Kundenrezensionen

3
4,7 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Einsamer Wolf - Die Schatten der Wüste
Format: BroschiertÄndern
Preis:14,95 €+Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
Eine kurze Anmerkung: Die Rezension dieses Buch bezieht sich direkt auf das Buch an sich, ich habe jedoch in meiner Rezension zum ersten Band ("Flucht aus dem Dunkeln") die jeweiligen Spielmechaniken angerissen und erklärt. Wer also noch nicht weiß worum es sich bei einem Abenteuer-Spielbuch handelt, sollte sich vielleicht zuerst die Rezension des ersten Bandes durchlesen.

An dieser Stelle entfällt jedoch die indirekte Zusammenfassung der Handlung. Stattdessen meldet sich zur Einführung Einsamer Wolf selbst (oder wie ihn sich der Rezensent vorstellt) zu Wort, um uns über die aktuellen Geschehnisse zu informieren (womit an dieser Stelle die Vorgeschichte und der erste Abschnitt des Buches verraten wird) :

,,Alles hat wie immer recht harmlos angefangen.

Vor einen Jahr habe ich in der Maakenschlucht mal wieder die Kohlen aus dem Feuer geholt und Sommerlund (und wahrscheinlich auch der Rest Magnamunds) zum zweiten Mal vor der Vernichtung bewahrt, indem ich den abtrünnigen vassagonischen Adeligen Barraka in einem harten Kampf besiegte.

Es hat zwar gedauert, aber der Herrscher von Vassagonien entsendete vor einiger Zeit eine diplomatische Delegation, die versuchte die Wogen zu glätten und einen Friedensvertrag zwischen beiden Nationen auszuhandeln.

Der Vertrag selbst soll jedoch im Vassagonien unterzeichnet werden und aus mir unverständlichen Gründen, wünscht man meine Anwesenheit in der Hauptstadt des Wüstenreiches und dass ich ihn persönlich unterzeichne. König Ulnar ließ sich darauf ein und da ich mich (ich selbst verstehe es nicht) tatsächlich für diese Mission bereit erklärte, stach ich bald darauf mit der Delegation in See, Richtung Barrakeesh, der erwähnten vassagonischen Hauptstadt.

Und kaum war der Hafen in Sicht gekommen, fing der Ärger an. Wie schwarze Flaggen überall verkünden ist der Zakhan, der Herrscher Vassagoniens, verstorben und als ich von Bord gehe, werde ich von Palastwachen umzingelt und man will mich in Ketten in den Palast führen.

Es wäre ja auch zuviel verlangt gewesen, wenn einmal etwas ohne Probleme ablaufen würde.'

Auch wenn die Erzählperspektive im Buch selbstverständlich eine andere ist, möchte ich mit diesem Abschnitt die größte Stärke des Buches hervorheben: Seine Handlung.

,,Die Schatten der Wüste' erzählt eine spannende Geschichte, die sich in zwei größere Teile mit jeweils 200 Abschnitten einteilt ( also gibt es anstatt der gewohnten 350 Abschnitte, 400 ) und zwar thematisch in die Flucht aus der Hauptstadt und Einsamer Wolfs anschließender Suche nach etwas viel Größeren (was, sei natürlich an dieser Stelle nicht verraten).

Während jedoch im ersten Teil des Buches, zumindest die Illusion von etwas ähnlichen wie Entscheidungsfreiheit vorherrscht, so verläuft der zweite Teil recht linear dem roten Faden bis zum Finale. Aus Perspektive des Spiels bedeutet dies, dass man viel mehr mit lesen beschäftigt ist, als tatsächlich zu handeln, was ab und an durch einige (mit dem Sommerswerd wieder viel zu leichte, ohne jedoch recht knackige) Kämpfe aufgelockert wird.

Macht das ,,Die Schatten der Wüste' zu einem schlechten Buch?

Das kommt drauf an aus welcher Perspektive es betrachtet. Rein vom spielerischen Teil, fällt es im Vergleich zum Vorgänger ,,Die Schlucht des Schicksals' eindeutig ab und ist in diesem Bereich weit unterlegen, da die Disziplinen weniger als noch in ,,Die Schlucht des Schicksals' eingebunden werden.

Betrachtet man es jedoch als ,,Buch'' und schaut über die Linearität hinweg, erwartet einem eine wirklich außergewöhnlich spannende Abenteuergeschichte, voller größerer und kleinerer Momente, intensiv geschriebener Szenen, vor einer wunderbaren Kulisse, mit einem großartigen Finale (zumindest in diesem Fall ist ,,Die Schatten der Wüste'' seinem Vorgänger um einiges überlegen).

Man fühlt sich direkt in die Geschehnisse hineingezogen, fiebert mehr denn je mit Einsamer Wolf mit und meint sogar fast die heiße Sonne auf der eigenen Kopfhaut zu spüren und des weiteren werden in diesem Band auch die Weichen für die Folgebände (und Einsamer Wolfs Entwicklung zum ,,Magna-Kai'') gelegt, wodurch er also für den großen Metaplot der Serie einen wichtigen Meilenstein darstellt.

Wenn man ,,Die Schatten der Wüste' also einfach nur ,,liest', wird einem hier die bisher beste Geschichte der ganzen Serie geboten und man versteht wohl, warum viele Fans der ersten Stunde diesen Band als ihren Favoriten nennen ( Ich selbst bevorzuge weiterhin den vierten Band).

Da er sich jedoch mit ,,Die Schlucht des Schicksals'' messen muss, ziehe ich auf Grund der mangelnden spielerischen Freiheit und Balance bezüglich der Disziplinen (die in diesem Band wesentlich seltener als im Vorgänger einbezogen werden) einen Stern ab.

Das Bonusabenteuer ,,Das Grabmal des Mahjan' von Richard Ford (außerdem auch Autor des unterhaltsamen Buches ,,Dragons of Lencia', welches Jahre später nach der Handlung der Spielbücher anknüpft), ist bis auf seinem hohen Schwierigkeitsgrad nicht weiter erwähnenswert. Als Tipasa der Wanderer, hauptberuflicher Abenteurer, erkundet man in 90 Abschnitten das mit Rätseln gespickte Grab und hat es recht schnell durch. Eine Handlung gibt es nicht wirklich, man hält sich die ganze Zeit im Grab auf und muss mit Bedacht vorgehen, da so manche Todesfalle auf einen lauert.

Da es weder eine spannende Geschichte erzählt und die Rätsel auch nicht sonderlich fordernd sind, erfolgt keine Aufwertung des Bandes um einen weiteren Stern und es bleibt bei vier (jedoch wohlverdienten) Sternen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 14. September 2014
Das fünfte Abenteuer der Spielbuch-Reihe um den Einsamen Wolf führt den Leser in das orientalisch angehauchte Land Vassagonien, wo ihn Verrat und Verfolgung, aber auch ein Funken Hoffnung erwarten …

Nach inzwischen vier Abenteuern ist der Einsame Wolf ein Held, dessen Namen weit über Sommerlund bekannt ist. So verwundert es nicht, dass der Zakhan von Vassagonien ihn persönlich zu sehen wünscht, um mit ihm die Friedensverhandlungen mit Sommerlund zu führen. Der Einsame Wolf reist daher mit den besten Absichten in das exotische Wüstenreich, doch wie so oft, kommt alles ganz anders.

Als der Einsame Wolf in Barrakeesh, der Hauptstadt Vassagoniens ankommt, ist der Zakhan bereits tot und der neue Zakhan hält nicht viel von Frieden. Das Empfangskomitee besteht daher aus Soldaten. Der Leser muss sich nun entscheiden, ob er sich freiwillig gefangen nehmen lässt oder ob er eine waaghalsige Flucht versucht. Beide Möglichkeiten stehen parallel nebeneinander und nehmen zahlreiche Abschnitte im Buch ein. Die Flucht führt durch das Hafenbecken, die engen Gassen und die Kanalisation und endet mit etwas Pech dort, wo die freiwillige Gefangennahme beginnt. Der Einsame Wolf landet im Kerker des Palastes, aber natürlich kann er dort nicht lange gehalten werden. Er entkommt und muss sich durch die Katakomben schlagen.

Letztlich führen beide Wege wieder zusammen, und der Einsame Wolf erfährt ein altes Geheimnis. Das legendäre und verloren geglaubte Buch der Magnakai soll in einem alten Grabmal der Majhan aufbewahrt sein, dessen Lage allerdings unbekannt ist. In dem Buch soll Sonnenadler, der erste Kai-Großmeister die Weisheiten der Kai niedergeschrieben haben. Wenn es dem Einsamen Wolf, dem letzen der Kai-Lords, gelingen sollte, das Buch zu finden, könnte er mit dem Wissen des Buches den Orden der Kaimönche neu beleben. Doch der Weg bis zum Buch(-ende) ist noch weit und gefährlich. Zum Glück findet der Leser unerwartet Hilfe in dem jungen Zauberer Banedon, der ihm bereits im ersten Buch begegnet ist. Er weiß auch wertvollen Rat und kennt jemanden, der den Ort der Grabmals kennen könnte: Tipasa, der Wanderer, soll auf einer seiner Reise dort vorbeigekommen sein.

Das Hauptabenteuer wurde wiederum neu übersetzt, ist ansonsten aber inhaltsgleich mit seinem Vorgänger, das den ebenfalls zutreffenden Titel „Das Buch der Magnakai“ trug. Im Bonusabenteuer kann der Leser in die Rolle von Tipasa schlüpfen und nacherleben, was ihm seinerzeit im Grabmal der Majhan widerfahren ist. Dieses Abenteuer ist gut gelungen und weiß durch einige schöne Rätsel zu gefallen.

Und das Hauptabenteuer selbst? Um es kurz zu machen: Es ist eines der besten der ganzen Reihe! Es ist abwechslungsreich, spannend, herausfordernd, unterhaltsam, nervenaufreibend, heroisch, innovativ und auf jeden Fall spielenswert! Die Handlung ist klasse. Die Hintergrundkultur faszinierend! Das Ende gelungen! Es ist einer der Gründe, warum die Serie so beliebt ist!

Fazit: Bestnote! Ein absolutes Highlight der ohnehin außergewöhnlich guten Serie. Ein Muss für jeden „Einsamer Wolf“-Fan. Ein Muss für jeden Spielbuch-Fan. Ein Unbedingt Empfehlenswert für den ganzen Rest.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
0 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 30. Dezember 2012
Habe diese Buch meinem Enkel zum Nikolaus geschenkt. Er hat sich sehr darüber gefreut. Mehr kann ich leider hierzu nicht sagen da ich das Buch ja nicht selbst gelesen habe
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Einsamer Wolf - Flucht aus dem Dunkel
Einsamer Wolf - Flucht aus dem Dunkel von Joe Dever (Broschiert - 1. Oktober 2010)
EUR 14,95

Einsamer Wolf - Feuer über den Wassern
Einsamer Wolf - Feuer über den Wassern von Joe Dever (Broschiert - 16. Januar 2012)
EUR 14,95

Einsamer Wolf - Die Schlucht des Schicksals
Einsamer Wolf - Die Schlucht des Schicksals von Joe Dever (Broschiert - 1. Oktober 2010)
EUR 14,95