Kundenrezensionen


32 Rezensionen
5 Sterne:
 (18)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (9)
2 Sterne:
 (4)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


94 von 105 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ES LEBE DIE WAHRHEIT
1 Stern für die vorurteilsfreie Zusammenfassung der Onkelzbiographie von Klaus Farin! 1 Stern für die schonungslosen Darstellungen der "Alten Zeiten" (zum Beispiel das enthaltene Interview mit der Frankfurter Skinszene) 1 Stern für die wertvollen Informationen, die man über das Verbot von "Der nette Mann" erhält (in diesem Fall...
Am 8. Juli 2001 veröffentlicht

versus
23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut gemeint, aber naja.
Die Idee des Buches ist nicht schlecht. Das ein außenstehender, vorurteilsfreier JOURNALIST (!) das Buch geschrieben hat ist schon mal sehr positiv. Auch die Auflistung der Tonträger, Bootlegs und Konzertdaten am Ende des Buches ist in Ordnung. Besonders die Auflistung der Bootlegs finde ich klasse!

Allerdings liest man sonst nichts, was man nicht...
Veröffentlicht am 31. Oktober 2006 von md


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

94 von 105 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ES LEBE DIE WAHRHEIT, 8. Juli 2001
Von Ein Kunde
1 Stern für die vorurteilsfreie Zusammenfassung der Onkelzbiographie von Klaus Farin! 1 Stern für die schonungslosen Darstellungen der "Alten Zeiten" (zum Beispiel das enthaltene Interview mit der Frankfurter Skinszene) 1 Stern für die wertvollen Informationen, die man über das Verbot von "Der nette Mann" erhält (in diesem Fall wurden seiner Zeit Methoden angewandt wie sie in Deutschland nach 1945 untragbar sind bzw. sein sollten [Texte der Onkelz wurden beispielsweise willkürlich verändert, Hauptsache man konnte sie verbieten, obwohl sie von den Onkelz nie so geschrieben bzw. gesungen wurden]). Zuletzt 2 Sterne für die Beiträge der Fans. Hier wird gezeigt wie unterschiedlich die Anhänger dieser Ausnahmeband sind. Sie kommen aus den verschiedensten (Sub-)Kulturen. Skinheads, Metaller, vermeintliche Normalos usw. Sie alle halten zusammen und das ist es auch was für mich den besonderen Reiz der Onkelz ausmacht! Auf Konzerten dieser Band feiern ALLE zusammen. Ich als Metaller trinke mit Punks und Skins, es gibt keinen Hass untereinander. Es gibt keine Unterteilung nach rechts und links. Alle gehören zu einer Gemeinschaft, das ist es was die Onkelz ausmacht, das ist es wovor all die Gegner der Onkelz und ihrer Fans angst haben. Ein Onkel ist ein Onkel egal wo er herkommt und wie er aussieht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


23 von 26 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut gemeint, aber naja., 31. Oktober 2006
Die Idee des Buches ist nicht schlecht. Das ein außenstehender, vorurteilsfreier JOURNALIST (!) das Buch geschrieben hat ist schon mal sehr positiv. Auch die Auflistung der Tonträger, Bootlegs und Konzertdaten am Ende des Buches ist in Ordnung. Besonders die Auflistung der Bootlegs finde ich klasse!

Allerdings liest man sonst nichts, was man nicht schon mal irgendwo gelesen hätte. Vor allem in den Artikeln der Fans erfährt man zum x-ten mal wer wann, warum und wie auf die Onkelz gekommen ist.

Ein weiterer Minuspunkt ist die (Verzeihung) saudumme, Idee des Autors, auf der linken Seite die Fans zu Wort kommen zu lassen und den 'wissenschaftlichen' Teil auf der rechten Seite abzudrucken. Durch diese Einteilung liest sich das Buch ziemlich unpraktisch. Eine Aufteilung in Kapitel (erst die Fans, dann das Journalistische) wäre besser. Aber das ändert sich am Ende des Buches, wenn wie o.a. die Veröffentlichungen usw. und einige interessante Webseiten genannt werden.

Für einen Fan, der seine Sammlung vervollständigen/ergänzen will, ist das Buch sicher nicht schlecht. Aber zum Einstieg bzw. zur besseren Info über die Onkelz würde ich auf jeden Fall "Danke für nichts" von Edmund Hartsch empfehlen. Sowieso müsste dieses Buch eigentlich schon längst Pflichtlektüre in den Schulen sein, damit endlich einmal Klarheit geschaffen wird und diese sinnlosen Vorurteile über eine der besten Bands abgebaut werden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal Aufklärung, 17. Juni 2003
Tja, ich denke das Thema Onkelz is so umstritten wie kaum ein anderes. In diesem Buch ist endlich mal die Geschichte, wenn auch nicht so nah wie in der Biographie der Onkelz, aufgezeichnet. Vieles wird richtig gestellt, hintergünde erklärt und das Beste: Die Fans, aus allen Kulturen, kommen hier zu Wort und schreiben über ihre "Beziehung" zu den Onkelz. Trotzdem sollte man manchmal auch zwischen den Zeilen lesen und sich seine eigene Meinung bilden -Dieses Buch ist auf jeden Fall ein guter Anfang dazu. Sollte nach dieser Lektüre noch jemand ernsthaft glauben, dass die Onkelz rechts seien, für den habe ich wirklich nicht mal mehr ein Lächeln übrig. So stur und nichtbelehrbar kann man nicht sein. Klaus Farin hat einen wahnsinnigen Informationsgehalt auf die (leider viel zu wenigen) Seiten dieses Buches gebracht, was ihm meist auch gut gelungen ist. Nicht zuletzt die vielen Bilder der Fans/Onkelz heute und damals sowie Textauszüge machen dieses Buch zum Muss für einen Onkelzfan. Ein besonderes Bonus: Die ausführliche Diskographie im Anhang, die sogar alle bekannten Bootlegs mit einschließt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Interessanter Inhalt, 16. Juni 2010
Von 
G. Hopp (Zustorf, Bayern) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Buch der Erinnerungen: Die Fans der Böhsen Onkelz (Gebundene Ausgabe)
Der Inhalt des Buches ist für jeden Onkelz-Fan sicher interessant, weniger gut finde ich die Darstellungsweise: immer linke Seite Fanmeinung- rechte Seite Geschichte und Fakten zu den Onkelz. Es ist gewöhnungsbedürftig und etwas anstrengend zu lesen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


16 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nichts Neues, 17. Oktober 2004
Von Ein Kunde
Wer Danke für nichts gelesen hat, braucht dieses Buch eigentlich nicht unbedingt zu lesen.
Es bietet einen guten Einblick in die Welt der Onkelz Fans, allerdings wiederholt sich die ganze Sache nach einiger Zeit, immer wieder die gleichen Aussagen usw.
Trotzdem muss man dem Autor ein Kompliment machen, er hat es geschafft die ganze Geschichte neutral zu beleuchten, was nicht jedem in Bezug auf die Onkelz gelingt.
Überflüssig ist zudem das letzte Drittel des Buches, dort sind die veröffentlichten Alben, Bootlegs und Konzertdaten aufgezählt, meiner Meinung nach etwas zu ausführlich.
Ansonsten ist das Buch recht schön aufgemacht, mit Bildern und Artikeln.
Tipp: Lieber die Offizielle Biographie Danke für nichts kaufen !
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Als E-Book ungeeignet, 15. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leider nicht das gehalten was ich erwartet habe.
Aufgrund der unglücklichen Aufteilung nicht als E-Book geeignet!!
Die kurzen Berichte über die einzelnen Bandmitglieder sind ganz gut aber die Leserbriefe sind zum Teil echt schlecht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Totaler Wahnsinn!, 3. Januar 2002
Dieses Buch ist der totale Wahnsinn und für jeden Onkelz-Fan ein muss! Ich stelle mir meistens die Frage, wie es kommt das die Konzerte der Onkelz so schnell ausverkauft sind, obwohl keiner sie hört. Ich finde es eigentlich sehr schade, das es heute immer noch "verpöhnt" ist, ein Onkelz-Fan zu sein. Dazu muss man auch sagen, das die Medien auch viel dazu Beigetragen haben. Ich bekenne mich Öffentlich zu ihnen und habe keine Probleme damit.
Also Onkelz-Fans: Dieses Buch MÜSST ihr einfach haben!!!
Gruß Glumanda2000
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Onkelz, ihr seid einfach geil!!!!!, 11. September 2000
Von Ein Kunde
Da es nur sehr wenige weibliche Hörer von den Böhsen Onkelz gibt(wie ich im Mai auf dem Konzert in Stuttgart festgestellt habe), möchte ich mich zu dem Buch und den Onkelz äusern.Das Buch bringt es auf den Punkt.Es wurden sehr viele Lügen über die Onkelz und ihrer Einstellung zu Gewalt verbreitet.Sie wurden einfach als schlecht. bzw. böse und Gewalttätig abgestempelt.Aber dieses Buch richtet sich nicht (wie sonst immer) gegen die Onkelz sondern mit den Onkelz.Echt klasse!!!!Mädels aufgepasst:Onkelz sind nicht nur was für "Harte Jungs."!!!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen gute Neuauflage des Klassikers!, 3. Juli 2014
Schon die letzte Auflage hat mich eigentlich überzeugt, aber die Neuausgabe ist geradezu sensationell gut. Bei der letzten Auflage war noch nicht alles optimal, aber jetzt ist die Gestaltung wirklich perfekt! Ein guter Kauf!

Das E-Book war bei früheren Auflagen aufgrund der Gestaltungsabfolge von Fan- und Farin-Seiten leider fast unbrauchbar. Bei der Neuauflage wurde das korrigiert und neu gestaltet, so dass auch die E-Book-Variante jetzt super lesbar ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Was ist neu an der Auflage?, 17. Juni 2014
Offen gestanden: Wer die letzte Auflage hat, muss diese nicht unbedingt kaufen, es sei denn, um sie zu verschenken. Was neu ist, steht im Vorwort zur Neuauflage:

Die Böhsen Onkelz sind zurück.

Obwohl sie sich selbst schon mit Songs und in diversen Interviews von ihren Fans verabschiedet hatten, die Auflösung der Band 2005 durchaus konfliktträchtig stattfand, alle vier längst Solo-Projekte am Start hatten, verkündeten sie im Februar 2014 mysteriös zunächst auf ihrer Homepage und via YouTube „Nichts ist für die Ewigkeit“ und, als die Gerüchte hoch genug gekocht waren:

„Wir gehen zurück auf Los! Abschied wird Aufbruch!Wir hauchen den Onkelz 2014 wieder Leben ein! “

In einer perfekten Kampagne wurde zunächst ein einziges Comeback-Konzert für den 20. Juni angekündigt, als das binnen einer Stunde ausverkauft war, ein zweites für den Tag darauf, als auch das ebenso schnell ausverkauft war und die Tickets bereits (illegal) für bis zu 1.000 Euro gehandelt wurden, weitere Auftritte in naher Zukunft.

Wenn nun auch noch neue Tonträger folgen, dürfte klar sein: Die Böhsen Onkelz werden 2014 die erfolgreichste deutsche Band sein, weit vor ihren „Erzrivalen“ Tote Hosen und die Ärzte und allen anderen.

Die Zeiten, in denen man als Onkelz-Fan „nur wenige Freunde“ hatte und die Band sich nichts sehnlicher wünschte, als wenigstens in ihrem Heimatsender HR3 gespielt zu werden, sind definitiv vorbei. Anders als zu Beginn ihrer Karriere sind die Onkelz heute Popstars, über die nicht (nur) Fanzines und Fachjournalisten berichten, sondern VIP- und Promi-ExpertInnen. Was die Qualität der „Berichterstattung“ nicht unbedingt verbessert hat.

Ein aktuelles Beispiel – SAT1-Frühstücksfernsehen vom Februar 2014 – und die Reaktionen zahlreicher Fans darauf habe ich in einem neuen abschließenden Kapitel zur Neuauflage dieses Buches dokumentiert.

Ansonsten habe ich den Hauptteil des Buches kaum verändert, lediglich Fehler korrigiert und gelegentlich Informationen aktualisiert.

Allerdings findet sich der Anhang nun nicht mehr in der Druckausgabe, sondern nur noch im E-Book. Letztendlich lesen auf mehr als 100 Seiten zusammengestellte Listen sämtlicher Veröffentlichungen, Bootlegs und Counterfeits etc. doch nur wenige Nerds wie du und ich, und diese haben nun immer noch die Möglichkeit dazu, dies in der elektronischen Version zu tun, die dazu ohnehin besser geeignet ist, wenn man mit solchen Tabellen auch noch arbeiten will.

Zu diesem Zweck wurde das E-Book komplett neu gestaltet. Und: Es kostet statt 13,99 nur noch 9,99 Euro.

Und bei der Hardcover-Ausgabe sind wir durch die Seitenzahlreduzierung auch um eine Preiserhöhung herumgekommen.

Nun wünsche ich jedenfalls viel Vergnügen und vielleicht sogar neue Erkenntnisse und weniger Vorurteile auf allen Seiten!

Klaus Farin

PS: Für Nerds gibt es noch was Besonderes: Die Druckerei hat das Buch mit einem Druckfehler auf dem Rücken angeliefert. Daraufhin habe ich spontan beschlossen, die gedruckten Bücher nicht schreddern zu lassen, sondern mit einem Schutzumschlag auszuliefern (der das Buch ja eigentlich noch aufwertet). Aber von dieser "Sonderauflage" gibt es nun nur 2.000 Exemplare.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Buch der Erinnerungen: Die Fans der Böhsen Onkelz
Buch der Erinnerungen: Die Fans der Böhsen Onkelz von Klaus Farin (Gebundene Ausgabe - 2007)
Gebraucht & neu ab: EUR 18,00
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen