Kundenrezensionen


12 Rezensionen
5 Sterne:
 (10)
4 Sterne:    (0)
3 Sterne:
 (1)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:
 (1)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut wegweisend zum Wesentlichen!
Während die radikal offene Biografie die betroffenen Leser geradezu schockte mit der Hoffnungsbotschaft: "Du bist nicht allein im Kotzkerker und Deine Befreiung ist ebenso möglich wie meine!", zeigt das neue Buch von Christina Didszun die konkrete Praxis der Befreiung:

Die Heilung besteht eben nicht in einem Überwinden der Krankheit durch einen...
Veröffentlicht am 29. November 2010 von Der 100.e Affe

versus
3.0 von 5 Sternen Ohne Hilfe geht es nicht?
Die Therapiemethode von Frau Didszun klingt sehr schlüssig und scheint auch zu funktionieren, davon habe ich aber leider nichts. Mein Resume nach Lesen des Buches war: finde einen Therapeuten, der dir hilft, die auslösenden Emotionen an die Oberfläche zu bringen. Nun, ich habe noch keinen Therapeuten kennengelernt, bei dem ich diese Erfahrung gemacht habe,...
Vor 14 Monaten von B. Bechtloff veröffentlicht


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut wegweisend zum Wesentlichen!, 29. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit dem Leben: Das Aussöhnen mit Bulimie, anderen Essstörungen und dem Leben an sich (Broschiert)
Während die radikal offene Biografie die betroffenen Leser geradezu schockte mit der Hoffnungsbotschaft: "Du bist nicht allein im Kotzkerker und Deine Befreiung ist ebenso möglich wie meine!", zeigt das neue Buch von Christina Didszun die konkrete Praxis der Befreiung:

Die Heilung besteht eben nicht in einem Überwinden der Krankheit durch einen erfolgreichen Selbstverbesserungskampf gegen die eigene Schwäche/Sucht, sondern paradoxerweise im Seinlassen von dem, was ist, war und eventuell wird. Heilwerden vollzieht sich nämlich von selbst, infolge meiner ganzheitlichen Bewusstwerdung bei den tagtäglichen Gefühlen, Gedanken und Entscheidungen. Es geschieht, indem Du einfach Dein Herz für Dich pochen lässt, Dich lieb hast und entspannst - egal, was passiert - um Dich herum, in Deinem Körper, in Deinem Fühlen, in Deiner Denkfabrik. In jeder Alltagssituation, bei jedem negativen Gedanken über Dich und andere, bei jedem Scheißgefühl und vor allem, n a c h jedem Rückfall und vermeintlichem Versagen: Hab Dich so lieb, wie Du gerade bist, entlasse Dich aus Deinem Anspruch ... und Du bist frei! Dieses Freisein - hier und jetzt - ist wie ein zweiter Urknall in Dir, der ein expandierendes Universum der Entspannung über alles ausbreitet ... Deine Neugeburt!
Diese persönliche Evolution basiert jedoch auf mutigen "Neuwahlen im Oberstübchen": Das bewusste Hinterfragen und Verabschieden der krankmachenden Glaubenssätze, Wertmaßstäbe und Normen, besonders der unbewusst-allmächtigen Überlebensprogramme aus der Kindheit und des Werturteilens an sich. "Liebe/Wertschätzung nur für Leistung!" ist das Hauptfolterinstrument, mit dem wir uns knechten und von uns selbst entfremden (lassen). Die heilende Praxis liegt in der Achtsamkeit für das Leben in unserem Körper und unserem Gefühl - jetzt, genau in diesem Moment! Die einzelnen Kapitel zeigen Schritt für Schritt und auf alltägliche Herausforderungen bezogen, vielfältige mögliche Alternativen zum destruktiven Selbstumgang. Ein wunderbar klärendes und Kraft gebendes Buch!
Es räumt nicht nur mit dem "Unheilbarkeits-Dogma" bezüglich Suchtstörungen auf, sondern mit dem "Unwissenschaftlichkeits-Tabu" in der therapeutischen Medizin überhaupt, indem es das Heilmittel beherzt "unwissenschaftlich" beim Namen nennt: Liebhaben seiner selbst! Wem das zu "naiv" - zu simpel, um hilfreich zu sein - erscheint, der kann ja noch eine Ehrenrunde der Anpassung im wissenschaftlich-ökonomisch manipulierten Normenland der postindustriellen Selbstentfremdung drehen ...,aber der eigene Erkenntnisprozess bleibt damit wahrscheinlich unnötig leidvoll. Hast Du Deine "Erkrankung" schon mal als ganz persönlichen Notausgang aus der gesellschaftlichen Lieblosigkeit betrachtet? Die Befreiung ist so schlicht wie sie klingt: Das bewusste Ja zu Dir und Deinem Leben: Öffne Dein Herz, atme tief und lass Dich so sein, wie Du jetzt in diesem Moment gerade bist! Die tägliche, situative Umsetzung dieser Weisheit braucht allerdings einen geklärten Fokus und Mut! Und das ist das unglaubliche Geschenk, das uns dieses Buch macht.
Ebenso wundervoll für die Leser ist die seelisch-geistige Verbundenheit mit den ErfahrungsgenossInnen, über deren abgedruckte Briefe. Als Leser erfährt man so den Heilungsprozess intersubjektiv, d.h. als gemeinschaftlich-verbundenes Erheben aus dem Ich-Kerker. Indem ich jemandes Heilungsspuren nachlese, ist es als ob ein Teil von mir selbst freigelassen worden ist - denn, ob ich das Mitgefühl, die Freude an zunehmender Selbstliebe, die Güte und Wertschätzung für einen anderen "Erfahrungsengel auf Erden" empfinde oder schon explizit für mich selbst - der Prozess des Liebens, Mitfühlens, der Bewusstwerdung und damit meiner Heilung ist bereits in vollem Gange ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Liebesbrief an das Leben!, 17. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit dem Leben: Das Aussöhnen mit Bulimie, anderen Essstörungen und dem Leben an sich (Broschiert)
Ich liebe dieses Buch. Es hat mir sehr deutlich gezeigt, wie sehr die Angst vor bestimmten Gefühlen uns zu Verhaltens- und Gedankenmustern führen, die die gefürchtete Hilflosigkeit, Einsamkeit, Traurigkeit, Ohnmacht umgehen möchten.
"Rendezvous mit dem Leben" zeigt in seiner Vielfältigkeit und Einfachheit zugleich, wie mit Hilfe von Meditation und anderen Übungen eine Reise nach Innen stattfinden kann, die wieder ein JA zum Leben zulässt. Es verdeutlicht, dass es keine äußeren Maßnahmen braucht, um eine Essstörung loszuwerden.
Vielmehr gibt es einen Einblick, wie man die Bulimie als Wegweiser und Stütze sehen kann, die aufzeigt, in welchen Situationen man unbewusst vor den Erfahrungen des Lebens flüchten möchte.
Es führt weg von Schuldzuweisungen und Verurteilungen, die der Entscheidung dankbar Verantwortung für sein eigenes Leben zu übernehmen, im Wege stehen. Es macht Mut, sich für sein eigenes Leben zu entscheiden!!!
Frei zu sein bedeutet demnach, nicht mehr blindlings und getrieben nach Anerkennung und äußerem Erfolg zu streben, sondern innezuhalten und zu spüren, was uns am Glücklichsein hindert.
Die beschriebene Meditation, sowie viele andere Übungen (Dankbarkeitsbuch, die Körperbriefe..) zeigen, dass die Aussöhnung mit Essstörungen auch bedeutet, sich dem eigenen Körper zuzuwenden. Er dient als Stütze die eigenen Gefühle, Körperempfindungen und Bedürfnisse urteilsfrei wahrzunehmen. Sich selbst dabei ernst zu nehmen und wertzuschätzen führt zu einem liebevollen Umgang mit dem Körper und sich selbst.
So ist es möglich mit dem Genuß der Gegenwart, der Bewusstwerdung und Akzeptanz der eigenen Gefühle und Verhaltensmuster, zu einem inneren Frieden zu finden.
Die zahlreichen Fallbeispiele und persönlichen Berichte verdeutlichen diesen ungewöhnlichen Weg. Ein Weg, der nach innen führt und wirklichen Kontakt zum Leben zulässt.
Die Autorin lässt ihre Klienten selbst zu Wort kommen, was mir beim Lesen des Buches eine unglaubliche Bereicherung, andere Blickwinkel und ein tiefes Verständnis gewährte.
Ich wünsche diesem Buch, dass es Menschen erreichen wird, die es brauchen, um sich selbst und auch anderen mit einem anderen Verständnis zu begegnen. Ich möchte es jedem ans Herz legen, der ein Rendezvous mit dem Leben eingehen möchte.
Für die Arbeit mit esssgestörten Menschen ist es meiner Ansicht nach ein Muss, da es die "Krankheit" aus einem völlig anderen Blickwinkel betrachtet. Fernab von Kampf, festgefahrenen Therapiestrukturen und Symptombekämpferei.
Danke für dieses wunderbare Buch, das mich in all seiner Kraft und Lebendigkeit tief berührt hat.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Buch war mein erster Schritt zur Selbstakzeptanz, 1. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit dem Leben: Das Aussöhnen mit Bulimie, anderen Essstörungen und dem Leben an sich (Broschiert)
Dieses Buch war das Erste, was ich von Christina las und ich war ueberwaeltigt von der gnadenlosen Ehrlichkeit, aber unendlich tief beruehrt,
weil es den Schmerz meiner Seele so akkurat traf.
Es war fuer mich ein kleines Licht in der Dunkelheit, zu wissen, dass ein anderer Mensch sich ueber so lange Zeit genauso fuehlte wie ich es tue und sich dennoch mit diesen Gefuehlen aussoehnen konnte.
Von Anfang an fand ich mich voellig wieder in dem was sie schrieb, und ihre Beschreibungen ihrer Meditationen ruehrten sehr an meinem
Langzeit-Wunsch, meine eigene Reise auf die Suche nach mir selbst anzutreten, aufzuwachen, die Welt beobachten zu koennen, ohne zu urteilen oder gar zu verurteilen, insbesondere mich selbst.
Diese Reise durfte ich dank ihr nun beginnen, und mein Leben hat sich bereits nach ganz kurzer Zeit voellig veraendert.
Ich lege jedem ans Herz, der gegen die Bulimie kaempft, dieses Buch zu lesen, denn allein die Geschichte der kleinen Seele macht dieses Buch zu einem der groessten Schaetze, die ich in meinem Buecherregal habe, da sie fuer mich eine der wichtigsten Botschaften enthaelt.
Aber auch um zu erfahren, wie man es schaffen kann, das kaempfen beizulegen und stattdessen sich um Versoehnung zu bemuehen und in die Liebe zu sich selbst zu kommen, sollte man dieses Buch lesen. Denn jeder von uns ist ein Wunder und liebenswert!

Fuer mich gibt es fuer dieses Buch und Christina ein ganz Besonderes Wort: DANKBARKEIT!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Buch... danke, Christina Didszun!, 3. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit dem Leben: Das Aussöhnen mit Bulimie, anderen Essstörungen und dem Leben an sich (Broschiert)
Ich bin fast vierzig. Glücklich verheiratet, Mutter eines wunderbaren kleinen Jungen, beruflich erfolgreich in einer Führungsposition. Niemand in meinem Umfeld, egal wie nah er mir stand, konnte je sehen oder gar verstehen, wie es in mir aussah. Schließlich konnte ich selber nie wirklich ganz genau hinschauen, weil Schmerz und Trauer drohten, mich um den Verstand zu bringen. Aus diversen Gründen, die in meiner Kindheit und Familiengeschichte wurzeln, hatte ich es geschafft, mich als Fremde in meinem Körper zu fühlen. Wie kann ein nicht Betroffener verstehen, dass man keinerlei Beziehung zu seinem Spiegelbild fühlt? Dass man Essen benutzt, um sich zu betäuben und sich zu bestrafen? Woher sollen andere ahnen, dass die äußerlich starke, energiegeladene, ambitionierte Person, die sie erleben, innerlich gebrochen und in sich gefangen ist? … Ich habe immer gekämpft. Wie ich heute weiß, in erster Linie gegen mich. Schließlich hatte ich gelernt, dass mein Gefühl und meine Bedürfnisse nicht zählen, sondern dass es wichtig ist, anderen zu gefallen und durch Leistung und Anpassungsfähigkeit zu überzeugen. Viele Bücher hatte ich gelesen, Gespräche geführt. So manche Zusammenhänge waren mir selber klar geworden. Ich glaubte mich auf einem guten Weg.
Und dann las ich dieses Buch. Welches mich in meinen Grundfesten erschütterte und mich eines Abends völlig verstört, erschöpft und leer geheult auf dem Sofa zurück ließ. Als ich am nächsten Morgen erwachte, spürte ich, dass dieses Buch eine Tür in mir geöffnet hatte, die ich zeitlebens sicher in mir versteckt hatte. Die Tür, mit der der Weg zu mir selbst begann.
Wahrhaftig sind die Gefühle, die Christina Didszun in ihrem Buch beschreibt. Von großer Gewalt sind die Szenen, die sie schildert. Einfach und zugleich eindringlich ist die Sprache. Dieses Buch wirkte wie ein Sog auf mich. Ich wollte einfach immer weiter lesen. Und doch musste ich bisweilen unterbrechen, weil es mir so nah ging, mir so vertraut vorkam. Mich in emotionale Tiefen riß, mich mit meiner Vergangenheit konfrontierte. … Allein der Gedanken, ich müsse mich der Trauer meiner Kindheit stellen, raubte mir buchstäblich den Atem und bescherte mir tagelang das Gefühl, ich müsse jeden Moment an einem Herzinfarkt sterben. Kein Scherz… Das Wunder war: nichts dergleichen geschah! Ich überlebte. Und von mal zu mal besser. Ganz zaghaft begann ich nach und nach, Licht auf die dunkelsten Winkel meiner Seele und meiner Lebensgeschichte zu werfen. Ich übte, mich zu beobachten. Ich lernte neu, was jedes gesunde Baby von allein kann – atmen, in den Bauch hinein und nicht meine übliche gepresste Schnappatmung. In der Meditation fand ich in mir endlich das, was ich immer im Außen gesuchte hatte – Ruhe und Frieden. …
Ich gehe den Weg zu meiner inneren Freiheit, zu dem, was ich wahrhaftig fühle und eigentlich bin mit Hilfe von Christina Didszun. Sie hat mir mit diesem Buch das Tor zu meiner Seele und meinem Körper geöffnet. Ich bin am Anfang dieses Weges aber ich spüre, es gibt keinen Weg zurück. Ich werde irgendwann innerlich frei sein und ich kann es kaum erwarten. Immer wieder kommen kleine Rückschlage, die Angst, nicht genügend Kraft für diesen Weg in die Lebendigkeit zu haben. Aber das Licht, das Christina Didszun mit diesem Buch und ihrer Arbeit aussendet, lassen mich weitermachen. Ich kann gar nicht sagen, wie viele wunderbare Momente, Begebenheiten und Erkenntnisse ich auf diesem Weg erlebe. Ich lerne, mich selbst zu lieben und werde dadurch eine noch liebevollere Mutter und Lebenspartnerin, eine noch besser Mitarbeiterin, Kollegin und Chefin. Dieses Buch ist ein Geschenk. Christina Didszun ist meine Heldin und mein Licht in dunkler Nacht. Danke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Geschenk!, 6. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit dem Leben: Das Aussöhnen mit Bulimie, anderen Essstörungen und dem Leben an sich (Broschiert)
Dieses Buch brachte mir den Glauben an Heilung.
Ich war es leid, Ratgeber für Betroffene zu lesen, die mein Gefühl des Versagens bestärkten, die sich mehr mit dem Essverhalten beschäftigen und die Gefühle außen vor lassen. Liebevoll und mit Leichtigkeit führten mich Christina Didszuns Worte zum Verständnis für mich und meine Essstörung und zur beginnenden Annahme meiner selbst.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die richtig abgestimmte Mischung aus Tiefe und Herz, 12. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit dem Leben: Das Aussöhnen mit Bulimie, anderen Essstörungen und dem Leben an sich (Broschiert)
Christina Didszuns Buch "Rendezvous mit dem Leben" ist ein wundervoller Begleiter mit Herz. Nachdem mich das erste Buch "Als der Schmerz aufhörte die Seele zu essen" bereits in ihre und auch in meine eigene Welt intensiv hineingezogen und das Gefühl auf dem richtigen Wege zu sein hinterlassen hatte, geht dieses Buch nun noch mehr in die Tiefe und nimmt einen direkt an die Hand:)
Es liest sich locker, lässig und gibt einem trotz der schwierigen und tiefen Thematik eine gute Portion Leichtigkeit und Optimismus. Ich möchte es nicht mehr missen.
Danke!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Essstörung, 6. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit dem Leben: Das Aussöhnen mit Bulimie, anderen Essstörungen und dem Leben an sich (Broschiert)
Ein gutes Buch für betroffene Personen, die ihr Leben ändern wollen! Uns hat es gut getan dieses Buch zu lesen und wir konnten viel daraus lernen. Der Erfolg liegt natürlich an jedem persöhnlich und wie er es annehmen kann.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1.0 von 5 Sternen enttäuschend, 13. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit dem Leben: Das Aussöhnen mit Bulimie, anderen Essstörungen und dem Leben an sich (Broschiert)
Ist nur eine Aneinanderreihung von Prozessen, die für Heilung notwendig sind, aber keine Anleitung für die Prozesse. Mit einer CD mit den Körperübungen, die sie empfiehlt, wäre es ok gewesen, aber so ist das Buch m.E. ziemlich unnötig. Und von welchem "Paradigma der Unheilbarkeit" sie auf dem Cover sprechen ist auch völlig unklar, das haben sie wohl erfunden, um dem Buch irgendeinen Sinn zu geben.
Ging zurück, weil nach kurzem durchblättern klar war, dass es nicht den Erwartungen entspricht.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Danke!, 25. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit dem Leben: Das Aussöhnen mit Bulimie, anderen Essstörungen und dem Leben an sich (Broschiert)
Ich habe schon einige Bücher zu diesem Thema gelesen, alle lösten unzählige Gedanken aus, doch keines löste zusätzlich so viele Gefühle aus, wie Rendevous mit dem Leben...Gefühle, von denen ich schon nicht mehr wusste, was sie bedeuten und dass es sie gibt. Bereits beim Lesen erfasste mich eine unglaubliche Kraft, mich zu öffnen und einen kleinen Schritt in Richtung Freiheit zu gehen. Bereits beim Lesen wurde mir klar, dass sich durch dieses Buch etwas ändert. Ich bin sehr dankbar für jeden Moment, der mir geschenkt wurde und mir noch geschenkt wird. Ich lebe wieder gerne! Danke!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3.0 von 5 Sternen Ohne Hilfe geht es nicht?, 20. Oktober 2013
Von 
B. Bechtloff (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rendezvous mit dem Leben: Das Aussöhnen mit Bulimie, anderen Essstörungen und dem Leben an sich (Broschiert)
Die Therapiemethode von Frau Didszun klingt sehr schlüssig und scheint auch zu funktionieren, davon habe ich aber leider nichts. Mein Resume nach Lesen des Buches war: finde einen Therapeuten, der dir hilft, die auslösenden Emotionen an die Oberfläche zu bringen. Nun, ich habe noch keinen Therapeuten kennengelernt, bei dem ich diese Erfahrung gemacht habe, deshalb informiere ich mich ja über Bücher! Irgendwie erwarte ich mir vom Lesen eines Buches mehr, als die Information, daß es nur mit lesen nicht geht. Aber von der Autorin und Ihrer Methode halte ich sehr viel und ich weiß nun, daß es auch andere Herangehensweisen gibt als ausschließlich das Besiegen oder Bekämpfen einer Sucht!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Rendezvous mit dem Leben: Das Aussöhnen mit Bulimie, anderen Essstörungen und dem Leben an sich
EUR 16,80
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen