Kundenrezensionen


5 Rezensionen
5 Sterne:
 (4)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine Reise in mehrfacher Hinsicht, 15. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch einer Reise (Broschiert)
In der Zeit vom 5. März bis 14. Mai 2004 unternahm Craig Thompson eine Reise. Ein Teil der Reise führte ihn durch Europa, um Blankets zu promoten, der andere Teil führte ihn durch Nordafrika, insbesondere Marokko, um für sein nächstes Werk zu recherchieren. Heute wissen wir alle, dass es Habibi heißt.
Seine Voraussetzungen sind sowohl in physischer, als auch in psychischer Hinsicht denkbar schlecht. Seine Freundin hatte sich von ihm getrennt und bei einem Wutanfall hat er sich eine Bänderverletzung im Fuß zugezogen. Hinzu kommen sprachliche Barrieren und die fremde Nahrung, die ihn immer wieder erkranken lässt. Auch die teilweise doch aggressive Bevölkerung in Marokko erleichtert nicht wirklich seinen Aufenthalt. Mit Portraits, die er gratis herausgibt, verschafft er sich Sympathien, aber er trifft auch immer wieder freundliche und hilfsbereite Menschen.
Auf der anschließenden Promo Tour macht ihm die Arthritis in der Hand zu schaffen. Immer wieder denkt er über einen Abbruch der Tour nach.
In der 10 wöchigen Reise hat Thompson alle Schwierigkeiten zu meistern die einem Reisenden in einem fremden Land begegnen können. Hinzu gesellen sich Unsicherheiten aufgrund der sprachlichen und kulturellen Differenzen sowie Ängste, die er selbst als neurotisch" bezeichnet. Doch gerade aufgrund seines psychischen Stresses wegen der Trennung von seiner Freundin und der Tatsache, dass er allein reist und sich so zwangsläufig mit sich selbst auseinandersetzen muss, verursacht auch einen Trip in sich selbst.
Als er sich dann auf europäischem Territorium befindet, ist sein Heimweh nicht abgeklungen, aber er tut sich wesentlich leichter. Interviews und Signiertermine bestimmen seinen Tagesablauf wesentlich. Erlangen bezeichnet er als verdammtes viertägiges Comicfest" und er erwähnt auch Frankfurt, wo er u.a. im T3 zu Gast war.
Dennoch oder deswegen: Thompson bleibt durchweg sympathisch, weil authentisch. Die Hochs und Tiefs seiner Reise durchlebt der Leser mit und kann sie vielleicht auch nachempfinden. Thompson macht sich jedenfalls schonungslos transparent.
Dass er sein Reisetagebuch als Skizzenbuch definiert, ist schon ein wenig Understatement. Die Zeichnungen sind teilweise unglaublich detailliert. Egal, ob Personen, Landschaften oder Straßenzüge - in dieser Form und Detailliertheit kann man nur zeichnen, wenn man auch tatsächlich vor Ort war und viel erlebt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... anschauliche Reiseskizzen, 24. November 2006
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch einer Reise (Broschiert)
Ich habe die englische Version und bin begeisert von dem zeichnerischen Erzählungstil. Anschauliche Zeichnungen, die einen Einblick in die sehr persönlichen Erfahrungen des Autors während seiner Reise durch Europa und Marokko vermitteln.

Es macht einfach Spaß die Reise zu verfolgen und zu sehen wie die verschiedenen kulturellen Eigenheiten in Skizzen zusammengefasst werden. Das ganze ist eingeschlossen in die Erzhälung des Reiseverlaufs.

Treffend und mit einem Blick für die wichtigen Details sind die Skizzen gestaltet. Für mich hat Craig Thompson eine einzigartige Weise Eindrücke und Gefühle visuell darzustellen.
Für Leute, die gerne zeichnen ist das Buch sicher eine Inspiration.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... bringt den Autoren und Zeichner näher, 21. März 2006
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch einer Reise (Broschiert)
Craig, reist von Lesereise zu Lesereise, durch Marokko und Frankreich. Und zeichnet dabei. Was er sieht. Was er denkt. Wen er trifft. Mit wem er Sex hat. Er zeichnet von seiner ersten Freundin, die wir schon aus Blankets kennen. Das ist alles nicht besonders spannend und aufregend oder überhaupt eine Geschichte, die hier erzählt wird. Aber: es bringt dem Leser den Menschen Craigs Thompson näher. Wenn er auf einer der letzten Seiten seinen beiden (französischen?) Freunden erzählt, dass er eigentlich gar nicht vorgehabt hatte, sein Tagebuch zu veröffentlichen, weil so ja einige Dinge ans Licht der Öffentlichkeit kommen, die er beim Zeichnen so nicht bedacht hatte, glaubt man ihm das. Also ich jedenfalls. Wenn ich an das Buch zurückdenke (habe es schon vor einigen Monaten gelesen), fallen mir wunderbare Zeichnungen ein (die kleine Katze, die sich in der Mittagssonne räkelt) und ich habe Lust, nach Marokka zu reisen. Und: Ich freue mich auf das nächste Buch von Thompson! Tagebuch einer Reise überbrückt die Zeit bis dahin auf schöne Weise. Lesen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöne, gezeichnete Reiseeindrücke, 10. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch einer Reise (Broschiert)
Autor und Zeichner Graig Thompson wurde hierzulande mit 'Blankets' berühmt. Sein Erstlingswerk 'Good-bye, Chunky Rice' hingegen blieb, obwohl 1999 mit einem Harvey Award ausgezeichnet, in Deutschland wenig beachtet.

Bei 'Tagebuch einer Reise' handelt es sich um Aufzeichnungen und Skizzen von Graig Thompson, die er während eines Aufenthalts in Europa und Nordafrika 2004 anfertigte. Es besteht sowohl aus den Erlebnissen während seiner Signiertour, als auch aus seiner Reise nach Marokko bei seinen Recherchen für sein nächstes Werk 'Habibi', das viel zu lange auf sich warten läßt.

Das Werk ist weitaus weniger persönlich als 'Blankets'. Während dieses seine Gefühle für seine erste Liebe in aller Breite zeigte, dominieren hier seine Eindrücke als amerikanischer Junge vom Lande, der Europa und Nordafrika staunend ansieht. Natürlich läßt er uns auch an seinem Heimweh oder seiner Einsamkeit teilhaben (seine Freundin hat gerade Schluß gemacht), seitenweise Gefühlsausbrüche bleiben jedoch aus, auch, als er eine junge Dame kennenlernt, die sein Herz gewinnt.

Mir hat besonders die Reise nach Nordafrika gefallen, da ich auf meinen Reisen ähnliche Beobachtungen gemacht habe, Auch seine Treffen mit diversen bekannten Zeichnern sind interessant dargelegt.

Fazit:

Wer ein 2. Blankets erwartet, wird dies hier nicht finden. Stattdessen gibt es eine interessante Reiseschilderung, mit einfühlsamen Zeichnungen und intelligenten Ansichten. Gute Unterhaltung also, die dazu noch im kleinformatigen Klappbroschur mit 224 Seiten schön präsentiert wird.
Ach ja, an Raina denkt er immer noch. Aber wer könnte seine erste große Liebe je vergessen?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolles Buch, 17. März 2010
Von 
Rezension bezieht sich auf: Tagebuch einer Reise (Broschiert)
Ein tolles Buch. Die Zeichnungen sind sehr ansprechend und wenn man bereits in einem orientalischen Land war, werden viele Erinerunngen geweckt. Sehr zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xa9201288)

Dieses Produkt

Tagebuch einer Reise
Tagebuch einer Reise von Craig Thompson (Broschiert - 1. Oktober 2005)
EUR 16,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen