Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen2
3,5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

1-1 von 1 Rezensionen werden angezeigt(4 Sterne). Alle Rezensionen anzeigen
am 13. Januar 2007
Das Buch von Fleming und Merul gibt einen guten Überblick über die bekanntesten Forschungsreisen der letzten 25o Jahre. Neben den "üblichen Verdächtigen" wie Cook, Humboldt, Darwin, Livingstone etc. werden auch viele nicht so berühmte Persönlichkeiten vorgestellt. Jede Reise wird auf ca. fünf Seiten abgehandelt: kurzes Intro durch die Herausgeber, Zitate aus dem Expeditionsbericht/Tagebuch und viele Bilder (Ölgemälde, Zeichnungen und Photos).

Man lernt, das Forschungsreisende nicht nur durch schöne, unbekannte Gegegenden reisen, sondern, daß das Neue manchmal auch gefährlich ist: abgestürtzt, skalpiert, verhungert, erfroren, erschossen und vergiftet sind einige Todesarten der Expeditionsteilnehmer. Auch ist ein robuster Magen von Vorteil, kleiner Ausschnitt aus den Mahlzeitberichten: "zum Abendbrot aßen wir etwas von den Schuhen", "Mageninhalt vom Hirsch"; Pferd, Hund und Pinguin klingt da fast noch normal. Aber es wird auch z.B. von Isabella Bird berichtet, die ständig von Rückenschmerzen, Schlaflosigkeit und Depression geplagt war, bis sie mit 40 Jahren mit dem Reisen begann und sich ihre Gesundheit wie durch ein Wunder besserte.

Das Coffee-table Buch ist ein schönes Buch, um in Gedanken die Welt mit den Expeditionsteilnehmer zu entdecken und vielleicht der Beginn sich für den ein oder anderen Forschungsreisenden näher zu interessieren.
0Kommentar|26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden