 Stunden (lt. Kindleanzeige 4:02 Stunden), Positionsnurm.: 4387, keine Seitenzahlen, Anzeige für Kapitel-und Buchleserestzeit vorhanden.

Kopie aus meiner Rezension zu Teil 1:
,The End` ist der erste Teil einer (wahrscheinlich) als Trilogie geplanten Serie, die an Hand einer Familie und deren direkten Umfeld beschreibt was mit unserer Zivilisation passieren würde, wenn ein elektromagnetischer Impuls (EMP) alle ungesicherten Elektrogeräte (von Handy bis Fahrzeugen, von Pumpwerken bis Trafostationen, usw.) von jetzt auf gleich lahmlegt. In ganz Nordamerika wohlgemerkt.

Vor einigen Monaten sah ich auf einem der Wissenschaftssender einen ,Was wäre wenn`-Bericht zum gleichen Thema. Dort wurde dieser Impuls allerdings nicht wie im Buch durch eine in der Atmosphäre gezündete Atombombe sondern durch einen Sonnensturm/eine Sonneneruption verursacht, der/die auf etwa einem Drittel der Erdoberfläche traf. In dieser Doku beschrieben u. a. Soziologen was dann passieren würde.

Diese kamen zum gleichen Schluss wie Herr Hopf, der Autor dieses Buches. Schon nach einer Woche würde in den betroffenen Regionen die komplette Anarchie ausbrechen, das eigene Überleben ginge etwa 40% der Bevölkerung über alle derzeit geltenden ethischen Grundsätze. Denn ohne Pumpwerke kein Wasser, ohne LKW und Eisenbahn keine Nahrungsmittelversorgung der Ballungsräume. Und der normale Vorrat unserer Lebensmittelgeschäfte reicht nur für wenige Tage.

Kein Strom also nicht nur für wenige Tage, sondern eher 1,5 (lt. Buch ) bis 4 (lt. Doku) Jahre. Bis hin zum Kannibalismus würden ein großer Teil der Betroffenen alles tun um zu überleben.
Der Rest - stirbt.

,So'n Quatsch!` werden Sie jetzt sagen. Aber erinnern sie sich bitte an die Flutkatastrophe von New Orleans. Obwohl regional begrenzt war die amerikanische Regierung angesichts dieser Katastrophe über mehrere Tage nicht in der Lage Raub, Mord und Vergewaltigung zu verhindern oder zumindest ALLEN Betroffenen Nahrung und sauberes Wasser zur Verfügung zu stellen. Und das bei ansonsten funktionaler Infrastruktur.

Was aber soll eine Regierung tun, wenn nahezu jede Kommunikation unterbrochen ist, außer wenigen Militärfahrzeugen quasi nichts mehr fährt, rollt oder schippert?

So kann einem der in einem Nebenstrang agierende Präsident nur leidtun. Dank weltweiter Stationierung hat er immer noch die Macht über Atomwaffen, aber was bringt ihm das innerhalb seines im Eiltempo in die Steinzeit zurückgeworfenen Landes? Er versucht dass aus seiner Sicht Beste, kann dabei aber einfach nicht erfassen wie sehr sich die Welt außerhalb seines Bunkers wirklich verändert hat. Und selbst wenn er es erfassen könnte....

Ein weiterer Nebenhandlungsstrang betrifft das Schicksal bzw. das weitere Vorgehen der zum Zeitpunkt der Atomexplosion in Afghanistan stationierten Soldatenverbände. Ob realistisch dargestellt - na ja - spannend aber allemal.

Mich hat das Buch in mehrfacher Hinsicht begeistert. Bei einigen Gedankengängen des Autors erkennt man zwar den Ex-Marine, doch in der Summe schreibt er flüssig, spannend und im Rahmen des Möglichen mit innerer Logik. Zudem kann er sehr gut und glaubhaft die verschiedenen Denk- und Handlungsmuster seiner Protagonisten darstellen.

Vorschau auf Teil 3:
Hier läuft der Autor dann wieder zur Höchstform auf. Der Spannungsbogen entspricht mindestens dem von Teil 1 und am Ende des Buches haben alle überlebenden Hauptpersonen ihre in Teil 1 gesteckten (Reise)Ziele erreicht. Allerdings werden kurz vor dem Ende zwei weitere Handlungsstränge eröffnet. Das kann darauf deuten, dass in weiteren Veröffentlichungen bisherige Nebenpersonen zu Hauptpersonen (und umgekehrt) werden, die Geschichte vor dem bestehenden Blackout-Hintergrund weitergeführt wird. Mit Teil 3 jedenfalls ist die Geschichte in der Hauptsache in sich abgeschlossen, die noch offenen Nebenhandlungsstränge führen nicht zum berühmten Frustfaktor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Overkill geht weiter....., 13. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Bereits "The End" haben ich quasi in einem Rutsch inhaliert....bei der Fortsetzung verhält es sich genau so. Achtung Spoiler: Einziges Manko ist m.E. das offen Ende und die Tatsache dass es im Netz nichts hinsichtlich eines dritten Teiles zu finden gibt...zumindest bisher nicht. Ansonsten ist das Buch handwerklich gut geschrieben, technisch vernünftig umgesetzt und von der Story her einfach nur genial.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gekonnte Fortsetzung!!!, 14. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auch der zweite Teil ist wieder sehr gut.Der Spannungsbogen ist fast durchgehend.Das der Trend bzw. richtiger wäre wohl zu sagen die Abzocke für ein Taschenbuch fast 15 Euro zu verlangen da ist,ist auch eine Tatsache!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fesselnd und realistisch, 17. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Sehr, sehr realistisch. Hier gibt es keine Zombies! Es sind deine Mitbürger die nach deinem Besitz und Leben trachten! Der Mensch ist letztendlich die Bestie und unser behütetes Leben hängt an einem seidernden Faden! Mein Tipp: Unbedingt lesen!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sensationell, 7. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie der erste Teil spannend, aufregend, traurig, ernüchternd, erschreckend usw. Jeder sollte diese Bücher lesen und daraus lernen! Nicht alles ist im Leben selbstverständlich!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr Sehr gute Endzeitstory!!!, 9. Juni 2014
Habe den ersten und zweiten teil in einem verrschlungen! hoffe der3 teil erscheind bald. flüsige story in kurze einzelpassagen unterteilt ,gute personenbeschreibung,und sehr viel spannung!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannend bis zum Schluss, 27. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Spannend geschrieben, aber ein nicht ganz befriedigendes Ende. Die Erwartungen an einen dritten Teil sind nicht mehr so hoch. Gibt es noch eine Fortsetzung?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

The End 2 - Der lange Weg: Endzeit-Thriller - Die Fortsetzung des Nummer-Eins-Bestsellers aus Amerika! (Apokalypse, Dystopie, Spannung)
EUR 13,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen