Kundenrezensionen


11 Rezensionen
5 Sterne:
 (9)
4 Sterne:
 (2)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartiges Werk für alle, die sich mit Außenpolitik beschäftigen, 19. November 2012
Rezension bezieht sich auf: Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen (Broschiert)
Vorweg: Dies ist kein Kartenwerk, das irgendeine Form von Anspruch auf Vollständigkeit erhebt. Wie auch? Ein Atlas, der jedes soziale, politische und wirtschaftliche Phänomen dieser Welt abbilden wollte, würde unendlich groß im Umfang sein. Tatsächlich ist der "Atlas der Globalisierung" hilfreicher als ein großangelegtes Gesamtnachschlagewerk: In sehr liebevoll gestalteten Darstellungen werden Entwicklungen der vergangenen Monate und Jahre grafisch aufbereitet und auch für Laien verständlich gemacht. Wo hatte die Occupy-Bewegung ihre Hochburgen? Was ist in Fukushima wirklich passiert? Wieviel Prozent der Schüler in Nahost beginnen ein Studium? Dazu gibt es leicht verständliche Texte, die ohne den Tagesschau-Sprachmumpitz auskommen. Auch für alle empfehlenswert, die sich für Zukunftsthemen interessieren.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessante Aufbereitung von Entwicklungen der jüngeren Vergangenheit, 21. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen (Broschiert)
Tolle und übersichtliche Darstellung von internationalen Beziehungen, Konflikten und Interessen als auch Gegenüberstellung von Entwicklungsindikatoren, Rohstoffverteilung etc.
Ab und zu sind die Begleittexte für meinen Geschmack ein bisschen zu sehr auf gewollt akademisch klingend getrimmt.
(Man könnte z.B. anstatt "xenophob" auch einfach "fremdenfeindlich" schreiben.)
Aber ich will jetzt nicht an Kleinigkeiten rummäkeln...

Alles in allem: Ein tolles Werk.

Was man noch beachten sollte:
Inhalte sind leicht linkspolitisch gefärbt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Globale Zusammenhänge anschaulich verdeutlicht, 19. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen (Broschiert)
Der Atlas der Globalisierung ist ein sehr spannendes und zukunftsorientiertes Buch. Viele Zusammenhänge zwischen den gesellschaftlichen Entwicklungen, Politik und Wirtschaft werden anschaulich anhand von Grafiken, Statistiken und Rückblicken erläutert.

Das Buch gliedert sich in sechs Kapitel:

1.Neue Weltkunde
Hier werden vor allem die globalen Zusammenhänge, kontinental übergreifend erläutert. Die Stellung Amerikas, Europas Vormarsch, Afrikas Chancen und Risiken, das Internetzeitalter, Cyberterrorismus, der Kampf um das Wasser. Also alle Szenarien, die man sich vorstellen kann und die einen Hauch von Dystopie aufweisen.

2.Kapitalismus in der Krise
Das System kränkelt. Woher kommt das und was kann man dagegen tun denkt man sich. In diesem Kapitel findet man Antworten, Tatsachen und Fakten. Internationale Arbeitsteilung, Steueroasen, IWF und Weltbank sind nur wenige Themen dieses Kapitels.

3.Die Zukunft der Energie
Das Problem der wachsenden Weltbevölkerung stellt uns vor neue Herausforderungen. Vor allem beim Thema Energie. Öl, Gas , Kohle, Windkraft, Atomenergie? Was sind die Alternativen und was wird der DAUERBRENNER?

4.Viele Hauptstädte, viele Ansichten
Hier werden weltweit die Chancen und Zukunftsvisionen dargelegt, die die Hauptstädte bieten. Berlin als europäisches Zentrum, Amerika am Rande seiner Kraft, vertane Chancen am Kap, Unsicherheit in Russland........

5.Kompliziertes Afrika
Der Kontinent der immer wieder zu denken gibt. So arm und doch so reich. Krisen, Kriege, Hungersnöte und mittendrin, Diamanten, Rohstoffe und Reichtum.Wie wird sich Afrika entwickeln, wohin und wer hilt diesem Kontinent dabei und vor allem welchen ökonomischen Nutzen kann man daraus ziehen?

6.Ungelöste Konflikte
Kriege, Flüchtlinge, Irak als unsicherer Statt, der Libanon, Afghanistan, Indien, Pakistan......
Verschiedenste Sozialisationsformen auf dem Prüfstand.

Fazit:
Für mich als Studenten der Ökonomie ein mehr als interessantes Buch. Viele Probleme zeigen viele Lösungswege und genau das tut dieses Buch. Zukunftsweisende Gedankengänge beim Leser hervorrufen. Jeden Abend ein paar Seiten und man ist besser informiert als täglich in acht Tageszeitungen zu lesen.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr guter Atlas!, 19. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen (Broschiert)
Wie jedes Buch von "Le Monde diplomatique" bin ich auch mit diesem, neuen Altas der Globalisierung sehr zufrieden. Der Atlas zeigt aktuelle Probleme und Gegebenheiten auf. Er hat eine schöne Größe. Mit der Qualität bin ich auch sehr zufrieden. Alles sieht sehr schön und übersichtlich aus.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert, 5. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen (Broschiert)
Graphisch ist der Atlas wie immer toll aufbereitet und inhaltlich ist er super. Ich kann diesen Atlas uneingeschränkt empfehlen. Auch die anderen Ergänzungen sind sinnvoll.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So kann man das auch sehen., 18. Dezember 2012
Von 
M. Ruoff (Bietigheim) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen (Broschiert)
Interessante Analysen und Darstellungen. Entsprechen aber nicht immer meiner Meinung. Jeder sieht die Welt nach seiner Ideologie. Trotzdem, der Deutsche sollte sich mit dieser französischen Sicht auseinander setzen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Neue geo-politische Perspektiven, 17. September 2013
Von 
Benedictu - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen (Broschiert)
Neben der linken französischen Tageszeitung "Le Monde" gibt es auch die monatlich erscheinende, politisch ähnlich orientierte "Le Monde Diplomatique", die bei der TAZ in Berlin auf deutsch erscheint. Es ist aber auffällig, daß die beiden Zeitungen politisch nicht deckungsgleich sind, was man z.B. daran erkennt, daß die TAZ im Verriß des Lebenwerkes des Linksintellektuellen Noam Chomsky anläßlich seines achtzigsten Geburtstages eine fast genauso häßliche Position wie die FAZ und die Die WELT vertrat. Der Anschlußwille zur politischen Mitte äußert sich bei der TAZ zweifellos auch darin, daß sie wie die FAZ die amtliche Rechtschreibung verwendet. Das fiele der noch linkeren Zeitung "Junge Welt" überhaupt nicht ein, die auch eine Chomsky-freundliche Haltung einnimmt, die der der "Le Monde diplomatique" entspricht.

Zurück zum Buch: Alle drei Jahre kommt der Atlas der Globalisierung auch auf deutsch heraus. Die meisten seiner Autoren sind Franzosen, aber auch zwei Deutsche sind dabei. Der Artikel "Europas rechte Ränder" stammt von einem wissenschaftlichen Mitarbeiter der Fachhochschule Düsseldorf, ist aber kein Glanzlicht. In einem Bild, das das Potential der Fremdenfeindlichkeit erfassen soll, zeigt er Daten einer alten Telefonbefragung aus dem Jahr 2008 in graphischer Dartellung:
Die Aussage "Ich hätte Probleme, in eine Gegend zu ziehen, in der viele Zuwanderer leben." wurde in folgender Häufigkeit (in %) in den Ländern mit ja beantwortet:
Deutschland 56,3
Großbritannien 54,4
Niederlande 68,5
Frankreich 42,4
Portugal 32,9
Polen 36,6
Was sollte man mit solchen Zahlen überhaupt anfangen? Etwa, daß Niederländer fremdenfeindlicher wären als Portugiesen und Polen, ungeachtet der Umstände, daß in Holland weniger Platz ist und in Portugal der Anteil der Migranten niedrig und in Polen sehr niedrig ist? Das erfährt man übrigens im gleichen Buch, wenn man 12 Seiten zurückblättert :-).

Der doppelseitige Artikel des Historikers Neal Ascherson "Mythos Europa" ist neben den ganzen kartenorientierten Artikeln besonders interessant. Es geht zwar um ethnische Identitäten, aber man erfährt, daß das in der US-Armee beliebte "shock and awe" als "furia" eine europäische Erfindung ist: "Ein extremer Fall von furia war das Vorgehen von Vasco da Garna und seiner Bande, als sie 1502 zum zweiten Mal den indischen Subkontinent heimsuchten. Der Hindu-Herrscher von Kalikut, dessen militärische Kräfte den Portugiesen weit überlegen waren, hatte die Fremden bei ihrer ersten Ankunft 1498 noch willkommen geheißen. Bei seiner Rückkehr im Oktober 1502 ließ Vasco da Gama, um den Herrscher und auch die muslimische Bevölkerung einzuschüchtern, ein Pilgerschiff Brand setzen. Die 380 Passagiere wurden unter Deck eingesperrt, wo sie elend verbrannten. Kurze Zeit später wurden 38 Fischer an den Masten der portugiesischen Schiffe aufgeknüpft und ihre Leichen anschließend zerstückelt. Derartige Brutalitäten hatten die Menschen in Kalikut zuvor weder erlebt noch sich vorstellen können. Aber sie brachten die Portugiesen ihrem Ziel näher: der Kontrolle über die Malabar-Küste."

Am Schluß erzählt Ascheron, daß die Vorstellung, daß Menschen freiwillig ihre ethnische Identität wechseln können, sehr europäisch sei - und sehr ermutigend: "Schon immer sind die Bewohner von Grenzregionen mit ihrer Identität recht flexibel umgegangen —je nachdem, wer in welcher Uniform an die Tür hämmerte. Wenn man Dorfbewohner in den großen Waldgebieten an der polnisch-weißrussischen Grenze auffordert, ihre Nationalität zu bekennen, sagen sie gewöhnlich: »Jestesmy tutejszy.« — »Wir sind Hiesige.« Eine noch bessere Antwort wäre die Gegenfrage: »Wer will das wissen?«"

FAZIT
Fast alle Artikel sind interessant und die meisten geo-politischen Perspektiven sind auch in ihrer visuellen Präsentation erfrischend anders als aus dem Geographie-Atlas gewohnt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wie schon in der Ausgabe 2009 auch hier wieder hochaktuelle und gut aufbereitete Denkanstöße, 6. Januar 2013
Von 
Charles Halloway (Freiburg) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 1000 REZENSENT)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen (Broschiert)
Der "Atlas der Globalisierung" stellt aus meiner Sicht eine Pflichtlektüre für Studierende und Lehrer gesellschaftswissenschaftlicher Fächer dar. Und eigentlich auch für jeden anderen, der sich für die Welt um uns herum interessiert. Wie schon bei der Ausgabe von 2009, werden auch im "Atlas der Globalisierung - Die Welt von morgen" hochaktuelle Themen optisch (durch unzählige thematische Karten und Statistiken) präsentiert und (durch den jeweiligen Textteil) auch erklärt. So erhält man oft schon auf einer Doppelseite einen guten Überblick über ein Thema; ergänzt wird das alles durch Bücher- wie auch manchmal Filmtipps. Interessant auch ein Abgleich von Karte von Text, da die Texte manchmal durchaus die Meinung des Autor widerspiegeln; dafür hat der Leser ja aber seinen eigenen Kopf und kann selbst urteilen und sich eine Meinung bilden. Aufh knapp 170 Seiten Denkanstöße und aktuelle Informationen zum fairen Preis. Zuschlagen!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gut, 14. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen (Broschiert)
Das Buch hat mich sehr gut gefallen. . . . . . . . . . . . . . .
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gut, 19. Januar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen (Broschiert)
macht auf den ersten blick einbischen den eindruck eines arbeitsbuches aus der schule , ansonnsten gibt es keine mängel zu finden
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 2 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen
Atlas der Globalisierung: Die Welt von morgen von Le Monde diplomatique (Broschiert - 13. November 2012)
EUR 14,00
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen