Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (3)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kein Fehlgriff, im Gegenteil
Angesichts der weit auseinanderliegenden Meinungen bei den Rezensionen über dieses Buch überlegte ich doch länger, ob ich es kaufen sollte. Ich brauchte eine praktische Anleitung, um in relativ kurzer Zeit mit Scribus zu Ergebnissen zu kommen: also die berühmten 20% Wissen über ein Ding, mit denen sich 80% aller Aufgaben erledigen lassen.
Und...
Vor 6 Monaten von Lutz. E. veröffentlicht

versus
11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen unvollständig, fachlich eine Katastrophe
Scribus Kompakt habe ich mir in der aktuellen Version aus der Uni-Bibliothek besorgt und bin inzwischen heilfroh, nicht einen Cent dafür bezahlt zu haben!

Es liegt mir fern, dem Autor böse Absicht zu unterstellen, doch mir drängt sich der Verdacht aus, dass er sich mit der Materie DTP überhaupt nicht auskennt bzw. sich zwar in die...
Vor 14 Monaten von Anna-Maria Ballschuh veröffentlicht


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen unvollständig, fachlich eine Katastrophe, 13. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Scribus 1.4 kompakt (Broschiert)
Scribus Kompakt habe ich mir in der aktuellen Version aus der Uni-Bibliothek besorgt und bin inzwischen heilfroh, nicht einen Cent dafür bezahlt zu haben!

Es liegt mir fern, dem Autor böse Absicht zu unterstellen, doch mir drängt sich der Verdacht aus, dass er sich mit der Materie DTP überhaupt nicht auskennt bzw. sich zwar in die Scribus-Software eingearbeitet und oberflächlich Literatur zum Thema DTP angelesen hat, aber im Prinzip die Grundlagen für „echtes“ DTP nicht kennt.

Alleine schon bei den Äußerungen zur Typografie stellen sich mir die Nackenhaare auf. Typografie: das logischerwiese unverzichtbarste Element im klassischen Bleisatz und damit auch ein wesentlicher (mitunter auch problembehafteter und Lösungen erfordernder) Teil wird mit sage und schreibe zwei Absätzen abgehandelt. Ganz zu schweigen davon, dass sie inhaltlich nicht mal stimmen. Gerade hier ist es unabdingbar notwendig, dem Benutzer die richtige Anwendung am PC nahe zu bringen. Gerade das macht doch das Desktop-Publishing aus!

Eine Software zu beschreiben bedeutet immer, sich tief in Technik und Funktion einzuarbeiten. Im Buch wird ordentlich jede nur mögliche Schaltfläche beschrieben (was mit gut gefällt: die Pfade werden immer benannt!), was allerdings völlig fehlt ist eine Erläuterung, wozu diese oder jene Funktion nützlich ist, was sie dem Benutzer bringt und wie und wann und wo sie sinnvoll und arbeitserleichternd eingesetzt wird.

So wird es sicherlich vorkommen, dass Unerfahrene oder Anfänger Funktionen eventuell falsch oder gar nicht anwenden und sich das Leben nur unnötig schwer machen. Im Gegensatz dazu werden selbsterklärende Buttons wie „Vollbildmodus verwenden“ oder „Symbolleisten ausblenden“ erklärt. Natürlich fehlt der Hinweis, wie man z.B. den Vollbildmodus wieder verlässt; die Erklärungen also völlig für die Katz sind: hauptsache, es kommt genug Füllstoff für ein dickes Buch zusammen. Dieser Unsinn zieht sich im übrigen durch das komplette Buch...

Praxispobleme werden generell nicht beleuchtet, ja nicht einmal im Ansatz erwähnt. Besonders bitter stößt mir hier das Thema „Farbe“ auf. Außer die Erwähnung von ICC-Profilen und den Standardfarbräumen wird nicht auf Umrechnungsprobleme vom CMYK nach RGB eingegangen, es wird das übliche „Schwarzproblem“ nicht erwähnt, es fehlen Angaben zu den Weißwerten im Bezug auf druckbare bzw. nicht druckbare Hintergrundfarbe und wie sich die Farben verhalten, wenn man farbiges Papier verwendet. Hintergrund meines Gemeckers: in anderen DTP-Programmen ist der Hintergrund generell transparent, obwohl er weiß angezeigt wird. Sobald man ihn ändert, erhält die „Farbe Weiß“ in der Farbpalette die Hintergrundfarbe: solche „Kleinigkeiten“ hätte ich gerne erwähnt gewusst, denn im Scribus wird diese Angelegenheit mit Rahmen erledigt. Das ist eine oft gestellte Anfängerfrage... auf die dieses Buch keine Antwort gibt.

Dass im Textbereich auf Schusterjungen und Hurenkinder nicht eingegangen wird, dafür wird der Autor wohl einen Grund gehabt haben: diese Funktion existiert (noch) nicht in Scribus. Und genau das hätte der Autor erwähnen müssen! Mit etwas Bastelei ist nämlich auch dieses Problem kreativ zu lösen. Allerdings muss ich dem Benutzer Heinrich Imbusch, der hier schon bewertet hat, beipflichten: Auf die Gefahren der automatischen Silbentrennung muss hingewiesen werden. Weiterhin: Auf Ligaturen (können bei Nichtvorhandensein am PC teilweise per Zeichenabstand gesetzt werden) wird nicht eingegangen, es wird lediglich erwähnt, dass sie abhängig von der Schriftart vorhanden sein können. Wozu man sie genau nutzt, und wie man auch hier eventuell auftauchende Trennungsprobleme vermeidet: kein Wort davon!

Das letzte, was mich aus den Socken gehauen hat, bevor ich das Buch zurück in die Bibliothek gebracht habe, war die Abhandlung über die „Druckvorstufenüberprüfung“. Es wird artig Bezug genommen auf die automatisch zur Verfügung gestellten Funktionen von Scribus. Mit keinem Wort wird erwähnt, was tatsächlich noch zu beachten ist, wie z.B. die Einbettung von Sonderfarben uvm. Hier fehlen eindeutig wichtige Informationen. Wenn das Druckergebnis hinterher nicht stimmt, hat der Leser kaum Chancen, seine Fehlerquelle aufzuspüren.

Im gesamten Buchverlauf wird kaum ein Unterschied zwischen der Erstellung von Digital- und Printmedien gemacht, obwohl hier unterschiedlich geplant werden muss (es gibt ja z.B. Unterschiede zwischen Druck- und Bildschirmauflösung...). Nunja, ich könnte über jeden einzelnen Gliederungspunkt Buch Romane schreiben, aber ich lasse es sein.

Insgesamt ist das Buch ein Ärgernis. Von den etwa 460 Seiten bleibt kaum eine sinnvolle Information übrig. Würde man den ganzen Unsinn streichen, hätte man Platz, um die wirklich wichtigen und vor allem FACHLICH RICHTIGEN Infos unterzubringen.

Als Nachschlagewerk nicht geeignet. Als Lehrmaterial zum Selbststudium zu unvollständig und viel zu fehlerbehaftet.

Mein persönliches Fazit:
I wois ned. I koans ned empfehlen, sparts euch des Geld und informierts euch im Scribus-Forum oder kaufts gleich ein professionelles Scribus-Buch! Von em Autor mit Dogdortidl erwoart i mir hoalt a bissle mehr.

Für mich nicht nachvollziehbar, wie solch ein Buch zu so guten Bewertungen kommt...

Schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Abbildungen nur in schwarzweiß !!!, 23. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scribus 1.4 kompakt (Broschiert)
Inhaltlich kann ich über das Buch noch zu wenig sagen, weil ich es gerade erst bekommen habe, aber was mir sofort aufgefallen ist: Mit Ausnahme des Covers sind sämtliche Abbildungen, entgegen der Leseprobe ("Blick ins Buch") und auch entgegen der PDF-Leseproben beim Brain-Media Verlag in schwarzweiß. Was kein Versehen sein kann, denn das ausgewählte Papier ist für Farbdruck schlecht geeignet. Das man aus Kostengründen nicht alles in Farbe druckt, mag bei den Kapiteln in denen es nur um Layout und Texthandling geht o.k. sein. Aber Screenshots der diversen Farbpaletten in schwarzweiß?! Das geht gar nicht!
Aus der Produktbeschreibung geht dieser Umstand leider nicht hervor (wird vornehm verschwiegen), dass aber die Leseproben mit farbigen Abbildungen präsentiert werden, ist eigentlich schon Irreführung.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen kein Fehlgriff, im Gegenteil, 23. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scribus 1.4 kompakt (Broschiert)
Angesichts der weit auseinanderliegenden Meinungen bei den Rezensionen über dieses Buch überlegte ich doch länger, ob ich es kaufen sollte. Ich brauchte eine praktische Anleitung, um in relativ kurzer Zeit mit Scribus zu Ergebnissen zu kommen: also die berühmten 20% Wissen über ein Ding, mit denen sich 80% aller Aufgaben erledigen lassen.
Und die bietet das Buch auf jeden Fall, wenn nicht mehr. Es verspricht im Untertitel: "Alles WICHTIGE für den erfolgreichen EINSTIEG in das Desktop Publishing MIT SCRIBUS" - nicht mehr und nicht weniger. Das sollte man beachten, wenn man darüber urteilt.
Und genau diese Linie hat der Autor (zum Glück für mich) konsequent verfolgt und sich nicht in den weiten Tiefen der Themen DTP, Typografie, Farbmanagement usw. allgemein verloren oder verzettelt; Kurze Abschweifungen in gestalterische Grundregeln unbenommen, die aber locker eingestreut als "Lesepause" beim Üben am PC erhellend und entspannend wirken.
Der Autor erkennt vorausschauend Stellen, die eine 'blutigen' Neuling zwangsläufig stutzig machen müssen und erklärt sie entsprechend, kurz, aber verständlich - das findet man nicht oft. Wenn zB. irgendwelche Werte für Parameter wie 'Tonwert' etc. einzugeben sind, erklärt er knapp, was 100% bedeuten oder 0% und schon hat man's kapiert. So liebe ich es.
Also kein Fehlgriff für mich, im Gegenteil.
Wer eine allumfassende "Doktorarbeit" über DTP allgemein (zum Nachahmen?) sucht, sollte sich andeswo umschauen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Das (derzeit einzige) umfassende deutsche Buch, 19. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scribus 1.4 kompakt (Broschiert)
Vorweg:
-------

Das Buch habe ich am 17.05.2012 gekauft. Diese Rezension wurde erstmals am 19.05.2012 erstellt und danach mehrmals ergänzt.
Die alten Meinungsäußerungen sind der Vollständigkeit am Ende zu finden. Einige Textpassagen könnten evtl. schon erledigt sein, wenn die Auflage bereits überarbeitet wurde.

Scribus 1.4 Kompakt

Diese Rezension beschreibt in kurzer Form, was dieses Buch zu bieten hat. Wenn Sie lernen wollen mit Scribus zu arbeiten, so ist dieses Buch sehr gut geeignet.

Leider kann man derzeit noch kein Vergleich ziehen, weil es bisher das einzige deutsche vollumfängliche Buch der aktuellen Version ist.

Das Buch besteht aus 10 Kapiteln und ist so aufgebaut, dass Sie es entweder von Anfang bis Ende oder auch nur einzelne Kapitel daraus lesen können. Dazu gibt es ein sehr übersichtliches Inhaltsverzeichnis, in dem man schnell findet, was man sucht. Nach den Kapiteln folgen Anhang A - D, in dem u. a. gezeigt wird, wie Scribus zu installieren ist, wo man nähere Infos im Netz findet, alle Tastenkombinationen werden erläutert und wie man Scribus an seine Bedürfnisse anpassen kann. Der Anhang E ist der Glossar mit einer guten Begriffserklärung. Ein Anfänger ist also gut beraten das Buch von Anfang bis Ende durchzuarbeiten.

Den Anfang des Buches ist dem Autor sehr gut gelungen. Hier gibt er einen kleinen Vorgeschmack, was u. a. mit Scribus realisiert werden kann, was direkt parallel mitgemacht werden kann und zeigt auch, worauf dabei von Anfang an zu achten ist, wenn man ein größeres Projekt erstellen will.

Die Kapitel beschreiben die Möglichkeiten gut bis sehr gut. Bei einigen Begriffen muss man als Anfänger zweimal überlegen und wünscht sich die eine oder andere Abbildung mehr. Der Autor hat aber sehr viel daran gesetzt es ausführlich und verständlich zu schreiben. Auch Personen, die Scribus bereits kennen, können so schnell die eine oder andere Funktion nachlesen.

Eine DVD mit Beispielen, die in den Kapiteln angesprochen werden, die Installationsdateien von Scribus selbst und jede Menge Cliparts und Schriften runden den Inhalt ab.

Bei allem Positiven gibt es leider auch negative Punkte, die nicht außer Acht gelassen werden sollten, da sie der Allgemeinheit dienen, jedoch auf keinen Fall vom Kauf abhalten sollen. So besitzt der Workshop im ersten Kapitel einen fatalen Fehler, der den Anfänger verzweifeln lässt. Hier hätte man das nochmals durch eine unabhängige Person durchspielen lassen sollen. Die Breite der Vorderseite passt nicht exakt auf die Arbeitsfläche wie in der Abbildung auf Seite 30 angegeben. Auf der Rückseite (U2) jedoch schon. Die Gesamtbreite mit Beschnittrand muss statt 33 cm, 32 cm betragen, dann entspricht es wieder den Abbildungen im Buch. Das habe ich festgestellt, als ich meine Werte mit dem Beispiel der DVD verglichen habe. Bitte bedenken Sie, dass Sie das in diesem Absatz geschriebene nur nachvollziehen können, wenn Sie das durcharbeiten, wovon ich natürlich ausgehe.:) Ich hoffe dass der Autor diesen Fehler in der nächsten Auflage ausgebessert hat.

Rechtschreibfehler habe ich durchweg auch einige gefunden, welche ich aber nicht notiert habe. Auch hier sollte vor einer neuen Auflage noch mal Korrektur gelesen werden. Anfangs war ich ein wenig über die nur schwarz/weiß Abbildungen enttäuscht, da die Schnuppervorschau farbig ist und es auch keinen Hinweis für nur SW-Abbildungen dafür gibt. Da man aber alles im Programm schnell findet und öffnen kann, ist es kein weiterer Kritikpunkt.

Was ich allerdings nicht gut umgesetzt finde, ist insbesondere die Folie des Einbandes. Diese hat sich schon nach paar Tagen angefangen zu lösen, was nun sehr unschön aussieht. Wenn Fotos erwünscht sind, kann ich diese noch nachträglich einstellen.
Des Weiteren sollten stichprobenartig 100 Exemplare oder so durchgeblättert werden, um hier Fehlschnitte oder sogar fehlende Seiten zu identifizieren, damit sie nicht in den Verkauf gelangen.

Es würde mich freuen, wenn Sie beim Thema bleiben und bei einer nächsthöheren Version, die viele Neuerungen mit sich bringt, wieder ein neues Buch veröffentlichen.

Alte Rezension und Ergänzungen:
-------------------------------

Was in der Artikelbeschreibung nicht erwähnt wird ist, dass das Buch durchgehend schwarz-weiß Abbildungen hat. Schade, denn die Schnuppervorschau ist farbig. Für das Geld kann man ein durchgehend farbiges Buch erwarten. Des Weiteren ist Seite 82 bei mir am äußeren Rand falsch geschnitten, sodass man den Text nicht vollständig lesen kann. Man kann sich jedoch zusammenreimen, wie es heißen muss, was aber nicht im Sinne des Erfinders ist.

Bearbeitet am 23.05.2012

Der erste Workshop scheint ein Fehler zu haben. Jedenfalls passt die Breite der Vorderseite nicht exakt wie in der Abbildung auf Seite 30 angegeben. Auf U2 jedoch schon. Dem Anschein nach ist der Buchrücken falsch positioniert? Getestet habe ich das jetzt mit der aktuellen Scribus Version 1.4.1 und 1.4.0. an unterschiedlichen Rechnern. Mit der Version 1.40 rc6 - womit der Workshop erstellt wurde - werde ich es noch testen. Kann gut möglich sein, dass hier etwas geändert wurde und dann die Maße nicht mehr stimmen?!

Bearbeitet am 25.05.2012

Eigentlich hätte ich selbst drauf kommen müssen. Beim Buch ist eine DVD dabei. Dort ist u. a. der Workshop des ersten Kapitels drauf. Und hier beträgt die Seitenbreite mit Beschnittrand 32 cm. Das passt das auch. Somit ist der Wert im Buch wohl ein Tippfehler.

Update: 18.07.2012

In den nächsten Wochen erfolgt eine überarbeitete Rezension. Der o. g. Text fließt dort mit ein, sodass es für alle leserlicher ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kein Inhaltsverzeichnis im Kindle, 18. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hab nen Kindle. Das eBook kostet 7 Euro und die gedruckte Version ca. 30 Euro. Aufgrund der Tatsache, dass der Autor ohnehin nicht wirklich auf die Typografie hinreichend eingeht (siehe vorherige Rezensionen), habe ich mir gedacht, dass es sich nicht lohnt etwas mehr Geld für die gedruckte Version auszugeben.

Leider fehlt das Inhaltsverzeichnis komplett auf dem Kindle. Dies hat zur Folge, dass man zwischen den einzelnen Kapiteln nicht springen kann. Das hat zur Folge, dass man ganz oft blättern muss, um zum gewünschten Kapitel zu gelangen. Das hat folgende Dinge zur Folge:
1. ich bin genervt
2. die Akku des Kindles entlädt sich sinnlos
3. das Display vom Kindel besteht aus kleinen Kügelchen die beim Blättern entweder auf die schwarze oder auf die weiße Seite gedreht werden. Durch häufiges Blättern nutzen sich die Kügelchen logischerweise ab - irgendwann ist das Display kaputt. Da ärgert das nicht vorhandene Inhaltsverzeichnis gleich dreifach.

Ich les das jetzt auf meinem iPad - wobei der Lesegenuss bedingt durch das LCD Display auch auf der Strecke bleibt.

Da das wirklich das einzigste deutschsprachige Buch zum Thema ist, bekommt der Autor dafür einen Stern mehr, dass er es auf Deutsch geschrieben hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Das Buch will Computerfreaks die Geheimnisse der "Schwarzen Kunst" vermitteln und steckt voller Fehler!, 6. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scribus 1.4 kompakt (Broschiert)
Es reicht nicht, die automatische Korrektur einzusetzen. Sie erkennt keine schlechten Trennungen. Urinstinkt z.B. kann man so nicht trennen: Urin-stinkt.
"Hurenkinder" und "Schusterjungen" haben in solch einem Buch nichts verloren. Beauftragt bitte einen Schriftsetzer mit der Überarbeitung!
Heinrich Imbusch
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut, 20. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scribus 1.4 kompakt (Broschiert)
Eine hervorragende Einführung mit vielen guten Hinweisen und Tipps. Die Darstellung ist übersichtlich und leicht verständlich. Sehr zu empfehlen, sehr hilfreich.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hilfreich, 15. April 2013
Von 
J. Wilfart (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scribus 1.4 kompakt (Broschiert)
Dieses Buch half mir Neuling auf dem Weg zu einem Buch, das online gedruckt werden sollte. Natürlich nicht erschöpfend, wurden aber die grundlegenden Fragen schon beantwortet.
Für eventuelle Hürden innerhalb von scribus kann der Autor ja nichts.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Erwartungen voll erfüllt!!!, 4. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Scribus 1.4 kompakt (Broschiert)
Ein wirklich sehr informatives und nach dem Lesen des Klappentextes voll die Erwartungen erfüllendes Buch! Jedem der sich mit der Materie beschäftigt, sei die Lektüre empfohlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Scribus 1.4 kompakt
Scribus 1.4 kompakt von Holger Reibold (Broschiert - Januar 2012)
EUR 29,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen