Kundenrezensionen


10 Rezensionen
5 Sterne:
 (8)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein auditives Meisterwerk, das sich kein Hörspielfan entgehen lassen sollte, 27. Februar 2014
Von 
Florian Hilleberg (Göttingen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: End of Time-Happy End (Audio CD)
Lange mussten die Fans und Hörer auf die Fortsetzung des außergewöhnlichen und hervorragenden Hörspiels END OF TIME warten. Doch wie bei allen Projekten von Oliver Döring hat sich das Warten gelohnt und die zweite Episode, mit der irreführenden Überschrift „Happy End“ betitelt, kann sich im direkten Vergleich mit der ersten Folge sogar noch steigern. Zwar muss der Hörer auch dieses Mal wieder mehrere Handlungsstränge gleichzeitig verfolgen, was angesichts des fehlenden Erzählers nicht immer einfach ist, doch Döring erweist sich abermals als findiger und äußerst versierter Skript-Autor mit einem Händchen für Dramaturgie und Spannung. Was ihm mit END OF TIME gelungen ist, stellt seine bisherigen Projekte nicht unbedingt in den Schatten, spielt aber dennoch in einer gänzlich anderen Liga der deutschsprachigen, kommerziellen Hörspiele. Immerhin handelt es sich um keine Vertonung eines bestehenden Franchises. Döring steht also vor der immensen Herausforderung ein unbefangenes Publikum von seiner Idee zu überzeugen und zu begeistern. Das dürfte ihm mit dem vorliegenden Hörspiel jedoch ohne Weiteres gelungen sein, zumindest wenn man ein Faible für anspruchsvolle, spannende Geschichten hat. Man merkt dem Hörspiel in jeder einzelnen der 99 Minuten an, dass die Handlung einem gut durchdachten roten Faden folgt, und man kann es kaum erwarten bis es weitergeht.

Für die Besetzung des Audio-Blockbusters konnten unter anderem namhafte Synchronsprecher wie Torsten Michaelis, Martin Kessler, Joachim Tennstedt, Erich Räuker, Katrin Fröhlich und Liane Rudolph gewonnen werden. Bei einem solchen Star-Ensemble ist es schwer einen Favoriten zu benennen, denn jeder ist in seiner Rolle großartig. Die Geräusche sind sehr realistisch und effektvoll in Szene gesetzt worden, mit den typischen Schockmomenten, für die Dörings Hörspiele bekannt sind. Doch auch die emotionale Seite wird immer wieder angesprochen und hier ist es vor allen Dingen das Ende, dass nicht unbedingt explosiv, dafür aber umso bewegender ist. Insbesondere in Verbindung mit dem Lied, in das die finale Szene überleitet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch düsterer, noch atmosphärischer, noch besser!, 27. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: End of Time-Happy End (Audio CD)
Nachdem mich Teil 1 schon begeisterte, hat mich "Happy End" völlig umgehauen. Noch mehr unvorhersehbare Wendungen bei noch beklemmenderer Atmosphäre. Absolut kinoreif! Auch die Sprecher stechen durch ihre intensiven Darbietungen im Vergleich zu anderen Produktionen deutlich hervor. Am Ende bleibt nur eine Frage. Wann geht es endlich weiter? Nur weiter so, Herr Döring!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltklasse Hörspiel, Oliver Döring in Hochform & Top Star-Besetzung an Sprechern, 26. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: End of Time-Happy End (Audio CD)
Nchdam ich Oliver Döring ja schon von John Sinclair 2000 kannte und wusste, dass er sehr gute Hörspiele machen kann, körte ich zu erst End of Time 1 und war etwas verwirrt was teilweise die Handlung anging, doch das alles klärt sich nun in Teil 2 auf und man Blick endlich komplett durch! Das Hörspiel ist echt Klasse umgesetzt! Spannend, Szenen zum Schmunzeln und super arrangiert! Die Sprecher sind durchweg alle Syncronstimmen bekannter Hollywood-Stars und man kennt sie schon aus anderen Hörspielen wie z. B. John Sinclair! Schade, dass Oliver Döring bei John S. nicht mehr dabei ist, er war einfach der Beste für den Job, aber das ist eine andere Baustelle... Ich kann zu End of Time 2 nur sagen: Weiter so! Daumen hoch! 10 Sterne! (allerdings frage ich mich was der Polly-Song am Ende des Hörspiels noch soll... das hätte man sich auch schenken können... Ich mag sowieso keine Musik/Titel am Ende solcher HSP ausser der Titelmelodie... Da könnte man lieber noch 5 Min. mehr HSP machen) Fazit: Weiter so, Teil 3 soll ja auch schon fertig sein was das Script angeht... weiter weiter bitte...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen End of Time – 2. Happy End, 22. März 2014
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: End of Time-Happy End (Audio CD)
Erster Eindruck: Auf der Suche nach einem Datenstick

London wird von der Ankündigung eines Terroranschlages in Angst und Schrecken versetzt, eine Massenpanik bricht aus, es gibt zahlreiche Verletzte. Doch den britischen Geheimdienst beschäftigt noch ein ganz anderes Problem: Einer ihrer Agenten scheint ein doppeltes Spiel zu spielen und die Organisation als Maulwurf zu unterwandern – die Jagd nach einem geheimnisvollen Datenstick hat begonnen. Währenddessen schmiedet die psychisch kranke Nancy ganz eigene Pläne…

Mit „Zwei Minuten“ hat Oliver Döring einen beeindruckenden Start für seine Actionserie „End of Time“ geschaffen, doch der zweite Teil ließ einige Zeit auf sich warten – Der Produzent setzt hier einmal mehr auf eine nachhaltige und qualitativ hochwertige Produktion als auf einen Schnellschuss. Und das hört man der Folge mit dem leicht zynischen Titel „Happy End“ auch an, denn selten habe ich in letzter Zeit die Schlagwörter „Kino für die Ohren“ so passend empfunden wie in diesem Hörspiel. Die Handlung wirkt tatsächlich wie aus einem temporeichen Hollywood-Action-Blockbuster. Die Handlungsstränge der Vorgängerfolge werden aufgegriffen und weiterhin sehr verschachtelt erzählt, dabei gibt es schnelle, harte Schnitte und mal auch nur Fetzen einer Szene, ein spontan eingespieltes Geräusch oder einige Worte einer Unterhaltung. Da auf einen Erzähler verzichtet wurde (was die absolut richtige Entscheidung für diese Produktion war) fordert die Geschichte schon einiges an Aufmerksamkeit und Konzentration, denn die ganzen feinen Zusammenhänge und die verschiedenen Perspektiven wollen miteinander verknüpft und verstanden werden. Doch es lohnt sich, denn die Spannung baut sich immer weiter auf und erreicht schon früh ein hohes Level, jeder der verschiedenen Teile ist sehr reizvoll erzählt. Besonders intensiv ist dabei wieder der Teil um Nancy gelungen, vielleicht weil er sehr greifbarer und dabei auch ziemlich beängstigend gelungen ist. Und ist man nach knapp einhundert Minuten am Ende des Hörspiel angelangt, hat man zumindest eine Ahnung, wohin Döring seine Zuhörer führen will, was das Ziel dieser spannenden Reise sein könnte – wahrlich ohne einen wirklichen Anhaltspunkt, aber die einzelnen Stränge sind dann etwas besser verknüpft als vorher.

Wenn Oliver Döring ruft, scheinen alle nur allzu gern vor das Mikrofon zu treten, auch diese Folge ist wieder mit sehr prominenten und hervorragenden Sprechern besetzt. Ein sehr großes Lob gebührt dabei wieder Liane Rudolph, die die Figur der Nancy McClory unglaublich intensiv, hartnäckig und mit Nachdruck umsetzt, sodass gerade ihr Erzählstrang seine volle Wirkung entfalten kann. Erich Räuker ist als Dr. Fitzgerald Hershley zu hören und kann seine markante, unverwechselbare Stimme geschickt und nuancenreich einsetzen, sodass seine Figur sehr greifbar und plastisch wirkt. Katrin Fröhlich spricht Elisabeth Sheppard, dabei wirkt sie ebenfalls sehr lebendig und glaubwürdig. Weitere Sprecher sind Joachim Tennstedt, Martin Kessler und Gerrit Schmidt-Foß.

In Sachen akustischer Gestaltung wird wieder großes Geschütz aufgefahren, die Szenen sind mit zahlreichen Elementen unterlegt worden und nehmen viel Raum ein, ohne die Sprecher zu überdecken. Dabei werden vor allem zahlreiche Geräusche eingesetzt, die auch schon mal ziemlich laut sein dürfen und die einzelnen Situationen eindrucksvoll inszenieren. Und auch die verwendete Musik kann man sich gut in einem Film vorstellen, sie ist eng auf die jeweilige Szene im Hörspiel zugeschnitten.

Ein hübsch gestalteter Pappschuber ist um die einfache CD-Hülle, wodurch die Optik der Produktion deutlich aufgewertet wird. Das Cover zeigt eine Schlucht aus Hochhäusern einer Großstadt, ein Streifen Himmel wird von der Sonne hell erleuchtet. Dennoch hat das Bild eine kühle und abweisende Ausstrahlung, was sehr gut zum Hörspiel passt. Das Innere enthält in einem kleinen Booklet die notwendigen Informationen, aber keine weiteren Extras.

Fazit: Folge zwei der Actionserie mit den zahlreichen Handlungssträngen inklusive Abstechern in die Vergangenheit präsentiert sich sogar noch stärker als sein direkter Vorgänger, ist sehr spannend geschildert und lässt dem Hörer bei den vielen und plötzlichen Szenenwechseln kaum Luft, fordert ihn aber auch mit einer komplexen und vielschichtigen Handlung. Ein Volltreffer!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wahnsinn - Feeling wie bei guten Thrillern ala Inception oder James Bond, 20. März 2014
Rezension bezieht sich auf: End of Time-Happy End (Audio CD)
Die "End of Time" Reihe von Oliver Döring hat mich bereits beim ersten Teil nachhaltig begeistert.
Ich finde die verschiedenen Erzählstränge durchweg spannend und freue mich schon auf den nächsten Teil.

Mit Hörspielen an sich, kann ich eigentlich nichts anfangen, aber was Döring hier abliefert ist im wahrsten Sinne Kino für die Ohren und kein Vergleich zu langwierigen Vorlesungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Bestechende Sprecherleistungen, atemberaubende Handlung, vortreffliches Hörspiel, 5. Juli 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: End of Time-Happy End (Audio CD)
Inhalt: London wurde verschont. Dennoch gab es viele Tote und Verletzte. Die Massenpanik hat tiefe Furchen der Angst in den Menschen hinterlassen. Nur wenige wissen, dass es sich bei allem um eine Warnung handelte. Doch zu viele Fragen und Spuren sind offen geblieben, als dass die Eingeweihten nun einfach aufgeben. Das wichtigste Puzzlestück scheint ein verschlüsselter Daten-Stick zu sein. Eine gnadenlose Jagd beginnt – und alle Beteiligten wissen, dass es keine weitere Warnung geben wird.

Handlung: Es ist schon erstaunlich, mit welch akribischer Feinarbeit Oliver Döring weiter an seiner End of Time-Hörspielserie werkelt. Auch der zweite Teil, Happy End genannt, kommt gänzlich ohne Erzähler aus und präsentiert lebhaft eine Welt am Rande des Kollaps. Eine Bombendrohung sorgt für Massenhysterie, Agenten streunen durch die Lande und decken Komplotte auf und als wäre das nicht genug, sorgt zusätzlich noch ein medizinischer Skandal für Aufsehen. Rasanz und Dramatik entwickeln sich somit von der ersten Minute an und wie gewohnt werden die Handlungsstränge parallel vorgetragen. Das Skript greift zugleich den Titel der ersten Folge, Zwei Minuten, auf und bietet zweifellos erste Antworten auf aufgeworfene Fragen. Von einer Journalistenredaktion führt Oliver Döring den Zuhörer ins Polizeirevier, von dort aus mitten in die Massenpanik hinein, welche Hunderte Menschen das Leben kostet, und schon wenig später begibt man sich wieder gemeinsam mit Agenten auf die Suche nach einem USB-Stick. Regelmäßig müssen Einzel- gegen Gruppen- oder sogar Landesinteressen abgewogen werden; mitsamt manch schwerer Konsequenz für Agenten und Journalisten. Ständige Schnitte und Szenensprünge erregen dabei immer wieder Interesse und von Schnitt zu Schnitt wächst die Neugierde aufgrund der ständigen Schauplatzwechsel. Damit geht Oliver Dörings atemberaubendes Spannungskonzept des häppchenartigen Vorankommens in der Handlung auf. Nervlicher Druck und Anspannung sind die dominierenden Akzente. Sein Plan funktioniert vor allem, da in den 100 Minuten Laufzeit derart viel passiert, dass sich ein wiederholtes Hören lohnt, um sämtliche Zusammenhänge zu erkennen, während das Interesse dabei niemals abklingt.

Sprecher: Hektik, Aggression, Gehässigkeit, Verwunderung, Freude, Verführung, Überraschung – all das sind Themen, die in Happy End dank der überragenden Vorstellungen von Seiten der Sprecher aufkeimen. Ganz gleich, ob es der aufmüpfige und ungeduldige Rainer Fritzsche oder Gerrit Schmidt-Foß als durchsetzungsstarker Protagonist (von denen es übrigens gleich scharenweise gibt) ist, sie alle beleben das Hörspiel dank ihrer exzellenten Sprecherleistungen. Liane Rudolphs Leistung als Nancy McClory sticht zudem einmal mehr hervor. Ihr undurchsichtiges Charakterbild beschäftigt nicht nur die Hörspielprotagonisten, sondern auch den Zuhörer, da ihr Einsatz sehr glaubwürdig scheint und doch unergründlich bleibt. Des Hervorhebens würdig sind außerdem Torsten Michaelis und Erich Räuker, die neben Till Hagen, Hans Bayer, Cathlen Gawlich, Rainer Fritzsche und zahlreichen weiteren namhaften Sprechern erstklassig agieren.

Musik und Effekte: Nach dem mysteriösen „My Baby’s Taking Me Home“ in Zwei Minuten erhält auch Happy End ein musikalisches Outro, wobei sich dieses alsbald wie ein Abgesang anhört. Die gesungenen Verse „Die fetten Jahren sind vorbei“ und „Heute ist alles nur Kartoffelbrei“ lassen den Hörer ziemlich ratlos zurück. Ist es ein erneuter humoristischer Seitenhieb von Oliver Döring, um auf die Schwächen des Hörspielmarktes – qualitativ schwache Produktionen und fehlendes Kapital – hinzuweisen? Wie auch immer dem sein mag: Die im Hörspiel verwendeten Geräusche und Effekte stimmen erneut vollends zufrieden. Ob mitten in einer Massenpanik oder einem Schussgefecht, in Verfolgungsjagden oder bedrohlich ruhigen Verhörkulissen: Stets werden die richtigen Töne angeschlagen. Trotzdem bleibt die Musik weiterhin im Hintergrund und etwas mehr auffälliger Einsatz in musikalischer Hinsicht wäre wünschenswert. Grundsätzlich sind die Klänge aber absolut kinoreif.

Fazit: Oliver Dörings Hörspielserie End of Time wahrt mit Happy End das hohe Qualitätsniveau und wird mit einer pausenlos vorgetragenen Geschichte im Spektrum zwischen Spionagethriller und Actionhörspiel den eigenen hoch gesetzten Ansprüchen gerecht. Der aufmerksame Zuhörer erhält vielerlei Antworten und gegenüber dem Erstling ist verstärkt Richtung in der Handlung zu erkennen. Bestechend sind die Sprecherleistungen, die auch dieses Mall vollends glücken. Insofern ist einem dritten Teil nur entgegenzufiebern. Happy End ist eine vortreffliche Hörspielproduktion.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Kino für die Ohren, 22. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: End of Time-Happy End (Audio CD)
Da hat Herr Döhring wieder ein Meisterwerk geschaffen, das seines gleichen sucht.
Hat definitiv einen Hörspiel-Oscar verdient. Und wenn Herr Döhring ruft, kommen auch alle Sprecher gerne ins Studio, daher auch die Riege der Sprecher TOP, TOP, TOP.
Unbedingt holen ! Teil 2 ist noch besser als Teil 1 und ich bin gespannt, wie es weiter geht...bitte schnell den nächsten Teil rausbringen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Es geht weiter mit dem Hörspielblockbuster :), 12. April 2014
Rezension bezieht sich auf: End of Time-Happy End (Audio CD)
WOW WOW WOW...Klasse...tolle Sprecher, schön durchdachte komplexe Handlung, klasse Bearbeitung...
Oliver Döring stellt sein Können wieder mal unter Beweis...
es wurde so bearbeitet als lausche man einem Kinofilm, stellenweise mit schnellen Schnitten...wirklich klasse...
die Serie bietet vieles, mal Action, mal Mystery, mal Drama, und das alles mit Spannung...hat mir genauso gut gefallen wie die erste Folge...
im Herbst wird es mit Folge 3 weitergehen....bin sehr gespannt drauf...:D
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ja aber, 14. März 2014
Rezension bezieht sich auf: End of Time-Happy End (Audio CD)
das Hörspiel ist wirklich Toll produziert.Man kommt sich vor wie im Kino.Aber was die Geschichte angeht,da macht es nicht klick in meinem Kopf.Ich fand die wie ein langatmiger Agentenfilm. Schon nach dem ersten Teil sprang der Funke bei mir nicht über,bei diesem Teil habe ich nach gelangweilten 45 min abgeschaltet.

Vier Sterne für die "hollywoodreife Inszenierung "

Dies ist mein persönlicher Geschmack,den man nicht verallgemeinern sollte :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wer war das noch gleich? Wo? Was? Warte ..., 1. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: End of Time-Happy End (Audio CD)
End of Time? Das war doch dieser Hörspielblockbuster auf mehreren Erzählebenen mit dem Dings, hier und seiner verrückten Frau und dem Erben und der, äh, "Gesellschaft" und die Züchtung der Übersoldaten und das Ding in der Wand und wer war noch mal Delta One und wenn ja, warum?

Ich bin ein großer Fan von Oliver Döring bzw. ein Fan seiner Produktionen. End of Time 1 hat damals mächtig eingeschlagen und nach der John-Sinclair-Edition-2000 (und parallel zu den weltklasse Star-Wars-Hörspielen) definitiv wieder neue Maßstäbe gesetzt. Produktionstechnisch ist das auch bei Teil 2 wieder der Fall, keine Frage.

Aber die Storyline ist bei End of Time einfach so fragmentarisch, dass der Rhythmus der Veröffentlichung es mir wirklich versaut, der Geschichte zu folgen.

End of Time ist ein Hammer-Hörspiel, aber de nächsten Teile landen hier auf Halde und werden gehört, wenn alle da sind. Beim nächsten Mehrteiler warte ich wohl eher auf die Box.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

End of Time-Happy End
End of Time-Happy End von Oliver Döring (Audio CD - 2014)
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen