Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (2)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (2)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


5.0 von 5 Sternen Lesenswert!
Eins der besten SMBücher die ich kenne. Die Handlung liest sich für mich stimmig, es war ein purer Genuß zu lesen. Ich würde mir mehr von dieser Art wünschen, anstatt billiger Klischeeromane über dieses Thema.
Veröffentlicht am 15. April 2011 von Friedel82

versus
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Brrr, mir ist immer noch übel
Normaler Weise schreibe ich keine Rezension über Bücher die mir nicht so gut gefallen, weil ich ein toleranter Mensch bin und mir immer denke dass ja schließlich und endlich die Geschmäcker verschieden sind. In diesem Fall mache ich eine Ausnahme, weil einige Fakten aus den anderen Rezensionen und der Buchbeschreibung wahrlich nicht hervorgehen. Julie...
Vor 16 Monaten von doris leseviel veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Brrr, mir ist immer noch übel, 8. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Normaler Weise schreibe ich keine Rezension über Bücher die mir nicht so gut gefallen, weil ich ein toleranter Mensch bin und mir immer denke dass ja schließlich und endlich die Geschmäcker verschieden sind. In diesem Fall mache ich eine Ausnahme, weil einige Fakten aus den anderen Rezensionen und der Buchbeschreibung wahrlich nicht hervorgehen. Julie die in einer Anwaltskanzlei arbeitet vergisst dem Rechtsanwalt Peter eine Akte, die ihr der Chef bevor er in den Urlaub gegangen ist mit dem Auftrag diese Peter auszuhändigen, zu geben. Sie bittet Peter, dass er die Schuld auf sich nehmen möchte und wäre ihm eine Art Sklavin übers Wochenende bis Montag um 9 Uhr und würde alles tun was er verlangt. Habe eine BDSM Geschichte mit Qual Lust und einem Master der die Sklavin immer nachher belohnt erwartet. Aber die Form des BDSM ist ja sehr groß und in dem Roman wurde eine ganz andere Spielart betrieben. Nicht Unterwerfung nur (oder nur sehr wenig im Verhältnis) sondern Hauptsächlich um Demütigung geht. Beispiele: er führt sie in ein altes muffeliges Pornokino und lässt sie von stinkenden grässlich aussehenden Männern auf Brüsten und ihrer Vagina betatschen. Das selbe macht er dann in einem Geschäft (Hütte) wo er einen Vibrator für sie kauft. Wieder sind die Männer ungepflegt und stinken und haben abgebrochene Nägel. Dann fährt er mit ihr übers Wochenende in ein Hotel und trifft dort gleichgesinnte Bekannte. Statt dass er sie selbst bespielt erlaubt er dies seiner Ex-Freundin die dazu noch eifersüchtig auf Julie ist und extrem gemein ist und er beschützt sie in keiner Form sondern liefert sie nur anderen aus. Aber was am grauslichsten für mich war, war die Uriniererei (sprich bepinkeln) . Das ganze wurde in ein Glas und dann getrunken oder gleich in den Mund gepinkelt. Uff hat mir gegraust. Aber wie gesagt ich mag vielleicht Sachen bei denen sich andere denken unmöglich die Frau und möchte mich daher ausdrücklich nicht als Moralapostel aufspielen. Ich möchte nur verhindern dass es anderen genauso wie mir geht, die vorhin erwähnte Praktiken nicht so gerne lesen, dies vorher wissen und sich das Buch nicht kaufen. Hätte ich das ganze vorher auch nur annähernd erahnt durch die Buchbeschreibung oder einer Rezension hätte ich mir dieses Buch im Leben nie auf meinen Kindl heruntergeladen. Trotzdem zum Schluss möchte ich erwähnen dass trotz der Grässlichkeiten, das Buch spannend aufgebaut war und die Handlung mich am Schluss doch positiv überrascht hat. Daher von mir 3 Sterne!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz nett, 18. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Was immer Du befiehlst (Broschiert)
Am Anfang ist das Buch ziemlich langatmig und ich war geneigt es öfters wegzulegen,da es eher langweilig war. Jedoch wurde es zur Mitte hin dann doch noch spannend und las sich dann ganz gut weg.
Das Ende ist aber ziemlich plump und undurchsichtig und lässt einige Fragen,bezüglich wie es weitergeht, offen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Lesenswert!, 15. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Was immer Du befiehlst (Broschiert)
Eins der besten SMBücher die ich kenne. Die Handlung liest sich für mich stimmig, es war ein purer Genuß zu lesen. Ich würde mir mehr von dieser Art wünschen, anstatt billiger Klischeeromane über dieses Thema.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


12 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Klischee-Bedienung von A-Z, 7. Mai 2008
Von 
Angelika Woring "powerfee" (Eppingen, Baden-Württemberg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Was immer Du befiehlst (Broschiert)
Leider kann man nicht 0 Stern oder Minus-Sterne geben.

Das Buch ist ein Porno der alle Klischees über die SM-Szene bedient die denkbar sind. Gerade und insbesondere auch deshalb weil hier nur - und das ausschließlich - die sexuelle Spieler-Szene von Unterwerfung und Hingabe angesprochen wird.
Als solches vielleicht nicht mal schlecht geschrieben, wenn die Zielgruppe Kopfkino-Akrobaten und Online-Fetischisten sind, die sich dort bestätigt fühlen.

Für jemanden der sich ernsthaft mit Machtgefälle und Unterwerfung auseinandersetzt - dies als Lebensphilosophie nicht nur rein sexuell sieht, ist das Buch eine Katastrophe. Auch und gerade weil es den angeblich dominanten Protagonisten als typischen Pseudo-Dom enttarnt, der sich keineswegs möglicher Traumata die er auslösen könnte, nur um rein sexuelle Unterwerfungsspielchen zu spielen.

Jedem ernsthaften SM - oder insbesondere (und der Titel legt dies nahe - sowie auch die Bezeichnung Unterwerfung dafür spricht) D/s interessierten Menschen, der sich ein wenig mit dem Umfeld und dem realen Leben dieser Menschen auseinandersetzt, die real leben wovon sie sprechen, stehen dagegen angesichts sovieler Klischees die Haare zu Berge.

Schon der Vorroman von Lucy Golden bewegte sich hart an der Grenze eines Klischee-Pornos -- aber mit diesem hier sollte wohl eine große SM-Konsumenten-Schicht und weniger der anspruchsvoll interessierte Leser angesprochen werden.

Wer sich mit der Thematik beschäftigen will, ist mit saskia Weißer sicher besser bedient. -- Auch "Das Spiel mit der Macht" trifft sicher eher die Thematik von "was immer du befiehlst" als Lebensform, als dieses Büchlein, das besser in Daily-Soaps und Nachmittags-Talks und deren Niveau paßt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ned schlecht..., 4. November 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Was immer Du befiehlst (Broschiert)
Also das Buch ist deutlich für Leute des heftigeren erotischen Genres gedacht... Und so werden gewisse Klischees auch bedient... Aber auch nur gewisse... Ansonsten recht solide geschrieben... Allerdings ist das Ende relativ abrupt und nicht gerade einleuchtend und schreit geradezu nach einer Fortsetzung, die es aber wohl nicht gibt...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Was immer Du befiehlst
Was immer Du befiehlst von Lucy Golden (Broschiert - 26. Februar 2007)
EUR 6,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen