Kundenrezensionen


19 Rezensionen
5 Sterne:
 (19)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen abenteuerlich, 22. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt! (Gebundene Ausgabe)
Hab es zum Geburtstag geschenkt bekommen und schreibe eigentlich hier nur, wenn ich total unzufrieden bin, aber bei dem Buch hier muss ich ne Ausnahme machen.
Zunächst zur Verpackung des Inhalts. Bin nicht der typische Kochbuchbesitzer, ich zehre da aus den Weiten des Internets, schön mit Bewertung und Kommentaren von mehr oder weniger begeisterten Nachkochköchen. Daher muss ich sagen, wenn schon ein Kochbuch, dann bitte ein Hardcover im Grossfromat wie hier, so dass die Seiten auch offen bleiben beim Kochen (für die, die kein Kochbuchhalter in der Küche haben...*räusper*). Es hat praktischerweise einen zusätzlichen Papiereinband, identisch mit dem Cover, dass man beim Kochen abnehmen kann, man sieht aber auch schon so, dass da gerne auch mal ein Spritzer auf das Buch kommen darf. Der Einband zeigt rundum einen Mega-Close-up eines öligwürzigen Bratpfannenbodens, sowas in der Art. Very funny.
"Ein Buch für ganze Männer (und Frauen) und Actionköche" steht hinten auf dem Einband. Ich musste schmunzeln, hab kein Problem damit in Klammern genannt zu werden, nicht, wenn es ums Kochen geht, soviel muss ich dem Autor recht geben.
Die Gerichte zu den Rezepten sind eher bodenständig bis mondän, zwischendurch kleine Ausreisser, aber keinesfalls experimentell, das macht den Reiz einer jeden Speise hier aus. Irgendwie weiss heutzutage jeder wie man balinesisches Lamm-Ghee-Curry-Mango-Chutney macht, aber an Roasbeef traut sich keiner ran. Das hier hat schon Hand und Fuss. Bei jedem Rezept stehen die Utensilien, die man zur Zubereitung benötigt - Dankeschön, geht doch!
Ich wollte auch wirklich viele Rezepte beim ersten Durchblättern sofort nachkochen, kann ich bestätigen. Interessantes Layout, nicht nur viele appetitliche Bilder vom Essen, sondern auch vom Kochen und (Auf)Essen selbst. Mit vielen Stories, Tipps und Bildern vom Koch, Angelo aus Berlin, nicht Jacques aus der Provence oder Jamie aus Sussex.
Trotzdem auch stylische und hippe, urbane Kochkultur, passt also schon auch in den Trend.
Das hier erinnert nicht an eine Rezeptesammlung, eher eine kleine Schatzkiste mit lauter Lieblingsrezepten von guten Freunden, das Buch hat irgendwie Persönlichkeit. Einige Rezepte sind sehr socializing und schreien geradezu danach mit mehreren Leuten gemeinsam ausprobiert zu werden, selbstgebauter Dönerspiess, die Bohnen aus der Flasche. die selbstgemachte Currywurst. Adventure ist auf jeden Fall dabei und so ist das ganze Buch auch aufgemacht. Perfektes Geschenk für den 40. des besten Kumpels (oder für Frauen) :)
Für den Kindle is sowas nix und das ist auch gut so.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen WHOW!, 10. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt! (Gebundene Ausgabe)
...schon wieder ein Kochbuch... Das war auch mein erster Gedanke.
Aber: es lohnt sich!
Grundsolide Rezepte, gute Zutaten, Spaß beim Kochen und gemeinsamen Essen, das kommt auf jeder Seite mehr als deutlich rüber.
Ja, es ist ein "Männer"kochbuch. Leute, für die der glykämische Index des Frühstücksmüslis Tagesthema ist, werden daran eher keinen Spaß haben. Aber ich gebs zu, ich bin schon am Überlegen, wo ich eine Möglichkeit finde, das mit dem selbstgebauten Dönerspieß auszuprobieren...
Die Chiantiflasche für die Bohne steht schon bereit...
Teilweise etwas abgefahren, aber durchaus machbar, ein Buch, das zum Ausprobieren reizt, das den Spaß an Variation betont und schon allein von der Aufmachung Freude macht.

Für Menschen (beiderlei Geschlechts) die Freude am Kochen haben absolut empfehlenswert! Auch wenn man nicht unbedingt die Pfeffermühle an den Akkuschrauber anschließen möchte.... ;-)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal was Anderes!, 28. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt! (Gebundene Ausgabe)
Habe mich dabei ertappt, dass ich im Sessel saß, das Buch ansah und plötzlich langsam angefangen habe zu schmunzeln. Schöne, humorvoll betitelte Bilder, die mal endlich nicht nur das leckere Essen zeigen, sondern dass, worauf es eigentlich dabei ankommt: Der Spaß beim Kochen, die Passion dieses zu tun und natürlich die Freunde, mit denen man das Mahl teilen und geniessen möchte. Auch die Ausführungen und Beschreibung zum Bau des eigenen, individuell gefertigen Dönergrills, finde ich sehr gelungen (bitte unbedingt ansehen). Immerhin bringt es einen selbst dazu, bei der Essenzubereitung in der "Wildnis" Kreativität zu zeigen und macht Lust darauf nicht nur die Gerichte auszuprobieren (die Grillchampingons sind schnell zubereitet, lecker und stillen den Hunger nach einer Sporteinheit turboeffizient), sondern auch mal die verrückten Ideen, die man auf Eis gelegt hat in die Realität umzusetzten. Ich habe jetzt jedenfalls einen eigenen Räucherofen (Öfchen) und es mundet! Herzlichen Dank dafür nochmal an den Autor bzw. an das Buch!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geilomat!, 7. September 2013
Von 
Rezension bezieht sich auf: Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt! (Gebundene Ausgabe)
Zuvorderst: ich nenne bereits eine stattliche Sammlung von Kochbüchern mein eigen, verbinden sich hier meine beiden größten Hobbies - Lesen und Kochen. Hier ist eins der besonderen Art, der erfrischend anderen Art: keine Gastrozauberei und Küchenmagie, sondern unkomplizierte Rezepte, die zum spontanen (Nach)Kochen einladen. Hilfreich auch, statt Nährwertangaben, die Auflistung der nötigen Werkzeuge (die meisten Männer sind eben Werkzeugfreaks), auch eher ungewöhnliche wie ein Akkuschrauber... Superidee übrigens!
Auch die Aufmachung mit den Fotos der Gäste, Helfer, Tester und Esser ist eine hinreißende Idee, betont sie doch den eigentlichen Grund für das Kochen leckerer Sachen, nämlich das gesellige Beisammensein mit Freunden, Feiern, Schmausen, Lachen, Trinken, Plaudern, etc.
Ebenso laden die Rezepte zum Variieren ein, zum Experimentieren, zum Weitermachen.
Ein rundum gelungenes Buch, sowohl zum Kochen als auch zum Ansehen. (ich hab' jetzt schon Leute genug im Kopf, die ich damit beschenken werde, und die ich bekochen möchte...)
Ich hasse es, so etwas zu schreiben, aber es ist wie ein "Muss": Absolut kaufempfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Habe mit diesem Buch unvergessliche Gerichte gezaubert und Gäste bezaubert, 11. Januar 2013
Von 
Misha Antonich "Intrigued" (San Francisco, CA) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt! (Gebundene Ausgabe)
Es gibt viele Gründe für Essens’ Entscheidungen: Gesundheit, Körpergefühl, Preise, Gewohnheiten. Dieses Buch fokusiert sich auf Genuss, und das damit zusammenhängende Verwöhnen der Gäste. Angeregt von den tollen Bildern und leckeren Zutaten, und angesteckt von der Abenteuerlust des Autoren (der wirklich vor nichts zurückschreckt und, nicht unähnlich MacGyver, sogar eine Bauanleitung für den outdoor Feuerkäfig und Dönerspiess entwickelt) machte Ich mich gleich am zweiten Weihnachtstag daran mein Heiligabend Geschenk auszuprobiern. Mit den Rezepten in diesem Buch konnte ich noch dazu die Eignenheiten all meiner Familienmitglieder befriedigen (und dazu gehören neben Fleischliebenden und Naschkatzen süsser Leckereien, sowohl Vegtarier, Veganer und sogar Rohköstler als auch Hosenmatz und Teenager). Und? Bombenresultat! Nicht nur waren alle hin und weg von den Geschmäckern – Angelo Menta’s Tips und Philosophie folgend, (“eines der wichtigsten Zutaten ist die Atmosphäre” und “ Kochen und Gäste ganz entspannt geniesen”) hatten wir alle, inklusive mir, einen richtig spassigen Abend. Allen, die unvergessliche Gerichte zaubern möchten, und die vielleicht wie Ich ganz vergessen haben wie viel Spass, Liebe und Geselligkeit beim Kochen aufkommen kann, empfehle Ich dieses Buch SEHR!!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen auch für Heldinnen, 10. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt! (Gebundene Ausgabe)
das Buch sollte jeder "Küchenhobbyaner" besitzen, schon das pure Lesen ist ein Genuss, es dann zu tun - das Größte
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen tolle Rezepte !, 10. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt! (Gebundene Ausgabe)
Tolle Rezepte! Dieses Kochbuch macht richtig gute Laune! viele interessante Rezepte, schöne Fotos , da will man am liebsten sofort anfangen zu kochen .Ich habe zwar bisher nur ein paar Rezepte ausprobiert, aber alle waren ausgesprochen lecker ! Dieses Buch kann ich sehr empfehlen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht Spaß, 8. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt! (Gebundene Ausgabe)
Hier steht der Spaß im Vordergrund, und dass zu recht. Kochen mit Freunden und Freude statt für Freunde mit Anstrengung ist das Motto. Die ganze Chef Attitüde und Ober-Detail-Huberrei fehlt.
Alles ist machbar. Wenn auch besser mit Schweißgerät!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders als andere, 13. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt! (Gebundene Ausgabe)
Es ist eines der wenigen Kochbücher, wo ich persönlich mehr als die hälfteder Rezepte ausprobieren möchte. Wahrscheinlich 3/4 der Rezepte. So eine hohe Anzahl an Ansprechenden Rezepten findet sich seltenst in Kochbüchern. Darunter so abgefahrene Sachen wie Dönerspiess am offenen Feuer, inkl Bauanleitung für den Grill. Alles in allem sehr geile Rezepte ohne viel Schischi.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Kochbuch, 20. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt! (Gebundene Ausgabe)
Ich verfüge über etwa 30 Kochbücher und bin ein passionierter Hobbykoch. Diese ist das beste Kochbuch das ich mir jemals gekauft habe. Die Aufmachung (graphische Gestaltung) und die Rezepte heben sich von allen anderen Kochbüchern ab , die ich kenne. Ich habe dieses Kochbuch auch mehrfach weiter empfohlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt!
Die letzten Heldentaten am Herd: Koche nichts, wozu es keine Story gibt! von Klaus Arras (Fotograf) (Gebundene Ausgabe - 15. September 2012)
EUR 28,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen