Kundenrezensionen


45 Rezensionen
5 Sterne:
 (35)
4 Sterne:
 (6)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein richtig schöner Lelis
Auch für Szeneunkundige absolut geeignet. Ein paar Ausdrücke musste ich googlen, aber Lesen bildet ja bekanntlich.
Das was in diesem Roman in Richtung Gewalt geht ist angenehmerweise nicht explizit, nur die "Ergebnisse" sind durchaus plastisch genug beschrieben und gehören zum Glück nur zu den Gründen fürs Zustandekommen dieser Lovestory...
Vor 10 Monaten von Amazon Customer veröffentlicht

versus
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Semioptimal
"Suboptimal" bietet solide Unterhaltung, indem altbekannte Muster zumindest ansatzweise in neue Motive umgemünzt und diese dann in einem mal seltener genommenen Milieu geschildert werden.

Das Aufregendste daran ist, dass in diesem Buch beinahe nichts Spektakuläres passiert, sondern einem die Handlung überwiegend im Rahmen des ganz...
Vor 8 Monaten von Johann Weber veröffentlicht


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein richtig schöner Lelis, 28. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: [sub]optimal (Kindle Edition)
Auch für Szeneunkundige absolut geeignet. Ein paar Ausdrücke musste ich googlen, aber Lesen bildet ja bekanntlich.
Das was in diesem Roman in Richtung Gewalt geht ist angenehmerweise nicht explizit, nur die "Ergebnisse" sind durchaus plastisch genug beschrieben und gehören zum Glück nur zu den Gründen fürs Zustandekommen dieser Lovestory zwischen Boris und Kai und sind nicht Teil davon.

Dass es in dieser Lovestory um Boris und Kai geht wird gleich zu Anfang klar und wird auch nicht wirklich durch die durchaus interessanten Nebencharaktere in Frage gestellt. Das ist vielleicht das einzige, was man als Spannungsmoment vermissen könnte, die Story bietet jedoch genug andere neugierig machende Entwicklungsmomente um das auszugleichen. Eine wechselnde Sichtweise der Dinge durch Boris und durchs Kais Augen macht die Empfindungen beider Hauptcharaktere sehr schön nachempfindbar.

Ein Wiedersehen mit Charakteren, die man durch andere Publikationen bereits kennen kann, habe ich als sehr positiv empfunden. Man versteht die Geschichte aber auch ohne Kenntnis der anderen Geschichten.

Alles in allem: Ein richtig gut gelungener Lelis, wunderbar unterhaltsame Stunden eben...
Absolut empfehlenswert. Ein grosses Dankeschön an die Autorin.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was für ein steiniger und......, 23. April 2014
Von 
Ramona Skarbon (Augsburg Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: [sub]optimal (Kindle Edition)
......nervenaufreibender Weg und trotzdem geniest man jede Minute während dem Lesen. :-D

Inhalt:

Etwas knapp bei Kasse und zwei Monatsmieten im Rückstand, nimmt Boris den Job bei Kai als Fitnesstrainer in einem Kraftstudio an. Leider ist Kai alles andere als ein netter Chef und Kais dominante Ader geht Boris gewaltig gegen den Strich. Auch Boris Liebesleben lässt zu wünschen übrig, denn der einzige Mann den er will und liebt, will mit ihm nur freundschaftlich befreundet sein. Außerdem macht Boris sein besitzergreifender Ex-Freund Lars das Leben zu Hölle. Als dieser auch noch auf seiner neuen Arbeitsstelle auftaucht und an ihm Besitzansprüche gelten machen möchte, rettet ihn Kai vor weiteren Übergriffen. Wenige Stunden später rettet ihn Kai zum 2. Mal aus einer unangenehmen Situation und diesmal kümmert sich Kai auch um ihn. Boris ist das alles ziemlich unangenehm und er erträgt niemanden in seiner Nähe außer Kai, denn der weiß was in ihm vorgeht ohne darüber zu urteilen. So locker sich Kai auch gibt, so anders schaut es in ihm selbst aus, denn vom ersten Moment an weckt Boris in ihm etwas, was er noch nicht bereit ist genau zu definieren. Er weiß dass Boris zeit braucht um über seine Vergangenheit hinweg zukommen, und die möchte er ihm auch geben......

Mein Eindruck:

Genauso liebenswert wie Strawberry Kiss, diesmal aber mit deutlich mehr Drama. Boris ist schon eine arme Socke und es ist nett zu beobachten wie sich der sonst so mufflige und dominante Kai sich um ihn kümmert. Da haben sich zwei gesucht und auch gefunden. Toll fand ich auch dass hier das BDSM nicht so schwarz/weiß gezeichnet wurde und ganz wichtig, Kai keine schlimme Kindheit hatte, die er jetzt mit BDSM ausgleichen bzw abreagieren muss. Er ist einfach dominant, genau wie Boris einfach devote ist, ende der Geschichte. Keine überflüssigen, peinlichen Erklärungen, was auch gut war sonst hätte ich die Geschichte nicht zu ende gelesen, denn es gibt für mich nichts schlimmeres als wenn für etwas Erklärungen gesucht werden, für die es keine Erklärungen braucht bzw für die es keine Erklärungen gibt. Kai und Boris sind einfach zwei wahnsinnig authentische und liebenswerte Hauptprotagonisten, die man sofort ins Herz schließen kann. Authentisch fand ich vor allem, dass die körperliche Annäherung, sehr lange dauert, richtig passiert da erst etwas ab etwa 3/4 vom Buch, besonders authentisch da Boris ja echt einiges mitgemacht hat und alles andere wäre einfach ziemlich unrealistisch gewesen. Der Schreibstil von A.C. Lelis lässt keine Wünsche offen, gefühlvoll und authentisch lässt sie uns hier in die Geschichte eintauchen und auch mitleiden. Schön war auch wieder das man abwechselnd aus der Sicht der zwei Hauptprotagonisten die Geschichte verfolgen kann. Von mir gibt es hier für diese Erzählung auch wieder 4,7/5 Sterne, denn ich fand sie einfach wundervoll erzählt. Freue mich auch schon auf die nächsten Geschichten dieser Autorin, denn sie sind einfach lesenswert.

Hier noch die bereits erschienenen Bücher der selben Autorin:

01. [sub]optimal
02. Vorsicht Nachsicht
03. Weinrot - Farbe der Begierde
04. Strawberry Kiss
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderschöne Gay-Romanze, 29. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: [sub]optimal (Kindle Edition)
Eine wunderschöne, romantische, erotische, prickelnde, einfach fesselnde Gay-Story, die mir absolut super gefallen hat und die ich nicht mehr aus er Hand legen konnte.

Ich wußte ja schon aus den beiden früheren Romanen "Vorsicht, Nachsicht" und "Weinrot - Farbe der Begierde", das die Autorin super schreiben kann und auch diese Story hat mich total umgehauen.

Wer dieses Buch nicht liest wird wahrscheinlich,niemals erfahren wie schön und doch zugleich kompliziert die Liebe sein kann und das es am Ende an einem selbst liegt,
ob man sich vor ihr versteckt oder einfach mal viel riskieren muss.

Von mir gibt es jedenfalls eine absoulte Kaufempfehlung für dieses Buch.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolle Story.., 29. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: [sub]optimal (Kindle Edition)
Wie nicht anders erwartet, wurden meine Erwartungen an dieses Buch nicht enttäuscht. Zwei absolut tolle Charaktere, die es schwer machen, das Buch aus der Hand zu legen. Die schlaflose Nacht war diese Geschichte auf jeden Fall wert. Ab sofort meine Lieblingsstory der Autorin, gern mehr davon!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen begeistert, 27. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: [sub]optimal (Kindle Edition)
Dieses Buch war mein erstes der Autorin und ich bin begeistert.

Das gewählte Thema ist kein leichtes - noch immer haben viele ein falsches Bild von BDSM.
Leider gibt es in allem schwarze Schafe, die zum Glück nicht die Regel sind, jedoch eine Szene schnell in Verruf bringen.

Der Autorin ist es fabelhaft gelungen, die Schattenseiten der Szene, wie auch das "richtige", sprich verantwortungsvolle Verhalten eines Doms darzustellen.

Auch das Gefühlschaos in Boris, das Hin und Her zwischen seiner Angst, erneut an einen unberechenbaren Dom zu geraten, und der Anziehungskraft von Kai hat mich gefesselt.
Besonders die Darstellung, dass es unmöglich ist, sich diesen Bedürfnissen zu entziehen, wenn sie nun einmal in einem sind, fand ich klasse beschrieben.
Kais sanfte Seite - krasser Gegensatz zu seiner Strenge als Dom - mochte ich sehr.
Alles in allem ein wirklich guter BDSM-Roman.

5 Sterne von mir, und ich werde mir gleich das nächste Buch von A.C. Lelis kaufen. :-)
Eure Kat
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Semioptimal, 9. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: [sub]optimal (Taschenbuch)
"Suboptimal" bietet solide Unterhaltung, indem altbekannte Muster zumindest ansatzweise in neue Motive umgemünzt und diese dann in einem mal seltener genommenen Milieu geschildert werden.

Das Aufregendste daran ist, dass in diesem Buch beinahe nichts Spektakuläres passiert, sondern einem die Handlung überwiegend im Rahmen des ganz gewöhnlichen Alltag der Figuren gefühlt in Echtzeit erzählt wird- wobei man davon aber kaum gelangweilt wird! Langeweile erzeugt hingegen ab einem gewissen Punkt der übermäßig zuckrige Plot. Wahrscheinlich dem Ansinnen geschuldet den Leserkreis durch das konsequente Placement der Handlung in der SM- Szene nicht zu sehr auf ein spezielles Publikum einzugrenzen (was schädlich für die ohnehin kleine Auflage schwuler Bücher ist), mutieren Kai und Boris zum idealen Paar. Der Dom ist, ähnlich Obelix, in seiner Kindheit gleich in 3 Bottiche voller Perwoll, Lenor und Softlan nacheinander gefallen und so behandelt in der Umsetzung seiner Sexualität absolut weichgespült. Der Sub ist ein bißchen bockig, muss sich aber nicht verbiegen, sondern gibt im Grunde den Ton an. In dieser banalisierten Charakterisierung mutiert besonders Kai aber selbst für kleine unerfahrene Jungs noch zum Wunschbild des Typen für's "erste Mal", für das Mal danach und überhaupt für ein ganzes langes Leben- und wenn sie nicht gestorben sind...

Fazit: Ein gut geschriebenes Buch, dessen Stil es schafft profanes Gelaber so zu präsentieren, dass man interessiert weiter liest und sich zu jeder Zeit gut unterhalten fühlt. Störend ist die Zuckerwatte, die ein in Ansätzen zunächst anspruchsvolleres Buch, voll auf das Niveau von rosaroter Kleinmädchen- Trivialität runterdrückt. Der bestens dosiert eingstreute Sex wird sehr anregend geschildert, kommt ohne billige Pornophrasen aus und beschert Kopfkino vom Feinsten (vllt. doch ein Sternchen mehr posten???) Ach und noch eins: sicher seiner Klischee- Biografie als Deutschrusse entsprungen, verpasste man dem Antihelden den Namen Boris, welcher auf eine seltsame Art aber null zu der Figur passt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wahnsinns Buch, 3. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: [sub]optimal (Kindle Edition)
Ich kenne Boris schon aus der Story "Strawberry Kiss", die mir ebenso gefallen hat. Er ist Tänzer mit Leib und Seele, aber mit seiner Karriere klappt es nicht so, wie er sich erträumt. Weshalb er jobben gehen muss, um sein Überleben zu sichern. Leider klappt auch das nicht sehr gut und er ist verschuldet, mit 2 Monatsmieten in Verzug. Julian, sein bester Freund, empfiehlt ihm ein Kraftstudio, dessen Inhaber Kai ein One-Night-Stand von Julian ist. Boris ist über die dominante Art von Kai und dessen gewaltige körperliche Präsenz, sei es nun durch die Größe oder die Muskelmasse, nicht erbaut. Da er aber auf diesen Job angewiesen ist, bleibt ihm nichts anderes übrig, als es hin zu nehmen. Im Studio trifft er allerdings auf seinen Ex Lars und es stellt sich heraus, dass die Angst vor Kai einen triftigen Grund hat.

Ich bin begeistert von dieser Story. Hat sie mich doch mitgerissen in eine Welt, die mir nur ahnungsweise bekannt ist. Die Autorin hat es geschafft, auch dem "unerfahrenen" Leser in dieser Szene einen Einblick zu verschaffen, die seine positiven wie auch negativen Seiten hat. Das Bild, das sie mir vermittelt hat, zeigt mir, dass in einer solchen Verbindung sehr viel Vertrauen und Hingabe nötig ist. Aber vor allem Verantwortung und Respekt für Leib und Seele des Sub.

Die Autorin erzählt hier eine Liebesgeschichte mit viel Herz und Gefühl für das Wesentliche einer solchen Beziehung. Die erotischen Szenen sind wunderschön in Worte gefasst, passend auf die Protagonisten und die Szene zugeschnitten, ohne pervers zu klingen. Ich fühlte und litt mit ihnen mit, es war herzzerreißend.

Die Story ist flüssig und spannend geschrieben. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Leider muss auch ich ab und an arbeiten, schlafen und essen. Diese Geschichte hat nicht nur die Protagonisten gefesselt, sondern auch mich ;)

Ich kann das Buch absolut empfehlen, ein fesselndes Leseerlebnis mit ganz viel Gefühl.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder ..., 24. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: [sub]optimal (Kindle Edition)
... super geschrieben. Ein wenig tieferes Eintauchen in die Top/Bottom-Dynamik hätte mir gefallen.Wie wird der Alltag ausgelebt? Das schreit ja geradezu nach einem zweiten Teil :-))
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I love it, 7. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: [sub]optimal (Taschenbuch)
Ein sehr gutes Buch kann ich nur sagen. Lasst euch nicht von sehr deutsch klingenden Namen abschrecken, dieses Buch hat eine fesselnde Geschichte (dat joke), liebenswerte Charaktere und genau die richtige Menge an Erotik.

Dieses Buch ist jedoch nichts für Zart beseitete. Ich gebe zu, ich habe mich zu vor nie ernsthaft mit SM auseinander gesetzt, doch wird es auch für einen dumpf doofen Laien wie mich interessant und vorallem aus einer anderen sichtweise geschildert. Sowohl die extrem schlechten als auch die äußerst Guten Seiten wurden dargestellt.

Die Protagonisten selbst sind eben so sehr gut geschrieben und gleichen sich gut aus, wobei ich sagen muss, dass die Tatsache, dass man abwechselnd aus der Sicht des Ukes und des Semes die Geschehnisse verfolgt wirklich einiges hinzugefügt hat. Man lernt so beide Charaktere zu Verstehen und zu mögen und nicht in "Gut" und "Böse" oder "Opfer" und "Täter" einzuteilen. Zwar hat mich dieses abwechselnde zu anfang sehr abgeschreckt, da ich die Art des Ukes sehr mochte, doch wurde es genau richtig eingesetzt - Meiner Meinung nach. Auch mochte ich die Tatsache, dass der Uke eigentlich kein Uke war, sondern eigentlich ein 1,90 großer Seme. Zwar wurde er später deutlich weicher, doch ist das dem Verlauf der Geschichte zu zu schreiben - und seiner Rolle als M. Doch wirklich schwach wird er nie.

Auch Die entwicklung der Story war sehr gut, die ersten 2/3 haben mich wirklich gepackt. Wobei ich sagen muss, dass es im verlgeich zum letzten Buch der Authorin sehr gut war, dass hier die erste Sex-szene relativ weit aufgeschoben wurde. Das hat die Geschichte einfach spannender gemacht, die Spannung zwischen den Charakteren nciht zerstört und trotzdem wurde noch genug erotik geboten, dass es auch für fans davon nicht langweilig wurde.

Alles in allem: Ein sehr gelungenes Buch, wirklich fesselnd. Wer einwenig offener gegenüber SM ist oder einfach ein guten schwulenroman sucht ist hiermit gut bedient.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Story - hat mich gefesselt., 28. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: [sub]optimal (Kindle Edition)
Über die Geschichte an sich möchte ich hier jetzt nichts weiter schreiben. Ich kann nur sagen das sie mich gefesselt hatte und ich mir die halbe Nacht um die Ohren geschlagen habe um es zu lesen. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen so sehr hat es mich interessiert wie es zwischen den beiden weitergeht.

Die Story an sich hätte für mich volle 5 Sterne verdient. Allerdings gibt es einen Abzug wegen dem schlechten Lektorat. Ich habe nun schon mehrere Bücher dieses Verlages gekauft und gelesen und hatte bisher nicht eines indem ich nicht mindestens einen Rechtschreibfehler gefunden hätte. Hierbei möchte ich anmerken das ich nicht zu denen gehöre die sich an jedem Satzzeichen fehler oder sonstigem stören. Viel mehr bin ich jemand der sowas gut ignorieren kann oder einfach überliest. Ich bin auch kein Deutschfanaktiker der jeden Satz in seine Bestandteile zerlegt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

[sub]optimal
[sub]optimal von A.C. Lelis (Taschenbuch - 28. Oktober 2013)
EUR 14,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen