Kundenrezensionen


3 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Templer-Grusel, 29. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Orden 1. Die Reliquie (Audio CD)
Jerusalem im Jahre 1148: Der zweite Kreuzzug hat begonnen. Man kämpft für die Ehre Gottes und - für den eigenen Geldbeutel. So breitet sich das Gerücht, dass in einem Kaff in der Wüste eine Reliquie aufgetaucht ist (die neben ihrem religiösen Wert dem Finder auch großen Reichtum verspricht) schneller aus, als es dem Templerorden lieb ist. Denn - wie Gerard Gampanie so schön sagt: "In Jerusalem hat jede Wand Ohren und jeder Stein Augen"... Doch die vom Orden entsandten Templer Gerard und Fabian stehen schon bald nicht nur geldgierigen Gegnern, sondern auch übernatürlichen Phänomenen gegenüber: die Reliquie selbst scheint nach Blut zu lechzen...

Das Skript von Thomas Tippner ist teils brillant, teils hätte man es gerne noch etwas straffen dürfen. Die Story um die zwei Tempelritter Gerard Gampanie und Fabian von Hohenzollern, die in mehreren parallelen Strängen erzählt wird, ist clever verzahnt und baut damit eine gute Spannung auf. Die Schnitte sind toll gesetzt, und neben Grusel und Spannung sind es vor allem die Dialoge, die das Hörspiel so lebendig und unterhaltsam machen sowie die Lacher, die mir besonderen Spaß gemacht haben (z.B. die Frotzeleien von Vilidir oder das Sprüchlein des armen Taschendiebs).

Bei den Sprechern hat man in die Vollen gegriffen und mit Douglas Welbat und Eckart Dux, Andreas von der Meden und Lutz Mackensy hochkarätig und auch charaktermäßig bestens besetzt. Gerade Douglas Welbat spielt den Tempelritter Gampagnie äußerst stark. Wie bei kleinen Labels üblich, finden sich hier und da auch Stimmen, die gegen diese Vollprofis etwas abfallen. Da aber gerade die Hauptrollen super besetzt sind, stört das den Hörgenuss nicht. Besonders gefallen hat mir auch Andreas von der Meden: eine Szene, die ich immer wieder gerne höre!

Die Musik (teils orientalisch, teils mit Anklängen an das "Jesusvideo") ist stimmungsvoll und gut ausgewählt, könnte für meinen Geschmack aber etwas öfter eingesetzt werden. Manchmal werden Stimmen etwas zu leise eingemischt (z.B. der Schrei von Hanife) oder auch Hintergrundgeräusche sind etwas zu leise, aber im Großen und Ganzen empfinde ich die Kulisse als stimmig und gelungen.

Das Cover ist allerdings kein Eyecatcher und lädt nicht gerade zum Kauf ein. Hier besteht definitiv Verbesserungsbedarf.

Lange habe ich ein Hörspiel dieser Art vermisst! Eine Mischung aus Tempelrittergeschichte und Indiana Jones, aus Grusel und Action, aus Humor und kantigem Kampfgetümmel. Trotz der oben erwähnten kleinen Mäkeleien bin ich beeindruckt von diesem gelungenen Erstling, der spannend unterhält und den man auch gerne ein zweites und drittes Mal hört - und das ist es ja gerade, was ein gutes Hörspiel ausmacht.

Ein beeindruckendes Debut: spannend, gruslig, witzig und absolut unterhaltsam!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierende erste Folge einer neuen, fesselnden Hoerspielserie, 16. November 2007
Von 
H. Raeder "holgerraeder" (Allen, Tx United States) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Der Orden 1. Die Reliquie (Audio CD)
Der Orden - Folge 1 - Die Reliquie

Von Canora Media

STORY:
Seltsames passiert in einem kleinen Dorf in der Nähe Akkons: Ein Bergarbeiter verschwindet spurlos, und der Mann, der bei ihm war, ist von Sinnen und redet von bösen Geistern, die sich in der Mine ausgebreitet haben. Die Tempelritter Gerard Gampanie und Fabian von Hohenzollern machen sich auf, um das Rätsel zu lösen, und stoßen auf ein Geheimnis, das die Christenheit seit über tausend Jahren beschäftigt. Und plötzlich sind die beiden Jäger selbst Gejagte!

AUFMACHUNG:
Zur Aufmachung der CD kann ich im Moment noch nichts sagen, da ich das Hoerspiel bisher nur als legales MP3-Download gekauft habe. Das Cover kann aber gefallen und die Laenge des Hoerspiels ist ca. 70 Minuten. Die CD kommt Ende November in den Laden und die werde ich mir auch noch holen. Diese Serie will ich auf CD haben.

EDIT: Ich habe das Hoerspiel nun auch noch als CD gekauft und das Cover ist eher maessig. Da kann noch daran gearbeitet werden.

Mehr Infos gibt es direkt bei: Canora Media

SPRECHER:
Hier ist die Sprecherliste:

Erzähler: Eckart Dux
Gerard: Douglas Welbat
Fabian: Jens Wendland
Konstanze: Katja Brügger
Yilidir: Andreas von der Meden
Ohrhan: Mario Hassert
Deluggi: Lutz Mackensy
Azizi: Martin Schäfer
Aman: Claus Fuchs
Hanife: Toula Savvidou
Miguel: Julien Haggege
Marco: Karl-Heinz Kaul
Bote: Thomas Friebe
Benedikt v. Nursia: Jörg Schuler
Mann 1: Tobias Kluckert
Mann 2: Hans-Georg Körbel
Mann 3: Christoph Rudolf

Die Sprecher haben mir sehr gut gefallen. Kein Wunder, denn fuer dieses Projekt konnten eine Reihe von Hoerspielgroessen gewonnen worden und das hoert man.

Die beiden Hauptrollen sprechen Douglas Welbat und Jens Wendland. Die machen ihre Sache sehr ueberzeugend. Douglas Welbat hoert sich hier sehr macabrosig an. Sehr schoen. Eckart Dux brilliert als distanzierter Erzaehler. Ganz besonders hat mir Andreas von der Meden bei den Tunnelausgrabungen gefallen. Absolute Klasse. In seinen Konversationen mit Mario Hassert habe ich mich abwechselnd total weggeschmissen und dann wieder total gegruselt. Genial. Lutz Mackensy als Deluggi ist auch eine absolute Traumbesetzung. Katja Brügger lockert die patriarchische Templerwelt mit ihrer weiblichen Stimme sehr gut auf. Konrad Halvar ist in einer sehr kleinen Rolle auch mit dabei. Ein paar dieser Sprecher werden wir in den Folgen 2 und 3 wiedertreffen. Einige sind nur in dieser Folge mit dabei.

Die Handlung hat mehrere Straenge, und da helfen diese ausgezeichneten und bekannten Sprecher, die Straenge leicht auseinanderzuhalten, bis sie alle miteinander verschmelzen.

Es war oft eine Wonne, den Konversationen dieser ausgezeichneten Sprecher zuzuhoeren. Da hat man keine Kosten gescheut und in Qualitaet investiert. Nur ganz selten hoert man mal ein paar Worte, die in der Qualitaet von dem ansonsten sehr hohen Niveau abfallen, aber insgesamt nie enttaeuschen.

MUSIK UND EFFEKTE:
Die Effekte sind absolute klasse gemacht. Hier wird manchmal ganz gezielt Stille erzeugt um die dann wieder durch starken Einsatz von Musik und besonders Effekten zu beenden. Das erzeugt eine ausgezeichnete Grusel- und Schockstimmung. Ich sage nur "Weil sie tot sind!" - Die Hoerprobe des ersten Tracks wird verdeutlichen, was ich meine.

Auch mystische Stimmen oder langsam sich steigernde mystischen Geraeusche helfen die Stimmung zu erzeugen und den Hoerer zu fesseln.

Auch bei anderen Szenen wird gezielt mystische, orientale, und auch dramatische Musik eingesetzt, welche die Stimmung weiter unterstuetzt. Diese Musik weiss sehr gut zu gefallen. Manchmal erinnerte sie mich an Herr der Ringe, dann an Robin Hood (Serie aus den 80ern), dann gibt es orientalische Teile, dann mystische Stuecke. Fuer Abwechslung ist gesorgt. Es gibt auch ein Thema, welches sich him Laufe der Folge wiederholt. Ansonsten wird die Musik eher gezielt als grosszuegig eingesetzt. Da koennte man vielleicht noch ein bisschen mehr der sehr guten Musik einsetzen.

Musik und Effekte geben sich hier die Waage. Manchmal dominiert die Musik, manchmal die Effekte, manchmal eine dramatische Kombination von beiden. Sehr schoene Abwechselung.

UMSETZUNG:
Die Story wurde in 3 Hauptstraenge unterteilt, welche dann im Laufe der Geschichte der ersten Folge zusammengefuegt werden. Es gibt den Entdeckungsteil, dann die Geschichte der beiden Hauptcharaktere und dann die Geschichte der Gegner. Und alles wird im Laufe dieser Folge zusammengefuegt. Also beim Hoeren ist aufpassen angesagt, damit man auf dem Laufenden bleibt.

Die Umsetzung der Geschichte konnte mich absolute ueberzeugen. Mann koennte meinen, dass bei den Sprechern und der Story eh nicht viel anbrennen kann. Aber auch diese Sprecher muessen geleitet werden und mit der doch recht komplexen Story mit drei Handlungsstraengen verschmelzen. Und das funktioniert sehr gut. Ich hatte das Gefuehl, die Sprecher haben von der Regie die Vision der Vorlage mitbekommen und die mit ihrer Erfahrung sehr ueberzeugend umgesetzt.

Auch der Erzaehler wird nicht uebermaessig viel, sondern nur wenn notwendig eingesetzt.

Die genialen Gruselszenen sind fuer mich die Hauptstaerke dieses Hoerspiels. Lange habe ich mich nicht mehr so gegruselt. Das kam einigermassen ueberraschend, da ich eigentlich eher eine historische Mysterieserie erwartet hatte. Aber die Hoerproben machten schon klar, dass da eine gehoerige Portion Grusel mit enthalten ist.

Die erste Folge einer neuen Serie hat immer den Auftrag, die Welt und die Hauptcharaktere vorzustellen. Das wird sehr effizient und gut gemacht. Man fuehlt sich sofort heimisch und fiebert mit den Helden mit. Die Musik tut ihr uebriges. Man freut sich auf mehr Abenteuer in dieser Welt mit diesen Charakteren.

Die Handlung dieser Folge ist in sich abgeschlossen. Und von der Inhaltsangabe der Folgen 2 und 3, werden die einzelnen Folgen wahrscheinlich alle in sich abgeschlossen sein. Dennoch gibt es uebergreifende Elemente und Beziehungen.

Die Laenge des Hoerspiels mit ca. 70 Minuten ist auch gut gewaehlt. Es ist lang genug, um die Welt einzufuehren und um die Einzelfolge abzuschliessen. Aber auch nicht zu lang. Genau richtig.

Von der komplexen Handlung bekommt man einiges geboten. Es gibt mystische Elemente, es gibt Relikte, es gibt ausgezeichneten Grusel, es gibt Geschichte, es gibt Templer, es gibt Intrigen, es gibt ein paar gute Lacher, es gibt ein paar romantische Elemente, also jede Menge guten Zutaten fuer eine leckere Hoerspielsuppe.

FAZIT: 5 von 5 Sternen
Ein neues Genre ist geboren. Der Orden ist ein historisches Grusel-Mystery Hoerspiel. Im zeitlichen Rahmen der Kreuzzuege wird eine sehr gruselige Story erzaehlt, die auch noch viele mystische Elemente aufweist. Geniale Mischung, und absolut neu und frisch!! Ich habe dieses Hoerspiel schon vier mal gehoert und geniesse es immer noch. Und das will was heissen.

Die technische Umsetzung ist perfekt, die Sprecher sind motiviert und sehr ueberzeugend, die Story frisch und spannend. Aber am allerbesten haben mir die hervorragenden Gruselszenen gefallen. Ein sehr beeindruckendes Erstlingswerk, welches von mir schon die Hoechstbewertung bekommt. Ich kann es kaum erwarten bis die Folgen 2 und 3 herauskommen. Ein in sich rundes Hoerspiel.

Der Orden ist fuer mich neben Mark Brandis eines der beiden besten neuen Hoerspielserien im Jahr 2007.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Orden - 1.Die Reliquie, 4. Dezember 2008
Von 
Poldis Hörspielseite - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)   
Rezension bezieht sich auf: Der Orden 1. Die Reliquie (Audio CD)
Erster Eindruck: Toller Auftakt diese neuen mittelalter Serie

Die beiden Tempelritter Fabin und Gerhard befinden sich in Jerusalem seltsamen Geschehnisse untersuchen. Das düstere Geheimniss liegt in einer tiefen Höhle eines Bergers verborgen. Je näher sie der Reliquie kommen in desto grösser Gefahr begeben sich die beiden. Was stekckt hinter all dem?

Canora-Medien ist ein neues Label das sich hier dem Thema mittelalter widmet. Mit dieser ersten Folge legen die beiden Macher Thomas Tippner und Mario Cuneo ein Hörspiel vor das Lust auf mehr macht. Rein vom Inhalt passiert ihr zwar nicht sonderlich viel, aber als Hörer bekommt man die Charaktere gut und ausführlich vorgestellt, so bleibt also in den nächsten Folgen Platz für viel Handlung. Mir gefällt das Thema sehr und bin schon jetzt gespannt wie es weiter geht. Hoffentlich dauert es nicht all zu lange bis zur nächsten Folge.

Für ihr erstlingswerk haben die Köpfe hinter dem Label Carona Medien eine Reihe sehr bekannter Sprecher vor das Mikrophone gestellt: Eckart Dux als Erzähler, Douglas Welbat, Lutz Mackensy und Andreas von der Meden, um nur einige wenige zu nennen. Namen die allesamt eine qualitativ hochwertige Sprechleistung garantieren. Doch auch die unbekannteren Sprecher wie Jens Wendeland oder Katja Brügger glänzen durch ihre Leistung, sodass es nicht weiter tragisch ist, wenn sich auch mal der eine oder andere Ausreißer nach unten einschleicht.

Die Stimmungsvolle Musik lässt die längst vergangene Zeit und den fremden Ort näher und greifbarer erscheinen. Hier wird sie nicht ,,ständiger Begleiter,, sonders als positiver übergang zwischen den Szenen genutzt. Verantwortlich hierfür war Mario Cuneo, der auf die mitteralterlichen Klänge und orientalischen Einflüsse setzt. Auch die Soundeffekte können sich hören lassen. Überzeugend sind sie, ohne sich zu sehr in den Vordergrund zu drängen. Leider meinte es Canora Medien Team in der Anfangszene etwas zu gut mit dem Stimmverzerrer, sodass eine Sprechparts nun schwer zu verstehen sind. Ein Punkt, bei der in der nächsten Produktion ein wenige mehr Fingerspitzengefühl von Vorteil wäre.

Die Aufmachung insgesamt ist sehr gelungen, schlicht aber passend. Besonders der lateinische ext im kleinen Booklet erweckt Aufmerksamkeit und ließ mich fast meine alten Schulbücher rauskramen. Aber (und das ist ein grosses Aber) die Illustration auf dem Cover -so leid es mir tut- misslungen und wirkt ammaturhaft. Natürlich wirkt sich das nicht auf die insgesamt gute Qualität des Hörspiels an sich aus, aber es ist nun mal das, was potenzielle Käufer als erstes wahrnehmen und den Kauf wahrscheinlich beeinflusst. Aber (und das ist ein hoffnungsvolles und gutgemeintes Aber) ich hoffe, dass sich dieses Manko nicht auf den Verkauf auswirkt, denn diese Serie hat ihre Chance verdient und füllt eine Lücke in der Hörspielwelt.

Fazit: Gelunge erste Folge mit Luft nach Oben
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen