Kundenrezensionen


18 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (8)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Danke für's Mitnehmen
Das Buch begleitet den Leser erzählend, neben dem Autor herradelnd, durch die Landschaften Süddeutschlands, Frankreichs und Nordspaniens. Und, wie das mit dem Fahrrad nunmal so ist, beschaulich weit ab der Strassen, auf denen schnell mit Autos gefahren wird. Manchmal ist es dann auch für den Leser mühevoll, wenn es nun schon wieder bei Regenwetter auf...
Veröffentlicht am 10. Februar 2011 von FranzZ

versus
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Pesönliche Empfindungen auf einem anstrengenden langen Weg
Das Tagebuch der Pilgerreise per Rad ist keine Reisebeschreibung im eigentlichen Sinne sondern eine Beschreibung der persönlichen Erlebnisse auf dem mitunter beschwerlichen Weg von Schweinfurt nach Santiago de Compostela. Es beschreibt die Gedanken und Gefühle eines Menschen, der sehr oft einsam die Herausforderung des langen Weges trotz aller - meist...
Veröffentlicht am 27. Februar 2011 von Sven Haferkorn


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Danke für's Mitnehmen, 10. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg (Broschiert)
Das Buch begleitet den Leser erzählend, neben dem Autor herradelnd, durch die Landschaften Süddeutschlands, Frankreichs und Nordspaniens. Und, wie das mit dem Fahrrad nunmal so ist, beschaulich weit ab der Strassen, auf denen schnell mit Autos gefahren wird. Manchmal ist es dann auch für den Leser mühevoll, wenn es nun schon wieder bei Regenwetter auf langgezogenen Wegen endlos bergauf geht. Aber es wird ja auch der Pilgerpfad und nicht die Urlaubsreise beschrieben. Und meistens folgt dann die Belohnung. Für den Autor seine bereits genossenen kleinen Annehmlichkeiten am Abend. Für den Leser die Bestätigung, dass der Wert der Dinge von der momentanen Situation und vielem anderen abhängt, aber oft am wenigsten von seinem Preis. Auch das lehrt das Pilgern. Dazu gehört dann auch der Mut, den der Autor brauchte, um sich hin und wieder zwischen schneller ärztlicher Erreichbarkeit und dem "Weg - Der Herausforderung " entscheiden zu müssen. Immer richtig entschieden, wie sich nach einigen tausend Kilometern herausstellt!

Vor langer Zeit war auch ich an einigen Orten, die der Autor auf seinem Weg durchfährt. Die bildhaften Beschreibungen haben meine Erinnerungen wieder aufgefrischt und ich war nun nach 40 Jahren auch wieder mal dort.

Am Ende der Etappen ist der Leser dann mit angekommen, hat viel gesehen und auch den Weg ein kleinwenig gespürt. Danke dem Autor für's Mitnehmen!

Es empfiehlt sich für Nachahmer, das Buch vor der Reise zu lesen und einige Hinweise hell leuchtend zu markieren. So kann manch böse Überraschung vermieden und Sehenswertes nicht übersehen werden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf dem Weg des Heiligen Jakobus nach Santiago de Compostella und zu sich selbst., 28. Mai 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg (Broschiert)
Johannes Reichert unternahm seine Radtour auf Pilgerwegen nach Santiago de Compostella gleich von Schweinfurt am Main aus. Er brach im Herzen Bayerns auf und machte sich auf einen 3.369 Kilometer weiten Weg. Als genüsslicher und genießender Franke erzählt er von den Anstrengungen auf diesem langen Weg mit den Schilderungen vieler Herausforderungen und Erlebnisse, würzt aber diese mit seinem freundlichen und angenehmen Humor, reichert all das mit einer philosophischen Tiefe an, die trotz aller Strapazen dem Leser ein rundum wunderbares Lesevergnügen beschert.

Er gibt seinem Buch viele Hinweise und Informationen mit, die anderen, die das Pilgern auf den Spuren des Heiligen Jakobus noch planen, Hilfen an die Hand geben und zahllose Erfahrungswerte vermitteln. Nicht allein die Route, die er fuhr, die Umwege, die er machen musste, das Wetter und seine Wechsel, die er erleiden musste, sondern der Schatz an Erlebnissen mit dem Weg, mit sich selbst und dem eigenen Fahrrad machen das Buch zu einem tiefgehenden Erlebnis, so zum Beispiel, wenn er verzweifelt eine Bleibe für die Nacht sucht, wenn vor Santiago die Pilgerströme zunehmen und er zwischen diesen dahinfährt. So steigt die Spannung bis zum Schluss, bis der Monte do Gozo greifbar wird und die Kathedrale von Santiago de Compostella mit ihrer Pilgermesse fast erreicht ist, die große Masse an pilgernden Menschen, die sich voller Freude, dass sie es geschafft haben, in den Armen liegen - einschließlich jener alle Seiten übergreifenden Spannung, bis er selbst angekommen ist.

Nach einer langen bis längeren Vorbereitungszeit hatte sich Johannes Reichert auf diesen beschwerlichen Weg gemacht. Er hat auf diesem Weg in die Stadt des Heiligen Jakobus viel erfahren und erlebt. Er hat - wie viele vor ihm - noch mehr zu sich gefunden, hat in all der Kraftanstrengung, dem Zermürbenden und Erfreulichen auf all den gefahrenen Straßen seit Bayern noch mehr von sich selbst erfahren, ist ruhiger und ausgeglichener geworden.

Aber vielleicht ist es genau das, was man sucht, wenn man sich mit dem Einfachen des eigenen Lebens einlässt, wenn man zum Wandern oder zum Pilgern aufbricht, um für ein paar Wochen vom Gehen oder Radfahren und den einfachen Dingen im Leben allein zu zehren. Ich habe Reicherts Buch mit großem Gewinn gelesen, nicht nur, um über den Jakobsweg mehr zu erfahren, sondern um kennenzulernen, wie es ist, wenn man auf diesem uralten Weg der Menschheit in der Langsamkeit eines neu erfahrenen Selbstseins nach Westen geht. Das ist es, wie mir scheint, was man in Reicherts Buch auf ganz besondere Weise erfahren kann - und auf dem Jakobsweg.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Weg - eine große Herausforderung hat geklappt, 13. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg (Broschiert)
Das Buch hat mich sehr beeindruckt, die Erlebnisse auf dieser Reise sind sehr anschaulich und verständlich beschrieben. Ein Schriftsteller würde sicherlich manches anders schreiben oder beschreiben, aber gerade das macht das Buch lesenswert. Der Ablauf dieser Reise ist einfach interessant und unterhaltsam. Auf manchen Strecken bzw. in bestimmte Ortschaften bin ich in Gedanken mitgefahren und musste an einigen Stellen doch sehr schmunzeln. Die Erlebnisse des Erzählers sind sehr bildhaft geschildert, sei es über das Wetter - im Regen, Sturm Fahrrad fahren ein tolles Gefühl - die Quatiersuche, das Essen oder die richtigen Wegweiser aber auch die tollen Begegnungen mit anderen Menschen, die ebenfalls auf dem Pilgerweg unterwegs sind. Das Buch regt zum Nachdenken an - nicht nur durch die Tagesabschlussgedanken - es gibt sicherlich so manche Impulse für interessierte Leserinnen und Leser; deswegen empfehle ich es in meinem Bekanntenkreis weiter.
Ich habe mich sehr gefreut, dass der Erzähler die große Herausforderung für sich geschafft hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Persönlich und offen mit einer gesunden Portion Humor und Selbstkritik, 9. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg (Broschiert)
Johannes Reichert hat einen sehr persönlichen und offenen Reisebericht über seine Radpilgertour von Schweinfurt in Bayern nach Santiago de Compostela in Spanien geschrieben. Die Lektüre dieses Buches habe ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen.
Fast kam es mir vor, als hätte ich auf seinem Gepäckträger Platz genommen und könnte seine Erlebnisse mit ihm teilen. Seine Schilderungen über die Landschaften, die er durchfährt, lassen seine Begeisterung für die Natur spüren und man möchte am liebsten dort hinfahren und es sich selbst an schauen.
Die Beschreibungen über seine sozialen Kontakte haben mich so manches Mal schmunzeln lassen...
Die Sorgen und Ängste, die er während einer durchwachten Nacht erlebt, beschreibt er genauso offen, wie seine Hoffnung, den letzten Teil seiner Reise nicht mehr in der selbst gewählten Einsamkeit, sondern in der Gemeinschaft mit anderen Menschen begehen zu können.
Insgesamt ist dieses Buch eine schöne Mischung aus Erlebnisbericht und Informationsmöglichkeit - nicht nur für den nächsten Radpilger. Ich habe dieses Buch mittlerweile auch schon verschenkt. u.a. an meine über 80-jährige Mutter, die sich beim Lesen gerne "mit auf die Reise nehmen" lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Pilger mit dem Fahrrad, 7. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg (Broschiert)
Das Buch ist ein interessanter Reisebericht. Der Autor nimmt den Leser mit auf eine besondere Pilgerreise mit dem Fahrrad von den Ufern des Mains bis nach Santiago de Compostela. Er beginnt seine Reise bewusst vom heiligen Berg der Franken, dem Kreuzberg in der Rhön. Die Angaben über die gefahrenen Tageskilometer, den Ort der Übernachtung und die jeweiligen Preise bieten Interessierten die Möglichkeit, diese Tour nachzufahren. Als Leser konnte ich die Schönheit der durchfahrenen Landschaften miterleben und so manche Kälte- und Hitzephasen erspüren. Die Gedanken des Tages" regen zum Nachdenken an. Vier Etappen über insgesamt 3.369 Kilometer, mit dem Fahrrad, alleine, durch vier Länder und drei Sprachen, sind eine tolle Leistung. Auch in seine persönliche Religiosität lässt der Autor manchmal kurz hineinblicken, bekennt aber sehr offen, dass er an verstaubter Religiosität keinen Gefallen hat. Gerade deshalb aber sucht er Kontakt zu der uns umgebenden Transzendenz. Auch die Freude des Ankommens will er mit anderen Pilgern und sicher auch mit den Lesern seines Buches teilen. Ich habe das Buch mit Interesse gelesen und hatte den Eindruck, mitzureisen.

Rudolf Reichert
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit dem Fahrrad auf dem Jakobsweg - eine Pilgerreise, 7. Juni 2011
Von 
Angelika Gutsche (München, Bayern Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
Rezension bezieht sich auf: Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg (Broschiert)
Wir dürfen Johannes Reichert auf seiner 3369 Kilometer langen Radtour von Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela begleiten. Der Autor begibt sich allein auf eine eindrucksvolle Pilgerreise, die sich über vier Jahre erstreckt. Jedes Jahr legt er eine Etappe zurück, insgesamt ist er acht Wochen mit dem Rad unterwegs.

Das Besondere an dieser Pilgerreise sind jedoch nicht die Naturgewalten, denen er ständig trotzen muss, die tägliche Suche nach einem Quartier, die anstrengenden Bergfahrten und das Zurechtkommen in fremden Ländern, sondern das wirklich Besondere an dieser Radtour ist, dass sich Johannes Reichert der körperlichen und geistigen Herausforderung nach einem schweren Herzinfarkt stellt.

Dank des unterhaltsamen Stils fiebern wir mit Johannes Reichert, ob es gelingt, das Tagespensum zu schaffen, dem Regen oder der Hitze zu trotzen, sich mit ausreichend Wasser zu versorgen, an den verschiedenen Orten den Pilgerstempel zu ergattern... und sind dann gespannt, mit welchem Gedanken des Tages - denn jeder Tag bringt eine neue Erkenntnis - sich der Autor zur Nacht begibt.

Johannes Reichert wird für seinen Mut und seine Ausdauer belohnt: Die Radtour führt durch die schönsten Landschaften Deutschlands, der Schweiz, Frankreichs und Spaniens und unterwegs bereichern interessante und freundschaftliche Begegnungen mit Menschen verschiedener Nationalitäten sein Leben. Die Pilgerreise wird ihn nachhaltig verändern.

Nicht nur Jakobswegpilgern, sondern ebenso begeisterten Tourenfahrern kann man dieses Buch wärmstens zur Lektüre empfehlen! Auch wer nach schwerer Krankheit wieder Mut fassen muss und selbstbewusst seine Kräfte mobilisieren möchte, dem wird das Buch eine ganz und gar positive Unterstützung sein.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bewegte Gedanken eines Radlers, 23. März 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg (Broschiert)
Dieses Buch zu lesen habe ich sehr genossen. Es ist eine Mischung aus Radlererlebnissen und philosophischen Gedanken. Zu Anfang hab ich mir etwas schwer getan, da ich ein bisschen "action" vermisste. Mit jeder neuen Seite jedoch hat mich der persönliche Humor von Johannes Reichert und die "Gedanken des Tages" mehr als entschädigt.
Die bewegte Gedankenwelt eines Radlers um Wetter und Unterkunft für jeden gefahrenen Tag, wurde hier mit sehr viel Sensibilität und abenteuerlichem Enthusiasmus beschrieben. Herrlich realistisch, so dass man wirklich den nachbarlichen Schnarcher oder die viel beschriebene Stille zu "hören" vermag. Mir hat das Buch gefallen und ich kann es gerne an Menschen weiterempfehlen, die hier keine religiöse Pilgerfahrt erwarten. Lassen Sie sich überraschen !!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Pesönliche Empfindungen auf einem anstrengenden langen Weg, 27. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg (Broschiert)
Das Tagebuch der Pilgerreise per Rad ist keine Reisebeschreibung im eigentlichen Sinne sondern eine Beschreibung der persönlichen Erlebnisse auf dem mitunter beschwerlichen Weg von Schweinfurt nach Santiago de Compostela. Es beschreibt die Gedanken und Gefühle eines Menschen, der sehr oft einsam die Herausforderung des langen Weges trotz aller - meist wetterbedingter Widrigkeiten bestand.
Die Begegnungen mit den unterschiedlichsten Charakteren während der Tour prägen das Buch ebenso wie die inneren Kämpfe der "Radlers". Die oft ähnlichen Tagesbeschreibungen werden durch die "Gedanken des Tages" abgeschlossen, die mich persönlich am meisten angesprochen haben.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Als Radpilger von Schweinfurt nach Santiago, 22. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg (Broschiert)
Johannes Reichert ist kein Prediger und auch kein Missionar. Mit seinem Buch - Der Weg, Die Herausforderungen, Die Erlebnisse - legt er ein sehr persönliches und überzeugendes Werk vor, das sich auch wegen seiner durchaus kritischen Einstellung zum Pilgern positiv von den zahlreichen Beschreibungen des Jakobswegs abhebt. Wer eine detaillierte Wegbeschreibung erwartet, wird ebenso enttäuscht, wie der Leser, der sich tiefgreifende religiöse Impulse erhofft. Wer allerdings mit einem Radpilger mitreisen und sich von seinen beeindruckenden Erlebnissen mitreißen lassen möchte, kommt voll auf seine Kosten. Die Geschichte dieses Buchs beginnt mit einem Herzinfarkt des Autors rund zwei Monate vor dem Start seiner ersten von insgesamt vier Etappen, die ihn in den Jahren 2007 bis 2010 nach Santiago de Compostela führen. Dieser Hinterwandinfarkt begleitet Reichert und den Leser, der auf rund 250 Seiten knapp 3.700 Kilometer mitradeln darf vom Kreuzberg, dem heiligen Berg der Franken, bis ins galizische Pilgermekka Santiago. Wir dürfen mit ihm leiden, wenn der Regen die Stimmung drückt. Wir können die Angst nachempfinden, wenn er im Kloster Bischenberg nachts keine Ruhe findet. Wir können uns mit ihm freuen, wenn er am Genfer See ein großes Stück vom Paradies erblickt. Und wir können das Glück kaum fassen, wenn wir nach einem "Scheiß" Tag mit Kälte und Nässe mit dem Autor in der spanischen Luxuswanne das heiße Bad genießen und das Leben wieder lieben. Alles in allem ergeben die Tagebuchaufzeichnungen des Radpilgers Reichert ein buntes, verführerisches Buch, das schnell gelesen ist und das niemand gerne wieder hergibt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr unterhaltsam u. kurzweilig, 20. Februar 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Der Weg - Die Herausforderungen - Die Erlebnisse - 3.369 Kilometer alleine als Radpilgervon Schweinfurt am Main nach Santiago de Compostela: Eine ... Frankreich und Spanien - Jakobsweg, Küstenweg (Broschiert)
Habe das Buch in 2 Zügen gelesen.Fand es für mich persönlich sehr inspirient da ich den Gedanken hege ein Teil des Caminos selbst zu versuchen.Auch die Tagesgedanken fand ich gut.Das das Buch nicht zu religiös gehalten ist fand ich für meinen Geschmack richtig.Nicht jeder Pilger geht aus Glaubensgründen den Camino.Deshalb kann ich die Rezession von H.Peter Krackowitzer nicht nach vollziehen.Für mich ist es auf jeden Fall empfehlenswert.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen