Kundenrezensionen


 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 

Die hilfreichste positive Rezension
Die hilfreichste kritische Rezension


12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gutes Buch für das Kindergartenalter
In diesem Buch wird anhand einer Maus das kindliche Trotzverhalten dargestellt. Die Kinder erkennen sich und ihre oft bekannten Familiensituationen wieder. In unserem Kindergarten gehört es zu den am meisten gewählten Büchern. Die im Buch gewählte Sprache und die Bilder sprechen die Kinder sehr an. Oft "lesen" sie es sich gegenseitig vor.
Am 6. Dezember 2005 veröffentlicht

versus
19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Katastrophal für ein Kinderbuch für 3-jährige
Wir hatten schon ein anderes Leo Lausemaus Buch und dachten deshalb es wäre eine gute Wahl. Leider war dem nicht so.

Der Inhalt und auch ein Bild sind für ein Kind sicher der Horror: Leo versteckt sich aus Trotz, die Mutter ruft aber er kommt nicht aus seinem Versteck und dann geht die Mutter! Was für ein Horrot-Text! Was für ein Schock...
Veröffentlicht am 16. November 2007 von Fritzchen Fischer


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein sehr gutes Buch für das Kindergartenalter, 6. Dezember 2005
Von Ein Kunde
Rezension bezieht sich auf: Leo Lausemaus hat schlechte Laune (Gebundene Ausgabe)
In diesem Buch wird anhand einer Maus das kindliche Trotzverhalten dargestellt. Die Kinder erkennen sich und ihre oft bekannten Familiensituationen wieder. In unserem Kindergarten gehört es zu den am meisten gewählten Büchern. Die im Buch gewählte Sprache und die Bilder sprechen die Kinder sehr an. Oft "lesen" sie es sich gegenseitig vor.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Katastrophal für ein Kinderbuch für 3-jährige, 16. November 2007
Rezension bezieht sich auf: Leo Lausemaus hat schlechte Laune (Gebundene Ausgabe)
Wir hatten schon ein anderes Leo Lausemaus Buch und dachten deshalb es wäre eine gute Wahl. Leider war dem nicht so.

Der Inhalt und auch ein Bild sind für ein Kind sicher der Horror: Leo versteckt sich aus Trotz, die Mutter ruft aber er kommt nicht aus seinem Versteck und dann geht die Mutter! Was für ein Horrot-Text! Was für ein Schock für ein Kind. Die Mutter geht einfach weil es nicht gehorcht. Das muss man zwar nicht vorlesen aber es geht ja noch weiter:

Damit nicht genug sind auf der nächsten Seite im angedeuteten Dunkel ein ängstlicher Leo und zahlreiche bedrohliche leuchtende Augen. Den Text hab ich mir dann erspart und sofort auf die nächste Seite umgeblättert wo die Eltern den Leo wieder finden.

Diese Seite hat meinen Kleinen aber trotzdem ganz schön gestresst. Ich hatte ziemlich viel Mühe ihm die Situation zu erklären. Er hatte trotzdem noch Angst dass Mama oder Papa ihn alleine lassen könnten wenn er nicht artig ist. Auf die Idee wäre er vor diesem Buch nie gekommen.

Pädagogisch Note 6
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Heulkrämpfe weil Leo Lausemaus alleine ist, 26. Juni 2008
Von 
C. Steiner (Steiermark) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Leo Lausemaus hat schlechte Laune (Gebundene Ausgabe)
Das Bilderbuch beschreibt sehr schön die kindlichen Trotzreaktion und man kann dem Kind vielleicht so erklären, dass so ein Verhalten nicht immer angebracht ist. Aber was mich zutiefst verärgert ist die Tatsache, dass Leo Lausemaus, nachdem er sich versteckt hat und auf die Zurufe seiner Mama nicht hört, allein im Dunkeln zurückgelassen wird. Dort sehen ihn böse Augen an und er friert und zittert vor Kälte. Dieses Bild veranlasst meinen 3 Jahre alten Sohn in Tränen auszubrechen, er bleibt verbittert und mit großem Mitgefühl für diese arme Leo Lausemaus zurück. Es hilft auch gar nicht, dass auf der nächste Seite zu sehen ist, dass Papa und Mama mit einer Laterne wiederkommen, um ihn zu suchen. Zum anderen habe ich als Mama jetzt das Problem, dass ich meinem Kinder immer extra versichern muss, ihn nicht alleine zurück zu lassen. Weil er vielleicht grad vorher unartig war. Mein Kind fürchtet sich jetzt auch im Dunkeln. Ich würde es niemanden weiterempfehlen, auch wenn es Kinder gibt, die das nicht so dramatisch sehen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


86 von 96 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Albtraumverursacher mit pädagogisch fraglicher Message, 25. Oktober 2006
Von 
Ulrich Vogel (Ingelheim, Rheinland-Pfalz) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Leo Lausemaus hat schlechte Laune (Gebundene Ausgabe)
Ich kann mich meinen VorrednerInnen ja absolut nicht anschließen. Den Kauf dieses Buches vor einer Woche bereue ich! Nichts gegen Leo Lausemaus, der ist ja ganz putzig und natürlich erinnert seine schlechte Laune an viele Alltagssituationen mit kleinen Kindern. Mit dem Unterschied, dass ich als Mutter mein Kind nicht allein im Dunkeln zurücklasse, nachdem es einen Tag lang anstrengend war. Die Seite, auf der Leo Lausemaus weinend und "zitternd vor Angst und Kälte" ganz allein im Dunkeln ist, umgeben von fünf bedrohlich blickenden Augenpaaren, hat meinem Sohn (2 1/2 Jahre) solche Angst gemacht, dass er selbst am Tag in seinem Kinderzimmer Licht macht, weil "sonst die Augen kommen", gestern nacht richtige Albträume hatte und brüllend ("Augen, Mama! Da sind Augen!") aufgewacht ist und nur mit Licht wieder ins Bett zurück ist, nachdem er zuvor nie Angst im Dunkeln hatte, und heute abend panisch geschrien hat, als ich wie jede Woche zum Sport wollte und Papa ihn ins Bett bringen sollte ("Wenn Mama weggeht, kommen die Augen!"- so wars ja auch im Buch). Naja, man mag meinen Sohn jetzt für besonders sensibel und ängstlich halten, wen diese Erfahrung nicht stört, der sollte zumindest die folgenden Ausdrucksweisen mögen, die mir persönlich im Buch nicht gefallen. Z.B.: "Du wirst schon sehen, was du davon hast!" (Leos Mutter, als Leo etwas anderes anziehen will, als sie vorschlägt); Leo will auf den Arm, seine Mutter: "Ich denke nicht daran! Laufen tut dir gut (...) schimpft seine Mama"; "Du bist heute wirklich ungezogen! Pass auf, ich gehe jetzt und lasse dich hier allein!", "Oh, was sind das für unheimliche Geräusche um ihn herum. Leo glaubt, dass ihn tausend Augen bedrohlich anstarren. Vielleicht ist das ja eine böse Katze. Ach, warum musste er heute aber auch so mit Mama streiten?" - Und schließlich: "Von nun an werde ich immer ein liebes Mausekind sein!" - NA DANN, vielleicht war das die Sache ja wert?!

Nichts für sensible Kinder, schon gar nicht als Gutenachtgeschichte, ist meine Meinung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


10 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nun haben wir den Salat!, 7. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Leo Lausemaus hat schlechte Laune (Gebundene Ausgabe)
Meine Tochter (2,5 Jahre) ist eigentlich ein echter Leo Lausemaus-Fan - so sehr, dass sie sich am liebsten in Lili umbenennen würde, nur um wie Leos Schwester zu heißen.
Aber den Kauf dieses Buches bereue ich auch zutiefst - seit wir dieses Buch gelesen haben, haben wir bis spät nachts Theater, weil meine Tochter Angst im Dunkeln hat - ebenfall wegen der schon mehrfach beschriebenen Seite mit den vielen Augen. Ich bin am Ende.
Dabei habe ich die Seite gar nicht richtig vorgelesen und so schnell wie möglich weitergeblättert... es hilft alles nix, das Kind ist in den Brunnen gefallen.
Sehr schade um so eine tolle Buchreihe!!!

Als Kinderbuch - eventuell sogar Einschlafegschichte eine echte Katastrophe - falls Ihr Kind also keine Neigung zu Horrorgeschichten hat, sollten Sie dieses Buch wirklich meiden!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht geeignet für Kinder unter 3 Jahren, 31. Juli 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Leo Lausemaus hat schlechte Laune (Gebundene Ausgabe)
Wie gewohnt in hoher Qualität gemalt.

Leider hat meine Tochter (2J) panische Angst vor den leuchtenden Katzenaugen gehabt; wir mussten das Buch sogar aus dem Zimmer entfernen. Auch pädagogisch ist z.B. der Teil, wo Leo einfach von den Eltern auf der Straße gelassen wird, sehr fraglich.

Deswegen - zumindest für dieses Alter von 2-3J - definitiv nicht zu empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Übel!, 15. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Leo Lausemaus hat schlechte Laune (Gebundene Ausgabe)
Ganz übel! Leo hat schlechte Laune und kriegt dafür aber keine Hilfe wie er damit umgehen soll sondern kriegt von seiner genervten Mutter ständig auf den Deckel. Die Botschaft für Kinder: Wenn du schlechte Laune hast wirst du im Dunkeln allein gelassen und danach kannst du dann versprechen dich nie mehr daneben zu benehmen und als Antwort darauf gibt's dann auch noch "na ob du das wirklich schaffst?" Ernsthaft, wer will seinem Kind so eine Botschaft mitgeben? Woher soll ein Kind wissen wie es mit schlechter Laune umgehen soll?
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Angstmacher, 14. April 2013
Von 
C. Haeussler (Stuttgart) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Rezension bezieht sich auf: Leo Lausemaus hat schlechte Laune (Gebundene Ausgabe)
Leider, leider habe ich mir vor dem Kauf dieses Buches nicht die Amazon-Rezensionen angesehen. Und noch schlimmer: ich habe das Buch zum ersten Mal zusammen mit unserer Tochter (3,5 Jahre) angesehen. Eigentlich sind die Leo-Lausemaus-Geschichten ja ganz nett und passend für viele Situationen mit den Kleinen... Die Situation am Ende DIESER Geschichte jedoch ist wirklich albtraumhaft! Welche Mutter lässt ihr Kind allein im Dunkeln stehen, weil es eben gerade bockig ist bzw. den ganzen Tag "unartig" war...? Das Buch sollte besser heißen "Mama hat schlechte Laune". Das Bild mit den bedrohlichen Augen musste ich auch ausführlich erklären. Unsere Tochter hatte in der Nacht nach diesem Buch einen Albtraum und ist heulend aufgewacht: "Mama, ich habe geträumt, dass Du mich im Dunkeln alleine stehengelassen hast!" Ich hatte meine liebe Mühe, ihr zu erklären, dass ich so etwas nicht machen würde und sie keine Angst im Dunkeln zu haben braucht. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele Kinder plötzlich Angst im Dunkeln bekommen, auch wenn das vorher nie ein Problem war. Man tut sich und dem Kind mit diesem Buch wirklich keinen Gefallen! Ich hab es inzwischen entsorgt - wirklich schade!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schöne Geschichte - leider mit Angst-Potential, 11. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Leo Lausemaus hat schlechte Laune (Gebundene Ausgabe)
Mein Sohn (3 Jahre) liebt die Leo Lausemaus-Geschichten, und als er mal eine "schlechte Phase" mit viel Rumgezicke hatte, viel mir dieses Buch in die Hände. Prinzipiell finde ich die Erzählung super, aber die schon kritisierte Seite mit dem Alleinsein finde ich sehr problematisch. Beim ersten Vorlesen war es mir noch nicht so klar, bis mein Sohn weinend da saß und die Welt nicht mehr verstand. Die Logik ist an dieser Stelle aus Kindersicht völlig falsch - Leo ist allein und hat Angst, weil er weggelaufen ist, und nicht weil er mit seiner Mutter gestritten hat! Ich hatte ziemlich zu tun, diese Sache meinem Sohn klar zu machen, schließlich kommt es im Alltag ja doch ab und an zu Meinungsverschiedenheiten zwischen Kindern und Eltern - deswegen werden sie aber noch nicht allein gelassen.

Ich lese dieses Seite nur noch in stark verkürzter Form vor und komme möglichst schnell zur glücklichen Rettung. Auch den Text der vorhergehenden Seite wandel ich etwas ab - die Mutter sollte nicht gehen, weil sich Leo versteckt, sondern weil sie ihn einfach nicht findet.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch, 3. Oktober 2006
Rezension bezieht sich auf: Leo Lausemaus hat schlechte Laune (Gebundene Ausgabe)
Unser zweiter Leo Lausemausband und wieder sind wir wirklich begeistert. Eine Geschichte, die nachvollziehbar ist - für die Kleinen (ab 2-21/2) und für die Großen. Auch toll für Eltern, die sich bestimmt an so manche Szene aus dem Alltag mit den lieben Kleinen erinnert fühlen.

Die Geschichte wird durch wunderschöne Bilder liebevoll in Szene gesetzt, und kann immer und immer wieder vorgelesen werden ohne langweilig zu werden.

Ein für diese Größe günstiges Buch und dadurch auch als Mitbringsel oder Geburtstagsgeschenk besonders gut geeignet!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


‹ Zurück | 1 25 | Weiter ›
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

Dieses Produkt

Leo Lausemaus hat schlechte Laune
Leo Lausemaus hat schlechte Laune von Anna Casalis (Gebundene Ausgabe - 14. Oktober 2004)
EUR 6,95
Auf Lager.
In den Einkaufswagen Auf meinen Wunschzettel
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen