Kundenrezensionen


9 Rezensionen
5 Sterne:
 (6)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:
 (1)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschreckend
Dieses Buch zeigt ganz ohne Zensur durch die Political Correctness, was in unserem Staat tabuisiert, totgeschwiegen und langfristig zum Ende seines Wertesystems führen wird.
Wer sich als aufgeklärter Mensch betrachtet und nicht vollkommen verblendet durch das Leben geht, sollte sich dieses Buch zu Gemüte führen.
Der Autor legt anhand...
Vor 17 Monaten von Steffen Walter veröffentlicht

versus
7 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht mehr als eine Einführung
Ich war sehr beeindruckt von den vielen positiven Rezensionen und habe das Buch gekauft. Leider ist es nicht flüssig geschrieben, es sind viele Fehler drin und mir fehlen viele Quellenangaben. Ich bin enttäuscht und würde es nicht nochmals kaufen.
Veröffentlicht am 16. Mai 2012 von Regine Schnäble


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erschreckend, 2. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Migrantengewalt: Wie sich unser Staat selbst entmachtet (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch zeigt ganz ohne Zensur durch die Political Correctness, was in unserem Staat tabuisiert, totgeschwiegen und langfristig zum Ende seines Wertesystems führen wird.
Wer sich als aufgeklärter Mensch betrachtet und nicht vollkommen verblendet durch das Leben geht, sollte sich dieses Buch zu Gemüte führen.
Der Autor legt anhand zahlreicher Beispiele dar, was inzwischen Alltag in Deutschland geworden ist, bzw inwieweit der Staat vor diversen Problemen schlicht weg kapituliert...schlimmer noch: Es wird auch erklärt warum er kapituliert! Und das allerschlimmste daran ist: Es macht zu 100% Sinn!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


98 von 104 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es ist Zeit für eine zweite Aufklärung, 4. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Migrantengewalt: Wie sich unser Staat selbst entmachtet (Gebundene Ausgabe)
Ein längst überfälliges Buch, dass hoffentlich die gebührende Beachtung finden wird. Wer sich immer noch fragt, wie es möglich ist, das vergleichsweise kleine Minderheiten derart großen Einfluss ausüben können, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt. Die latente, jederzeit abrufbare Gewalt ist letztlich eines der wirksamsten Mittel, um fortlaufend Forderungen zu stellen und somit sukzessive den Staat umbauen zu können. Das Drohpotential wird durch ständiges Nachgeben jedoch nicht geringer - das Gegenteil ist der Fall.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


54 von 57 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Migrantengewalt, 26. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Migrantengewalt: Wie sich unser Staat selbst entmachtet (Gebundene Ausgabe)
Ich finde das Buch sehr gelungen. Man kann es kaum aus der Hand legen. Es ist schon interessant das Türken und auch Politiker Deutschlands inzwischen so weit sind, dass wir den Türken unser Wirtschaftswunder verdanken. Wenn das stimmen würde, dann wären wir heute noch damit beschäftigt, die Trümmer aus dem zweiten Weltkrieg wegzuräumen. Denn was in den 60er Jahren aus der Türkei kam, waren meistens Hilfskräfte und sonst nichts. Wie wäre es mal mit einem Geschichtsbuch!!! Aber was tut man nicht alles für eine obskure Multkulti-Ideologie. Und wenn man sich anschaut wie viele hirnrissige Ideologien seit den Nazis durch Deutschland gejagt wurden, muss man sich ernsthaft fragen, ob eigentlich niemand in diesem Land etwas dazu gelernt hat. Es gibt kein Volk auf Erden, dass sich so gerne selbst zerfleischt wie die Deutschen. Das gibt es nur hier.
Aber wie gesagt das Buch ist genial. Das sollte wirklich jeder lesen. Vielleicht geht dann doch noch so dem einen oder anderen ein Licht auf.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


73 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ungeschminkt, 19. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Migrantengewalt: Wie sich unser Staat selbst entmachtet (Gebundene Ausgabe)
Ein leichtverständlich geschriebenes Buch, es sei denn man hat immer noch ideologische Scheuklappen auf.
Das Buch zeigt an Hand von vielen belegbaren Beispielen das Migrantengewalt keine Einzelfälle sind. Das es unter den unterschiedlichen Migrantengruppen verschiedene Verhaltensmuster gibt.

Hier noch eine Übersicht der Kapitel (Unterkapitel nicht aufgelistet):

Einführung
Ganz normale Polizeieinsätze?

1.Kapitel
Definition des Begriffs "Migrantengewalt"

2.Kapitel
Gewalt durch Muslime - die gefährlichste Form der Migrantengewalt

3.Kapitel
Die Entwicklung der Migrantengewalt in Deutschland und Europa

4.Kapitel
Die Reaktion der Deutschen Politik auf Migrantengewalt

5.Kapitel
Der schwache Staat: Größte Gefahr für das Gewaltmonopol

6.Kapitel
In welche Gesellschaft führt die Migrantengewalt

Schlusswort

Die Bedrohung der Demokratie in Deutschland
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


30 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen migrantengewalt, 22. August 2011
Rezension bezieht sich auf: Migrantengewalt: Wie sich unser Staat selbst entmachtet (Gebundene Ausgabe)
Dieses buch gibt mir die gewissheit,daß unsere politiker (österreich) mit wenigen ausnahmen
nur lügen,und vertuschen.die wahrheit ist für diese sogenanten gutmeschen,sowie grüne rote schwarze partei
ein rießen dorn im auge.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ruhe weiter in Frieden, blinder deutscher Spießer und schaufele weiter Dein eigenes Grab..., 6. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Migrantengewalt: Wie sich unser Staat selbst entmachtet (Gebundene Ausgabe)
DIE ZEIT ZU HANDELN ist gekommen! Weg mit de Maizière, weg mit Gabriel, weg mit Roth, weg mit Trittin, weg mit Friedrich, weg mit Merkel! Denn wir werden von euch im Stich gelassen und wir und unsere Kinder und Kindeskinder müssen die von euch gekochte Migrantensuppe wohl allein auslöffeln. Eine VOLKSABSTIMMUNG ist längst überfällig!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Im grossen und ganzen nicht schlecht, 11. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Migrantengewalt: Wie sich unser Staat selbst entmachtet (Gebundene Ausgabe)
Ein im grossen und ganzen nicht schlecht geschriebenes Buch!Es ist zwar ein wenig hetzerisch geschrieben aber es liegt dennoch einiges an Wahrheit in dem Buch!
Aber in unser linksgerichteten gleichgeschalteten gutmenschlichen Gesellschaft muss sicherlich noch viel mehr passieren bis der Durchschnittsbürger erkennt das es auf dauer nicht gutgehen kann wenn man sich zuviel muslimische Unterschicht ins Land holt!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


7 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht mehr als eine Einführung, 16. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Migrantengewalt: Wie sich unser Staat selbst entmachtet (Gebundene Ausgabe)
Ich war sehr beeindruckt von den vielen positiven Rezensionen und habe das Buch gekauft. Leider ist es nicht flüssig geschrieben, es sind viele Fehler drin und mir fehlen viele Quellenangaben. Ich bin enttäuscht und würde es nicht nochmals kaufen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 41 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ich dachte, die Zeit der Rassentheorien wäre seit 1945 vorbei., 28. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Migrantengewalt: Wie sich unser Staat selbst entmachtet (Gebundene Ausgabe)
„Das vornehme Wort ,Kultur’ tritt anstelle des verpönten Ausdrucks ,Rasse’, bleibt aber ein bloßes Deckbild für den brutalen Herrschaftsanspruch.“ (Theodor W. Adorno: Schuld und Abwehr) Der Autor ist offenbar Anhänger einer Form des kulturellen Rassismus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Migrantengewalt: Wie sich unser Staat selbst entmachtet
Gebraucht & neu ab: EUR 15,90
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen