Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel indie-bücher Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More Indefectible Sculpt designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. September 2011
Das Büchlein verspricht, für den Arzt an Bord eine schnelle Hilfe zu sein. Dem ist leider nicht so: Notfallsituationen und konkrete Erkrankungsbilder werden zwar angesprochen, doch die Handlungsempfehlungen sind nicht praxisgerecht.

Viele empfohlenen Vorgehensweisen sind schlichtweg an Bord nicht durchführbar und sind einfach an das Vorgehen "am Boden" angelehnt:
Bei häufig vorkommenden respiratorischen Problemen beispielsweise wird mehrfach die Auskulatation der Lunge mittels Stethoskop empfohlen. Gleichzeitig wird an anderer Stelle im Buch korrekt bemerkt, dass man sich etwaige Auskultationen mit Stethoskop an Bord wegen der hohen Umgebungsgeräusche sparen kann.
Oder: Bei Fehlfunktion eines Herzschrittmachers/Defis wird die Auflage eines Magneten empfohlen. Das ist natürlich einfach zu schreiben - aber wo gibt es diesen Magneten in 10000 Metern Höhe?

Nicht selten werden widersprüchliche Aussagen gemacht, so dass dem Büchlein der rote Faden abhanden kommt:

Einer der Autoren merkt an, dass bord-eigene AED-Geräte auf keinen Fall zur EKG-Diagnostik herangezogen werden dürfen. Diese sind nur zur Terminierung maligner Herzrhythmusstörungen zugelassen. Eine "freestyle" Rhythmus- oder womöglich Ischämie-Diagnostik ist mit diesen Geräten nicht möglich - und natürlich nicht zulässig. Ebenso darf mit diesen Geräten keine dauerhafte Kreislaufüberwachung beim stabilen Patienten erfolgen. Dennoch wird dies mehrfach an anderer Stelle im Büchlein propagiert.

Hinzu kommen medizinisch fragwürdige Handlungsempfehlungen (z.B. Haloperidol i.v.) und Feststellungen (z. B. Herzschrittmacher würden durch die elektromagnetischen Einflüsse der Sicherheitsdetektoren keinesfalls beeinträchtigt), so dass das Buch im Zweifelsfall keine große Hilfe darstellt.
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Oktober 2010
Sehr gute und umfassende Zusammenfassung der flugmedizinischen Aspekte bei Linienflügen. Natürlich "Lufthansa"-lastig, kein Wunder, da von Prof. Dr. Uwe Stüben, Leiter des Medizinischen Dienstes LH und Aero Medical Center Frankfurt, herausgegeben.

Mit dem Kapitel Basiswissen (mit vielfacher Untergliederung u.a. über Technik, Verletzungsrisiken, medizinische Ausrüstung an Bord, Krankentransport und rechtliche Aspekte des ärztlichen Handelns) und den nachfolgenden weiteren Kapiteln gut aufbereitet und angenehm kurzweilig lesbar.

Gut und umfassend auch die weiteren Kapitel "Beratung vor Reisebeginn", "Notfallbehandlung an Bord", "Reanimation an Bord" und zuletzt "Service/Anhang" mit vielen wertvollen Hinweisen - auch für Kollegen, die schon Erfahrung in diesem Bereich haben. Uneingeschränkt empfehlenswert!
0Kommentar|2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2009
Dieses Taschenbuch ist derzeit eine der besten Zusammenfassungen zum Thema Flugmedizin. Sowohl für Reisende als auch für interessierte Ärzte bestens geeignet. Gutes Nachschlagwerk für Mediziner die ihre Patienten zum Thema Flug-und Reisemedizin beraten wollen.
0Kommentar|Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden