Kundenrezensionen


4 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sinnvoll erfolgreich - sich selbst und andere führen., 31. Januar 2005
Hans-Georg Huber und Hans Metzger legen uns mit "Sinnvoll erfolgreich - Sich selbst und andere führen" ein Buch über ein brandaktuelles Thema vor, dass ich allen nur ans Herz legen möchte, die sich mit der Thematik von Entwicklung und Erfolg auseinandersetzen.
Unsere Wirtschaft befindet sich in einem rasanten Veränderungsprozess. Unternehmen geraten an Ihre „äußeren" Wachstumsgrenzen. Die Autoren gehen davon aus, dass zukünftig daher die qualitative Entwicklung und die Nutzung des „Potenzials der Mitarbeiter" in den Unternehmen über deren positive Zukunft entscheiden wird. Im Blickfeld steht die Notwendigkeit eines Wertewandels in Gesellschaft und Wirtschaft.
Hans-Georg Huber und Hans Metzger suchen einen Lösungsansatz durch ihren Blick auf einen notwendigen Wertewandel in Wirtschaft und Gesellschaft und eine Neudefinition von „Erfolg". Auf welche sinnnkonstituierenden Werte und Faktoren es dabei ankommt, beleuchten Sie in drei Teilen des Buches aus verschiedenen Blickwinkeln. Die Autoren schöpfen dabei aus ihrer langjährigen und breiten Erfahrung als Coaches.
Teil I beleuchtet die Führungsrolle jedes einzelnen im eigenen Leben. Durch die Bedeutung von Sein und Sinn anstelle von Funktionieren und selbst gemachtem und ausgeführtem Erfolgsdruck erreicht der Mensch einen Punkt, in dem er zu dem „Sinn" seines Handelns findet, als dessen mächtigste Triebkraft. Bestandteile dieses Fundaments sind sein Glaube, seine Werte, sein Menschenbild, seine Visionen und sein Potenzial. Die Autoren gehen davon aus, dass „Sinn" den Menschen nicht nur in Kontakt mit etwas Essenziellem im eigenen Innern bringt, sondern ihn gleichzeitig mit der Welt verbindet, da er über seinen Egoismus hinausgeht und er den Sinn mit anderen Menschen teilt." Seine „stimmige" innere Haltung führt ihn zu sinnkonstituierender Handlung, die wiederum führt zu wirklichem Erfolg (positiver Selbstwert, Stimmigkeit, Harmonie...)
Womit die Brücke gebaut ist zu Teil II, der davon ausgeht, dass die Innovationskraft der beteiligten Menschen für die Unternehmen überlebensnotwendig sein wird. Das Potenzial hierzu ist in jedem ausreichend vorhanden, muss nur wach gerufen und gefördert werden. Hierzu ist nach Meinung der Autoren eine konstruktive und wirklich gelebte Unternehmenskultur als Nährboden für nachhaltige Entwicklung unabdinglich.
Huber und Metzger sehen in erster Linie das Engagement jedes Einzelnen für das Unternehmen als Frage der allseitigen „wertschätzenden Haltung". Es gibt heute immer wieder Unternehmen, die den Regeln für sinnvollen Erfolg folgen, mit gemeinsamen Visionen, Werten und Leitbildern, die von innen entwickelt und gelebt - und auch von der Führung mitgelebt- werden. Dabei kommt nach Meinung der Autoren dem Verhalten der Führungskräfte immense Bedeutung zu: Führungskräfte, die einen Blick für das Ganze haben, die verantwortlich mit Ihrer Macht umgehen und über ein hohes Maß an Kompetenz verfügen. Den Schlüssel dazu finden Sie in der „Haltung" und in der „Persönlichkeit" der Führungskräfte.
Teil III beschäftigt sich mit der Entwicklung der essentiellen Führungskompetenzen, die zunehmend mehr auf persönlicher Kompetenz aufbauen müssen. Hier gehen die Autoren auf die immensen Potenziale von Frauen die aufgrund nicht stimmiger Unternehmenshaltung und -politik nicht genutzt werden. Unternehmen werden in Zukunft mehr auf weibliche Kompetenz angewiesen sein, dies erfordert Training und Entwicklung auf Seiten von Frauen und Umdenken und Entwicklungsschritte der Unternehmen.
Positive Autorität anstelle von autoritärem Verhalten ist ein weiterer Punkt über den Führungskräfte und Geführte nachdenken.
Das sinnvoll erfolgreiche Unternehmen lebt in und von seiner konstruktiven Kultur, zu der auch die Führungskultur gehört. Und deren nachhaltige Entwicklung liegt beim Top-Management, der Unternehmensleitung. So werden Voraussetzungen geschaffen für die Entfaltung der Potenziale der „mündigen" Mitarbeiter: Lust auf Verantwortung, Lust einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten, Mitarbeiter die gemeinsam gestalten wollen.
Das Buch stimmt nachdenklich und sollte eine Herausforderung sein für Entscheidungsträger der Wirtschaft, Führungskräfte ebenso wie Trainer und Berater und jeden einzelnen. Die Grundlagen von Sinn und Erfolg wie Visionen, Stimmigkeit, Respekt, Wertschätzung, Dankbarkeit, finden wir bei Huber und Metzger durch alle Bausteine im System Mensch-Führung-Unternehmen. Mit ihrem Buch beschreiben Huber und Metzger schließlich selbst eine Vision, so scheint uns beim Lesen. Wer allerdings Idealismus vorwerfen will, für den fängt hier die Herausforderung an. Die Erfahrung mit Unternehmen und Einzelpersonen, die Mut und Mühen nicht gescheut haben, den alternativen Weg zu beschreiten und damit erfolgreich waren, belegen die Erfolgschance. Dass die Autoren in Teil I den Leser mit Fragen zur Selbstreflexion anregen wollen, ist eigentlich nicht nötig, denn der Stoff ist so spannend, dass dies beim Lesen ganz von selbst geschieht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein lesenswertes Buch für Führungskräfte, 31. Mai 2006
Die Autoren zeigen sehr deutlich, woran es in unserer Wirtschaft und auch unserer Gesellschaft hapert: der fehlenden Verbindung von Sinn und Erfolg. Gerade in der heutigen Zeit mit ihren rapiden Veränderungen braucht es Menschen in Führungspositionen, die ihre Mitarbeiter motivieren können. Dies geht auf Dauer nur mit eigener Glaubwürdigkeit und indem es ihnen gelingt, die ihnen anvertrauten Menschen in deren Sinn und Werten zu berühren. Manche Hardliner mögen dies für Sozialromantik halten und der Meinung sein, genügend Druck und wenn es denn sein muss auch ausreichend viel Bezahlung treiben jeden Menschen zu Spitzenleistungen. Aber dem ist nicht so, zumindest nicht auf Dauer, dazu muss man sich nur mal in seinem Bekanntenkreis umhören. Hingegen gibt es mittlerweile genügend Untersuchungen, die belegen, dass wertorientierte Führung sich mittel- und langfristig auszahlt.

Die entscheidende Voraussetzung für Glaubwürdigkeit und damit auch authentische Führung ist die eigene Persönlichkeit und eine entsprechende Haltung, was in den Führungsetagen nicht immer gerne gehört wird. Und die kann man nun mal nicht im Versandhandel kaufen, sondern muss sie über viele Jahre entwickeln.

Huber und Metzger zeigen deutlich auf, wie sehr Persönlichkeit, Führungskompetenz, Unternehmenskultur und der wirtschaftliche Erfolg des Unternehmens miteinander verknüpft sind. Und welche Grundlagen in all diesen Bereichen geschaffen werden müssen, damit die großen Reibungsverluste zwischen Mensch und Unternehmen minimiert werden.

Ich kann dieses Buch all denjenigen Führungskräften empfehlen, die Interesse daran haben, ihre eigene Führungsrolle kritisch zu hinterfragen und sich kontinuierlich weiter zu entwickeln. Alle anderen lassen besser die Finger von diesem Buch. Denn was sie dort lesen, wird ihnen nicht gefallen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Besinnungsbuch für Führungskräfte, 3. November 2004
Von Ein Kunde
Ein faszinierendes Buch für Führungskräfte, dass die entscheidenden Themen für erfolgreiche Führung in ihrer Verknüpfung aufzeigt: Haltung und Persönlichkeit der Führungskraft - Qualifizierung für Führungskräfte - Voraussetzungen in der Unternehmenskultur. Im ersten Teil des Buches wird man als Leser in seinem persönlichen und beruflichen Alltag abgeholt und erhält konkrete Anregungen, wie man für sich Sinn und Erfolg verbinden kann. Im zweiten Teil wird aufgezeigt, wie man die Mitarbeiter für das Unternehmen gewinnt, indem Macht und Verantwortlichkeit zusammenkommen und die Menschen über gemeinsame Visionen und Werte einbezogen werden. Der dritte Teil beschäftigt sich mit den notwendigen Voraussetzungen und wo der Hebel in der Weiterbildung von Führungskräften anzusetzen ist. Die Kernaussage dazu ist: Methoden wirken vorallem durch Haltung und Persönlichkeit. Insofern kann man nach Teil 3 gleich in Teil 1 wieder weiterlesen. Fazit: Sehr anschaulich geschrieben, trifft den Kern, gibt viele Anregungen, ein Muß für Menschen mit Führungsverantwortung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitgeist, 2. November 2004
Von Ein Kunde
Ein hoch spannendes Buch, welches den aktuellen Zeitgeist trifft. Den Autoren gelingt es vortrefflich die aktuelle Situation zu hinterfragen und einen Weg aufzuzeigen wie sich Sinn und Erfolg verbinden lässt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Sinnvoll erfolgreich. Sich selbst und andere führen
Sinnvoll erfolgreich. Sich selbst und andere führen von Hans Metzger (Broschiert - Oktober 2009)
EUR 14,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen