Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 10. Juli 2014
Für mich erschien der gesamte Komplex von Anfang an mehr als obskur. Ich habe nicht einen Beweis bisher gehört oder gesehen, der für mich zwingend war, dass tatsächlich drei "Wahnsinnige" die Polizei und die Staatsanwaltschaft, die Verfassungsschützer und alle anderen Institutionen derart hätten linken können. Im Gegenteil erscheint der Versuch, den NSU-Komplex als "braune Armee Fraktion" zu inszenieren, geradezu naheliegend, um von anderen Begebenheiten abzulenken. Es gab keine Anschläge der "Roten Armee Fraktion" ohne Bekennerschreiben. Das wäre ja auch geradezu dümmlich und völlig gegen alle Regeln. Es gab auch selten ein derart perfektes Paulchen Panther Video, mit der Originalstimme zu sehen. Und das von Videoamateuren. Das fiel eigentlich auch gleich auf. Und was ansonsten noch übrig bleibt, das sind die Krokodilstränen der Politiker, die eigentlich immer dann weinen, wenn irgendetwas möglicherweise ganz anders war.
Es gab tatsächliche Opfer. Die sind zutiefst zu bedauern. Aber wer die Täter waren, dies müsste bewiesen werden.
0Kommentar|21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2014
Schulze nennt Hintergründe, die viele zwar ahnten, aber nicht für tatsächlich möglich hielten. Die im Buch genannten Fakten und Tatsachen sind überzeugend. Der Autor hat akribische zusammengetragen, was die offizielle "Lehrmeinung" weder lesen noch hören will. Schulze zeigt auf, dass die offizielle Darstellung des Komplexes NSU nichts anderes ist als eine staatliche Verschwörungstheorie. Ein äußerst lesenswertes Buch. Der Autor sollte unbedingt am Thema bleiben.
0Kommentar|28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Juli 2014
Udo Schulze nutzte seine Verbindungen bei MAD und BND, um dieses Buch zu schreiben. Ähnlich wie Udo Ulfkotte, nutzt er seine journalistische Erfahrung, um wichtige Hinweise zu deuten, und bei Umgehung der political correktness auch das auszusprechen, was man öffentlich nicht gerne zugeben will. Er beschäftigt sich in diesem Buch nicht nur mit der NSU-Sache, sondern durchleuchtet gleichzeitig andere Ereignisse, die ähnlich gelagert sind oder waren, um zu vergleichen, wie die Geheimdienste und das LKA mit immer wiederkehrenden, mutwilligen Verdrehungen oder Verschweigungen, Fälle in eine bestimmte Richtung drehen. Es wird vorverurteilt und schnell ein Politikum aus einem Prozess gemacht, wenn es politisch gewünscht wird. Grade im Hinblick auf den NSU-Prozess, wo von vorneherein feststeht, wer die Täter sind, obwohl das noch gar nicht bewiesen ist, eben weil es gegen Türken geht, die sowieso keine demokratisch korrekten Prozesse kennen, sondern nur emotional gewollte Urteile wünschen, der Ehre wegen, oder der Meinung wegen die grade vorherrscht. Da werden Zeugen nicht geladen, oder verschwiegen, oder gar vermisst. Umstände werden nicht geklärt, und alles in allem werden echte Hintergründe, die ins kriminelle Millieu führen, tot geschwiegen, weil es die Türken nicht wollen. Man hat ja die Neonazis ausgemacht, und das wars. Gut geschrieben und zu empfehlen.
0Kommentar|19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 4. Februar 2014
... wird zurückgehalten, verfälscht, vertuscht oder sonstwie zum Schweigen gebracht. Dieser Fall reiht sich ein in so viele, die letztendlich alle nach dem gleichen oder ähnlichen Muster ablaufen: Bloß nicht die Wahrheit veröffentlichen, denn dann würde der Zweck nicht erreicht. Alles, was den "Staats"lenkern nicht gefällt wird so gedreht, bis ein Ziel erreicht ist, das erstrebt wird, das jedoch nie dazu angedacht ist, mal die Karten wirklich unverdeckt auf den Tisch zu legen. Die öffentliche Meinung muß so beeinflußt werden, daß die gewaschenen Gehirne auf jeden Fall das glauben, was sie glauben sollen.

Besonders gefallen hat mir hier das Kapitel über das blinde Gehorsamsdenken und damit das politsch "korrekte" Denken der Gutmenschen. Wehe, man fällt mit seinem Denken oder schlimmer noch: mit seinem geäußerten Gedankengut - aus dem Rahmen. Dann ist der Aufschrei immer groß.

Aber so ganz einfach ist das nicht mehr. Ausgelöst durch das Buch von Thilo Sarrazin hat in gewissem Maße in der letzten Zeit bei vielen ein Umdenkprozess eingesetzt. Dieses Buch macht deutlich, daß so etwas in keinster Weise gewollt ist. Man versucht stets alles, um den deutschen Michel gläubig, devot und möglichst in kritikloser Hirnlosigkeit zu halten.

Der Autor hat in gründlicher Recherche viele Aspekte der NSU beleuchtet und zum Teil unfaßbare Hintergrundinformationen ausgegraben. Wem nützt es, all die Dinge im Dunst zu belassen, die wichtig genug wären, um sie in dem Prozess zu beleuchten? Was aber nicht sein darf kann nicht sein... Also Punkt.

Solche Bücher sind wichtig, denn sie zeigen eine immer wiederkehrende Taktik, das nach außen zu tragen, das gewollt ist nach außen zu tragen zu einem bestimmten Zweck und um bestimmte Ziele zu erreichen. In solchen Fällen zitiere ich immer wieder gerne das Buch von Johannes Jürgenson: "Das Gegenteil ist wahr".

NSU - offensichtlich wieder so eine Irreführung der politischen Medienlandschaft. Man stellt immer mehr fest, welch eine Angst bestimmte Kräfte vor dem normalen (aufwachenden) Volk haben, weil immer mehr mit solchen Mindcontrol-Techniken gearbeitet wird, um uns gefügig zu halten.

Wer den NSU-Prozess in den Mainstream-Medien freiwillig verfolgt für den ist das Buch eine sehr nützliche Ergänzung. Man könnte ans Nachdenken kommen...
33 Kommentare|23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Mai 2016
Jeder der sich für den NSU Fall interessiert sollte das Buch lesen und sich über das was dort - immer mit Quellenangaben!!! - steht Gedanken machen. Man lernt so viel dazu: nicht nur über das Thema NSU.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2014
Ein spannendes und gleichzeitig erschreckendes Buch, da es zeigt, dass wir alles belogen werden!
Der Verfassungsschutz spielt hier eine zentrale Rolle, was der Autor nochvollziehbar beschreibt.
11 Kommentar|15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2014
Die geschilderten Fakten, lassen schon Bedenken gegen die offizielle Information aufkommen. Wir haben NSA Abhöraktionen, komisch und keiner will über Jahrzehnte etwas mit bekommen haben. Überwachungssysteme überall mit Gesichtserkennung und man will keinen erkannt haben? Man denkt sich da seinen Teil, und wird immer kritischer. Für wie doof hält man uns eigentlich? Oder sind unsere Obrigkeiten schon so weit, dass sie nix mehr merken?
0Kommentar|12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2015
Habe das Buch gekauft. Es ist aber auffällig, dass das Buch in einem Verlag erschienen ist, der einem offenbar rechtsextremen Autor gehört. Das wirkt eher wie ein Versuch, rechtsextreme Mörder als unschuldig darzustellen. Die ganze offizielle Geschichte ist unglaubwürdig, das ist richtig. Warum muss ich als Autor mir aber so einen Verlag suchen. Entweder ist dem Autor das nicht bewusst oder Brauner Autor hat hier braunen Verlag gefunden. Ich wusste bei Bestellung auch nicht was der Amadeus Verlag ist und wer der Verleger Jan van Helsing ist.
0Kommentar|5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Februar 2015
Der Prozeß ist ein Witz allein durch nachgewiesene Fehler der Ermittlung. Das Buch ist spannend und zeigt nur einige Fehler der Anklage.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Februar 2016
Das Buch stützt sich auf Recherchen des Journalisten Udo Schulze. Er hatte wohl teilweise Einblicke in die Akten, aber durch diesen Teil einblick sind nicht alle Rückschlüsse die er zieht nachvollziehbar. Manches ist sehr spekulativ. Aus diesen Gründen kann ich mir kein rechtes Bild von den Verstrickungen der Akteure des NSU machen. Wer sich noch nicht mit dem NSU befasst hat, oder nur aus Nachrichtensendungen davon Kenntnis genommen hat, kann sich nach meinem Dafürhalten besser kein Urteil bilden. Als Unterhaltungslektüre ist dieses Buch völlig ungeeignet.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden