Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Cloud Drive Photos Philips Multiroom Sport & Outdoor Learn More Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen26
4,9 von 5 Sternen
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern
Preis:34,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 2. Juni 2010
Dieses Buch ist das Beste was ich auf dem großen Markt der Therapiertiere/Tieraufstellungen gelesen habe. Es erklärt umfangreich, was Tiere wirklich leisten. Es wird auf das einzelne Haustier und dessen Beziehung zu seinem Menschen eingegangen, sowie der weite Gesellschaftliche Aspekt im Umgang mit den sogenannten Nutztieren unter die Lupe genommen. Während dem Lesen des Buches ist mir klar geworden, welche großartige Leistung der Tierschutz an sich beinhaltet. Es wird darauf eingegangen in welchem Spannungsfeld, die Arbeit mit Tieren statt findet und dies unabhängig davon, ob es sich um einen Privatmenschen handelt, oder man beruflich, oder hobbymässig damit zutun hat. Auch beim letzten Gang mit seinem Tier, lassen die Autoren uns Leser nicht im Regen stehen. An Hand von Lebensgeschichten aus ihrer Praxis, zeigen sie Möglichkeiten im anderen Umgang mit dem Sterben der Tiere auf. Was mich sehr nachdenklich gemacht hat, sind die von mir dann selbst durch geführten, Anregungen und Möglichkeiten die dieses Buch auch beinhaltete. An Hand von Listen und Tabellen stößt man unweigerlich auf eigene ungelöste Probleme in der Herkunftsfamilie. Sie springen einen förmlich ins Auge. Mir ist dadurch klar geworden in welchem Umfeld mein Tier bei mir lebt und das schönste, es wirkt mit dem eigenen Erkennen positiv. Hocherfreut haben mich auch die unzähligen Farbfotos, Zeichnungen und die hohe Wertigkeit in der Aufmachung des Buches.

Ich kann es nur jeden Menschen der in irgendeiner Weise mit Tieren zutun hat, wärmstens ans Herz legen.

Dieses Buch hat mich sprichwörtlich umgehauen. All das was ich seid Jahren an Informationen, was die Beziehung zwischen Mensch und Tier angeht, in vielen anderen Büchern gesucht, aber nicht gefunden habe, finde ich jetzt in diesem Werk.

Ich weiß nicht wie viele Taschentücher ich beim Lesen des Buches verbraucht habe, aber jedes hat mich weiter gebracht und ich bewundere die Schreiber das sie es so auf das Papier bringen konnten.

Ich bedanke mich mit 5Sternen
0Kommentar|54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2011
Ich bin dankbar, dass ich dieses Buch in die Hände bekam und gelesen habe. Ein wichtiges, ein gutes, ein ergreifendes, aber sicherlich auch unbequemes Buch. Hier werden Dinge beim Namen genannt, die ich nicht so gerne hören wollte, die ich ausgeblendet und vor mich hergeschoben habe. Jeder kann etwas anderes aus diesem Buch ziehen und lernen. Für mich war es insbesondere folgende Frage: Kann ich mit meinen Essgewohnheiten einfach so weitermachen? Will ich das weiter unterstützen? Und so kam dieses Buch genau zur richtigen Zeit, um mich etwas wacher zu rütteln. Es ist nun schon fast 2 Jahre her, seit ich das Buch gelesen habe - und es wirkt noch immer nach. Stück für Stück. Und so schreibe ich jetzt sogar die erste Buchbewertung meines Lebens. Der Inhalt des Buches kommt vom Herzen, und von Herzen möchte ich euch, Andrea und Matthias, danken!
0Kommentar|50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2012
Eigentlich ist in den vielen Rezensionen schon (fast) alles gesagt, was es über dieses Buch zu sagen gibt.
Wenn Bücher die Welt verändern könnten, dieses wäre eines davon ;)
Alles hängt mit allem zusammen, ob wir es glauben oder nicht.
Selten hat mich ein Buch so aufgewühlt und tief berührt. Viele Tränen sind geflossen und ich bin dankbar für jede.
Spätestens nach diesem Buch hätte ich aufgehört Tiere zu essen, wenn ich dies nicht schon vor 25 Jahren entschieden hätte.
Ich habe dieses Buch entdeckt, in einer Zeit als meine Katze sehr krank war. Sie ist wieder gesund geworden...denn ich habe ihr zugehört.
Ich habe dieses wunderbare und hochwertige Buch schon viel Male weiterempfohlen und verschenkt.
Ein dickes Lob und Dankeschön an die beiden Autoren und die Fotografin für die besonderen Fotos!!
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 11. August 2014
Dieses Buch ist fast schon einzigartig.
Es ist eine Art Bildband mit sehr hochwertigem und kompetenten Text.
Die Fotos sind allerdings emotional nicht einfach und auch nicht immer schön anzusehen.
Sie unterstreichen den Text , aber nachhaltig.

Der Grundgedanke der Tieraufstellung wird aber nur angerissen. Es gibt kein Konzept oder tief gehende Erklärung zur Arbeitsweise. Das bleibt wahrscheinlich recht bewusst gehalten an der Oberfläche.
Es gibt ein grobe Einschätzung und Erklärung für Laien, sehr gut aufgemacht,ich als Fortgeschrittener bin allerdings etwas enttäuscht und hätte mir mehr Einblick in die Praxis gewünscht.

Leider empfinde ich etwas als sehr unangenehm und das ist der immer wiederkehrende Vorwurf gegen über Fleischessern. Ich habe beim Lesen teilweise nicht mehr gewusst lese ich ein Buch gegen Fleischesse oder Pro-Veganer oder was ist überhaupt los.
Der Hinweis das alles im Gesamten steht und eine Einheit bildet ist sehr wichtig, aber ich hatte für mich manchmal das Gefühl man kann damit auch genau das Gegenteil aktivieren.
Ich fände es sehr schade, wenn dieses wichtige Thema dadurch in eine anderes Licht rückt.

Hier geht es natürlich um das Leben mit Tieren und es gibt sehr eindrucksvolle Geschichten über Zusammenhänge. Manches mag esoterisch anmuten, manches kann man nicht so schnell begreifen..

Aber eins bewirkt das Buch man kann es nicht verschlingen, man muss es langsam lesen.
Es wirkt nach, man denkt nach. Immer und immer wieder.
Eins von sehr wenigen Büchern, was man nicht vergisst, weil es so sehr zum Nachdenken und Überdenken anregt.
Gerade für alle alternativen Therapien ist dieses Buch eine Basis und eine Lese-Muss für alle Therapeuten..

Ich wollte einen Stern abziehen, da mich diese indirekte Fleischdiskussion etwas verärgert hat, aber das Buch ist in der Nachwirkung zu gut und somit kann ich nichts abziehen...
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. August 2015
Der Titel ließ mich aufhorchen- nach der Lektüre habe ich ihn verstanden. Ich habe anfangs geschluckt, wenn mir einige Aussagen etwas zu weit hergeholt erschienen ( z.B. Fortwirken der NS - Vergangenheit), aber die Autorin versteht es, ihre Meinung darzulegen, so dass man ihr nicht zustimmen muss, um dennoch ihren Ansatz gut nachvollziehen zu können.
Sie führte gut vor Augen, dass es in unseren Beziehungen zu den Tieren noch viel mehr gibt, als man ahnt und wie wichtig Tier- und Naturschutz sind. Das klingt zwar etwas eso-mäßig, ist es aber nicht, sondern gut, wenn auch sehr intuitiv begründet. Diese ganz persönliche Art des Schreibens und Argumentierens hat mir sehr gut gefallen.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juni 2010
" Bitte sag" nimmt einen an die Hand, sich mit seiner eigenen Seele zu beschäftigen. Es zeigt mit eindrucksvollen Beispielen wie unser Fühlen und Handeln und Dinge, die in unserem Leben geschehen, ihren Ursprung in unserer Familiengeschichte haben können und daß die Tierseele in der Lage ist, zum Ausdruck zu bringen, was uns bewegt.
Das Buch hat einen sehr durchdachten Aufbau mit kleinen herrlich unaufgepusteten Kapiteln. Die erste Hälfte des Buches führt den Leser anhand von gut verständlichen Beispielen zur eigenen Seele und zu Grundkonzepten der Seelenbeziehungen.
Die zweite Hälfte zeigt tiefergehend unter anderem welche Folgen diese Seelenbeziehungen auf einer anderen Größenskala haben.
Es kratzt die Schminke von unserer schön bemalten Gesellschaft, ohne den Zeigefinger zu heben. Es sagt an keiner Stelle " Essen Sie kein Fleisch!", aber es startet einen Prozeß, der einen die Dinge mit anderen Augen sehen lässt.
Wem ich dieses Buch empfehlen würde?
Jedem Menschen!!!
0Kommentar|42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2015
Hier geht es nicht "nur" um unseren Umgang mit Tieren, sondern um tiefer liegende gesellschaftliche, soziale Fragen. Die Autoren formulieren nie von oben herab, drücken dem Leser keine Meinung auf. Sie schildern, legen ihre persönliche Sicht dar, zitieren, aber es bleibt dem Leser überlassen, wie er das Gelesene "verarbeiten" will. Gerade bei einem Buch, das die Wechselbeziehung zwischen Menschen und Tieren und den menschlichen Umgang mit Tieren und untereinander thematisiert, ist diese weitgehend nicht-missionarische Haltung wichtig.Ein wichtiges Buch, das mehr Menschen lesen sollten.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2010
Ein mutiges Buch, geschrieben von sehr mutigen Autoren, die den Tieren eine Stimme verleihen. Dieses Buch macht erst einmal sprachlos und berührt so sehr und so tief, dass man nie wieder schweigen kann. Letztendlich muss sich irgendwann jeder die Frage stellen, wo er steht.
Dieses Buch ist für all diejenigen, die ebenfalls mutig sind und Farbe bekennen wollen. Für alle Menschen, die sich fragen, was uns davon abhält, die Welt so zu sehen, wie sie ist. Eine Realität, die viele lieber nicht kennen würden; das mit dem Wegschauen praktizieren wir schon so lange. Zu lange.
Dieses Buch hat so viel Wertvolles zu bieten. Vor allem Liebe.

Ein absolut gelungenes, außergewöhnliches und bemerkenswertes Buch.
Danke.
0Kommentar|29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2015
Der Titel passt. Ich habe mir beim Lesen oft gewünscht, dass das, was da steht, nicht wahr ist. Als ich das Buch gelesen hatte, war ich mir plötzlich gar nicht mehr sicher, warum ich es getan hatte. Irgendwie hatte ich gedacht, dass es um Tiergestützte Therapie ging, um die Ethik dahinter, die Stellung des Tiers. Um Tiere geht es, um Therapie auch und um Menschen und die Verbindung zwischen Tier und Mensch, die wir höchstens im Ansatz durchschauen. Die ersten Kapitel handeln von Geschichten aus der Praxis der Autoren, im weiteren Verlauf geht es dann um eher philosophisch anmutende Betrachtungen zur Rolle von Tieren in unserem Leben. Wie ein Scheinwerfer beleuchtet das Buch einzelne Episoden der Mensch-Tier-Beziehung allgemein oder zwischen einem bestimmten Tier und seinem Menschen. Es zeigt faszinierende, erschreckende, verstörende und berührende Zusammenhänge auf. Es handelt von einem Hund, der alle Besucher so vehement verbellt, dass sich niemand mehr auf Besuch traut – bis die Besitzerin lernt, sich abzugrenzen. Es handelt von einem Pferd, das zeitgleich mit der Besitzerin schwerkrank und gesund wird. Es handelt von Tieren, die ihre Besitzer in Kontakt bringen mit längst verstorbenen Verwandten. Und es handelt von uns allen, von unserer Gesellschaft, von unserer Gleichgültigkeit, unserer Beziehungslosigkeit, unserer Angst vor dem Tod. Es regt zum Nachdenken an, wo wir lieber weiterhin ahnungslos wären, es beantwortet Fragen, die wir lieber nicht gestellt hätten, und es wirft viele weitere auf.
0Kommentar|9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2013
Dieses Buch verändert alles. Die Fotos gehen teilweise unter die Haut. Tränen stehen in den Augen und laufen die Wangen hinab beim Lesen dieses Buchs. Es zeigt und erklärt auf andere Art und Weise, wie Tiere es sehen! Beim Lesen wird man bewusst!
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden