wintersale15_finalsale Hier klicken mrp_family Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen12
4,5 von 5 Sternen
Preis:14,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Juli 2011
Ein wunderschön gemachtes kleines Buch. Durch die Tiefe der Texte und Gebete empfinde ich es als einen täglichen Begleiter. Ein Kleinod der Ermutigung und Stille. Es hilft mir, einzutauchen in den alten Ritus des Morgen-, Mittags-, und Abendgebets und ermutigt zu einem Lobpreis des Alltags. In seiner Fülle an Segenswünschen und Texten inspiriert es eigene Texte und wird zu einer belebenden Quelle.

Nach einer vielfältigen Zusammenstellung an Tageszeitengebeten folgen Gebete "für den Alltag" (die Wochentage) und Tischgebete. Über die 190 Seiten hinweg entsteht mehr und mehr der Eindruck: keine Frömmelei oder Süßlichkeit ist in diesen Texten, sondern Tiefgang und Ehrlichkeit. Bisweilen liest (oder betet) es sich wie eine Sammlung moderner Psalmen - ihre Botschaft: "Sei aufmerksam...!"

Auch durch die wunderbare äußere Form (kleines und handliches Format, schlichter Leineneinband, irisches Bronzekreuz auf dem Einband) ist es ein wertvoller täglicher Begleiter.

"Wenn die Welt uns weismachen will,
dass wir vorwärtsstürzen sollen,
wo Engel noch zögern,
lass uns begreifen,
dass Engel zuerst in der Stille,
auf Gottes Stimme hören,
bevor sie den ersten Schritt tun."
(Seite 121)

Ich habe das Buch geschenkt bekommen - und das ist es wirklich: ein edles, wunderbares kleines Geschenk.
11 Kommentar22 von 22 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Oktober 2010
Ich bin Theologe. Vor einiger Zeiz kaufte ich mir dieses Gebetbuch. Es birgt einen einmaligen irischen Gebetsschatz, den ich so in einer deutschen Übersetzung noch nicht gefunden habe. Hervorzuheben ist auch die bibliophile, äußerst geschmackvolle, Gestaltung; rotes Leinen mit aufgelegtem keltischen Metallkreuz. Das Buch ist klein und passt in jede Tasche und ist mir ein treuer Begleiter geworden.
0Kommentar19 von 19 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 23. Januar 2012
In einer Zeit der zunehmend mobilen Nutzung des Internets tut es gut, ein Gebetsbuch in den Händen zu halten, welches fühlbar das Herz erreicht.
Ein Nachtgebet, das mit den Worten beginnt "Ich lege mich nieder und schlafe ein,..." gewinnt an Wirksamkeit, wenn es in der vorliegend wertvollen Verpackung eingehüllt ist. Gegen den Trend des "immer schneller" und den "Jetzt-Faktor" nutzen die Hersteller des Buches bleibende, fühlbare Werte mit nachhaltiger Wirkung.
Die ureigene Spiritualität irischer Prägung weckt eigene Gebetserfahrungen und ergänzt sie aus anderen Perspektive.
Fazit: Empfehlenswertes Buch, weil es einem das Gefühl schenkt, etwas wertvolles in den Händen zu halten. Wie wertvoll die aus irischer Tradition stammenden Gebete wirklich sind, erschließt sich dem Leser in vollem Umfang erst im Gebet.
0Kommentar13 von 13 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2012
Das Gebetsbuch ist eine sehr gute Einführung in den Glauben und das Denken der ersten keltischen Mönche, die vom 6. bis zum 8. Jahrhundert zunehmend die britische Insel mit dem christlichen Glauben bekannt gemacht haben. Für mich bedeuten die Gebete der Mönche ein Stück des ursprünglichen und unversehrten christlichen Glaubens, der mir hilft, neu zu entdecken, wie die christliche Botschaft wohl beabsichtigt war. Mich spricht sehr an, dass der Glaube der Mönche keine pompösen Machtdemonstrationen und Manifestationen kennt, sondern sich ganz im Dienst Gottes und der Menschen sieht. Der Natur als der Schöpfung Gottes wiederfährt dabei höchster Respekt.
0Kommentar5 von 5 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 16. November 2013
Das handliche, kleine Büchlein - es passt mit 12 x 8 cm in jede Jacken- oder Handtasche - hat mich beeindruckt. Auch dadurch, dass es schon äußerlich edel wirkt mit feierlichem Purpur, mit Leineneinband und mit einem metallenen, traditionell irischen Kreuz, das die Vorderseite schmückt. Oder durch die Verwendung von gutem Papier oder durch großzügigen Druck mit dezenten Verzierungen.

Vor allem hat mich aber die Vielfalt und Schönheit der Texte beeindruckt. Sie stammen aus der Gebetspraxis zweier Kommunitäten, das sind geistliche Gemeinschaften, ähnlich einem Kloster. "Die Gebete der Northumbria Community und der von Iona gliedern nicht nur den Tag in der Gemeinschaft dort, sondern bringen auch einen neuen seelenheilenden Rhythmus in unser Leben. Es ist der Rhythmus des Lebens, dem wir folgen und dem wir uns anvertrauen", schreiben die Herausgeber Ilona und Rainer Wälde im Vorwort.

Diese Verankerung im persönlichen wie gemeinschaftlichen Leben spürt man den Texten ab.

Weiter die Herausgeber: "Dieser Band enthält Texte aus der Tradition der irischen und schottischen Mönche, aber auch Gebete, Liedtexte und Gedanken, die von heutigen Mitgliedern und Freunden der Gemeinschaften formuliert wurden. Allen gemeinsam ist die Beziehung zu einem lebendigen Gott, einem Gott, der uns hört, der mitgeht, der mitleidet, der uns trägt."

Die Vielfalt der Texte macht, dass sie nicht alle jeden Tag gleich wirken. Sie sprechen in verschiedenen Situationen verschieden an. Manche werden ganz stumm bleiben, manche fallen ins Leben wie ein Lichtstrahl, manche sagen heute mehr und morgen weniger. Aber genau diese Offenheit und Vielstimmigkeit macht den Wert des Büchleins aus.

Nach einem schönen alten Gebet für jeden Tag von einem der drei Patrone Irlands, Columcille oder Columban von Iona (521-597), folgen Tageszeitengebete der Northumbria Communitiy für jeden Tag der Woche. Eine einfühlsame Einleitung erläutert Kontext und Tradition der Tageszeitengebete und gibt praktische Tipps zum Beten.

Dieser Abschnitt beginnt mit allgemeinen Gebeten für jeden Tag, wie dem des Cuthbert von Lindisfarne (gestorben 687):
Mein geliebter Herr,
sei du eine helle Flamme vor mir.
Sei du mein Leitstern über mir.
Sei du der geebnete Weg unter mir.
Sei du der freundliche Hirte hinter mir,
heute und für alle Ewigkeit.

Es sind kleine Liturgien, Abläufe von Andachten für mehrere Personen (man kann sie natürlich auch für sich alleine beten), beginnend mit der Eröffnung bis hin zum Segen am Ende, Liturgien für den Morgen, den Mittag, den Abend und die Nacht. Die Nachtgebete gibt es in Versionen für jeden Wochentag. Ein Beispiel aus dem Nachtgebet für Montag von Aidan (gestorben 651): "Umgib mich, Herr, dein Schutz sei nah und die Gefahr fern. Umgib mich, Herr, dein Licht sei nah und das Dunkel fern. Umgib mich, Herr, dein Friede sei in mir und das Böse fern." Theologisch interessant, dass hier das Gegenteil von Böse nicht moralisch gefasst das Gute ist, sondern der Frieden. Das geht weit tiefer als der allgemeine Gut-Böse-Dualismus sonst. Solche Entdeckungen sind beim Meditieren der Texte immer wieder möglich.

Bunter sind die Gebete und Lieder für den Alltag, die sich den Tagzeitengebeten anschließen. Hier findet sich neben urtümlich Altem auch Modernes, etwa ein Gebet von Brian Woodcock, dem Leiter der Iona Community von 1998 bis 2001, das dem gegenwärtigen, hektischen Lebensgefühl entspricht mit seinen Ablenkungen im Alltag:
Gott, der du mitten unter uns bist,
komm zu uns,
und hilf uns, zu dir zu kommen,
wenn wir für einen Augenblick Abstand gewinnen
von der Betriebsamkeit des Tages ...
Falls wir dich im Laufe des Tages aus den Augen verlieren,
vergiss du uns nicht, o Herr.

Manches Gebet ist außerordentlich lebensnah, wenn beispielsweise um die Zufriedenheit mit einfachem Essen gebetet wird. Wobei dieser Teil des Buches nicht nur Gebete enthält, sondern auch lesenswerte und bedenkenswerte Lieder oder Gedichte, Gedanken, Inspirationen.

Überraschend viel Raum nehmen am Ende dann Tischgebete ein. Es sind in der Regel sehr kurze Texte, Medaillons der Besinnung auf das Wesentliche und Lebensnotwendige und auf die Gerechtigkeit. Und je öfter ich sie lese, desto mehr Sinn machen sie. Vielleicht sind Tischgebete in einer über-satten Gesellschaft die notwendigsten Besinnungen. Nichts ist selbstverständlich.

Das allerletzte Tischgebet schließt mit einem Segenswunsch, der auch hier stehen soll und sicher auch für das Beten an sich gelten kann:
Mögen freudige Anfänge
noch
glücklichere Enden haben. Amen.
0Kommentar3 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Januar 2015
Gut gelungen ist das handliche Brevierformat und überhaupt der Druck, der nette Einband. Etwas übertrieben wirkt aber schon das massive aufgeklebte Metallkreuz. Das Büchlein wäre richtig schön für die Jackentasche geeignet.

Die Gebete sind allerdings das Übliche, was man heute in diesen keltischen Bildbänden und Kalendern findet: "Möge dir immer die Sonne scheinen und alle Wege dich nach Hause führen" und so weiter. Ich bin deshalb so derbe enttäuscht von diesem so hoch gelobten Büchlein, weil ich z.B. in den Liedtexten der Celtic Band "Iona" und in der CD "The Eye of the Eagle" von David Adam so wunderschöne, tiefe Gebete gefunden hatte. Vielleicht geht es Menschen anders, die einmal mit der Northumbria Community in persönlicher Begegnung waren, aber ich habe das Gebetbuch eben nicht als Urlaubserinnerung gekauft.

5 Sterne für die Ausgabequalität und 2 Sterne für den Inhalt, wobei der Inhalt zur Abwertung führt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2015
Neben dem traditionellen Vater Unser enthält dieses liebevoll gearbeitete Büchlein weitere (ausschließlich christliche) Gebete für verschiedene Tageszeiten, Ereignisse und von verschiedenen irischen Mönchen formuliert.

Leider geht aus der Produktbeschreibung nicht deutlich hervor, dass es sich nicht um keltische/druidische Gebete handelt, daher der Stern Abzug.

Das Buch hat jedoch folgende Vorteile:
- Es ist schön anzusehen
- Es liegt gut in der Hand
- Es lässt sich Aufgrund der geringen Größe (nicht größer als eine Hand) gut verstauen
- Die Gebete sind sorgsam gewählt und zusammengestellt
- Es läd zum praktischen Nutzen der Gebete ein.

Daher finde ich, dass es seine 4 Sterne voll und ganz verdient hat, auch wenn ich Aufgrund des Titels einen anderen religiösen Hintergrund erwartet hätte.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2012
Das kleine Buch ist seit längerer Zeit nun schon mein ständiger Begleiter, darin zu lesen wird nie langweilig. Es ist für mich Stütze ebenso wie täglicher Gebetsschatz. Gut daß es so etwas noch gibt.
0Kommentar3 von 4 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 11. April 2013
Ich nehme mir dieses Buch in stillen Stunden zur Hand. Ich lese ungemein gerne darin. Es inspiriert mich auf seine ganz besondere Weise. Das kompakte Format ist toll für dieJackentasche geeignet. Das Metallkreuz verleiht dem Buch das "gewisse Etwas". Sehr angenehm zu lesen. KAUFEMPFEHLUNG
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2013
- sehr guter Aufbau
- Gebete aus der Kirchengeschichte und von Heute
- schöne Aufmachung
- Gehaltvolle, tiefe Gebete
- für die Handtasche und den Rucksack geeignet
0Kommentar2 von 3 Personen haben dies hilfreich gefunden.. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden