Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 'Historische' Reisen nachvollzogen
Dieses Buch unterscheidet sich von seinen meisten anderen. Hier fliegt, fährt und geht der Autor an einige der Orte, die er in seinen Büchern beschrieben hat. Das war, ist nicht immer ganz einfach und hängt auch mit internationalen Konflikten, bis zu heißen Kriegen zusammen. So sind Reisen aus mehreren Jahrzehnten und ihre erzielten Ergebnisse hier...
Veröffentlicht am 8. April 2009 von Klaus Deistung

versus
5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mythische Kaffeefahrt
Ich interessiere mich schon lange für das Thema "Außerirdische" und bin, wie viele, durch Erich von Däniken auf das Thema Präastronautik gestoßen. Da Herr Sitchin anscheinend auch in der Szene bekannt und beliebt ist, habe ich mir dieses Buch zugelegt. Welche Enttäuschung! Herr Sitchin berichtet von Reisen in denen er Gruppen seiner...
Veröffentlicht am 9. August 2011 von Ralph O


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

26 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 'Historische' Reisen nachvollzogen, 8. April 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auf den Spuren der Anunnaki: Expeditionen in die mythische Vergangenheit des Planeten Erde (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch unterscheidet sich von seinen meisten anderen. Hier fliegt, fährt und geht der Autor an einige der Orte, die er in seinen Büchern beschrieben hat. Das war, ist nicht immer ganz einfach und hängt auch mit internationalen Konflikten, bis zu heißen Kriegen zusammen. So sind Reisen aus mehreren Jahrzehnten und ihre erzielten Ergebnisse hier zusammengefasst. Herr Sitchin zeigt die Mühen auf, die zu solchen speziellen Reisen auch mit Gruppen manchmal fast unmöglich erscheinen und mit einer Paulschalreise nicht vergleichbar sind. Das sind auch Anregungen einmal Leserreisen von Autoren statt Pauschalreisen mitzumachen, auch aus Deutschland.
Das Entscheidende ist nun wieder, Begründungen für die im Allgemeinen doch technische Artefakte zu finden, die die Wissenschaft mit ihrem Schulwissen nicht liefern kann. Dazu passt sehr gut ein Zitat: "Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erden, als Eure Schulweisheit sich erträumt!" (Hamlet, William Shakespeare, 1564 - 1616).
Wenn ich mich parallel zu den Büchern Sitchins mit der Naturwissenschaft und ihren Ergebnissen befasse stelle ich immer mehr fest, dass sie die sumerischen Überlieferungen ungewollt bestätigen. Das geht schon vor 4 Milliarden Jahren los, betrifft auch die Schaffung unserer Menschheit...
Die intensive Ablehnung, Rausrechnung des Nibirus aus unserem Sonnensystem ist wissenschaftlich so primitiv gemacht, dass man es eigentlich gut erkennen kann. Und da der Planet wissenschaftlich nicht "gesichert" ist, finden sich auch Katastrophen-Autoren. Dazu habe ich in verschiedenen Beiträgen und Rezensionen Stellung genommen.
Die Spuren der Anunnaki auf die Erde und auf der Erde sind vorhanden und nachvollziehbar. So gesehen ist das neue Buch von Z. Sitchin eine Untermauerung der Fakten und eine interessante Reiselektüre zum Nachlesen und als Anregung, auch mal eine Leserreise zumachen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


38 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was wäre wenn?, 24. Februar 2009
Von 
Dr. R. Manthey - Alle meine Rezensionen ansehen
(#1 HALL OF FAME REZENSENT)    (TOP 50 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Auf den Spuren der Anunnaki: Expeditionen in die mythische Vergangenheit des Planeten Erde (Gebundene Ausgabe)
Neben Erich von Däniken ist der Autor die zweite Lichtgestalt der so genannten Prä-Astronautik. In seinem Buch "Der zwölfte Planet" (1976) stellt Sitchin die These auf, dass es einen bisher unbekannten Planeten in unserem Sonnensystem gibt, der auf einer sehr weiten elliptischen Umlaufbahn um die Sonne kreist und nur im Abstand von einigen tausend Jahren der Sonne näher kommt. Von diesem Planeten (Nibiru) kamen die Anunnaki vor 432000 Jahren auf die Erde um die Menschen zu versklaven und Gold abbauen zu lassen, das sie brauchten, um die Umweltprobleme auf ihrem Planeten zu lösen.

Ich möchte mich an der schon lange anhaltenden Diskussion über diese und andere Thesen Sitchins nicht weiter beteiligen, wenngleich ich nicht verhehlen will, dass sie mir aus vielerlei physikalischen und biologischen Gründen als doch etwas weit hergeholt erscheinen. Wer sich für Gegenargumente interessiert, kann unter [...] genügend davon finden.

Im vorliegenden Buch berichtet Sitchin über seine Reisen zu verschiedenen Ausgrabungsstellen und historischen Plätzen. Immer besteht sein Ziel darin, Beweise für den Besuch von Außerirdischen auf der Erde zu finden. Im Wesentlichen sind das erstens direkte Hinweise, die er auf alten Zeichnungen und Darstellungen gefunden haben will. Dort sieht man seiner Meinung nach Ausrüstungen von Astronauten oder deren Flugobjekte. Zweitens meint er eine Reihe von Hinweisen gefunden zu haben, die auf kulturelle Gemeinsamkeiten von Völkern des Mittelmeerraumes und Zentralamerikas hindeuten, die schon bestanden haben sollen, als eine Verbindung zwischen diesen Völkern nach der gängigen Lehre nicht möglich war. Das interpretiert Sitchin als indirekte Beweise, weil sie auf eine Reisetätigkeit hindeuten, die damals nur mit Hilfe von Außerirdischen gelingen konnte.

Natürlich kann der gewöhnliche Leser nicht überprüfen, ob Sitchin nun Recht hat oder nicht. Ich verstehe zwar die Aufregung der Sitchin-Gegner, möchte mich ihr aber nicht anschließen. Man kann Sitchins Bücher doch einfach als eine Art Science-Fiction-Literatur auffassen. Dann lesen sie sich wirklich gut und man kann sich in eine Was-wäre-wenn-Welt hineinträumen.

Fazit.
Wer Sitchins Thesen für wahr hält, wird von diesem Buch begeistert sein. Wer nicht unbedingt glaubt, was der Meister behauptet, muss es ja nicht kaufen. Es bietet auf jeden Fall genug Stoff zum Phantasieren oder Träumen. Gut geschrieben ist es allemal. In diesem Sinne die fünf Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ein besonderer Reiseführer, 26. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Auf den Spuren der Anunnaki: Expeditionen in die mythische Vergangenheit des Planeten Erde (Gebundene Ausgabe)
Auf den Spuren der Anunnaki ist ein Reisebericht. Die Spuren der Anunnaki, also »Jenen, die vom Himmel auf die Erde kamen«, sind schon ein paar Jahrtausende alt, aber immer noch deutlich sichtbar, vorausgesetzt man hat die entsprechende Brille aufgesetzt. Wenn diese Brille jemand hat, dann sicher Zecharia Sitchin. Der bekannte amerikanische Orientalist und Bestsellerautor nimmt den Leser in diesem Buch mit auf seine Reisen zu den geheimnisumwitterten Metropolen antiker Zivilisationen. Am Schreibtisch entwickelte Theorien werden vor Ort überprüft und aus Merkwürdigkeiten und Auffälligkeiten im Gelände werden neue Hypothesen gebildet. Auf der Basis seines schier enzyklopädischen Wissens stellt er überraschende Verknüpfungen her wie die zwischen den Olmeken Mittelamerikas und Afrika. Nebenbei findet er den richtigen Gottesberg im Sinai mit den Resten eines außerirdischen Stützpunktes, lokalisiert das versunkene Atlantis und identifiziert Baalbeck als Raumflughafen. Die Abenteuer eines Gelehrten kommen ohne wilde Tiere und Schießereien aus und sind trotzdem spannend.
Auf den Spuren der Anunnaki ist auch ein persönliches Buch. Als Leser kann ich Sitchins Arbeitsweise direkt nachvollziehen. Er gehört nicht zu der Spezies von Gelehrten, die ihr Wissensgebiet mit dem Strich bürsten, also systematisch aufbauen und ausgestalten. Sitchin kämmt rigoros gegen den Strich und bleibt deshalb an den Ausnahmen und Anomalien hängen, die nach den Vorstellungen der etablierten Wissenschaft nicht stimmen können. Ähnlich wie EvD betreibt er eine methodische Suche nach Anomalien und Ausnahmen. Zuweilen geht er fast naiv an die Geschichte heran: die alten Mythen waren keine Fiktionen, sondern Erinnerungen an tatsächliche Ereignisse. Bevor Sie lachen: Heinrich Schliemann hat mit dieser Grundthese Troja gesucht und gefunden, obwohl er von der gesamten Wissenschaftsgemeinde für verrückt gehalten wurde.
Sitchin hat den flüssigen Stil eines Journalisten und auch deshalb wird Archäologie hier lebendig. Logische Beweisführung und naturwissenschaftliche Dokumentation steht notwendig neben Spekulation. Das macht ja einen wesentlichen Reiz der Altertumsforschung aus. Wer EvD mag, der wird auch Sitchin gut finden.
Mir ist allerdings bis heute nicht klar, warum außerirdische Raumfahrer mit Raumanzügen und großen Space Shuttles hier aufgekreuzt sein sollten. Einflugschneisen nehmen mal gleich den gesamten Sinai ein. Das ist alles sehr anthropomorph gedacht. Im Mittelalter hätte man sich dann Himmelspferde vorgestellt, die aus dem Sternbild Weide ausgebrochen sind und den Sonnenhafer fressen? Ich weiß nicht - mir ist schon klar, dass unsere Vorstellungskraft in dieser Hinsicht begrenzt ist. Dennoch finde ich manches einfach recht unwahrscheinlich. Vielleicht ist die Lösung ja einfach: demnächst geraten irdische Astronauten in einen Zeittunnel und erschaffen als Anunnaki in grauer Vorzeit die Menschheit. Dann sind wir in einer Zeitschleife, die sich immer wiederholt. Das würde einiges erklären.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen wohl das beste werk v. zacharia sitchin!!, 12. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Auf den Spuren der Anunnaki: Expeditionen in die mythische Vergangenheit des Planeten Erde (Gebundene Ausgabe)
Diese Buch ist zZt. leider nur noch selten neu zu bekommen und wenn, dann für sehr viel Geld. Auch gebraucht liet es meist im guten oberen Preissegment... warum ist das so??
Wer Zacharia Sitchin schon gelesen hat, der weis, dass es die Richtung ist, in die auch Erich von Däniken denkt, aber ein Sitchin begiebt sich dabei auf einen vile tieferen, gradlinigeren Weg. Als einer der wenigen Orientalisten, die nicht nur Übersetzungen kennne, konnte er die Sumerische Keilschrift lesen. Er konnte auch die alten Biebeltexte in den Originalsprachen aremäisch und hebräisch lesen und als Jude war er nat. mit den heiligen Schriften seiner Religion verraut. Auf Basis diesen Wissens, konnte er einen Weg erkenen, der uns zu Irrtümern, Irrglauben und falschen Kopien der alten, heiligen Texte bringt.So kann er aufzeigen, nicht nur vermuten, deuteten, denn konnte ja die uralten Texte, der evtl. ersten Zivilisation der Erde lesen...

Seine Reihe die Erd-Chronikels ist ein Standartwerk der Präastronautik. Gerade diese Buch, veröffentlicht aber erstmals Bilder und Erfahrungen am echten Moses-Berg. Bilder die er schon viel früher machte aber nie darüber geredet hat. Auch nie wiede später. Der leser sollte sich selbst ein Bild machen, ob er da auf dem Berg, auf dem Jahve hernieder fuhr, Artefakte einer uralten, außerirdischen Kultur erkennt, oder etwas anderes. Allein diese eine Textpasage und die unglaublichen Bilder, sind den Kauf dieses Buches Wert....
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbezahlbar!, 27. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Auf den Spuren der Anunnaki: Expeditionen in die mythische Vergangenheit des Planeten Erde (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch ist eigentlich unbezahlbar! Die Recherchen, die Mühen die der Auto auf sich genommen hat, diese unbeschreiblichen Erklärungen mit dargelegten Fakten und Quellen sind wirklich sehr überzeugend! Kurz um: Ein Autor vom Fach, einer der genau weiß was er schreibt! Das Buch ist einfach nur Klasse und sehr lehrreich! Danke! :-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mythische Kaffeefahrt, 9. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auf den Spuren der Anunnaki: Expeditionen in die mythische Vergangenheit des Planeten Erde (Gebundene Ausgabe)
Ich interessiere mich schon lange für das Thema "Außerirdische" und bin, wie viele, durch Erich von Däniken auf das Thema Präastronautik gestoßen. Da Herr Sitchin anscheinend auch in der Szene bekannt und beliebt ist, habe ich mir dieses Buch zugelegt. Welche Enttäuschung! Herr Sitchin berichtet von Reisen in denen er Gruppen seiner Jünger durch verschiedene Ruinen des vorderen Orients schleift. Er selbst ist dabei so eine Mischung aus Erzählbär, Indiana Jones und Miss Marple. Manchmal geht es um Präastronautik, manchmal aber auch nicht. Um die Anunnaki geht es jedenfalls fast nie. Die Reiseberichte sind ungefähr so packend, wie die Schilderung eines Ausflugs zur Blumeninsel Meinau. Während EvD wirklich spektakuläre Dinge zu Tage fördert und diese spannende und interessant deutet, zieht Mr.Sitchin Verbindungen mit aller Kraft an den Haaren herbei. Alles was höher als 2 Meter ist, ist eine antike Raketenstartrampe, alles was auch nur annähernd rund oder spitz ist, ist ein Ufo oder eine Rakete. Illustriert ist das Ganze mit schlechten Zeichnungen, verschwommenen, verwackelten oder nichtssagenden Fotos, bei denen Opa Sitchin vor einer Mauer steht oder auf Dinge zeigt, die man nicht erkennen kann. Zum Glück war das Buch nicht teuer.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf den Spuren der Anunnaki, 2. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auf den Spuren der Anunnaki: Expeditionen in die mythische Vergangenheit des Planeten Erde (Gebundene Ausgabe)
Wiedermal mehr als begeistert. Eine spannende Reise durch die Geschichte verschiedener Zeiten und Kulturen. Die Fotos waren sehr interessant und im allgemeinen macht dieses Buch Lust auf mehr.Spannend geschildert, verblüffende Fotos lassen den Leser erneut in die Welt der Mytologie und Geschichte sinken.Mit Sicherheit nicht das letzte Buch Sitchins, welches ich lesen werde...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auf den Spuren der Anunaki, 4. November 2010
Von 
K. von Bock "Bine" (Schiltach) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auf den Spuren der Anunnaki: Expeditionen in die mythische Vergangenheit des Planeten Erde (Gebundene Ausgabe)
Ich finde dieses Buch als sehr lesenswert. Von Zecharia Sitchin habe ich bereits mehrere Bücher, die ich ebenfalls empfehlen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super, 27. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Auf den Spuren der Anunnaki: Expeditionen in die mythische Vergangenheit des Planeten Erde (Gebundene Ausgabe)
Alles super!
Warum muß ich jetzt noch Wörter scheiben, Was soll der Schwachsinn. Danke, Es fehlen noch ein paar Wörter .... jetzt nicht mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Auf den Spuren der Anunnaki: Expeditionen in die mythische Vergangenheit des Planeten Erde
Gebraucht & neu ab: EUR 23,46
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen