Kundenrezensionen


40 Rezensionen
5 Sterne:
 (21)
4 Sterne:
 (11)
3 Sterne:
 (6)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


122 von 132 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwar nur ein Update - aber ein gutes!
Als skeptischer Sympathisant gönne ich mir alle paar Jahre mal wieder einen Vortrag oder ein Buch vom Erich. Wenn ich mir die anderen Rezensionen so durchlese, scheint es weniger um das Buch zu gehen, sondern die persönliche Meinung zu dem Thema und EvD im Speziellen. Daher habe ich mich auch aufgerafft, selbst eine Rezension zu schreiben. Nachdem vor ein paar...
Veröffentlicht am 2. Dezember 2007 von mortal_oll

versus
31 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Durchaus zu empfehlen, aber...
Ich kann das Buch durchaus empfehlen, weil es neue Hintergründe über die angebliche Entdeckung einer geheimnisvollen "Metallbibliothek" in der Tayos-Höhle in Ecuador beschreibt. Warum Erich von Däniken niemals in dieser Höhle gewesen sein kann - auch nicht in einem "Seiteneingang" -, hat Peter Kaufhold (mit meiner Hilfe) schon ausführlich...
Veröffentlicht am 25. Oktober 2007 von Walter Hain


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

122 von 132 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwar nur ein Update - aber ein gutes!, 2. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Falsch informiert! Vom unmöglichsten Buch der Welt, Henochs Zaubergärten und einer verborgenen Bibliothek aus Metall (Gebundene Ausgabe)
Als skeptischer Sympathisant gönne ich mir alle paar Jahre mal wieder einen Vortrag oder ein Buch vom Erich. Wenn ich mir die anderen Rezensionen so durchlese, scheint es weniger um das Buch zu gehen, sondern die persönliche Meinung zu dem Thema und EvD im Speziellen. Daher habe ich mich auch aufgerafft, selbst eine Rezension zu schreiben. Nachdem vor ein paar Jahren die Meinung grassierte, dass es erstaunlich ruhig um EvD geworden ist, heißt es nun, es handele sich nur "um neu zusammengefassten Kram". Ich nenne es "Update" und genau das erwarte ich auch. Ist doch super, dass Erich sich trotz seines Alters noch damit auseinandersetzt. Wie Erich selbst schreibt, werden ihm "seither in allen nur denkbaren Medien Sätze in den Mund gelegt, die ich nirgendwo publiziert, nirgendwo gesagt habe". Daher ist es wichtig, dass er seine Äußerungen zum Thema "Nazca" nochmal ins rechte Licht rückt und neue, seine Theorien untermauernde, Forschungsergebnisse vorlegt. Nichts anderes machen die Kritiker. So entsteht Fortschritt und mir graut vor der Zeit, wo Erich dieser Berufung nicht mehr nachgehen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


90 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Buch, aber mit bitterem Nachgeschmack., 6. Dezember 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Falsch informiert! Vom unmöglichsten Buch der Welt, Henochs Zaubergärten und einer verborgenen Bibliothek aus Metall (Gebundene Ausgabe)
Ich habe seit frühester Jugend alle EvD-Bücher verschlungen, bin seit beinahe 20 Jahren Mitglied der A.A.S. (Gesellschaft zur Erforschung von Archäologie, Astronautik und SETI). Ich habe EvD bei mehreren Gelegenheiten persönlich zu "seinem" Thema befragen und mit ihm ausführlichst diskutieren dürfen. Lediglich zur sog. Metallbibliothek in Ecuador hatte ich jedesmal den Eindruck, dass er von diesem Thema unangenehm berührt war. Wie ich schon ahnte (oder besser befürchtete), hat er zu diesem Punkt in "Aussaat und Kosmos" nicht die Wahrheit geschrieben. 35 Jahre später besitzt er die Größe und die Courage dies in seinem neuesten Werk zuzugeben. Er ist sicher nicht allein schuld für die Misere. Wenn ich in seiner Lage gewesen wäre, hätte ich wahrscheinlich ähnlich gehandelt (Druck von Verlegern, die eigene Begeisterung, etc.) EvD hat sich auf Informationen von dritten verlassen, die behaupten, die Metallbibliothek gesehen zu haben. Er selbst hat sie nie zu Gesicht bekommen, obwohl er das so schrieb. Menschen machen Fehler. Aber wenige können ihn zugeben...auch wenn es erst 35 Jahre später geschieht. Ich habe EvD als integeren Menschen kennengelernt, und meine Meinung zu ihm und seinen Themen hat sich dadurch nicht geändert. Auch wenn er seinerzeit aus dramaturgischen Gründen zu einem Thema zuviel fabuliert hat: Dadurch wird die Gesamthypothese eines Besuches einer außerirdischen Intelligenz in prähistorischer Zeit nicht unwahrscheinlicher, denn 99% der von EvD angeführten Argumente beruhen auf Fakten und Indizien, die von jedermann zu jederzeit nachgewiesen werden können. Ob es jedoch die Metallbibliothek wirklich gibt wird die Zukunft zeigen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


66 von 74 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Gedanken einmal etwas abseits gleiten lassen, 4. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Falsch informiert! Vom unmöglichsten Buch der Welt, Henochs Zaubergärten und einer verborgenen Bibliothek aus Metall (Gebundene Ausgabe)
Man kann die Theorien Erich von Dänikens gut finden, man kann sie schlecht finden und man kann auch keine Meinung dazu haben. Sie allerdings in ihrer Gänze einfach als puren Unsinn darzustellen, funktioniert nicht. Denn dafür sind sie zu logisch.

Leider bin ich, wie viele Menschen in meiner Umgebung auch, durch unser Umfeld und vor allem die Massenmedien ein bißchen gleichgeschaltet worden. Wir sind es nicht mehr gewöhnt, uns auch mal Gedanken zu machen, die vom uns tagtäglich vermittelten "Mainstream" abweichen.

Allein schon darum ist die Lektüre dieses Buches erfrischend anders und Erich von Däniken hat mich wieder einmal dazu ermuntert, meine Gedanken einmal etwas abseits gleiten zu lassen. Denn wie ich es auch drehe und wende, viele seiner Theorien sind auch nicht unlogischer als die konservative Lehrmeinung ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein heisser Titel - ein echter Tritt ans Schienbein engstirniger Wissenschaft!, 17. Oktober 2007
Von 
Jaun Hans-peter "hanspeterjaun" (Steffisburg / Schweiz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)    (REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Falsch informiert! Vom unmöglichsten Buch der Welt, Henochs Zaubergärten und einer verborgenen Bibliothek aus Metall (Gebundene Ausgabe)
Der hohe Wert des neusten Werks von Erich von Däniken liegt zweifelsfrei am gelungenen Mix der Themen, am roten Faden "Buch", an den gewagten wie scharfsinnigen Schlussfolgerungen und am Mut, seinen Kritikern die Stirn zu bieten! Zur Sprache kommen folgende Themen: Voynich-Manuskript, die Sammlung von Pater Crespi, das Henoch-Buch, die Kontroversen um den Besuch der Höhlen und der Metallbibliothek in Ecuador, das Buch Mormon sowie das stark wissenschaftlich geprägte Kapitel über die rätselhaften Bodenzeichnungen von Nazca in Peru.
Keine Frage, in keinem Werk wie in diesem legt der gereifte Autor Fakten auf den Tisch, aus denen seine Leserschaft zwingende, atemberaubende Schlüsse ziehen kann. Wer es wagt, die vom Autor geschaffene Herausforderung anzunehmen, wird keinesfalls entäuscht. Sprechen die ersten Kritiken vom besten EvD, dann haben sie gewiss nicht übertrieben. Zumindest macht dieses Buch nachdrücklich klar, dass es höchste Zeit wäre, unser verzerrtes Bild der Frühgeschichte neu zu zeichnen!
Eine geschickt ausgewählte Illustration rundet das gelungene und damit einem breiten Leserkreis zu empfehlende Werk ab.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


