Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (3)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (2)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung von Stolz und Vorurteil
Sehr gespannt war ich bereits auf die Ankündigung es gäbe eine Fortsetzung von `Stolz und Vorurteil`. Bei meinen Erwartungen wurde ich nicht enttäuscht, denn Brigitte Hammerschmidt hat mit viel Witz und Fantasie versucht die Geschichte von Darcy und Elisabeth weiterzuspinnen. Dabei wirken ihre Ideen durchaus realistisch, und auch wenn es ihr nicht zu 100 %...
Veröffentlicht am 16. September 2011 von Mara Schneider

versus
42 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Im besten Fall unfreiwillig(?) komisch
Ich bin mir sicher, kein Mensch würde sich für diesen Roman erwärmen, wenn nicht Elizabeth und Darcy, eines der beliebtesten Liebespaare der klassischen Literatur, im Zentrum des Geschehens stehen würden. Der weltberühmte Roman Pride and Prejudice von Jane Austen muss einmal mehr hinhalten für ein Sequel das an Langeweile seinesgleichen...
Veröffentlicht am 24. Oktober 2011 von Petra


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

42 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Im besten Fall unfreiwillig(?) komisch, 24. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Irrungen und Wirrungen auf Pemberley (Broschiert)
Ich bin mir sicher, kein Mensch würde sich für diesen Roman erwärmen, wenn nicht Elizabeth und Darcy, eines der beliebtesten Liebespaare der klassischen Literatur, im Zentrum des Geschehens stehen würden. Der weltberühmte Roman Pride and Prejudice von Jane Austen muss einmal mehr hinhalten für ein Sequel das an Langeweile seinesgleichen sucht. Man stelle sich vor, im englischsprachigen Raum gibt es inzwischen Sequels und Fortsetzungen der Romane von Jane Austen im dreistelligen Bereich und auch in Deutschland wächst die Zahl. Sobald es sich um die Helden Jane Austens handelt, kann sich anscheinend fast alles verkaufen. Wirklich amüsant und unterhaltend sind allerdings die wenigsten Bücher. Auch der vorliegende Roman enttäuscht auf ganzer Linie. In einem sprachlichen Stil gehalten, der mit Jane Austen herzlich wenig zu tun hat, phantasielos und konstruiert - kurz: Eine Zumutung für alle diejenigen, die die Austenschen Romane wegen ihrer literarischen Qualitäten schätzen.

Was bietet der Roman? Elizabeth stürzt beim Spaziergang auf Pemberley über eine Wurzel, wird dabei ohnmächtig und liegt einige Stunden im Matsch, was eine Lungenentzündung nach sich zieht (eventuelle Inspiration: Kate Winslet in S&S?:-)). Gott sei Dank überlebt sie das Ganze und Darcy muss nun nicht den bösen bösen Baum fällen, der mit seiner -energisch! aus dem Erdreich herausragenden (O-Ton) Wurzel an allem Übel schuld war. (Schön ist die Szene, als Elizabeth und Darcy nach überstandener Krankheit zum Ort des Grauens zurückkehren, ich habe herzlich gelacht über Darcy: "Ursprünglich wollte ich den Baum ausreißen lassen!", Zitat) Nicht auszudenken er hätte womöglich den Falschen erwischt. Es wird viel gereist; man ödet sich an ; sucht Wohnungen; Colonel Fitzwilliam verbrüdert sich mit Elisabeth und darf sie nun Lizzy nennen; außer den bekannten Romanfiguren werden ein paar konturlose Personen eingeführt, die nicht die geringste dramaturgische Funktion haben (außer anwesend zu sein) und wenig später wieder von der Bildfläche verschwinden; Miss Bingley ist frustriert und giftet herum; Mrs Bennet darf ein paar gemeine Sätze sagen - kurz: die Handlung ist mehr als dürftig. Ich hatte den Eindruck, letztendlich hat die Autorin selbst die Lust an ihrem Buch verloren, zu verworren ist das Finale. Ein kleines Highlight wird uns aber noch geboten: Elizabeth und Caroline Bingley - dürfen sich noch mal so richtig nach Frauentauschart beleidigen (O-Ton:.....Elisabeth ballte die Faust. Am liebsten hätte sie diese gut platziert...Zitat Ende..) Da möchte man doch rufen: Eliza Contenance !!!

Fazit: Im besten Fall unfreiwillig komisch, eher jedoch belanglos und überflüssig.

P.S. I hope I never ridicule what is wise or good. Follies and nonsense, whims and inconsistencies, do divert me, I own, and I laugh at them whenever I can.
Jane Austen, Elizabeth in "Pride and Prejudice"
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Misslungen!, 24. Oktober 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Irrungen und Wirrungen auf Pemberley (Broschiert)
Man erwartet bei einem Sequel ja nicht, dass die Qualität einer Jane Austen erreicht wird, das wäre unfair.
Aber man erwartet als Leser erstens einen Roman, in dem die Charaktere der Vorlage nicht grundlegend verändert werden. In diesem Roman finden wir aber z.B. eine Jane Bingley vor, die ihr ausgeglichenes Wesen abgelegt hat und durchaus in der Lage ist, schlecht über andere zu reden und sich zu ärgern, sogar zum Wohle ihrer schwester Lizzy irgendwelche Tricks anzuwenden
Und ausgerechnet Mr. Darcy begeht die Taktlosigkeit, die er seiner Schwiegermutter vorgeworfen hat, indem er versucht, Miss Bingley zu verheiraten, und lädt deswegen allabendlich irgendwelche heiratsfähigen Junggesellen zum Abendessen ein. Man stelle sich vor!
Außerdem hofft man, dass der Roman gut geschrieben ist, ist er aber nicht.
An die Stelle von Austen'schen Dialogen, in denen sich die Charaktere entwickeln, in denen die Handlung - eine bezaubernde Liebesgeschichte - vorangetrieben wird, tritt ein Erzähler, der uns platt sagt, wie wir was und wen zu verstehen haben.
Als Höhepunkt der langweiligen und verworrenen Geschichte muss wohl gelten, dass Lizzy im Regen stolpert, hinfällt und eine Lungenentzündung bekommt, an der sie dann seitenlang laboriert.
Ausgerechtnet Darcy kommt auf die Idee, diese in Bath zu kurieren. Direkt nachdem er sich große Sorgen darüber gemacht hat, dass Elizabeth möglicherweise viel zu früh aus dem Bett aufgestanden ist, wird auch schon eine mehrtägige Reise dorthin angetreten. Und dortselbst wird eine Art "Verwicklung" konstruiert, bei der Darcy verhindern will, dass Elizabeth - immerhin nach fast zwei Jahren Ehe - merken könnte, dass ihre neuen Verwandten sie aus Standesdünkel ablehnen und in Bath schneiden, schließlich sei sie noch so krank und sehe schlecht aus, was Darcy, der perfekte Gentleman, ihr auch mehrfach sagt: "Du hast wohl schon länger nicht mehr in den Spiegel geschaut." (S. 74)
Auch sprachlich überrascht dieses Sequel den Leser, indem z.B. einfach mal das Jahrhundert verlassen wird. Sowohl die Redeweise unter den Eheleuten, Geschwistern und Freunden mutet unpassend modern an, auch die Wortwahl: da ist z.B. mehrfach die Rede davon, dass Caroline Bingley und Mrs. Hurst "lästern" und dergleichen.
Kurzum: Der Roman ist auf eine ärgerliche Weisen langweilig und unpassend, mit einem Wort: misslungen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung von Stolz und Vorurteil, 16. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Irrungen und Wirrungen auf Pemberley (Broschiert)
Sehr gespannt war ich bereits auf die Ankündigung es gäbe eine Fortsetzung von `Stolz und Vorurteil`. Bei meinen Erwartungen wurde ich nicht enttäuscht, denn Brigitte Hammerschmidt hat mit viel Witz und Fantasie versucht die Geschichte von Darcy und Elisabeth weiterzuspinnen. Dabei wirken ihre Ideen durchaus realistisch, und auch wenn es ihr nicht zu 100 % gelungen ist den Stil Jane Austens zu imitieren (wer könnte das auch?), so bemüht sie sich dennoch den Sprachstil der damaligen Gesellschaft, mit einigen modernen Elementen ergänzt, wiederzugeben.
Die Geschichte ist folgende: Elisabeth und Darcy, sowie auch Jane und Bingley sind seit einiger Zeit verheiratet, als Jane Elisabeth auf Pemberly besucht. Bei ihrem Besuch beklagt sie sich bitter über die ständige nervtötende Anwesenheit von Bingleys Schwester Caroline. Die Beiden sind sich einig, dass sie etwas unternehmen müssen.Die Gelegenheit ergibt sich schon bald, als die ganze Gesellschaft einschl. Bingleys Schwester u. Schwager nach Bath aufbricht, da Elisabeth sich dort nach einer schweren Erkrankung erholen soll. Die Geschichte nimmt ihren Lauf...Als noch Darcys Cousin eintrifft, für den sich Caroline zu interessieren scheint, gewinnt das Ganze noch an Spannung.Ich will nicht zuviel verraten, aber das Lesevergnügen ist garantiert, und ich kann das Buch jedem empfehlen, der auch Jane Austens Werke liebt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Roman wie Samt und Seide, 28. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Irrungen und Wirrungen auf Pemberley (Broschiert)
Ein Roman wie Samt und Seide

Wenn Sie mal an einem kalten Spätherbst- oder WinterabendIrrungen und Wirrungen auf Pemberley in die versunkene Welt des englischen Landadels vergangener Jahrhunderte abtauchen möchten, kann ich dieses Buch nur empfehlen. Als Fortsetzung von Janes Austen berühmtesten Werk Stolz und Vorurteil" finde ich es außerordentlich gelungen. Mit bestechender Einfühlsamkeit und großer sprachlicher Eleganz werden Jane Austens Romanfiguren charaktertreu weitergesponnen und große Gefühle bis in die kleinsten Nuancen verfolgt. Alles in allem ein Roman wie Samt und Seide.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine deusche Fortsetzung?!? ABER JAAAAA!!!, 9. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Irrungen und Wirrungen auf Pemberley (Broschiert)
Eigentlich wollte ich nur schnell ins erste Kapitel reinlesen, vor dem Schlafengehen... als ich an der letzten Seite ankam zeigte mein Wecker vier Uhr :)

Das Buch hat mich begeistert! Endlich eine realitätsnahe und würdige Fortsetzung von P+P. Es kommen kaum neue Personen vor, sondern die bereits bekannten werden vertieft. Und zwar als Menschen mit Fehlern und Makeln und nicht als überhöhte Idealvorstellungen, hier wird Austens Vorbild gefolgt.

Gerade diese kleinen menschlichen Schwächen machen für mich die Stärke des Buches aus. Die Autorin zeigt ein großes Einfühlungsvermögen in die Protagonisten in den jeweiligen Situationen: Eine Jane, die an die Grenzen ihrer Geduld kommt; ein Darcy, der sich im Überschwang der Gefühle einen Fauxpas erlaubt; eine Lizzy, die sich verplappert und am liebsten die Zunge abbeißen würde; ein Bingley, der in all seiner Gutmütigkeit nicht ganz ehrlich zu sich selbst sein kann und ein unglücklich verliebter Colonel Fitzwilliam... ganz zu schweigen von der unausstehlichen Miss Bingley, deren Innenwelt plausibel dargestellt wird. Offensichtlich kennt sich die Autorin mit der Menschlichen Psyche aus und hat die Gabe deren Vorgänge in Worte zu fassen. Aber nicht nur den Peinlichkeiten, auch dem Witz und Erfindungsgeist unserer Helden wird Rechnung getragen! Sehr zur Heiterkeit des Lesers!
Ein bisschen zu kurz kommen mir Georgiana und Kitty. Das Ende von Austens Werk lässt mehr erahnen, als Hammerschmidt zu schreiben bereit war. Dafür ist die Geschichte zu keiner Zeit langatmig oder trivial.

Ein großes Bravo! Schön, dass es dieses Buch gibt :)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut gelungen, 19. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Irrungen und Wirrungen auf Pemberley (Broschiert)
Auch ich war sehr gespannt auf diese Fortsetzung von "Stolz und Vorurteil" - und ich war skeptisch. Diese Skepsis legte sich jedoch nach den ersten Seiten. Die Geschichte von Elisabetz und Darcy wird mit Humor und Esprit weitergesponnen, liest sich flüssig, schlüssig und vor allem fesselnd. Dass sich mitunter "modernere" Wortwahl einschleicht, ist zunächst gewöhnungsbedürftig, ist jedoch dezent und zur jeweiligen Sequenz passend. Ich habe diese kurzweilige und humorvolle Lektüre genossen und kann sie guten Gewissens dem entsprechenden Leserkreis weiterempfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, aber eigentlich überflüssig, 6. September 2013
Von 
B. Kazmaier "bettina" (Deutschland) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Irrungen und Wirrungen auf Pemberley (Broschiert)
Es müssen immer wieder große Liebesgeschichten fortgesetzt werden. Vom Winde verweht, Scarlett, ist eine Katastrophe. Pride and Predjudice hat hier auch nicht geklappt. Die Personen benutzen oftmals die heutige Sprache (1 Punkt) Ich bin wahrscheinlich zu kritisch weil ich das Buch und den Film (BBC Miniserie) nur auf englisch kenne (also +2 Punkte)

Die Fortsetzung von "Rebecca" ist die Einzige, die gelungen ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schönes Buch gut geschrieben vor bin ein Fan von Jane Austin und dieses Buch wurde in Ihren stiel geschrieben, 22. November 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Irrungen und Wirrungen auf Pemberley (Broschiert)
Wollte die fortsetzung der Liebe von Elizabeth und Darzy unbedingt weiter lesen bin froh mir dieses Buch gekauft zuhaben. immerwieder
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa206f294)

Dieses Produkt

Irrungen und Wirrungen auf Pemberley
Irrungen und Wirrungen auf Pemberley von Brigitte H. Hammerschmidt (Broschiert - 30. August 2011)
EUR 11,90
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen