Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Philips Multiroom Learn More fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16

Kundenrezensionen

2,8 von 5 Sternen4
2,8 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
3
1 Stern
0
Format: Broschiert|Ändern
Preis:23,90 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Juli 2011
Das ist meines Erachtens der einzig vollwertige Bolivien-Guide. Für viele Bolivienreisende ist das Land nur die natürliche Erweiterung und oftmals der Abschluss einer vorangegangenen Peru-Reise. Das Land ist aber weit mehr als nur der Altiplano auf dem Weg von Peru nach Chile, daher sind die anderen Reiseführer, die Bolivien gemeinsam mit Peru abhandeln auch nicht ausreichend. Naturgemäß zu kurz kommen die vielen interessanten Routen auch in den sonst noch so publizierten Kurzbänden, die für einen von zuhause organisierten Kurztrip durch Peru und Bolivien ausreichen mögen, aber nicht um sich auf eigene Faust auf den Weg zu machen.
Bolivien ist ein vielfältiges und zerrissenes Land zwischen Hochgebirge, Amazonasbecken, Chaco und Pantanal. Reizvoll sind besonders die Regionen, bei denen das Hochgebirge abbricht und in die Weiten des Tieflandes übergeht, wie in den Yungas, ein authentisches und weitgehend noch ursprüngliches Trekking- und Bikinggelände. Hierbei machen die detailliert aufgeführten Routen Appetit, die Autoren geben an worauf zu achten ist, welche Agenturen ihr Geld wert sind und welche man besser meidet. Für die Planung meiner Bolivienreise hat mich dieser Band ausgezeichnet unterstützt. Das Kartenmaterial ist übersichtlich, die Umgebungskarten lassen die dortige Topographie erahnen, die beigefügten Fotos sind vielfach gelungen, Hoteltipps sind zutreffend und zielführend, die guten Restaurants in La Paz und Santa Cruz findet man auf Anhieb. Der Band weiß auch viel Wissenswertes zu den aktuellen Problemen im Land um Evo Morales und die engagierte Indianerbewegung zu berichten.
0Kommentar|10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. März 2012
Nach der Rückkehr von einer weiteren mehrwöchigen Bolivienreise, auf der ich auch diesen Reiseführer benutzt habe, merke ich folgendes an:
Schon das Titelbild ist unscharf und der Gesamtinhalt hebt sich wenig davon ab. Störend empfand ich die blumigen, ausschweifenden Beschreibungen nicht nur von Unterkünften; hatte ich auch hier wiederum das Gefühl, dass aus der Mücke ein Elefant gemacht wurde, bringt allerdings viele Seiten. Ich habe selbst erlebt, dass Beschreibungen nicht stimmen, weil sich Eigentümer und Qualität erfahrungsgemäß in solchen Ländern schnell ändern.
Zu vollständig und aktualisiert 2010: hier kamen mir doch etliche Zweifel. War doch z.B. die Sandpiste nach Vallegrande (Che)schon seit Anfang 2009 asphaltiert; die als fertig asphaltierte und befahrbare beschriebene Verbindung von Villamontes nach Paraguay war selbst Ende 2011 zwar asphaltiert, aber durch Erdbarrieren und querliegende Stämme nicht freigegeben. So hatte ich das Vergnügen die 110 km lange alte, löchrige Schotter- und Sandpiste mit dem Motorrad zu fahren.
Auch vermisse ich den Hinweis, dass die Strecke zwischen La Paz und Oruro seit 2009 zu einer vierspurigen "Autopista" ausgebaut wird. Nicht nur an diesen Stellen tritt bei mir das Gefühl auf, dass die Autoren seit etlichen Jahren nicht dort waren.
In anderen Landesteilen stand ich trotz genauer Angaben besonders im Hochland vor verschlossenen Hotel- oder Museumstüren.
Die Beschreibung der "packenden" 4wd Tour über den Salar und zu den Lagunen, kann ich in teils genauerer Form in Reiseberichten oder bei einem Touranbieter nachlesen.Jedoch praktische Hinweise zu Qualität und Verlauf der Pisten fehlen. Ebenso vermisste ich hier den Hinweis, den ich von einem verantwortlichen Autor und Landeskenner erwartet hätte, dass es gerade auf dem Salar und teilweise auf Fahrten zu den Lagunen jedes Jahr zu mehreren Unfällen, oft auch tödlichen, kommt, da die Fahrer der Jeeps übermüdet, betrunken oder durch Drogen abgedämpft sind. Diese Jeeptouren sind in der Regel erheblich überteuert. Die Zeiten der genannten Schleuderpreise sind schon seit vielen Jahren vorbei.
Die 24 Farbseiten in der Mitte des Buches bestehen lediglich aus ein paar Miniaturbildern, geben im Endeffekt nichts wieder.
Der Infoteil am Ende des Buches ist einfach nur konfus.
Kartenmaterial von A nach B fehlt.
Als recht gut muss ich die Stadtpläne auch kleinerer Orte mit den gut eingezeichneten Unterkünften bewerten, dafür fehlen jedoch oft die wichtigsten Sehenswürdigkeiten.
Fazit: Die Hälfte des Buches sind langwierige und oft nutzlose Ausschweifungen, auch über die im Tiefland liegenden Nationalparks, die kaum erschlossen und in der Regel nicht erreichbar sind.
Da dieser Reiseführer zur Zeit der einzige halbwegs brauchbare auf dem Markt ist, gebe ich ihm noch 2 Sterne.
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Mai 2011
Ich habe diesen Travel guide gekauft, da er hier bei Amazon so gute Kritiken bekommen hat und der Lonely Planet Bolivien (englische Ausgabe) sehr schlecht bewertet wurde.
Gestern bin ich von meiner Bolivienreise wieder gekommen und ich muss sagen der Travel guide hat mich nicht sonderlich vom Hocker gehauen. Im Prinzip ahmt der Guide die Lonely Planet Aufmachung nach, ohne dabei wichtige Informationen zu liefern. Preisangaben sind nicht immer zutreffend, Hotel und Restaurantbeschreibungen sind nichts-sagend was die Auswahl der Herberge nicht erleichtert, das Kartenmaterial ist unvollständig (oft fehlen Übersichtskarten, des Weiteren sind nicht alle Hotels, Sehenswürdigkeiten etc in die Karten eingezeichnet). Positiv aufgefallen sind mir einige nette Zusatzinforamtionen zu bestimmten Regionen oder Sehenwürdigkeiten, dennoch bekommt der Guide von mir max 2 Sterne - Schade!
Als Alternative kann sich wer englisch kann den Rough Guide Bolivia mal ansehen, den hatten Traveler dabei die ich unterwegs getroffen habe (die waren sehr zufrieden).
0Kommentar|4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juni 2016
Grundinformation zum Labd, Städten und Kultur sind gut. Mit den Angaben von 2010 sind aber viele praktischen Infos überholt und nicht mehr aktuell.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

14,90 €
20,95 €