31 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wichtige Denkanstöße, 20. November 2007
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Falsch informiert! Vom unmöglichsten Buch der Welt, Henochs Zaubergärten und einer verborgenen Bibliothek aus Metall (Gebundene Ausgabe)
Der neue Däniken hat mich auf den ersten Blick enttäuscht: Ein dünnes Büchlein für fast 20 Euro. Aber der Inhalt hat mich dafür voll entschädigt: Brisant und zum Nachdenken anregend. Ein Buch, das aufrüttelt, auch wenn man schon wie ich seit Jahren mit dem Paläo-Seti Gedankengut vertraut ist.
Schade nur, daß zum Großteil nur immer der gleiche Personenkreis diese Bücher liest und die Betonköpfe und Däniken-Spötter und Kritiker sich in den seltensten Fällen "bekehren" lassen.
Fazit: Sehr lesenswert, liefert wichtige Gedankenanstöße und Informationen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wissen und Spekulation, 28. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Falsch informiert! Vom unmöglichsten Buch der Welt, Henochs Zaubergärten und einer verborgenen Bibliothek aus Metall (Gebundene Ausgabe)
Ich habe "Falsch informiert" bereits vor einiger Zeit gelesen, das Büchlein angesichts meiner bevorstehenden Mexiko-Reise aber nochmals aus dem Regal geholt. Wie alle Bücher von E.v.D. strotzen sie vor Wissen, Halbwissen und Behauptungen, und wie immer geht es dabei um die Götterastronauten. Besonders interessant fand ich diesmal die Auszüge aus dem Henoch Buch. Da frage ich mich schon, ob Henochs Reisen in den Himmel wirklich nur Träume waren wie von den meisten Theologen behauptet. Weniger zugesagt hat mir die Metall-Bibliothek-Geschichte. Sie erscheint mir undurchsichtig und es bleibt das unbestimmte Gefühl haften, E.v.D. habe die Wahrheit hier etwas zu weit dehnt ... Alles in allem aber ein typischer, solide recherchierter 'Däniken.'
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Falsch informiert, 27. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Falsch informiert! Vom unmöglichsten Buch der Welt, Henochs Zaubergärten und einer verborgenen Bibliothek aus Metall (Gebundene Ausgabe)
Und ein neues Buch von Erich von Däniken. Ich habe das Buch an einem Abend verschlungen wie man so schön sagt.
Auf der Spurensuche der All-Mächtigen gewährt er dem Leser Einblicke in geheimnisvolle Bücher, Hennochs Zaubergarten, die geheimnisvollen Linien in Nacca und er legt auch Fakten für eine verborgene Bibliothek aus Metall dar. Falsch informiert? Durch den Autor auf jeden Fall richtig informiert!
Auch in diesem Buch lässt er dem Leser genug Spielraum sich seine eigene Meinung zu bilden und die Wahrheit für sich selbst zu ergründen.
Das Buch beinhaltet zahlreiche und gut getroffene Farbabbildungen, die das Werk sehr gut ergänzen.
Ein Erich von Däniken wie wir in kennen und lieben. Ein Muss für alle Fans.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen falsch informiert, 7. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Falsch informiert! Vom unmöglichsten Buch der Welt, Henochs Zaubergärten und einer verborgenen Bibliothek aus Metall (Gebundene Ausgabe)
dieses Buch von Erich von Däniken ist sehr spannend und informativ geschrieben. Kann ich jedem, der sich für derartige Literatur interessiert nur empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


25 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Informiert, aber richtig!, 3. Mai 2008
Von 
G. Kroener (Bamberg, Bavaria Germany) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Falsch informiert! Vom unmöglichsten Buch der Welt, Henochs Zaubergärten und einer verborgenen Bibliothek aus Metall (Gebundene Ausgabe)
Mit seinen 70+ Jahren hat sich Erich von Däniken nun rangemacht, ein neues Buch zu veröffentlichen, und es scheint, als sei sein Wissensdurst noch lange nicht versiegt.
Per se wollte ich keine Rezension hierzu schreiben, doch wenn man so manch andere hier liest, muss ich doch ein paar Dinge klar herausstellen.
Vielen ist gar nicht klar, dass Dänikens Thesen einer ständigen Entwicklung unterliegen, da Däniken selbst immer weiter sucht und sich dadurch natürlich neue Erkenntnisse, Querverbindungen und Schlussfolgerungen ergeben. Das Resultat sind Bücher, die daher selbstverständlich Altes neu aufrollen müssen um es zu erweitern und eventuell zu korrigieren.
Das ist daher nicht Faulheit seitens Erich von Däniken, sondern ein ständig wachsendes Gesamtbild.

Wer meint, Herr Däniken hätte nichts neues zu bieten, irrt gewaltig. "Falsch informiert" startet mit einer Exkursion zum Voynich-Skript, wandert dann durch Südamerika, durch die Geschichte der Mormonen, und fügt alte, bereits bekannte, Überlieferungen zu einem Bild mit neuem Bezug zusammen.
Besonders aufrüttelnd ist hierbei der Teil, in dem von Däniken die gesamte unglaubliche Geschichte der Entdeckung der ecuadorianischen Metallbibliothek aufrollt, über die er selbst vor 30 Jahren schrieb und dadurch Hohn und Spott erntete. Fast schon beschämend ist die Art und Weise, wie mit ihm umgegangen wurde und noch umgegangen wird, und umso mehr Respekt muss man davor haben, wie er selbst damit klar kommt.

Man mag über Däniken lachen, schimpfen, die Nase rümpfen, er schafft es als einziger, alte Überlieferungen koherent, realistisch und schlüssig zu deuten, ohne irgendwann in religiöses Geschwurbel abzudriften.
Man mag noch so laut rufen, Däniken habe keine Beweise - ab einem gewissen Punkt macht der Verstand sie überflüssig. Und stichfeste Beweise gegen ihn hatte man sowieso nie in der Hand.
Stellenweise schwenkt EvD ab in seine eigenen Deutungen über die Motive der ETs, aber diese Freiheit sei ihm gewährt, nachdem er über hundert Seiten lang akribisch Textstellen unter die Lupe nimmt und vergleicht, um dem Leser schlüssig seine Ansichten zu belegen.

Überraschenderweise findet man gegen Ende des Buches einen reich bebilderten Zusatz über allerneueste Messdaten in Nazca, die einem schon ab und an die Kinnlade runterklappen lassen - was nicht ganz leicht ist nach so einem packenden Hauptbuch.
Nach seinen Ausführungen kehrt EvD zum Voynich-Skript zurück, um eine Lösung für das unentzifferbare Werk anzubieten, die mindestens so erwägenswert ist wie alle anderen, wenn nicht mehr.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


46 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen mächtiger Denkanstoß - ein absolutes Muss! Kaufen und verbreiten!, 7. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Falsch informiert! Vom unmöglichsten Buch der Welt, Henochs Zaubergärten und einer verborgenen Bibliothek aus Metall (Gebundene Ausgabe)
EvD in Bestform! Mit großer unnachgiebiger, bohrender Intensität und Präzision stellt er Fragen zu höchst unbequemen "Kulturgütern" wie der Hochebene von Nasca und dem Voynich-Manuskript. Nur so können Forscher und interessierte Denkende ermutigt werden, Unerklärlichem nachzugehen. EvD bietet keine Patentlösungen an, sondern regt zum Nachdenken an, informiert und provoziert, um möglichst viele zum Mitdenken zu bewegen. Wer ihn widerlegen möchte, den lädt er mit exakten Angaben ein, so z.B. mit der Preisgabe der geografischen Position der "Metallbibliothek-Höhle" oder der schonungslosen Offenlegung seiner Privatkorrespondenz zu strittigen Themen. Transparenter kann man Forschung nicht betreiben. Großartig die wissenschaftlichen Untersuchungen zum Nasca-Projekt, die im Auftrag der EvD-Stiftung von Fachleuten durchgeführt wurden. Die Ergebnisse konnten aber nur deshalb so brisant ausfallen, weil EvD die wesentlichen Fragen in einem Katalog dazu zusammenstellte. Um dem ausgezeichneten Buch nicht durch Vorabinformation die Spannung zu nehmen, kann ich nur raten, es selbst zu lesen. Auch der technisch Unbegabte versteht schnell, was "Sache" ist. EvD versteht es meisterhaft in einfachen Worten zu erklären und mit seiner schonungslosen schnoddrigen Art zu unterhalten. Informative Bilder, Karten und wissenschaftliche Tabellen runden sein gelungenes Werk ab. Hinter diesem Buch steckt ein kluger, kritisch denkender Kopf - wer es liest, denkt mit und wird um einiges besser informiert. Am Ende ist man nicht "Falsch informiert" sondern "Neu informiert".
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 3 4 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Falsch informiert! Vom unmöglichsten Buch der Welt, Henochs Zaubergärten und einer verborgenen Bibliothek aus Metall
Gebraucht & neu ab: EUR 13,61
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen