Kundenrezensionen


391 Rezensionen
5 Sterne:
 (295)
4 Sterne:
 (41)
3 Sterne:
 (22)
2 Sterne:
 (18)
1 Sterne:
 (15)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Veganer Genuss
Vor einigen Monaten bekam ich gesundheitliche Beschwerden. Mein Arzt riet mir zu einer gesünderen Ernährungsumstellung. Etwa zu diesem Zeitpunkt entdeckte ich auch durch Zufall Vegan for Fun. Ich hatte bisher nie auch nur daran gedacht jemals vegan zu werden. Ich hatte zwar eine vegane Leibspeise, die ich seit Jahren alle paar Wochen zubereitete, aber die Idee...
Veröffentlicht am 13. August 2012 von AC

versus
202 von 226 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hübsch anzusehen, aber ...
Das ganze Buch ist wirklich eine Augenweide und ebenso nett zu lesen, seiner Meinung kann ich oft zustimmen. Dafür bekommt es auch 2 Sterne. Aber das kann nicht alles sein, was ich mir von einem Kochbuch erwarte.
Denn von den Zutaten bin ich nicht ganz überzeugt. Bei den Süßspeisen kann man locker die Hälfte des Zuckers weglassen, das Eis...
Veröffentlicht am 14. Oktober 2012 von P., Gabriele


‹ Zurück | 1 240 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

41 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Veganer Genuss, 13. August 2012
Von 
AC (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Vegan for Fun: Vegane Küche die Spass macht (Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
Vor einigen Monaten bekam ich gesundheitliche Beschwerden. Mein Arzt riet mir zu einer gesünderen Ernährungsumstellung. Etwa zu diesem Zeitpunkt entdeckte ich auch durch Zufall Vegan for Fun. Ich hatte bisher nie auch nur daran gedacht jemals vegan zu werden. Ich hatte zwar eine vegane Leibspeise, die ich seit Jahren alle paar Wochen zubereitete, aber die Idee vegan zu sein machte mir eher angst. Ich hatte vegan immer mit "Verzicht" verbunden, wo ich doch so sehr am Essen hing. Das jugendliche pfiffige Cover war schliesslich der Grund warum ich mir das Buch dennoch näher ansah und ich war ganz verblüfft was alles in einer veganen Ernährung möglich war. In den darauffolgenden Wochen erkundigte ich mich per Internet näher über die vegane Ernährung und den veganen Lebensstil. Schliesslich kaufte ich das Buch, probierte die ersten Rezepte aus und war überrascht wie gut es doch tatsächlich schmeckte. Von Verzicht keine Spur mehr und von nun an fing ich an meine Vorurteile zu überdenken und das Ganze von einer anderen Sichtweise zu betrachten. Bald kochte ich mindestens ein bis zweimal die Woche vegan und legte "vegane" Tage ein. Vor kurzem habe ich den Schritt gewagt und bin auf eine komplett vegane Ernährung umgestiegen, was ohne diesem Buch vermutlich nie passiert wäre.

Der Hauptteil ist in folgende Kapitel unterteilt:

-Vegan for Fun: Undogmatisch geniessen

Hier erklärt der Autor die guten Gründe und Aspekte einer veganen Ernährung.

-Mein veganes Leben

In diesem Kapitel erzählt Attila Hildmann seine persönliche Geschichte (wie er zum Veganer wurde, was sich seitdem bei ihm geändert hat usw).

-Rezeptteil

Hier geht es zur Sache: was in diesem Teil kommt sind über 100 Seiten voller aufregender Rezepte. Von der Bolognese, zum Döner, über Crèpes-Rouladen, Kartoffelsalat, Brotaufstriche, Rezepte für Unterwegs bis zum süssen Teil mit abgewandelten Klassikern wie Donauwelle, Panna Cotta Rübli- und Erdbeertorte, aber auch ausgefalleneren Rezepten und Eigenkreationen.

-Tipps

Hier teilt der Autor seine persönlichen Einkaufstipps, stellt noch mal zu jedem tierischen Produkt die veganen Alternativen vor und gibt auch noch einige Ratschläge für die passenden Kochuntensielen und Küchengeräte.

****
Ich finde es lohnt sich auf alle Fälle dieses Buch zu kaufen, sowohl für Veganer, Vegetarier aber auch für "Fleischesser" die ab und zu mit einem veganen Tag etwas für Ihre Gesundheit machen wollen ohne den Genuss zu missen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


146 von 162 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geniale Rezepte & Anregungen nicht nur für NEU-VEGANER :), 24. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Vegan for Fun: Vegane Küche die Spass macht (Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
Nach 13 Jahren vegetarischer Ernährung entschloss ich mich nun endlich den Schritt zur veganen Ernährung zu wagen.
Die erste Zeit vor dem Kochtopf viel mir sehr schwer und viele Rezepte aus dem Internet waren nicht sonderlich überzeugend.
Es war als würde man "Neu" kochen lernen müssen...

Die Wende kam als mir das Buch "VEGAN FOR FUN" in die Hände viel.

Es ist voll mit leckeren Rezeptideen & Tipps für Neuveganer & die es noch werden wollen
Gegliedert ist das Buch in folgende Kategorien:

"Richig satt" mit Rezepten wie Spaghetti Tofu Bolognese die wahnsinnig lecker schmecken und dazu sehr schnell und einfach nachzukochen sind, sowie vegane Burger, Pizza und Döner :)über meinen persönlichen Favoriten "Red Pasta mit Champignoncreme"
- bei diesem Rezept entdeckte ich meine liebe zu Mandelmus

"Veggie Party" mit leckerem Kartoffelsalat, Tortillachips etc.

"Vegan to go" mit Müsliriegeln, Baguetteideen etc.

"Leicht und lecker" mit Sushi, Kokos-Curry, Quinoapfanne, Spargelsalat, Brotaufstrichen und Shakes

"Süsse Belohnungen" mit Cremeschnitten, Strudel,Creme Brulée, Karottenkuchen, Erdbeertorten, Nussecken & Co

Alles in allem ist es ein super Buch um in die vegane Küche seinen Einstieg zu finden sowie sich neue Ideen zu holen.

UNBEDINGT KAUFEN!!!!!!!!!!!!!! Auch für Nicht-Veganer eine tolle Abwechslung im Kochalltag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


202 von 226 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hübsch anzusehen, aber ..., 14. Oktober 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Vegan for Fun: Vegane Küche die Spass macht (Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
Das ganze Buch ist wirklich eine Augenweide und ebenso nett zu lesen, seiner Meinung kann ich oft zustimmen. Dafür bekommt es auch 2 Sterne. Aber das kann nicht alles sein, was ich mir von einem Kochbuch erwarte.
Denn von den Zutaten bin ich nicht ganz überzeugt. Bei den Süßspeisen kann man locker die Hälfte des Zuckers weglassen, das Eis klingt toll, aber nicht realisierbar (soll ich mir nun den Mixer für 600 Euro kaufen?) und eigentlich mag ich kein helles Weizenmehl verwenden. Seine Rezepte entsprechen denen von wirklichen Fleischgerichten, voller Ersatzprodukten, Soja, Tofu, Sojasahne ... ich weiß nicht recht. Und vor allem: viel zu viel Zucker.

Daher würde ich das Buch eher für Fleischesser empfehlen, die mal ab und an vegetarisch essen möchten, für solche, die erst anfangen vegan bzw vegetarisch zu essen und sich damit noch schwer tun. Für Veganer/Vegetarier, die ihren fleischessenden Freunden zeigen wollen, was so alles möglich ist. Dafür ist es wie geschaffen.

Für jemanden wie mich, der seit Jahren vegan lebt und sich damit schon tiefschürfend beschäftigt hat, dessen Ernährung sich schon so gewandelt hat, dass sie nur noch wenig mit den weit verbreiteten Essgewohnheiten unserer Mitmenschen zu tun hat ... also: neeeee! Ich möchte nicht einfach Fleischgerichte ersetzen und beim Zucker und Weißmehl hängenbleiben.
Wahrscheinlich habe ich mich von den lobenden Stimmen locken lassen, war mein Blick zu flüchtig, als dass ich es richtig hätte beurteilen können oder was auch immer. Ich werde es also behalten und die Rezepte als Grundidee verwenden und wandeln, denn wie jeder bin auch ich stets auf der Suche nach neuem Wind, gleich, aus welcher Richtung er auch kommen mag.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


13 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie man es schafft vegan zu bleiben, 13. August 2012
Rezension bezieht sich auf: Vegan for Fun: Vegane Küche die Spass macht (Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
Das Buch Vegan for fun habe ich mir auf Empfehlung einer Freundin bestellt. Es war eine gute Investition!

Ich lebe nun schon etwas länger Vegan. Ich finde es ist leicht vegan zu werden, aber schwer vegan zu bleiben! "Vegan for fun" hat haufenweise leckere Rezepte. Die meisten sind ziemlich einfach zuzubereiten und auch für "Studenten" wie mich völlig machbar.

Ich gebe dem Buch 5 Sterne, weil die Rezepte super schmecken, einfach sind, gut zu verstehen sind, kreativ sind und es außerdem Aufklärungsinhalt enthällt.

Danke Attila für dieses Großartige Buch! (mit dem man übrigends auch jeden Fleischesser geschmacklich überzeugen kann ;)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


93 von 106 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen da ist alles drin :), 6. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Vegan for Fun: Vegane Küche die Spass macht (Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
Ich war Vegetarierin und habe mich schon zum Veganismus hingezogen gefühlt. Zu Weihnachten hab ich mir ein veganes Kochbuch gewünscht, und "Vegan for Fun" bekommen. Atillas Worte auf den ersten Seiten, nahmen mir meine letzte Hemmung und seither lebe ich so gut wie vegan. Die Rezepte sind vielfältig- es ist für jeden Geschmack etwas dabei (Kalt, Warm, Deftig, Leicht, Süß) es regt an kreativ zu werden und was mir sehr wichtig war-im Vergleich zu manch anderen Veganen Kochbüchern- die Zutaten sind nicht allzu ausgefallen, also auch leicht zu bekommen.
Das ganze Buch ist sehr liebevoll, übersichtlich und sympathisch gestaltet. Vegan-go for it!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastisch!, 5. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vegan for Fun: Vegane Küche die Spass macht (Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
Die Rezepte sind super lecker& machen satt ohne schwer im Magen zu liegen =) Durch dieses Buch muss man als Veganer auf garnichts verzichten - es sind herzhafte Rezepte dabei, Süßigkeiten, einfachen Salaten. Es ist alles dabei was das Herz begehrt! Seitdem ich mich nach diesem Buch ernähre bin ich angenehm satt, sodass ich kein Bedürfnis mehr nach Schokolade oder anderen Süßigkeiten habe (macht sich schnell am Gewicht und Umfang bemerkbar). Ich ernähre mich seit Freitag letzter Woche ausschießlich vegan (davor war ich Vegetarier) und in dieser kurzen Zeit habe ich fast jeden Tag 1 cm weniger Bauchumfang. Allein nach dem 1. Tag habe ich schon einen halben Kilo abgenommen. Unglaublich! Vor allem wenn man bedenkt, dass die Gerichte einfach der Knaller sind! Ich kann ohne zu Lügen sagen, dass weder Milch noch Fleisch noch sonst irgendwas fehlt!
Ich möchte mich zu tiefst bei Attila für sein Wunderwerk bedanken und auch dafür, dass er allen die Möglichkeit bietet sich gesund und umweltbewusst und trotzdem lecker zu ernähren =)
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Vegan für Anfänger, 14. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vegan for Fun: Vegane Küche die Spass macht (Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
Seit langen bin ich um dieses Buch herum geschlichen, und konnte mich aufgrund des Medialen Hypes nicht entschließen es zu kaufen. Jetzt habe ich mich aufgrund eines sehr schönes Berichtes in einer Zeitung doch dazu entschlossen.
Voll Freude gleich das Paket aufgerissen, und das Buch aufgeschlagen....
Tja, mein Gesicht wurde wohl von Seite zu Seite länger. Denn erwartet hatte ich aufgrund des Titels neue Rezept-Ideen, bekommen habe ich ein Buch mit Rezepten die jeder Durchschnitts Vegetarier/Veganer im Repertoire hat. Vegan für Anfänger oder Einsteiger wäre da wohl der bessere Titel gewesen.
Nach dem Durchblättern hat man gefühlt mehr Fotos vom Autor als vom essen gesehen und fühlt sich um sein Geld betrogen.

Fazit: Optimal für jeden der ohne Vorkenntnisse in die Vegetarisch/Vegane Küche hinein schnuppern möchte.
Aber nicht geeignet um sich neue Anregungen zu holen
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


87 von 100 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ganz ok, aber mit Schwächen, 26. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vegan for Fun: Vegane Küche die Spass macht (Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
Vorne weg: es ist mein 1. Kochbuch zur veganen Ernährung, ich bin auch kein Veganer oder Vegetarier, kann aber auch hin und wieder auf Fleisch verzichten. Das Buch ist hochwertig in der Aufmachung, die Rezepte wirken auf den 1. Blick lecker und die Bebilderung macht auch Lust. Gut auch die einleitenden Worte des Autors - er regt zum Nachdenken an, ohne dass er einen zwanghaft und missionarisch bekehren will. Die Rezepte sind zum grossen Teil sehr gut, ich habe einen Teil schon nachgekocht. Was m.E. nicht so toll ist: als ernährungsbewusster Mensch achtet man i.d.R. auch ein wenig auf Kalorien - auch wenn da "gesunde" Fette verwendet werden: da werden ziemlich viele Kalorienbomben kreiert! Auch mit viel Zucker. Ich muss auch nicht diese dämliche Milchschnitte oder Ferrero Rocher vegan "nachbasteln". Und phantasielos bis schon etwas dreist finde ich das super "anspruchsvolle" Rezept "Schokocroissant": Zutaten: Blätterteig (TK) und Zartbitterschokolade! Zubereitung: man rolle Schokolade in Blätterteig ein. Und dazu noch 1 großes Foto. DA wünsche ich mir mehr Kreativität für das Geld, das Buch ist ja nicht gerade billig... Mein Fazit: nur bedingt empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


124 von 143 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nettes Buch mit kleinen Fehler, 29. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Vegan for Fun: Vegane Küche die Spass macht (Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
Sehr nett aufgemachtes Kochbuch im Hardcover mit Rezepten von Attila Hildmann. Die Rezepte bieten viel Raum zur Inspiration und sind sehr hübsch angerichtet und detailverliebt ausgestaltet. So wird z.B. für die Tofunuggets noch extra das Rezept für das Curryketchup angegeben. Ungewöhnliche und originelle Rezepte wie z.B. von Milchschnitte, Tortillia Chips oder Raffaelleo Pralinen fördern regelrecht die Lust zum Nachkochen.

Allerdings merkt man doch recht bald, dass Attila kein ausgebildeter Koch ist und sich sein Wissen selbst angeeignet hat. Auch zeigt sich Attila generell als kein Freund leichter Gerichte, insbesondere bei den süssen Rezepten werden jegliche Überlegungen über Leichtigkeit über Bord geworfen.

So klingt das Rezept z.B. für "Chili mit Avocado Joghurt Topping" wirklich gut und sieht auf dem Foto richtig lecker aus, in der Praxis zeigen sich allerdings Mängel: In diesem Rezept werden 200g Tomatenmarkt verwendet - das klingt eher nach Studentenmatsch als nach einem handwerklich gut gemachten Rezept. Bei seinem Avocado Topping habe ich schon die Joghurtmenge reduziert, trotzdem wurde meine Befürchtung war: der Eigengeschmack der Avocado geht völlig unter und auch hinsichtlich der Kalorienmenge wäre wohl ein leichtes Topping zu dem gehaltvollen Essen besser gewesen.

Weitere handwerkliche Fehler laufen durch die Rezepte: Basilikum nur zerzupfen, niemals "hacken", er verliert sonst zu schnell an Geschmack. Auch mit frischen Kräutern immer grundsätzlich ganz am Ende das Gericht würzen und nicht vorher. Bei seiner im Vorwort viel gerühmten "Tofubolognese" vergisst er mittendrin den fein gehackten Knoblauch und auch hier würde wohl jeder Spitzenkoch bei 4 EL Tomatenmark in Tränen ausbrechen.

Das Rezept für Tortilliachips ist völlig falsch. 165ml Wasser ist zuviel, da ergibt sich kein Teig, sondern eine Wassersuppe. Wer das Rezept nachkocben will, ohne sich zu ärgern nimmt bitte nur ca. ein Teil Wasser zu 3 Teilen Mehl.

Ein weiteres Beispiel: Die Milchschnitte schaut richtig lecker aus: Aber die Füllung ist hier Sojasahne - und Sahne ist nicht so fest wie die Chemie Füllung der bekannten Marke: Das heißt, beißt man in die Schnitte, gibt es eine Sauerei, weil die Füllung leider links und rechts abhaut.

Da sind leider zuviele Fehler, das Nachkochen macht so keinen Spaß, wenn zwar die Bilder toll aussehen, das Rezept aber praxisfern ist.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen einfach genial, 20. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Vegan for Fun: Vegane Küche die Spass macht (Diät & Gesundheit) (Gebundene Ausgabe)
Ich bin seit über sechs Jahren schon Vegetarier und wage mich langsam an das Thema vegane Küche heran.

Was mir an diesem Buch besonders gut gefällt, ist was Attila zu Beginn des Kochbuches erzählt, nämlich,
dass es nicht darum geht, sich etwas zu verbieten oder auf etwas verzichten zu müssen sondern, dass man
einfach Spaß daran haben soll, sich vegan und gesund zu ernähren. Es hilft ja schon, wenn man anfangs
nur einen Tag die Woche vegan isst. Und das kann ja dann bei Bedarf gesteigert werden.

Er gibt allgemein sehr wertvolle Tipps wie man z.B. Sahne, Milch, Käse etc. einfach ersetzen kann.
Und auch Tipps darüber, was man an Geräten zu Hause haben sollte.

Die Rezepte sehen alle sehr schmackhaft aus. Und es sind wirklich ganz alltägliche Sachen wie Spaghetti Bolognese,
Kartoffelsalat, Burger, Döner, Pizza etc. Keine allzu exotischen Gerichte, an die man sich oft nicht heranwagt und
sich denkt: hmmm, ob das wohl schmecken kann.

Die Zubereitung ist ganz klar und einfach beschrieben und bei jedem Rezept steht unten noch ein Kommentar von ihm, z.B. Erläuterungen bestimmter Zutaten, was man vermeiden sollte, solche Dinge.

Ich habe bis jetzt erst ein Rezept ausprobiert, aber ich besitze das Kochbuch auch erst seit heute, und zwar
Mousse au Chocolat und ich muss sagen, es war ein voller Erfolg!

Ich kann dieses Buch allen empfehlen, die sich evtl. auch nur teilweise vegan ernähren wollen und einen Einstieg suchen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 240 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Vegan for Fun: Vegane Küche die Spass macht (Diät & Gesundheit)
Vegan for Fun: Vegane Küche die Spass macht (Diät & Gesundheit) von Johannes Schalk (Gebundene Ausgabe - 17. August 2011)
EUR 24,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen