Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen51
4,5 von 5 Sternen
Preis:6,95 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 18. Mai 2011
Meine Rezension:
Das Buch 'Leo Lausemaus will nicht teilen' ist eine superschöne kindgerechte Geschichte, die den Kindern zeigen soll, dass es äußerst wichtig ist das man manche Sachen mit jemand teilt. Die Illustrationen sind richtig schön farbenfroh und einfach total niedlich. Allein dadurch werden die Kinder schon ans Buch gefesselt und mir gefällt es aufjedenfall auch super gut.

In der Geschichte geht es darum, dass Leo Lausemaus seine Spielsachen einfach nicht teilen möchte. Aber als er dann unbedingt ein Spielzeug von seinem Freund ausleihen möchte und er ihm dieses nicht erlaubt, macht er etwas das nicht gut ist. Denn er nimmt sich einfach heimlich das Spielzeug weg und erkennt erst später dass es ja viel schöner ist gemeinsam zu spielen. Auch dass das Teilen ja gar nicht so schlecht, merkt er und nun kann er gemeinsam mit seinem Freund fröhlich spielen.

Das Buch erklärt wieder auf Kindgerechte Weise, das es viel schöner ist wenn man teilt. Denn wenn man dies nicht macht, bekommt man z. B. auch nicht das Spielzeug von seinem Freund mit dem man aber gerne spielen möchte. Diese Situation ist bestimmt jedem Elternteil schon mal begegnet und auch die Kinder kennen es bestimmt. So kann man seinem Kind ganz in Ruhe erklären das es doch viel schöner ist gemeinsam zu spielen.

Der Umschlag des Buches ist wattiert und sieht einfach super schön aus, da auch hier schon alles farbenfroh gestaltet ist. Mir gefällt auch, dass es ein schönes großes Format hat. Die Buchstaben der Geschichte sind schön groß geschrieben und daher eignet sich das Buch auch gut für Erstleser. Denn der Text ist nicht zu lang und auch sehr verständlich geschrieben. Meine Tochter liebt es wenn ich ihr aus dem Buch vorlese und sie erkennt sich auch manchmal selbst in der Geschichte wieder. Die Zeichnungen passen einfach super zum Text und man kann genau erkennen, in welcher Situation sich Leo Lausemaus gerade befindet. Mir gefällt dies super gut, denn so kann sich das Kind auch das Buch anschauen und verstehen ohne dass ein Elternteil die Geschichte vorlesen muss.

Fazit:
Einfach ein zuckersüßes Buch mit Leo Lausemaus und ich kann es aufjedenfall weiter empfehlen. Die Geschichte wird jeder irgendwann mal durchgemacht haben und kann sich deswegen sicher gut in die Situation von Leo Lausemaus versetzen. Dadurch hat die Geschichte auch einen sehr schönen Lerneffekt für die Kinder und ich kann das Buch aufjedenfall weiter empfehlen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. März 2014
Ich stehe etwas auf Kriegsfuß mit den Leo Lausemaus Büchern. Und dieses Buch hat mir mal wieder gezeigt, warum.
Es ist völlig am Thema vorbei.
Leo streitet sich mit seiner Schwester bzw. wird von Kindern im Kindergarten nicht beachtet (der Grund dafür ist nur vage angedeutet) und zum Schluss klaut Leo seinem Freund einen Bagger. Dass sein Freund ihm vorher noch sein Stück Kuchen gibt, hat für mich auch nicht wirklich was mit dem Thema Teilen zu tun.
Man hätte die Geschichte viel einfacher gestalten sollen und sich entweder auf das Teilen unter Geschwistern oder im Kindergarten beschränken sollen.
Was den Kindern am Ende in Erinnerung bleibt, ist, dass Leo klaut und dass man das nicht darf. Hat mit teilen nichts zu tun.
0Kommentar|3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2013
Die Zeichnungen sind ohne Frage sehr hübsch. Auch die Geschichte gibt eigentlich etwas her, doch hier liegt auch der Hase im Pfeffer: Leo hortet im Kindergarten alle Spielsachen für sich und darum möchte niemand mit ihm spielen. Das macht ihn nicht gerade glücklich. Doch anstatt in dieser Situation für die Beteiligten eine gute Lösung herbeizuführen, übergeht die Erzählung diese Möglichkeit einfach. Man blättert um und fragt sich verdutzt: was soll das denn? Letztlich beklaut Leo auch noch seinen Freund. Das "Für-sich-haben-wollen" mit all seinen Facetten bleibt so als Handlungsmotiv zu wenig klar herausgestellt, so dass die Logik in der Geschichte wie Sand im Getriebe knirscht.
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2011
Mein Sohn (3,5 Jahre) liebt die Bücher von Leo Lausemaus,daher war es für mich keine Frage,auch dieses Buch zu kaufen.

Die Geschichte erzählt von Leo Lausemaus und seiner Ansicht,nichts mit seinen Freunden teilen zu wollen.Nur allzu gut kenne ich das Problem,wenn es mal wieder darum geht,ein Auto oder Drachen abgeben zu müssen.Auch ist es mir nicht fremd,dass mein Kind widerrum gerne das Spielzeug von seinen Freunden nehmen will und diese es ,verständlicher Weise,auch nicht abgeben wollen.

In dem Buch sind genau diese Situationen mit leicht verständlichen Worten und schönen Bildern beschrieben.Mein Kind mag das Buch sehr gerne und hat sich in einigen Passagen wiedererkannt.
Ich kann das Buch,wie auch alle anderen Leo Lausemaus Bücher die wir besitzen(es fehlen nur noch 3 Bücher)sehr empfehlen.
0Kommentar|8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2014
Neben diesem Leo-Lausemaus-Buch haben wir noch ein paar Geschichten als Hörspiel und ich bin mir sicher, dass keine weiteren in unser Haus kommen. Die Geschichten werden mit erhobenem Zeigefinger erzählt, dazu noch total gestelzt (O-Ton: "jetzt hat Leo Lausemaus eingesehen, dass er nicht richtig gehandelt hat"). Des Weiteren gefällt mir das vermittelte Familienbild überhaupt nicht. Die Mutter drängt Leo z.B. in einem der Hörspiele, dass sie nun schnell nach Hause müssen, weil der Papa bald nach Hause kommt und dann das Essen auf dem Tisch stehen muss.

Das einzig Schöne zumindest an den Büchern sind die Zeichnungen.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2012
Leo Lausemausbücher sind unglaublich stilvoll und goldig illustriert. Die Themen treffen Probleme des Alltags mit Heranwachsenden auf den Punkt und regt die Kinder zum Nachdenken an.
Für mein Patenkind sind die Leo Lausemausbücher die besten Gute-Nacht-Geschichten - natürlich auch, weil sie nicht all zu kurz sind :-) ! Am Ende wird im Verzeichnis gekuckt, welche Bücher sie schon hat... irgendwann wird die Lausemaus-Reihe also vollständig sein :-) !
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2013
Meine Tochter liebt Leo Lausemaus und ich persönlich finde die Geschichten und Zeichnungen auch immer sehr schön. Auch hier wurde ich auch nicht enttäuscht, nur finde ich diese Geschichte nicht glücklich erzählt. Man hätte sich sicherlich etwas besseres einfallen können, das Thema "Teilen" besser rüber zu bringen. Das Leo Lausemaus letzlich auch noch seinen besten Freund beklaut, ist am Thema vorbei. Ich finde, das hat nichts mit teilen zu tun.
0Kommentar|6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2014
Wer die Lausemaus kennt der mag auch dieses Buch.Angeschafft haben wir es weil es, wie alle Lausemausbücher,gerade zum Thema passte.Unser Leo wollte auch nicht teilen und das es die lausemaus auch nicht gerne macht fand er aber garnicht gut.Finde die Bücher sind nicht so streng auf einen pädagogischen Erfolg und mit mahnendem Finger ausgerichtet,tragen aber doch eine Botschaft an das Sozialverhaltend er Kinder in sich.
So wird oft nachd em Vorlesen auchd as eigene Verhaltend er Kinder reflektiert (von sich aus und nicht mit anreiz von aussen).
Kenne kein Kind bis jetzt das die Lausemausgeschichten nicht mag,Jeden Abend ein Hit vorm schlafen gehen.Klare empfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2012
Unsere Mäuse (gerade 2 und fast 3 )lieben Leo Lausemaus und wenn Sie mal wieder gerade nicht teilen wollen....wird einfach fix im Buch nachgeschlagen was dann dem armen Leo Lausmaus passiert...

Bisher einziger Kretikpunkt für mich : Warum muß denn bitte Leo Lausemaus mit einer offenen Kerzen ins Bett ?! Das haben wir natürlich einfach auf eine Taschenlampe umgemünzt...denn daran sollte sich kein Kind ein Beispiel nehmen ...

Leo Lausemaus will nicht teilen
Leo Lausemaus allein bei den Grosseltern
Leo Lausemaus will nicht schlafen

Leo Lausemaus hat Geburtstag
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 2015
Das Buch ist nett gemacht. Der Umschlag ist robust und so können auch kleinere Kinder nicht so leicht Schaden anrichten. Die Geschichte ist für Kinder ab 3 Jahren gut verständlich und meine Große konnte sich die Zusammenhänge somit gut erarbeiten. Am Ende wird natürlich alles gut und das Buch ist in sich abgeschlossen und schlüssig.

Meine Töchter hören sie gern, den Punkt Abzug gibt es, weil das Ende sich für einen Erwachsenen unrund liest (finde ich), meine Kinder stört es aber wohl weniger.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,95 €