Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5.0 von 5 Sternen Jeder Band ein glatter Kauf, 11. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Chew - Bulle mit Biss 2: Reif für die Insel (Gebundene Ausgabe)
Ein "ernsthafter" Roman müsste zu anderen künstlerischen Mitteln greifen, um sich in einer Kriminalgeschichte mit der gesellschaftlichen Entwicklung unserer Überflussgesellschaft auseinander zu setzen. In jedem Fall würde das dann nur halb soviel Spaß machen. Der Cibopath in seiner letzten Konsequenz ist so nur im Comic möglich. (Warnung: Diese Reihe ist für Leser mit einem empfindlichen Magen definitiv nicht geeignet.) Das Artwork ist genial.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Chew, der etwas andere Comic!, 19. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Chew - Bulle mit Biss 2: Reif für die Insel (Gebundene Ausgabe)
Ein sehr interresanter Comic, der sich von der Masse abhebt. Eine nette Abwechslung zu den massenhaften Super-Hero-Comics. Skurielle Charaktere, traumhafte Lokation und spannende Geschichte.

Alles was ein gutes Comic braucht ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Genialer zweiter Teil ... die Welt am Abgrund der Seuchen, 4. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Chew - Bulle mit Biss 2: Reif für die Insel (Gebundene Ausgabe)
Der erste Teil dieser Serie war schon verdammt gut. Der zweite Band toppt alles nochmal, wie ich finde.
Die Handlung ist komplexer, schließt an den ersten Teil an und es lässt einen roten Faden erkennen, der vermutlich im dritten Teil, der Ende 2011 erscheinen soll, fortgesetzt wird.

Diese Comic-Reihe ist so originell, weil sie sich mit einem Thema beschäftigt, das einmal komplett anders ist als alles anderer bisher dagewesene. Es geht hauptsächlich um Lebensmittel-Seuchen und eine Gabe, durch Geschmack etwas über das Verzehrte zu erfahren, aber das in einer so abgefahrenen, schwarz-humorigen, satirischen und blutigen Weise, dass es unbeschreiblich ist.

Orginelle Ideen, dunkler Witz, geniale Gags und tolle Zeichnungen und sympathische Charaktere mit Ecken und Kanten zeichnen diese Serie aus. Außerdem ist mit einer Insel in der Nähe von Hawaii eine gute Location gewählt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Neues von Tony Chu, 27. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Chew - Bulle mit Biss 2: Reif für die Insel (Gebundene Ausgabe)
Chew 2

Tony Chu ist ein Cop, und kein schlechter. Dabei hilft ihm seine außergewöhnliche Eigenschaft; er ist Cibopath, d.h wenn er etwas ißt, bekommt er Informationen über dessen Leben und Sterben. Bei Obst bekommt er einen Eindruck davon, wie es geerntet wurde, und welche Pestizide verwendet wurden. Bei Tieren bekommt er einen Eindruck über die Haltung und den Schlachtvorgang. Gleiches gilt auch für Menschen...

Zunächst hatte Tony seine Fähigkeit geheim gehalten. Mittlerweile wird er jedoch bei jeden merkwürdigen Mordfall von seinem gehässigen Boss eingesetzt.
Als neuer Partner steht ihm nun John Colby zur Seite, der ein verdammt guter Cop war. Während eines Einsatzes wurde ihm jedoch von einem Hackebeil die Hälfte seines Gesichts abgerissen. Cyborgimplantate ersetzten dies zwar, aber der Vorgang hatte wenig vorteilhafte Auswirkungen auf seine Psyche.
Bei Ermittlungen stellen die beiden fest, daß eine merkwürdige Pflanze im Umlauf ist, die nach Huhn schmeckt. Um weiter zu ermitteln, fliegt Tony Chu nach Yamapalu, eine Insel bei Hawai. Erlebt dort den Detective zwischen mordenden Einheimischen, Tonys Bruder, wertvoll Kampfhähnen und...Vampire?

John Layman und Zeichner Rob Guillory haben hier eine morbid-komische Serie geschaffen, die den schmalen Grat zwischen Humor und Ekel zu gehen perfektioniert hat. Die Zeichnungen von Guillory erinnern wohltuend an Guy Davis (z.b. 'Als die Zombies die Welt auffraßen'), und passend dazu ist die Stimmung ähnlich wie bei 'B.U.A.P'. Das ganze findet jedoch in einer alternativen Realität statt, in der die Vogelgrippe voll zugeschlagen hat, und 116 Millionen Menschen weltweit tötete. Deswegen ist z.B. der Verzehr von Huhn verboten, und wird gleichgesetzt mit dem Konsum harter Drogen.

Fazit: Vielversprechende Serie mit einem interessanten roten Faden, den ich auf jeden Fall weiter verfolgen werde.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Schräg, böse, blutig: großartige Independent-Reihe!, 16. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Chew - Bulle mit Biss 2: Reif für die Insel (Gebundene Ausgabe)
Vogelgrippe, BSE, Dioxin, EHEC - die Liste der Krankheiten, die die Menschen in immer neue Hysterie stürzt, ist lang und dabei sicher noch lange nicht am Ende. John Layman greift im zweiten Teil von "Chew - Bulle mit Biss" erneut die großen und kleinen Absurditäten einer Welt auf, in der Lebensmittel hart umkämpft sind und einen unerschöpflichen Markt für kriminelle Energien bieten. In Tony Chus Universum wurde Hühnchenfleisch kurzerhand komplett für illegal erklärt, nachdem eine verheerende Geflügelseuche einen Großteil der Konsumenten hinwegraffte. Oder handelte es sich dabei nur um eine gigantische Regierungsverschwörung?
Trotz dieser erschreckend real wirkenden Ausgangssituation ist "Chew" keinesfalls ein Ökocomic mit erhobenem Zeigefinger, der vordergründig auf die Missstände von Massentierhaltung und verseuchten Lebensmitteln aufmerksam machen will. Dies schwingt im Hintergrund zwar irgendwie stets mit, ist aber überlagert vom eigenwilligen, originellen und mitreißenden Stil Laymans, der mit Tony Chu einen großartigen, oft mürrischen und von Vorgesetzten und Kollegen gemiedenen Anti-Helden als Hauptfigur geschaffen hat.

Laymans Independent-Reihe, für die der Autor zunächst keinen Verlag fand und daher schließlich auf den Selbstverlag auswich (woraufhin der Erfolg ins Rollen kam), ist mit Sicherheit eine der originellsten Comicreihen der letzten Jahre und zu Recht mit bedeutenden Preisen (Eisner Award, Harvey Award) ausgezeichnet worden. "Chew" präsentiert sich auch im zweiten Teil als urkomische, mit beißend scharfem Humor versehene Story voller herrlich pointierter Dialoge und einer höchst abgefahrenen, blutig-brutalen Handlung, die den Leser von der ersten Seite an packt und ihn nicht mehr loslässt. Grandios lesen sich diesmal vor allem die Wortgefechte zwischen dem stets korrekten und vom seinem "Talent" arg gebeutelten Tony Chu und seinem unkonventionellen Partner John. Perfekt ergänzt wird die rasante Handlung durch die eckigen, manchmal skizzenhaften und immer erstaunlich treffsicheren Zeichnungen von Rob Guillory. Es ist ein kulinarisch-schauriges Vergnügen, sich durch die Handlung zu blättern, denn Stil und Artwork ergänzen sich hier wirklich perfekt und sorgen für intelligente und kompromisslose Unterhaltung. Cross Cult hat sich hier eine wirklich geniale Reihe geangelt - der dritte Teil, "Eiskalt serviert", erscheint im Dezember 2011.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Chew - Bulle mit Biss 2: Reif für die Insel
Chew - Bulle mit Biss 2: Reif für die Insel von John Layman (Gebundene Ausgabe - Mai 2011)
EUR 16,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen