Kundenrezensionen


6 Rezensionen
5 Sterne:
 (5)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fred & Anabel, 15. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Fred und Anabel. Eine Liebesgeschichte (Gebundene Ausgabe)
Meine Rezension:
Das Buch 'Fred & Anabel' von der Autorin Lena Hesse ist eine wunderschöne Kindergeschichte, die Kindgerecht erzählt, das mal als Freunde auch eine Trennung durch die Entfernung überstehen kann. Die Texte sind kurz gehalten und leicht verständlich. Dies gefällt mir sehr gut, da so die Stimmung richtig klasse rüberkommt. Denn man braucht nicht immer viel Text um etwas zu erklären.

Die Illustrationen im Buch sind passend zum Text und übermitteln genau die Stimmung, die gerade gewünscht ist. Dies finde ich richtig schön, da man so nicht unbedingt den Text lesen muss um das Buch und die Geschichte zu verstehen. Im Allgemeinen ist das Buch aber sehr verspielt gehalten, besonders bei den Texten. Denn diese sind in unterschiedlichen Schriftgrößen geschrieben und einige sind sogar durch einen Fettdruck hervor gehoben. Es passt Stimmlich einfach alles super zusammen.

Fred ist ein Kater und Anabel eine Graugans. Gemeinsam sind sie zwar so unterschiedlich, aber durch Ihre Freundschaft sind sie eins. Fred bringt Anabel bei auf einen Baum zu klettern und sie hätte ihm gerne gezeigt wie man fliegt. Als der Winter langsam kommt muss Anabel in den Süden, da sie anfängt zu frieren. So verbringen die beiden Freunde getrennt voneinander die nächsten Monate. Trotz dieser Entfernung machen beide fast die gleichen Erfahrungen. Sie spüren einfach wie es dem anderen in der Ferne geht und dies zeigt wie die Freundschaft auch in der Ferne überstehen kann.

Mir gefällt dieses Buch sehr gut, da Kinder so schön lernen können das eine Trennung nicht immer von Dauer sein muss und es verschiedene Gründe geben kann warum man sich trennen muss. Außerdem ist die Geschichte einfach bezaubernd und man fühlt richtig wie innig die Freundschaft der beiden ist.

Fazit:
Ein sehr schönes Kinderbuch welches allein durch die Illustrationen und auch durch den schönen kurzen Text überzeugt. Ich kann es aufjedenfall weiterempfehlen, da man mit diesen Buch dem Kind schön erklären kann was eine Trennung ist und das diese nicht immer von Dauer sein muss.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wann sehen wir uns wieder?, 22. Januar 2011
Von 
Anette1809 "katzemitbuch" (Rheinhessen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Fred und Anabel. Eine Liebesgeschichte (Gebundene Ausgabe)
Fred und Anabel sind die besten Freunde, obwohl sie in manchen Dingen so grundverschieden sind. So kann Anabel nicht wie Fred auf Bäume klettern und umgekehrt hat sie es nicht geschafft Fred das Fliegen beizubringen. Doch die beiden sagen immer: "Hauptsache wir sind zusammen!" Und dann geht es ihnen richtig gut.
Doch als der Winter Einzug hält, fängt Anabel an zu frieren, und sie muss mit ihrer Familie aufbrechen, um im Süden zu überwintern. Weit weg von Fred... Den ganzen langen Winter...
Obwohl Fred den Winter in Deutschland verbringt und Anabel im warmen Süden überwintert, gibt es doch immer wieder Überschneidungen in dem Leben der beiden. Sei es beim Sternschnuppenzählen, wenn Anabel fühlt, wie Fred in der Ferne krank wird oder wenn sie Post voneinander erhalten. Das zeigt, wie verbunden echte Freunde auch in der Ferne sein können in Gedanken oder durch nette Gesten.

"Fred und Anabel" ist ein zauberhaftes Buch über Freundschaft und Liebe. In zu Herzen gehenden und doch einfach gehaltenen Texten, die bereits kleine Kinder verstehen, erzählt Lena Hesse, worin das Geheimnis einer wahren Freundschaft liegt. Kinder erfahren in diesem Bilderbuch außerdem, welche Gründe hinter einer Trennung stehen können, das Trennungen nicht endgültig sein müssen und das Freundschaften auch über eine größere Distanz hinweg weiter bestehen können.

Das Buch wirkt sowohl in Text als auch in Bild sehr verspielt. Die Texte sind in unterschiedlichen Größen gedruckt, wobei Kleingedrucktes die Gedanken und Gefühle der beiden Freunde widergeben. Wichtige Details sind fett hervorgehoben, wobei ich die Auswahl hier nicht immer verstanden habe. Noch mehr hat mir die Spielerei mit den Illustrationen gefallen: der schönste Sommer im Leben von Anabel und Fred ist im Stil von Polaroid-Fotos dokumentiert. Einige Doppelseiten schmücken großformatige Bilder, die über die komplette Fläche gehen. Als Fred und Anabel voneinander getrennt sind, sind die Doppelseiten horizontal geteilt, die obere Hälfte begleitet Fred im kalten Winter in Deutschland, die untere Hälfte nimmt den Leser mit auf Anabels lange Reise in den Süden. Ein schmaler Streifen in der Mitte erzählt die Geschichte der beiden. Wenn eine Doppelseite nur die Geschichte von Fred erzählt, ist das Bild in der oberen Hälfte und der Text steht darunter, wenn Anabels Geschichte weitererzählt wird, steht zuerst der Text auf der Seite und darunter kommt das Bild. Als die Sehnsucht der beiden nach dem anderen zu groß wird, schreiben sie sich Briefe. Freds Brief schreibt Paula Mai, bei der er den Winter verbringt. Anabel kann natürlich ebensowenig wie Fred schreiben und malt ihm einen Brief. Obwohl die Bilder in zarten Farben und eher minimalistisch gestaltet sind, gibt es immer wieder zauberhafte Details zu entdecken, wie Freds Pfotenabdruck, der den Brief an Anabel verschließt, lautlose Schneeflocken, die vom Himmel fallen, das "Haus vom Nikolaus" oder die Waschanweisung für Wollsocken.

Die Geschichte ist traumhaft schön, die Bilder sind zum Verlieben, und das Buch ein wunderschönes Geschenk, um jemandem zu sagen: "du, ich hab dich lieb", oder "du fehlst mir" oder "egal was passiert, Hauptsache wir sind zusammen!".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine ungewöhnliche Liebe, die auch die größte Distanz überstehen kann, 14. Februar 2011
Rezension bezieht sich auf: Fred und Anabel. Eine Liebesgeschichte (Gebundene Ausgabe)
Fred hat Anabel unwahrscheinlich gern. Auch wenn sie eine Graugans ist, das spielt für ihn keine Rolle. Es ist ihm egal, wenn es für Außenstehende womöglich seltsam wirken mag. Denn Fred ist keine Gans. Er ist ein Kater. Doch Fred und Anabel sind so verliebt und verbringen eine ganz tolle Zeit zusammen ' bis Anabel mit ihrere Familie fort muss.

Direkt auf den ersten Seiten schließt man als Leser (oder auch als Vorleser und Zuhörer) die beiden Verliebten in sein Herz. Die Bilder sind so toll gestaltet und sprühen nur so vor leichtem Witz und vor allem von der Freundschaft von Fred und Anabel.

Als der Winter kommt und Anabel fort muss, fühlt man sofort, wie traurig die beiden sind. Der Winter wird dann immer mal aus der Perspektive von Fred oder von Anabel erzählt. Was sie erleben, wie sehr sie sich vermissen und aber auch in welchen Situationen sie aneinander denken. Hat Fred Paula Mai um mit ihr über Anabel zu reden, so hat Anabel die kleine Marienkäferdame Marie, die sich den ganzen Flug über an Anabels Kette festgehalten hatte. Und mit Marie konnte Anabel auch über Fred sprechen und es wird deutlich, dass es gut tun kann, mit anderen Menschen auch mal über seine Gefühle zu sprechen, denn sie können einem oft Wege oder Sichtweisen aufzeigen, auf die man sonst nie gekommen wäre.

Absolut niedlich ist es dann, als so langsam aber sicher der Frühling kommt, Fred und Anabel beide ganz ungeduldig werden. Wann ist es nur endlich so weit? Wann sehen sie sich wieder? Jeden Tag wartet Fred auf Anabels Rückkehr ' und dann das große Happy End. Sie haben sich endlich wieder und der ganze Sommer liegt noch vor ihnen.

Eine sehr fantasievolle, herzergreifende Geschichte mit wunderschönen Bildern. Nicht immer hundertprozentig an der Realität, aber ein bisschen Träumerei und Fantasie ist bei so einer tollen Geschichte durchaus erlaubt und auch erwünscht. Meine kleinen Zuhörer sind auch ganz begeistert von dem Kater und seiner Freundin. Und oft müssen wir die Geschichte dann auch noch weiterspinnen. Was machen die beiden denn alles in ihrem gemeinsamen Sommer? Denn klar ist für beide, dass Anabel ja wieder weg muss, sobald der Winter zurück kehrt. Deswegen wollen sie sicherlich eine ganz tolle und aufregende Zeit zusammen verbringen.
Eine tolle Idee, um die Kinder auch an das Thema Zugvögel heranzuführen. Der Text ist einfach verständlich, in unterschiedlichen Größen gedruckt und auf den Seiten, auf denen aus beiden Perspektiven erzählt wird, ist die von Anabel immer in einem Grauton, passend zur Graugans, dargestellt. Es gibt auch Doppelseiten, auf denen nur ein großes Bild ist, ganz ohne Text, aber auch Seiten, auf denen dann verschiedene Bilder gezeigt werden. Oft ist das in dem Zusammenhang, was die beiden gerade machen, während sie sich schrecklich vermissen.

Fazit
Eine ganz große Empfehlung, nicht nur für das Bücherregal im Kinderzimmer. Sehr gut geeignet auch als kleines Geschenk bei Fernbeziehungen oder wenn man mal eine gewisse Zeit ohne den Partner verbringen muss. Bilder und Geschichte harmonieren perfekt miteinander und schaffen es von der ersten Seite an den Leser einfach nur zu bezaubern.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kam gut an., 23. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fred und Anabel. Eine Liebesgeschichte (Gebundene Ausgabe)
Kam sehr gut an. Schöne Geschicht, nicht nur für Kinder. Und nun noch ein paar Worte, damit es Amazon akzeptiert :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fred & Anabel, 29. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Fred und Anabel. Eine Liebesgeschichte (Gebundene Ausgabe)
Fred, ein Kater und Anabel, eine Graugans, sind die besten Freunde und machen alles gemeinsam. Bis schließlich der Winter kommt und Anabel mit den anderen Graugänsen in wärmere Gebiete ziehen muss. Fred dagegen bleibt lieber auf dem warmen Ofen bei Paula Mai. Beide vermissen sich ganz schrecklich. Und so beschließen sie sich gegenseitig einen Brief zu schreiben. Und nun wissen sie, dass es dem anderen gut geht und die Zeit bis zum Wiedersehen schreitet nun viel schneller voran!

Ich bin mittlerweile ein richtiger Fan von den Illustrationen von Lena Hesse geworden, die Bilder haben einen Wiedererkennungswert und es ist jedes Mal ein Genuss im Buch zu blättern und die Bilder auf sich wirken zu lassen. Die Schatten der davon ziehenden Vögel, der Kater auf dem warmen Ofen, die Sehnsucht ist in den Bildern beeindruckend festgehalten. Auch inhaltlich bietet das Buch so einiges an Gesprächsstoff: Trennung und die damit verbundene Sehnsucht. Das Thema ist heute mehr denn je aktuell und betrifft so einige Kinder. Des Weiteren kann das Thema 'Zugvögel' aufgegriffen werden und mit den Kindern zusammen erarbeitet werden. Wieso ziehen die Vögel in ferne Gebiete? Woher kennen sie den Weg? Wann wissen sie, dass es Zeit ist zurückzukehren?

Ebenso toll ist der Schriftwechsel beim Thema 'Brief'; die Druckbuchstaben werden nun zu einer krakeligen Schrift, einige Wörter sind durchgestrichen, man findet Tintenkleckse und einen Tatzenabdruck. Allerdings erging es mir inhaltlich manchmal so, dass ich nicht wusste weshalb bestimmte Details erwähnt wurde, die fand ich überflüssig und eher störend ('Anabel konnte die Menschen nicht leiden') Die Marienkäferdame konnte da auch durchaus anders eingeführt werden' Nichtsdestotrotz bleibt es ein gutes Buch mit wunderschönen Bildern!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...zum umarmen schön! :), 15. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Fred und Anabel. Eine Liebesgeschichte (Gebundene Ausgabe)
Das Bilderbuch Fred&Anabel gefällt mir wahnsinnig gut.
Eine schöne Geschichte mit Zeichnungen, die viele schöne Details haben und zum schmunzeln einladen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0x9ef981e0)

Dieses Produkt

Fred und Anabel. Eine Liebesgeschichte
Fred und Anabel. Eine Liebesgeschichte von Lena Hesse (Gebundene Ausgabe - 15. Februar 2010)
EUR 12,90
Nicht auf Lager. Bestellen Sie jetzt und wir liefern, sobald der Artikel verfügbar ist
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen