Kundenrezensionen


15 Rezensionen
5 Sterne:
 (13)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ressourcen über Ressourcen – Inspirierende Methoden-Auswahl für Praktiker, 13. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Konfliktlösungs-Tools: Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis (Broschiert)
Mediation ist derzeit schwer im Kommen – soviel steht fest. Immer mehr Unternehmen und Privatleute entdecken das Potenzial dieses Verfahrens für eine konstruktive, zukunftsorientierte und selbst bestimmte Konfliktlösung. Das Mediationsgesetz wird hoffentlich ein Übriges dazu tun, diese Methode noch flächendeckender bekannt und begehrt zu machen.

Da kommt das von Peter Knapp im managerSeminare-Verlag herausgegebene Buch „Konfliktlösungs-Tools“ wie gerufen – denn hier finden sich Methoden und Techniken für die professionelle Konfliktbearbeitung in Hülle und Fülle. Der erste Eindruck: Gewohnte managerSeminare-Qualität – übersichtlich, gut strukturiert, Praxis pur. Alle Interventionen sind ausführlich und detailliert beschrieben, darunter viele lieb gewonnene alte Bekannte aus der Mediationsausbildung wie das zirkuläre Fragen, das Doppeln oder das Reflecting-Team, die hier noch einmal erfrischend prägnant auf den Punkt gebracht werden.

Den spannenden und besonders lohnenswerten Schwerpunkt des Buches bilden allerdings Interventionen, die über die bekannten Grundlagen hinausgehen und das methodische Instrumentarium mittels ebenso kreativer wie handfester Vorgehensweisen bereichern. Ob es darum geht emotionale Gemengelagen aufzulösen, wiederkehrende Vorwurfsschleifen zu durchbrechen, Interessen und Bedürfnisse im wahrsten Sinne greif- und sichtbar zu machen oder eine Antwort auf die Frage zu finden, wie die bislang noch „unwissenden“ Konfliktbeteiligten für die Mediation gewonnen werden können – das Buch bietet zuverlässige Hilfestellung.

Eins haben fast alle vorgestellten Methoden gemeinsam: Sie fordern den ganzen Leser und die ganze Leserin und sind weniger zum Querlesen, dafür umso mehr zum Eintauchen geeignet. Sie sind komplex, anspruchsvoll und hoch wirksam. Ohne entsprechende Vorkenntnisse geht hier meiner Ansicht nach daher nichts – eben ein Buch von Profis für Profis.

Übrigens: Nicht nur ausgebildete Mediatorinnen und Mediatoren, sondern auch mit dem mediativen Ansatz arbeitende Schiedsleute finden hier einen stetig sprudelnden Quell an neuen Anregungen und Perspektiven für ihre Schiedsgespräche.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen nützliche Werkzeugkiste für KonfliktbearbeiterInnen, 26. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Konfliktlösungs-Tools: Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis (Broschiert)
Entlang der fünf Phasen der Konfliktbearbeitung (Phase 1: Kontakt & Kontrakt; Phase 2: Themen festlegen, Sichtweisen der Konfliktparteien; Phase 3: Interessen, Gefühle, Bedürfnisse herausarbeiten; Phase 4: Handlungsoptionen und Lösungsmöglichkeiten; Phase 5: Vereinbarungen und Überprüfungstermin) stellt dieses Buch eine einsatzfähige Werkzeugkiste mit 50 unterschiedlichen Konfliktlösungstools zur Verfügung. Eine Übersichtsmatrix zu Beginn des Buches hilft, schnell und zielorientiert ein passendes Instrument für die anstehende Situation zu finden ohne das Buch von vorne bis hinten durcharbeiten zu müssen. So kann man recht schnell und anlassbezogen eine Methodenvorauswahl treffen und diese dann im Detail nachlesen. Auch das macht Spaß und gelingt dank einer durchgängigen Struktur recht einfach: Jedes Werkzeug wird zunächst mit einer Kurzbeschreibung vorgestellt, die eine erste grundlegende Einsortierung ermöglicht. in der Darstellung des "Rahmens" werden zeitliche und ressourcenmäßige Angaben gemacht. Auch Möglichkeiten der Arbeitsform etwa in Kleingruppen etc. werden an der Stelle vorgestellt. Dann kommen die Anlässe und Anwendungsgebiete, die für den Einsatz dieses speziellen Tools als geeignet empfohlen werden. Zielsetzung & Nutzen - und dann die ausführliche Beschreibung des Werkzeuges. Hier sind auch ganz konkrete Moderationsanleitungen enthalten, Beispiele, die den Einsatz in der Praxis nochmals verdeutlichen. Besonders wertvoll finde ich dann die Rubrik "Erfahrungen/Kommentare" des Autors, in dem auch die kritischen Seiten im Einsatz reflektiert werden und die möglichen Gefahren die mit der Methodik verbunden sind, aufgezeigt werden. Technische Hinweise, Quellen- und Literaturangaben sowie die Anbindung an ein mögliches weiteres Vorgehen runden die Darstellung eines Konfliktlösungstools in jedem Kapitel ab.
Insgesamt eine sehr wertvolle und nützliche Sammlung, die inspiriert, zu neuen Vorgehensweisen anregt aber dennoch auf soliden und gut recherchierte Beinen steht. Die Autoren, die hinter diesem Herausgeberwerk stehen sind namhafte Berater und Mediatorinnen mit langer und fundierter Erfahrung in der Konfliktberatung. Dennoch gilt es darauf hinzuweisen, dass es sich hierbei um ein Buch für Professionisten handelt. Insgesamt ist die Zielgruppe des ManagerSeminare-Verlages ein Fachpublikum aus Training, Beratung und Management. Auch wenn es verführerisch einfach wirkt - der Einsatz derartiger Tools braucht eine tiefere Basis als ein durchaus gelungenes Buch ...
B.G.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Schatzkiste voller Methoden, 3. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Konfliktlösungs-Tools: Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis (Broschiert)
Das Buch besticht durch seine bunte Vielfalt der Methoden für jede Phase der Konfliktbearbeitung. Ein gelungenes Nachschlagewerk, um sich inspirieren zu lassen. Es macht Lust auf Ausprobieren, Verknüpfen und Weiterentwickeln!

Einen Schwerpunkt legt das Buch hierbei zweifelsohne auf die Phase 3 der Konflikterhellung. Gut gefällt mir, dass hier Mediatorinnen und Mediatoren mit ganz unterschiedlichem Hintergrund ihre in vielfältigen Kontexten angewandten Lieblingsmethoden vorstellen.
Als besonders hilfreich erachte ich jedoch insbesondere auch die Methoden, die zu Phase 1, der Auftragsklärung, und Phase 5, der Vereinbarung, vorgestellt werden, da meiner Meinung nach diese beiden Phasen in einigen Büchern nur knapp angerissen werden. Hier jedoch erhalten das 'Eröffnen' und 'Beschließen' des Prozesses wohltuend Bedeutung und Raum, der nötig ist, um eine Konfliktklärung zum Erfolg werden zu lassen.

Fazit: Mediation lernt Mensch nicht aus Büchern. Aber erfahrene Mediatorinnen und Mediatoren finden in diesem gut strukturierten, übersichtlichen Buch eine ganze Reihe neuer Impulse und praxiserprobter Perlen für ihre Methoden-Schatztruhe!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Werkzeugkasten von Profis für Profis, 28. Juni 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Konfliktlösungs-Tools: Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis (Broschiert)
Wer die Praxishandbücher aus dem managerSeminare Verlag zu den verschiedenen Themen wie Beratung und Coaching kennt, wird von den Konfliktlösungs-Tools aus der Edition Training aktuell nicht sonderlich überrascht sein. In gleicher Manier wie in den vorangegangenen 'Tool-Büchern' wurden auch hier wieder praxisbewährte Methoden erfahrener ExpertInnen (u.a. Friedrich Glasl und Christoph Thomann) zusammengetragen. Der Herausgeber, Peter Kanpp, legt dem Buch ein Konfliktbearbeitungsmodell in fünf Phasen zugrunde, das zu Beginn kurz dargestellt wird. In der darauf folgenden Übersichtsmatrix werden alle 50 Methoden der Mediations- und Konfliktklärungspraxis diesen fünf Phasen zugeordnet und die jeweils geeigneten Anlässe und Einsatzfelder der einzelnen Tools innerhalb dieser Phase aufgezeigt. Das verkürzt die Suche und macht das Buch sehr alltagstauglich.
Phasenweise werden nun die einzelnen Tools ausführlich vorgestellt. Hilfreich auch hier wieder die klare Struktur, die sich über die Rubriken wie 'zeitlicher Rahmen', 'Anwendungsbeispiele', 'Zielsetzung/Nutzen', 'Erfahrungen', 'technische Hinweise' ergibt, um nur einige zu nennen. Die einzelnen Beschreibungen werden durch Ausschnitte aus Gesprächstranskriptionen konkretisiert, durch 'Originaltöne' aus der Mediation nachvollziehbar gemacht und durch Bilder bzw. Fotos ergänzt. Und doch ist Vorsicht geboten. Erfahrene Leserinnen und Leser wissen, dass dies trotz aller Bemühungen nicht immer ausreicht. Es sind eben Profiwerkzeuge, die wir hier geboten bekommen. Und die sollte man als Laie nicht mal so eben in die Hand nehmen. Der Erfahrungsschatz und das Praxiswissen der 48 AutorInnen ist nicht von heute auf morgen entstanden, die Entwicklung der einzelnen Methoden hat sicher viele Umwege und Nachbesserungen notwendig gemacht, von denen wir LeserInnen aber nichts erfahren können. Das würde den Rahmen des Buches verständlicherweise sprengen. Und so stellt sich bei einigen Tools bereits beim ersten Lesen die Frage 'Wie soll das gehen?', weil trotz aller Struktur und Anwendungsorientierung die Situation des Lesers nicht anschlussfähig ist an die des Autors. Manche Tools, die beim Lesen noch zu heller Begeisterung geführt haben, lassen uns dann bei der konkreten Planung der Sitzung verzweifeln, weil sich jetzt die Frage stellt 'Wie mache ich es genau und wie leite ich es ein?'
Dennoch, das Buch gibt viele hilfreiche Anstöße, seine Methodenkompetenz zu überprüfen, die eigene Konfliktlösepraxis methodisch aufzuwerten, und die Angebote in angepasster Form schnell praktisch umzusetzen.

A.T.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Buch für Praktiker - leider sehr teuer, 10. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Konfliktlösungs-Tools: Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis (Broschiert)
Das Buch „Konfliktlösungs-Tools“ hält, was es bereits im Titel verspricht: Es bietet der Leserin eine Fülle von klärenden und deeskalierenden Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis. Als Leser- bzw. Anwender-Zielgruppe ist es für alle geeignet, die in ihrem (Berufs-)Alltag professionell mit Konflikten umgehen: MediatorInnen, KonfliktmanagerInnen, Coaches und SupervisorInnen ebenso wie PersonalberaterInnen, LehrerInnen und viele andere.
Warum sollte man sich dieses Buch kaufen?
+ Es ist eine wunderbare Ergänzung für jeden persönlichen Methodenkoffer mit sehr individuellen Schätzen
+ Eine sehr übersichtliche Darstellung in der Matrix zu Beginn ermöglicht das ziel- und passgenaue Finden von nützlichen Übungen für verschiedene Phasen der Konfliktbearbeitung
+ Es ist ein faszinierender Spiegel der aktuellen Mediationslandschaft – so vielfältig wie die Konflikte selbst sind auch die Persönlichkeiten der AutorInnen und ihre jeweils dargestellten (Lieblings-)Methoden
Was erschwert vielleicht den Kauf?
- Einige (wenige) der dargestellten Übungen entbehren der Anwendungsmöglichkeit (in der Breite der Konfliktfälle).
- Das eigentlich Schwierige ist aber leider eindeutig der Preis: Mit fast 50,- Euro gehört das Buch in die Kategorie „Anschaffungen“ und begrenzt damit klar die Niedrigschwelligkeit des Nutzens für eine Vielzahl von AnwenderInnen. Das ist angesichts der wertvollen Übungen wirklich bedauerlich.
Insgesamt ist es ein sehr praxisorientiertes und hilfreiches Buch, das für alle Praktiker zusammen mit dem Nachfolgeband „Konflikte lösen in Teams und großen Gruppen“ vielleicht ein schönes Geschenk für besondere Anlässe sein könnte.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr empfehlenswerte Lektüre, 11. September 2012
Rezension bezieht sich auf: Konfliktlösungs-Tools: Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis (Broschiert)
Die Lektüre der „Konfliktlösungstools“ ist uneingeschränkt zu empfehlen: Geordnet nach ihrer Anwendbarkeit in den unterschiedlichen Phasen einer Mediation stellt der Band unterschiedliche Methoden vor. Diese Methoden haben unterschiedliche Ziele, Bezugspunkte und Hintergründe. Sie unterstützen den Konfliktbearbeiter im Vorfeld des Verfahrens bei der vorbereitenden Analyse einer Konfliktsituation, während des Verfahrens im Umgang mit eskalierten Konfliktdynamiken, komplexen Gemengelagen von Positionen/Themen/Interessen/Optionen und scheinbar festgefahrener Kommunikation und im Hinblick auf den Verfahrensabschluss bei der Sicherstellung einer nachhaltigen Vereinbarung. Der Konfliktbearbeiter findet eine reiche Vielfalt an Techniken vor, die ihm die Verfahrensgestaltung erleichtern, ihn bei der systematischen Reflexion seiner Tätigkeit anleiten und ihm Impulse zur Steigerung des Konfliktbearbeitungselans der Konfliktparteien geben. Die vorgestellten Techniken speisen sich aus vielfältigen Quellen – von (modifizierten und weiterentwickelten) Klassikern der Kommunikationspsychologie bis hin zu echten Eigenkreationen der Autoren und spiegeln die Vielfalt der Herkunftsdisziplinen der Verfasserinnen und Verfassern wider, bei denen es sich um namhafte Mediatorinnen und Mediatoren handelt. Über einen systematischen Aufbau der Kapitel, der für die Beschreibung der Tools immer dieselben – sinnvoll gewählten – Kategorien vorgibt, ist der Leser über den Gedankenverlauf der Verfasser stets gut orientiert und kann die unterschiedlichen Instrumente mit Blick auf ihre Anwendungseigenschaften gut vergleichen.
Das Buch richtet sich gleichermaßen an den interessierten Laien mit einer grundsätzlichen Vorstellung vom Mediationsverfahren und an Konfliktbearbeitungs-Profis, die neugierig auf die Heterogenität der Arbeitsmethoden ihrer Kollegen sind. Laien sollten sich durch die Beschäftigung mit dieser Tool-Vielzahl allerdings nicht den Blick darauf verstellen lassen, dass eine gelungene Konfliktbearbeitung weniger einen prall gefüllten Werkzeugkoffer voraussetzt als ein von einer wertschätzenden Haltung getragenes systematisches Vorgehen (das ließe sich in den einleitenden Bemerkungen etwas deutlicher darstellen).
Auf der Ebene der Optimierung ist anzumerken, dass die Zuordnung der einzelnen „Tools“ zu den Phasen einer Mediation in manchen Fällen nicht zwingend ist – hier hätte beispielsweise ein Farbcode noch besser veranschaulichen können, dass die meisten Instrumente sich durch eine multiple Anwendbarkeit auszeichnen. Auch lassen sich nicht alle vorgestellten Empfehlungen unter den Begriff des „Werkzeugs“ fassen (Vorgespräche mit den Parteien, Co-Mediation, etc.). Hier wäre es eine Überlegung wert, die Darstellung desjenigen Teils der etablierten Vorgehensweisen, der keinen Instrument-Charakter hat, in einer zweiten Auflage den „Tools“ in einem allgemeinen Teil voranzustellen.
Diese Aspekte tun der Qualität des Buches jedoch keinen Abbruch: Die Lektüre erweitert nicht nur das Wissen über Konfliktbearbeitungsmethoden, sie regt auch zum produktiven Nachdenken über die erfreuliche Stilvielfalt in der Mediationspraxis an.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Nachschlagewerk!, 30. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Konfliktlösungs-Tools: Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis (Broschiert)
Dieses Buch ist eine sehr gute Sammlung an Konfliktlösungs-Tools aus verschiedenen Beratungsformaten wie Konfliktcoaching, Supervision, Mediation und Klärungshilfe. Für mich als Mediatorin ist es ein wunderbares Nachschlagewerk - mit Beiträgen von Profis der Beraterszene wie Rudi Ballreich, Christian Prior, Christoph Thomann, Friedrich Glasl, Lisa Kosman, Hanna Milling, Peter Knapp und vielen mehr.
Neben seiner großen und bunten Vielfalt an Interventionstechniken und Methoden besticht das Buch insbesondere durch seine Klarheit im Aufbau: Entsprechend der fünf Phasen der eingangs vorgestellten Konfliktberatung ist es in fünf Kapitel unterteilt, denen dann die passenden Tools zugeordnet sind. Es ist so eine wahre Schatztruhe von Erfahrungswissen, die es erlaubt, je nach Bedarf und Zeitpunkt innerhalb des Klärungsprozesses die jeweils passende Intervention zu finden.
Ebenso klar und gut strukturiert sind die einzelnen Beiträge - man kann sowohl über eine Kurzbeschreibung den Kern der vorgestellten speziellen Technik erfassen, als auch über die ausführliche Beschreibung das Modell einer Anwendung dieser Intervention nachvollziehen und erhält so eine anschauliche Vorlage zur Selbstanwendung. Diese Klarheit findet ihren Rahmen in einer Anwendungsmatrix am Anfang, die schon eine gute Übersicht vorweg gibt, und endet mit Portraits, Infos und Kontaktdaten zu den Autoren.
Für mich ist es jetzt schon ein unentbehrlicher Begleiter in meiner alltäglichen Arbeit geworden. 5 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Hilfreich und sehr gut strukturiert, 25. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Konfliktlösungs-Tools: Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis (Broschiert)
"Konfliktklärungs-Tools - Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagementpraxis" hält genau, was Titel und Untertitel versprechen: Eine gut strukturierte, praxisorientierte und wie ich finde hilfreiche Sammlung von Konfliktklärungs-Methoden.
Zu Beginn werden die fünf Phasen der Konfliktbearbeitung für die Leserinnen und Leser noch einmal kurz vorgestellt und erläutert. Das ist auch gut so, denn die fünf Phasen der Mediation bilden das strukturelle Rückgrat des Buches. Die verschiedenen Methoden werden in die fünf Phasen einsortiert und klar und größtenteils anschaulich erläutert.

Als besondere Praxishilfe findet sich auf der hinteren Buchklappe ein link, unter dem sich Arbeitsblätter zu vier der vorgestellten Methoden herunterladen lassen. Ich habe das auch gleich getan, denn zwei der Methoden kann ich selbst gut gebrauchen.

Der besondere Mehrwert des Buches liegt aus meiner Sicht in der guten Struktur und den sorgsam ausgewählten Methoden bzw. Autorinnen und Autoren. Auf diese Weise ist ein Werkzeugkoffer entstanden, aus der man passende Methoden für sich heraussuchen kann. Hätte ich bei meiner letzten Mediation dieses Buch bereits durchgearbeitet, wären einige Prozessschritte sicherlich zielführender abgelaufen.

Wer besonders kritisch ist, dem fallen zwei negative Punkte auf: Zum einen, dass zwei der Methoden (Timeline und Konfliktpartitur) nicht wirklich trennscharf sind und zum anderen, dass der Punkt 'Spiritualität und Atem in der Mediation nutzen' weder praxisnah (die Dauer der vorgestellten Atemübungen sprengt jede Mediation) noch zielführend ist. Dies sind allerdings nur kleine Kritiksprenkel in einem ansonsten ausgewogenen und qualitativ hochwertigen Buch.

Insgesamt ein hilfreiches, praxisnahes gut strukturiertes Buch für alle, die als Konflikthelfer arbeiten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Instrumente zum Lösen von Konflikten?, 13. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Konfliktlösungs-Tools: Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis (Broschiert)
Konfliktlösungs- Tools
Konfliktlösungs-Tools: Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis

Gibt es wirklich Werkzeuge, die ich als GruppenleiterIn, MediatorIn, LehrerIn, ChefIn einfach so anwenden kann, um Konflikte zu entschärfen? Ich kann diese Buch nur wärmstens empfehlen, es wird seinem Titel gerecht: Es enthält 50 sehr gute Instrumente zur Lösung von Konflikten.
48 Konflikt- ExpertInnen haben sich die Zeit genommen und eine Sammlung von bewährten Instrumenten zum Thema 'Konfliktlösung' zusammengetragen.

Dieses Buch eignet sich für Leute, welche sich bereits mit der Materie 'Gruppe und Konflikt' auseinandergesetzt haben und Erfahrung im Führen von Gruppen mitbringen. Es setzt die Fähigkeit, in schwierigen Situationen fachgerecht handeln und führen zu können, voraus.

Das Buch ist sehr professionell gestaltet und hilft durch die klare Struktur, für die jeweilige Situation die passende Interventionsmöglichkeit zu finden. Der Inhalt ist aufgeteilt in fünf Phasen der Konfliktbearbeitung. Ganz toll ist die Übersichtsmatrix, in der der Ratsuchende schnell den Überblick über die verschiedenen Tools und die dazu gehörenden Einsatzfelder bekommt. Jede einzelne Methode ist ihrerseits sehr angenehm strukturiert mit Kurzbeschreibung, zeitlichem Rahmen, Anwendungsbereichen und Zielsetzungen. Als weitere Ergänzung findet der Leser die Erfahrungen des jeweiligen Autors, technische Hinweise, sowie neben den Quellen- und Literaturangaben noch einen Abschnitt über das weitere Vorgehen.

Ich werde dieses Buch auf jeden Fall in Reichweite behalten, denn diese Sammlung ist eine unverzichtbare Hilfe in der Arbeit mit Gruppen, Konflikte tauchen immer wieder auf und alleine schon beim Überfliegen der verschiedenen Themen bin ich verstärkt darauf sensibilisiert worden, wie wichtig es ist, einen Konflikt frühzeitig zu erkennen und zu thematisieren. Denn dann ist es in der Regel viel einfacher, etwas gemeinsam zu verändern, als später, wenn die Fronten bereits gebildet und verhärtet sind.
Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass es explizit Methoden für eher introvertierte Gruppen gibt. So hat der Gruppenleiter die Möglichkeit, auch aus eher passiven und schweigsamen Gruppen ganz viel heraus zu holen. Ganz besonders die Methode 'Kampf der Farben' hat mich beeindruckt, ist es damit doch auch möglich, Menschen aus verschiedenen Sprachgebieten dazu zu motivieren, etwas zum gleichen Thema auszudrücken.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Umfangreich, kompakt und gut zu lesen, 4. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Konfliktlösungs-Tools: Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis (Broschiert)
"Konfliktlösungstools" - eine reichhaltige und dichte Sammlung von Methoden, ein Buch für die Praxis.
Peter Knapp hat 48 namhafte und erfahrene Praktiker als Autoren gewonnen, die ihre Erfahrung aus
verschiedensten Feldern (Mediation, Klärungshilfe, Coaching usw.) einbringen. So gelingt es, hier
ein breites und abwechslungsreiches Spektrum an Konfliktlösungstools zu präsentieren, das sowohl
für professionelle Konfliktmanager als auch für Führungskräfte in allen Bereichen gedacht ist.

Beim Durchblättern und dem Blick ins Inhaltsverzeichnis wird schnell klar, dass mit "'Tools"' keine
groben Zangen und kalten Schraubenschlüssel gemeint sind, mit denen man die Miteinander-Maschine
wieder zum Laufen bringt, sondern kreative, inspirierende und spannende Methoden, die neue Wege
bereiten können. Phönix, Storytelling, Dialogisieren oder Common Ground - die Tools von Konflikt-
lösern zielen auf Verstehen, Kontakt und Bewegung.

Wie diese unterschiedlichen Methoden professionell und erfolgreich eingesetzt werden, ist in durchweg
prägnant geschriebenen Beiträgen zu lesen. Diese folgen alle derselben Struktur, die einen schnellen
Überblick ermöglicht und kompakt alles Wichtige präsentiert. Wann setzte ich die Methode ein?
Mit welchem Ziel? Wie viel Zeit brauche ich? Wie kann es danach weitergehen? Schön, dass die Autoren
es dann auch nicht bei der Theorie belassen, sondern an gut aufbereiteten Beispielen aus realen oder
fiktiven Fällen ihre Methoden illustrieren. Außerdem geben sie in persönlichen Kommentaren weitere
wertvolle Hinweise.

'Konfliktlösungstools' ist ein Buch für Praktiker - und alle, die es werden wollen. Es ist ein Arbeitsmittel,
in dem man auf effiziente Weise methodische Orientierung und Bereicherung findet. Die Methodenvielfalt ist
sinnvoll in fünf Kapitel strukturiert, die sich an die Phasen der Konfliktbearbeitung anlehnen. Im Dienste
der Praxisnähe steht auch die Übersichtsmatrix am Anfang des Buches - sie bietet einen schnellen Zugang
und erlaubt sowohl das direkte Auffinden eines bestimmten Tools, als auch die Auswahl von Methoden für
einen bestimmten Anlass. Sehr nützlich sind auch Querverweise innerhalb des Buches auf ähnliche oder
ergänzende Methoden und vertiefende Literatur. Einen schönen Abschluss bildet schließlich das 'Who is Who'
im Anhang mit Portraits, Informationen und Kontaktdaten zu den Autoren.

Insgesamt also ein gehaltvolles Buch - gleichzeitig umfangreich, kompakt und sehr gut lesbar.
Hier könnte durchaus eine Fortsetzung mit weiteren spannenden und nützlichen Methoden für
die Konfliktbearbeitung folgen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Konfliktlösungs-Tools: Klärende und deeskalierende Methoden für die Mediations- und Konfliktmanagement-Praxis
EUR 49,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen