Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16 Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 designshop

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen15
4,6 von 5 Sternen
Format: Broschiert|Ändern
Preis:17,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 26. November 2013
Werner Sonntag ist Laufpionier der ersten Generation in Deutschland. Er hat sich schon in den 80er Jahren einen Namen als Journalist und als Kultbuchautor erarbeitet. Dazu gehören vor allem die Titel „Irgendwann musst du nach Biel“, „Laufende Vorgänge“, „Spaß am Laufen“, „Fit mit Laufen“, „Herausforderung Marathon“, „Bieler Juni-Nächte“, „Mehr als Marathon“, „Sport und Vollwerternährung“. Als Chronist der Laufentwicklung in Deutschland ist Werner bis heute für das Online-Laufmagazin Laufreport als Reporter wöchentlich tätig.
1985/86 war er der erste Autor im deutschsprachigen Raum überhaupt, der in seinen zwei Bänden „Mehr als Marathon“ außergewöhnlich detailliert die wertvollsten Tipps zum Finishen der Ultramarathondistanz beschrieben hat – eine ideale Hinführung für angehende Ultraläufer. Beinahe 30 Jahre sind vergangen, und inzwischen gibt es zwar mehrere Bücher zum Ultralauf, doch Werner Sonntag hat mit seinen Werken die Basis dafür gelegt und sein Fachwissen auch selbst ständig vertieft. Was in den 80er Jahren noch als exotisch galt, hat sich im Laufe der Zeit zur Normalität gewandelt: So selbstverständlich, wie der Marathon heute in der Medienlandschaft präsent ist, hat auch die Ultramarathon-Szene sich rasant entwickelt und zählt eine wachsende Anhängerzahl.
Wenn man unter Marathonis über zukünftige Wettkampfpläne plaudert, erlebt man bei fast jedem eine starke Motivation, Geist und Seele zumindest ein Mal bei einem Ultralauf, möglichst gar bei den legendären 100 Kilometern von Biel, herauszufordern. Unter Ultramarathonläufern wiederum ist Werner Sonntags Buchtitel „Irgendwann musst du nach Biel“ inzwischen ein geflügeltes Wort!
In der ambitionierten Ultramarathonszene gibt es sicher niemanden, der Werner Sonntags Bücher nicht kennt, und/oder ihm nicht schon bei der einen oder anderen Ultralaufveranstaltungen begegnet ist. In unserer ständig wachsenden Ultramarathongemeinschaft ist Werner eine lebende Legende, eine Institution, eine Koryphäe.
Von ihm ein Buch zu lesen ist eine Bereicherung nicht nur für das Hobby des Ultralaufs, sondern fürs Leben.

Die Leidenschaft für das Langstreckenlaufen hat bei Werner Sonntag bis heute nicht nachgelassen. Seine Hommage an den Ultrasport drückt sich in jedem der sorgfältig verfassten Kapitel seines Buches „Mehr als Marathon – Wege zum Ultralauf“ aus und ist Zeugnis seiner in über 40 Jahren erworbenen Erfahrungen und Erkenntnisse. Es ist eine humorvolle, unterhaltende, leicht lesbare, abwechslungsreiche, erheiternde und vergnügliche Lektüre, die in allen Bestandteilen der Kapitel ausgewogen ist.
Meines Erachtens ist dieses Buch einzigartig und mit keinem anderen zu vergleichen. Seine erste Ausgabe von 1985/86 ist komplett von ihm überarbeitet, ergänzt und aktualisiert worden. Werner Sonntag lädt mit diesem Buch auf eine spannende, charmante, vergnügliche Lesereise ein.
Ultralauf ist ein Abenteuer, und Werner Sonntag lädt jeden begeisterten Leser und Läufer ein, sich darauf einzulassen. Mit diesem Buch gibt er eine unglaubliche Hilfestellung dabei, wie jeder entsprechend seinen Möglichkeiten dieses Abenteuer Ultramarathon meistern kann. Als Erlebnis- und Genussläufer verbindet der Autor das Vergnügliche und Nutzbringend-Wissenswerte auf eine sehr erfrischende und leichte Weise. Was mich an diesem Buch fasziniert, ist, dass unabhängig vom Alter, Interessen und Wissensstand des Lesers, jeder seine ganz persönliche Freude beim Lesen empfinden wird, so mannigfaltig und äußerst facettenreich sind die Themen. Als Schriftsteller und Forscher geht er gründlich Kapitel für Kapitel das komplexe Thema Ultralauf aus unterschiedlichsten Blickwinkeln/Perspektiven an und lässt den Leser an seinem Erfahrungsreichtum partizipieren. Als Berater und Ratgeber liefert Werner Sonntag die notwendigen Voraussetzungen, mit seinem reichen Basiswissen, mit Merkzetteln und Motivationsmöglichkeiten das Abenteuer Ultralanglauf zu bewältigen, zu finishen, zu meistern. Die zahlreiche Empfehlungen in diesem Buch dienen dazu, den Leser auf alle Eventualitäten vorzubereiten, damit er als Läufer eigene ausgesuchte Langstrecke würdevoll bewältigen kann. Als Gesundheitsberater empfiehlt er dem Rezipienten bewusst, ohne Sportgetränke, Gels und Nahrungsergänzungsmittel im Training und im Wettkampf zu laufen, sondern sich vollwertig zu ernähren. Dieses Buch enthält keine Trainingspläne, dennoch enthält es die wichtigste Trainingseinleitung für extreme körperliche Belastung: die psychologische Vorbereitung, die es geben kann. Als Schriftsteller und Psychologe stellt er den Ultralauf ,von innen‘ dar. Werner Sonntag hält zu Recht die psychischen Anforderungen des Laufens für wichtiger als die physischen. Mit wissenschaftlicher Sorgfalt hat Werner Sonntag die Anfänge des Ultralauf sehr detailliert und anschaulich bis in die Gegenwart in einem eigenen Kapitel beschrieben, das auch als Motivation für die Lesenden dient, nach dem Motto: „Die Langdistanz ist zu schaffen. Millionen von Läufer vor mir sind gefinisht, auch ich werde zur Finishlinie kommen.“
Im Unterschied zu vielen anderen Ratgebern versteht er es, den gestandenen Ultramarathonläufer ebenso wie den Ultramarathonnovizen anzusprechen und von der ersten Seite des Buches an in seinen Bann zu ziehen.
Es fiel mir schwer, dieses Buch nicht in einem Atemzug durchzulesen, so mitreißend und spannend sind die 20 Kapitel. Es entstand ein kontinuierliches Verlangen beim Lesen, eine unbändige, heftige Lust, die Laufschuhe zu schnüren und das kostbar-erlesene beim Laufen auszukosten, zu reflektieren. Das 21. Kapitel ist die Literaturliste, die besonders für wissbegierige Leser weitere Anregungen bietet, sich noch umfassender mit den Quellen zu befassen.
Die wohldurchdachte harmonische Balance zwischen dem vergnüglichen Lesen und einer praktischen Anleitung zum sinnenfreudigen Langlauf lädt ein zu einer leidenschaftlich erheiternden, amüsanten Reise in die tiefsten Verwickelungen des Unterbewusstseins eines Langläufers, um so den eigenen Horizont auf unterschiedlichen Bewusstseinsebenen zu erweitern.
„Mehr als Marathon – Wege zum Ultralauf“ ist im wahrsten Sinne wertvoll und wegweisend.
Ich kann dieses Meisterwerk gar nicht mit einer gewissen Distanz bewerten, so einzigartig ist die Vollkommenheit des Bandes!
Insider der Ultralauf-Szene wie auch absolute Ultranovizen werden dieses Buch lieben!
Die Nachhaltigkeit dieser Ultra-Wissensessenz wird dem Leser mit jedem erlaufenen Jahr zunehmend bewusst werden.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2014
Wer mit dem Gedanken spielt, jemals in seinem Leben an einem Ultra-Marathon teilzunehmen, sollte zu diesem Buch greifen. Der Autor Werner Sonntag ist eine Koryphäe auf seinem Gebiet. Mit über 300 Marathon- und knapp 200 Ultramarathon-Läufen kennt er die Szene wie kein Zweiter. In diesem Buch breitet er seinen Wissensschatz aus über 50 Jahren Lauferfahrung aus: Was ist eigentlich ein Ultramarathon und was die Motivation dazu? Welche Voraussetzungen benötigt man dafür, welche Ausrüstung, wie sieht es mit der richtigen Ernährung aus und wie wichtig ist die mentale Stärke?

Sonntag beantwortet diese – und zahlreiche weitere Fragen – anschaulich und mit vielen Beispielen unterlegt. Und obwohl ich selbst schon zahlreiche Ultraläufe absolviert habe, überraschte mich das Buch als kurzweilige Lektüre mit vielen neuen Aspekten, Anregungen und einem großen Motivationsschub. :-)

Und wer denkt, Ultralauf sei eine Erfindung von abgedrehten Extremsportlern, der wird im Kapitel „Die lange Geschichte des langen Laufens“ mehr als einmal erstaunt innehalten.

Kurzum: „Mehr als Marathon“ ist DAS Basiswerk für jeden Ultraläufer – und alle die es werden wollen.
0Kommentar|7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. April 2015
Ich habe erst die ersten Seiten gelesen und weiß, dass es ein Buch für mich ist, welches mir bei der Entscheidungsfindung helfen wird. Ich überlege, selber mal einen Ultramarathon zu laufen und werde dieses Buch sehr aufmerksam weiterlesen. Es ist schön, dass Menschen über das Medium Buch ihre Erfahrung weitergeben und somit anderen Menschen helfen, dem eigenen Motiv auf den Grund zu gehen und sich somit das WARUM zu beantworten.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2014
Das Buch beinhaltet lediglich ein Fabbild auf der Umschlagsseite (das mit dem Inhalt nichts zu tun hat), der Rest ist in schwarz/weiß gedruckt mit auf 12 Seiten zusammengefassten schwarz/weiß Fotos. Bücher in dieser Qualität werden normalerweise unter 10 € gehandelt. Hier hat sich der Verlag gar keine Mühe gegeben. Dieses Buch von Auflage 2013 entspricht technisch dem Stand der 80er Jahre.

Der Inhalt des Buches bezieht sich vorwiegend auf die Ultralaufhistorie und auf die Psychologie des Ultralaufens. Zum Kapitel Historie werden interessante Geschichten erzählt, die teilweise so noch nicht veröffentlicht wurden, finde ich sehr gut. Im Kapitel Psychologie werden alle Aspekte behandelt, oft bis zur Haarspalterei, aber auch gut

Ich hatte die beiden Bände "mehr als Marathon" aus dem Jahre 1985 gelesen, die mir besser gefallen haben als die Neuauflage. Diese waren authentischer und die Fehler die dort vorhanden waren, sind verzeihbar da man es zu dieser Zeit nicht besser wusste. Die vielen Fehler in der neuen Auflage 2013 sind jedoch nicht verzeihbar.

Es wird in dem Buch mehrfach behauptet, dass nur bis zur Distanz Marathon ein systematisches Training oder nach einem Trainingsplan machbar ist, beim Ultramarathon jedoch nicht. Training bedeutet Anpassung der Muskulatur und der Psyche an trainingswirksame Reize, was beim Ultratraining auch zutrifft.

Es hat viel Mühe und Zeit gekostet sich durch dieses Buch durchzukämpfen. Der Text ist überwiegend pseudointellektuell geschrieben, teilweise aber auch banal.

Der Gesamtinhalt bietet meiner Meinung nach wenig hilfreiche Informationen, weder für Anfänger noch für fortgeschrittene Ultraläufer
0Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2014
Endlich ein Lauf Buch, welches nicht mit Trainingsplänen zu punkten sondern das Laufen an sich als Thema hat. Gerade im Bereich Ultramarathon gibt es Mythen, die in dem Buch ausgekehrt werden. Die Ultras werden jedem verständlich näher gebracht.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2013
Ungemein gut zu lesen, sehr ausführlich und mit vilien Hintergrundinfos - echt klasse! Kann von mir nur weiter empohlen werden.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2016
Das Buch gibt einen sehr guten Überblick über den Ultralauf. Es gibt deutliche Hinweise auf die möglichen Problemfälle, die beim Ultra auftauchen können bzw. werden.
Mir persönlich war der Abschnitt über den geschichtlichen Hintergrund des Ultralaufens zu lang und ausführlich. Für diejenigen, die geschichtlich interessiert sind ist das aber sicherlich lesenswert.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Februar 2014
Werner Sonntag hat mit dieser "Weiterentwicklung" seines Erstwerkes das Thema Ultralauf mit all seinen Facetten umfassend beleuchtet und aufgearbeitet. In diesem Buch wird kein Aspekt ausgelassen. Als Leser wird man von Werner Sonntag sicher an den Ultramarathon herangeführt, bzw als erfahrener Läufer bekommt man in jedem Kapitel neue Tips. Denn der Autor kann auf Jahrzehnte als "Aktivist" in der Szene zurückblicken - und genau diese Erfahrungen und Geschichten aus diesen vielen Jahren gibt er weiter.
In ganz lockeren, unterhaltsamen Stil geschrieben lässt es sich bestens verstehen, und sehr angenehmen lesen.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Juni 2014
Im Vergleich zu manch anderem Buch (über das Laufen allgemein oder auch über das Ultralaufen), kommt "Mehr als Marathon" eher schlicht daher: Es ist in schwarz-weiß gehalten und kommt ohne Diagramme oder anderes optisches Beiwerk aus. Auch die Fotos im Mittelteil sind schwarz-weiß. Das wäre zwar farbig schöner gewesen, hätte aber andererseits keinen echten "praktischen Zusatzwert" und ist daher durchaus in Ordnung. Wer konkrete Trainingspläne für einen Ultralauf sucht, sollte zu einem anderen Titel greifen. Doch der Inhalt hat es in sich und macht alle kleineren "Unzulänglichkeiten", die auch schon in anderen Rezensionen bemängelt wurden, locker wett!

Werner Sonntag schreibt schnörkellos und leicht verständlich, umfassend und sehr fundiert. Das Lesen macht Spaß!

Dabei bietet der Autor umfassende Informationen zum Laufeinstieg, Tipps für den Umgang mit Problemen und Krisen auf der Strecke, er erklärt die häufigsten körperlichen Beschwerden beim Laufen und gibt (etwas ungewöhnliche) Tipps für eine vollwertige Ernährung. Darüber kann ich mir aber noch kein Urteil erlauben, dann ich habe sie noch nicht ausprobiert. Außerdem erahren wir viel über Ultralauf-Protagonisten und die Entstehungsgeschichte des Ultralaufs. Dabei musste ich mehrfach schmunzeln, denn mit der Erzählung von Hurenläufen hätte ich dabei nicht gerechnet...

Auch wenn im Buch selbst recht oft von Biel und den 100 km dort die Rede ist, widmet sich das letzte Kapitel einigen anderen Ultralaufveranstaltungen, meist mit Internetlink zur jeweiligen Veranstalterseite. Dort und auf der Webseite der DUV findet man dann die jeweils aktuellen Infos.

Fazit: Vielseitig, hilfreich, teils etwas eigenwillig und auf jeden Fall lesenswert!
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Februar 2014
Mich hat vor allem die Ankündigung im Klappentext neugierig gemacht, dass es mitunter leichter sein soll, einen Ultra als einen Marathon zu laufen. Und tatsächlich hat mich besonders dieses Kapitel überzeugt. Hoffentlich finde ich bald auch die nötige Trainingszeit, um meine Motivation in die Tat umzusetzen. Denn sicher gehöre auch ich zu dem Läufertyp, der eher lang und langsamer unterwegs ist.

Was mir an dem Buch generell gut gefallen hat, ist die Praxisorientiertheit, indem Sonntag unterschiedliche Möglichkeiten aufzeigt, ohne dogmatisch zu werden (vielleicht mit Ausnahme des Kapitels über Ernährung). Dabei geht Sonntag vor allem auf Technik & Taktik und psychologische Aspekte ein, wie man sich auf eine Krise während des langen Laufs vorbereitet und mit ihr umgeht. Was das Training betrifft, zeigt er anhand einiger (mehr oder weniger bekannter) Beispiele, dass es offenbar kein Patentrezept dafür gibt - und überlässt das Feld der Trainingspläne anderen Autoren.

Toll sind auch die "Merkzettel" am Ende der meisten Kapitel, die einen kurzen, knappen Überblick über das Gelesene geben.

Nicht zuletzt fand ich das Kapitel "Die lange Geschichte des langen Laufens" nicht nur umfangreich, sondern auch äußerst spannend und unterhaltsam geschrieben. Erstaunlich, was manche "Pedestrianisten" schon im 18. Jahrhundert für Strecken zurückgelegt haben! Doch auch zahlreiche andere historische Begebenheiten (wie z.B. die Hurenläufe) machen dieses vermeintlich trockene Thema wirklich lesenswert.

Fazit: Eine rundum lohnende Lektüre für alle, die sich für den Ultralauf interessieren. Egal, ob als Interessenten für einen erstmaligen Start oder als erfahrene Ultras. Tipps für neue Bestzeiten sucht man hier vergeblich, aber das, wofür Werner Sonntag steht, erhält man in hervorragender Qualität!
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden