Kundenrezensionen


54 Rezensionen
5 Sterne:
 (31)
4 Sterne:
 (10)
3 Sterne:
 (5)
2 Sterne:
 (2)
1 Sterne:
 (6)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Susan Mallery, wie wir sie kennen und lieben, wieder in gewohntem Gefilde unterwegs!
Inhalt:

Die junge Polizistin Hannah Pace steht kurz davor, ihre leibliche Mutter und ihre Halbbrüder das erste Mal kennenzulernen. Einzig was ihr noch fehlt, ist der zwar von ihr angekündigte, aber nicht existente Ehemann, den sie vor der Begegnung mit ihrer neuen Familie irgendwie noch schnell aus dem Hut zaubern muss. Doch woher nehmen, wenn nicht...
Vor 22 Monaten von AusZeit-Magazin veröffentlicht

versus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur langweilig
Ich habe schon einige Bücher von der Autorin gelesen, aber dieses Buch war bei weitem das Schlechteste. Ich hatte mich so auf das Buch gefreut, allerdings war es langatmig und langweilig bis zum Ende. Der Funke zwischen Hannah und Nick ist irgendwie nie richig auf den Leser übergesprungen und man bekam auch kein kribbeliges Gefühl wenn die beiden...
Vor 15 Monaten von Emma P. veröffentlicht


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Susan Mallery, wie wir sie kennen und lieben, wieder in gewohntem Gefilde unterwegs!, 8. November 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der 48-Stunden-Mann. Roman (Broschiert)
Inhalt:

Die junge Polizistin Hannah Pace steht kurz davor, ihre leibliche Mutter und ihre Halbbrüder das erste Mal kennenzulernen. Einzig was ihr noch fehlt, ist der zwar von ihr angekündigte, aber nicht existente Ehemann, den sie vor der Begegnung mit ihrer neuen Familie irgendwie noch schnell aus dem Hut zaubern muss. Doch woher nehmen, wenn nicht stehlen? Und apropos stehlen: Der etwas zwielichtige Immobilienhändler, inzwischen fast Stammgast auf ihrem Polizeirevier, hat da durchaus ansprechende optische Qualitäten zu bieten, auch wenn seine etwaigen Strafvergehen bei Hannah alle Alarmglocken läuten lassen…

Einschätzung:

Susan Mallery, wie wir sie kennen und lieben, wieder in gewohntem Gefilde unterwegs.

Hat sie mich mit „Jennissimo“ doch ein bisschen mit einem für sie eher untypischen Schmöker überrascht, der mit nicht ganz so viel romantischem Herzschmerz daherkam, versorgt sie uns hier wieder mit alt Vertrautem und präsentiert eine Lektüre, in deren Mittelpunkt eine wirklich flotte und beschwingte Love Story steht, die auch charakteristisch für den Namen Susan Mallery ist.

Mit Hannah und Nick stellt uns die Autorin zwei wirklich gut aufgelegte Hauptprotagonisten vor, die mal auf den ersten Blick wenig gemein haben. Sie, die gesetzestreue Polizistin. Er, der dubiose Geschäftsmann – so jedenfalls die Sicht von Hannah und da gibt es auch noch diese unglaubliche Anziehungskraft, die ja zwischen einer loyalen Ordnungshüterin und einem undurchsichtigen Ganoven irgendwie doch reichlich fehl am Platze scheint. Und ist es nicht immer herrlich, wenn wir Leserinnen so viel mehr wissen als die Romanfiguren? Ich liebe es ja, wenn durch solche Unwissenheit das ein oder andere Missverständnis zwischen den Protagonisten dem Ganzen noch einen Touch Spannung verleiht. Gerade Hannahs Unkenntnis bezüglich Nick finde ich hier von der Autorin richtig gut in Szene gesetzt.

Auf jeden Fall machen die beiden als Pärchen einen richtig guten Job und lassen uns Leserinnen an der Entwicklung ihrer Romanze wunderbar teilhaben. Da geht es nur stückchenweise voran, denn beide tragen noch erhebliche Altlasten aus der Vergangenheit mit sich herum. Beide wiegen ihre Gefühle sehr vorsichtig ab – vor allem Hannah muss sich da etwas mehr freischwimmen als der gute Nick, der aber genau wie sein Herzblatt ein bisschen nach dem Motto „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“ agiert, gefühlsmäßig aber beide doch im Gleichschritt durch das Geschehen marschieren. Besonders gut hat mir auch Nicks Darstellung gefallen, der oberflächlich erst mal eher einem unbeschwerten Luftikus gleicht, aber dann mit wahnsinnig viel Einfühlungsvermögen und Verständnis glänzt und die doch manchmal spröde Hannah aus ihrem gefühlsmäßigen Schneckenhaus heraus locken kann. Finde ich wirklich toll, wenn das Schnuckelchen seinen ganzen Charme spielen lässt.

Neben unserem Heldenpaar gibt’s außerdem eine Menge an Nebenprotagonisten, die es zu sortieren gilt. Da gibt’s Halbbrüder in Hülle und Fülle samt ihren Göttergattinnen, bei denen es mir zu Beginn echt ein bisschen schwer gefallen ist, diese samt Anhang richtig zu gruppieren. Da reißt die Autorin auch immer mal kurz deren Vergangenheit an, sodass man da doch die Vermutung haben könnte, dass es vielleicht den ein oder anderen Solo-Auftritt dieser Kerle gegeben haben könnte. Und siehe da: Die so verliebten Pärchen in den Nebenrollen haben doch tatsächlich irgendwo in der Vergangenheit eine eigene Story von Susan Mallery auf den Leib geschrieben bekommen. „Der 48-Stunden-Mann“ ist Teil einer Serie namens „Hometown Heartbreakers“ und zwar genau genommen Band sieben, wobei leider, leider mal wieder die chronologische Reihenfolge der Übersetzungen etwas durcheinander geraten ist und Hannahs Brüder größtenteils schon beim Cora Verlag unter die Haube gekommen sind. Da heißt es mal wieder für all diejenigen, die die Haynes-Sippe gerne näher unter die Lupe nehmen würden – wie meine Wenigkeit übrigens auch – sich auf die akribische Suche nach der lästigen Verwandten zu machen *grins*

Fazit:

Nach „Jennissimo“ lautet hier wieder eindeutig die Devise: Wo Mallery draufsteht, ist auch Mallery drin! Ein wirkliches mehr als lohnendes Kennenlernen mit Hannah und Nick, das uns nicht nur fluffig-leichten Herzschmerz bietet, sondern außerdem noch eine beschwingte Familien-Story all inklusiv bereit hält. Von mir gibt’s volle 5 von 5 Punkten für Hannah und Nick samt geschäftigem Haynes-Clan! (AK)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Susan Mallery wie ich sie liebe!, 6. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der 48-Stunden-Mann (Kindle Edition)
Habe bereits einige Susan Mallery-Bücher gelesen und dieses gehört meiner Meinung nach mit zu den besten!
Die Geschichte hat alle Elemente die mir persönlich in einem Buch wichtig sind:
- Gefühl
- Charme
- Humor
- Spannung
In die Hauptfigur konnte ich mich gut einfühlen.
An manchen Stellen im Buch konnte ich mir einen Ausgang vorstellen, aber Susan Mallery hat mich wieder überrascht - aber nicht enttäuscht!
Konnte das Buch, bzw. den Kindle kaum noch aus der Hand legen und habe innerhalb von 2 Tagen durchgelesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vollständige Reihe, 26. Mai 2013
Von 
Silke Weiland (Linz, Österreich) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Der 48-Stunden-Mann (Kindle Edition)
Dieses Buch ist ein weiterer, spannender Roman von Susan Mallery, der mich sehr gefesselt und gut gefallen hat.
Ich liebe ihre Art zu schreiben und bin ein große Fan von S. Mallery, auch wenn vielleicht zu erwähnen wäre, dass es einer ihrer älteren Romane (aus dem Jahr 1997) ist und (vielleicht deshalb) noch nicht ganz so witzig und perfekt wie ihre neueren Bücher.
Ich habe mir mal die kompletten Bücher dieser Reihe zusammen gesucht, weil mich all die vielen Menschen in diesem Roman interessiet haben.

1. The Best Bride (1994) (Travis/Elizabeth)
2. Marriage On Demand (1995) / Süß, Süßer, Rebecca (Austin/Rebecca) [Julia Festival 76 – 2]
3. Father In Training (1995) (Kyle/Sandy)
4. Part-Time Wife (1996) / Glaube an diese Liebe Jill (Craig/Jill)
5. Holly And Mistletoe (1996) / Mistelzweig und Weihnachtsküsse (Jordan/Holly)
6. Full-Time Father (1996)
7. Husband By The Hour (1997) / Der 48 Stunden Mann (Hannah/Nick)
8. Good Husband Material (2002) / Traummann gesucht (Gage/Kari) [Julia Festival 98 – 3]
9. Completely Smitten (2003) / Heiße Nächte in Texas (Kevin/Haley) [Julia Festival 98 – 2]
10. One In A Million (2003) / So zärtlich wie du (Nash/Stephanie) [Julia Festival 98 – 1]
11. Quinn`s Woman (2003) / Sag nicht nein (Quinn/D.J.) [Bianca1434]

Momentan sind die Bücher: 2, 8, 9, 10 auf e-book erhältlich!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Einfach nur langweilig, 14. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der 48-Stunden-Mann. Roman (Broschiert)
Ich habe schon einige Bücher von der Autorin gelesen, aber dieses Buch war bei weitem das Schlechteste. Ich hatte mich so auf das Buch gefreut, allerdings war es langatmig und langweilig bis zum Ende. Der Funke zwischen Hannah und Nick ist irgendwie nie richig auf den Leser übergesprungen und man bekam auch kein kribbeliges Gefühl wenn die beiden miteinander redeten. Die übrigen Familienmitglieder waren farblos und blieben einem auch fremd bis zum Schluß. Schade, dieses Buch war ein Fehlgriff. Hoffe, das nächste Buch von Susan Mallery, das ich mir aussuche,ist wieder so schön fürs Herz wie z.B. Reden ist Silber, Küssen ist Gold.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen langatmig... langweilig - war leider nix!, 18. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Der 48-Stunden-Mann. Roman (Broschiert)
Das Buch hat mich leider auf ganzer Linie enttäuscht.
Die Charaktere waren ziemlich nervig und diese ewigen Wiederholungen der Gedankengänge ließen mich auch nur noch mit den Augen rollen.

Ich wurde absolut nicht warm mit den Personen. Und diese ganze Familiengeschichte fand ich leider auch nur langatmig, langweilig. Es plätscherte alles recht ereignislos vor sich hin.

Normalerweise überblättere ich keine Seiten aber hier war ich nur am Umblättern in der Hoffnung, dass noch etwas Spannendes geschehen würde - Pustekuchen. Am Ende kam dann zwar kurz noch etwas Spannung auf, die sich aber wenige Seiten später wieder gelegt hatte. Schade.

Bis zum Schluss konnten sich sowohl Nick als auch Hannah nie ganz von ihrer Skepsis lösen und auf mich wirkten die zwei nicht sonderlich leidenschaftlich. Ich war einfach nur froh als das Ende kam.

Sorry liebe Susan Mallery, das war wohl nix. Aber man sollte auch bedenken, dass dies eins ihrer früheren Werke ist (1997).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen TOP!, 2. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: Der 48-Stunden-Mann. Roman (Broschiert)
Wie immer schafft es Susan Mallery die richtige Mischung aus lustigen Dialogen, Spannung und Erotik zu finden.
Ich habe es sehr gerne gelesen und war innerhalb von zwei Tagen mit dem Buch fertig.

Das Buch ist eine absolute Empfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen phantastisches Buch, 8. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der 48-Stunden-Mann. Roman (Broschiert)
Dieses Buch hat mir ein paar tolle Stunden beschert!
Sehr unterhaltsam geschrieben!
Ein wirkliches Lesevergnügen!
Absolut empfehlenswert!
Zum Inhalt:
Nach ein paar Gläsern beschließt Hannah den zwielichten Grundstücksmakler Nick für ein Wochenende bei ihrer Familie als Ehemann auszugeben. Ein toller Plan, nur hat sie nicht dabei nicht eingeplant, dass sie wirklich Gefühle für ihn entwickeln könnte.
Spannend, humorvoll mit immer neuen Entwicklungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zuckrig, 30. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Der 48-Stunden-Mann. Roman (Broschiert)
wie ein Schoko-Muffin. Süß, klebrig und macht für kurze Zeit glücklich.

Inhalt:
Für ein Wochenende braucht Polizistin Hannah einen Mann. Mit Nick will sie ihrer leiblichen Mutter beim ersten persönlichen Treffen die gücklich verheiratete Tocher vorspielen. Nick - zwielichter Grundstücksmarkler, geht auf den Deal ein. Ist er doch schon seit längerem an Hannah interessiert - und außerdem verdeckter Ermittler...

Meinung:
Die Protas haben mich von der ersten Seite gefesselt. Nick und Hannah kommen sympathisch und authentisch rüber, die Vorgeschichten passen gut in den Plot und die Schreibweise der Story ist flüssig und schön.
Highlight sind natürlich die in Massen auftretenden Brüder samt Kindern und Ehefrauen, wobei diese eher ein wenig flach blieben.
Es hätte ein bißchen mehr passieren können, die Seiten mit Essen, kochen, backen und wieder essen waren mit ein wenig zu viel. Ein bißchen mehr Action hätte nicht geschadet, das kam dann zum Schluss, allerdings für mich ein wenig zu kurz und kompakt. Da hätte ich mir mehr gewünscht.
Absolut blöde finde ich, dass ein Buch, welches offensichtlich zu einer Reihe gehört, so einfach 'stand alone' auf den Markt geschmissen wird. Das ist für mich überhaupt nicht nachvollziehbar.
Eine andere Rezensentin hat freundlicherweise die anderen Teile hier aufgelistet, aber entweder sind sie noch gar nicht übersetzt, oder nicht mehr lieferbar - Ein Punkt Abzug und Schelte für den Verlag!!! Man kann als Leser nur hoffen, das sich da was tut und die Story um die Hays-Geschwister vielleicht mal als Sammelband herauskommt. Wünschenswert wäre es.

Résumé:
Ein süßer Roman für Zwischendurch, der etwas mehr Aktion hätte aufweisen können.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner Susan Mallery Roman, 7. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der 48-Stunden-Mann (Kindle Edition)
Da ich ein großer Susan Mallery Fan bin, habe ich auf den Roman gewartet und er hält was "Susan Mallery" verspricht.
Das Buch gehört in die Reihe "Hometown Heartbreakers", über Jahre verteilt sind die Bücher in Deutsch beim Cora Verlag als Romanheftchen erschienen:

- The best Bride -> nicht in Deutsch (Travis Heynes & Elizabeth)
- Marriage on Demand -> Süß, süßer, Rebecca (Austin Lucas & Rebecca)
- Father in training -> nicht in Deutsch (Kyle Heynes & Sandy)
- Part time wife -> Glaub an diese Liebe Jill (Craig Haynes & Jill)
- Holly and the Mistletow - > Mistelzweig und Weihnachtsküsse (Jordan Haynes & Holly)erscheint am 13.Nov 2012.
- Husband by the hour - > 48 Stunden Mann (Hannah Pace & Nick)
- Good husband material -> Traummann gesucht (Gage Reynolds & Kari)
- Completly Smitten -> Heiße Nächte in Texas (Kevin Harmon & Haley)
- One in a million -> So zärtlich wie Du (Nash Harmon & Stephanie)
- Quinn's Woman -> Sag nicht nein (Quinn Reynolds & D.J.)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pures Lesevergnügen...., 30. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der 48-Stunden-Mann. Roman (Broschiert)
Als großer Susan-Mallery-Fan habe ich schon sehnsüchtig auf das neue Buch gewartet und bin nicht enttäuscht worden. Das einzig Enttäuschende an diesem Buch ist, dass man sich so mitreißen lässt, dass man es einfach nicht weglegen kann - und so ist der Lesespaß leider schnell wieder vorbei....

Nach einer schweren Kindheit erhält Hannah einen Brief von ihrer leiblichen Mutter Louisa. Dieser Brief lässt Hannah vermuten, dass ihre leibliche Mutter eine schwerkranke ältere Frau ist, die noch dazu annimmt, dass Hannah glücklich verheiratet ist. Um Louisa in diesem Glauben zu lassen, bittet Hannah den gutaussehenden Nick für das Kennenlernwochenende ihren glücklichen Ehemann zu spielen. Nick kommt diese Bitte mehr als gelegen.... Das Schicksal führt die beiden aber keineswegs zu einer altersschwachen Frau - sie werden vielmehr von einer überwältigenden Familie erwartet, die sie mit offenen Armen aufnimmt. Droht die Lüge mit der glücklichen Ehe zu platzen? Außerdem gibt es um Nick ein Geheimnis.....
Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten - das wäre gemeines Vorwegnehmen und würde das Lesevergnügen kaputtmachen...

Ich war (auch) von diesem Buch sehr begeistert und habe es in einem Stück gelesen.... wirklich sehr zu empfehlen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 26 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Der 48-Stunden-Mann (4 CDs)
Der 48-Stunden-Mann (4 CDs) von Susan Mallery (Audio CD - 16. Mai 2013)
EUR 15,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen