Kundenrezensionen


8 Rezensionen
5 Sterne:
 (7)
4 Sterne:
 (1)
3 Sterne:    (0)
2 Sterne:    (0)
1 Sterne:    (0)
 
 
 
 
 
Durchschnittliche Kundenbewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Eigene Rezension erstellen
 
 
Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst

41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Buch mit wunderbarer Musik, 4. Januar 2007
Von 
Rezension bezieht sich auf: Thin Lizzy. Vagabonds, Kings, Warriors, Angels (Buch + 4 CDs) (earBOOK) (Audio CD)
Vor U2 und Bono waren THIN LIZZY und Phil Lynott. Dem würden wahrscheinlich noch nicht einmal die Mannen der derzeit erfolgreichsten Pop- und Rockgruppe des Planeten widersprechen - so wichtig und einflussreich war Phil Lynott. Und das nicht nur für die irische Musik.

Noch heute covern unzählige Bands die Hits der Band, so unter anderem METALLICA, ANTHRAX und die SMASHING PUMPKINS. Als markantes musikalisches Merkmal stechen bei THIN LIZZY neben dem Gesang von Phil Lynott und seinem Bassspiel auch die meist zweistimmigen Gitarrenmelodien (besonders bei dem unvergesslichen THE BOYS ARE BACK IN TOWN) hervor. Musikalisch bewegten sich THIN LIZZY gleich auf mehreren Gebieten. So basiert ihre Musik neben dem Rock auch auf irischer Folklore und Blues. Lyrische Motive sind das damals vor allem dem politischen und wirtschaftlichen Klima in Irland geschuldete, vorherrschende Fernweh und auf der anderen Seite die Liebe zu seiner Heimat (auch wenn Philip Paris Lynott nicht in Irland geboren wurde sondern in der Nähe von Birmingham, so war seine Mutter doch Irin und er wuchs in Dublin auf). Seine Kindheit war geprägt von Hänseleien auf Grund seiner dunklen Hautfarbe (sein Vater stammte aus Brasilien) und das Gefühl des Kämpfers und Außenseiters zieht sich durch seine Texte.

Das hier vorliegende earBook zeichnet ein Bild des musikalischen Lebens von Phil Lynott und Schaffens von THIN LIZZY (die Band existiert noch heute, gespickt mit sehr guten Musikern, sie kann aber ohne ihren charismatischen Frontmann nicht mehr an die musikalischen Erfolge früherer Zeiten anknüpfen).

Dabei legt CD 1 (Vagabonds) den Schwerpunkt auf die ersten Jahre der Band (1970 - 1973), in denen die Folk-Anklänge deutlich werden. Dabei haben die Songs gerade vor dem Hintergrund, dass die Band später zu einem der erfolgreichsten Hardrock-Acts ihrer Generation aufstieg einen ganz besonderen Charme. Denn hier gibt es noch keine zweistimmigen Gitarren-Läufe (schließlich waren Thin Lizzy zu Beginn ein Trio) und auch textlich hatte sich Phil Lynott noch nicht weit von seiner Heimat entfernt (wie die Lyrics The Farmer, The Friendly Ranger At Clontare Castle, Dublin oder auch Things Ain't Working Out Down At The Farm belegen). Auch die Strukturen der Songs sind noch nicht so ausgefeilt wie zum Beispiel zu späteren Werken. Aber dennoch haben diese Stücke eine gewisse Magie, die nur schwer in Worte zu fassen ist - sie kündet schon von den Großtaten späterer Alben.

Die zweite Scheibe (Kings) mit Liedern, die zwischen 1973 und 1976 entstanden, zeigt, wie Thin Lizzy zu Königen des Rock wurden (immerhin steht auf der Harry Street in Dublin eine lebensgroße Statue zu Ehren von Phil Lynott). Hier finden sich dann auch die ersten großen Hits wie Still In Love With You, Rosalie, Jailbreak, Cowboy Song, Emerald und natürlich The Boys Are Back In Town. Hier wird auch der Sound der Band zum ersten Mal richtig deutlich, der pumpende Bass, die Gitarren und über allem der wunderbare melodiöse Gesang von Phil Lynott - eines Königs würdig.

Auf dem dritten Silberling (Warriors) zeigen Thin Lizzy, dass auch der König immer wieder um seinen Thron kämpfen muss, wenn er ihn nicht wieder verlieren will. Im übertragenen Sinne bedeutet das, mehr tolle Songs, mehr Hits (Johnny The Fox Meets Jimmy The Weed, Massacre, Dancing In The Moonlight, Parisienne Walkways, Waiting For An Alibi) und noch mehr verträumte Gesichter beim Hören. Besonders das mit vielen Folk-Aspekten angereicherte Roisin Dubh (Black Rose): A Rock Legend ist ein wahrere Ohrenschmaus. Diese CD steht für die Periode zwischen 1976 und 1979.

Die vierte Scheibe (Angels) zeichnet dann das Bild der letzen Jahre der Band. Die Aufnahmen entstanden zwischen Dezember 1979 und Herbst 1985. Und wieder zeigen Thin Lizzy und Phil Lynott ihre zwei Gesichter: von hart (China Town) bis zart (Dear Miss Lonely Hearts) und dazwischen (Renegade) ist wieder die gesamte Gefühlspalette vertreten. Und niemand weiß, welche großartigen Songs Phil Lynott und Thin Lizzy noch aufgenommen hätten, wäre das irische Ausnahmetalent nicht den Drogen verfallen und schließlich am 4. Januar 1986 an den Folgen einer Heroin-Überdosis gestorben.

Die insgesamt 73 Lieder (davon zwei Phil Lynott-Solo-Aufnahmen Nineteen und A Night In The Life Of A Blues Singer) auf vier CDs in Zusammenhang mit vielen wunderbaren und zum Teil erstmals veröffentlichten Fotos und einem sehr gefühlvollen Essay von Ben Edmonds zeichnen ein wunderbares Portrait einer Band, die immer hart für ihren Erfolg arbeiten musste und diesen dann auch (im Fall von Phil Lynott leider zu sehr) auskostete. Es macht einfach wahnsinnig viel Spaß, die CDs in den Player zu legen, das Buch in die Hand zu nehmen und dazu einen wunderbaren irischen Whiskey zu trinken. Auf Dein Wohl, Phil (mögest Du jetzt im Himmel mit Deinen Idolen, Elvis Presley, Jimi Hendrix und John Bonham jammen - was wäre das für eine Band). Whiskey in the Jar!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nachg'schmissen!, 22. Dezember 2011
Von 
V-Lee (Wien) - Alle meine Rezensionen ansehen
(TOP 500 REZENSENT)   
Rezension bezieht sich auf: Thin Lizzy. Vagabonds, Kings, Warriors, Angels (Buch + 4 CDs) (earBOOK) (Audio CD)
Schnäppchenjäger aufgepasst! Die um 2004 erschienen earBOOKS gibt es mittlerweile zum Schleuderpreis . Es waren nicht allzuviele die in dieser Serie erschienen, aber einige lohnen sich . zu dem Preis sowieso auf jeden Fall (ursprünglich kosteten die zw. 40 u. 50 Euronen).

Gerade die Thin Lizzy Box glänzt nicht nur als Labelübergreifende und weitreichendste Compilation der Band, sondern auch mit jeder Menge schönen Photos aus allen Kapiteln der Bandgeschichte und Sie enthält ausserdem zahlreiche Single B-Seiten, Raritäten und auch einige Lynott Solotracks. Wer also Rockfan ist und von der ,dünnen Lise` noch nichts sein eigen nennt, der sollte hier unbedingt zugreifen - mehr Lizzy um weniger Geld in so toller Ausführung und mit etlichen Geschichten und ausführlichen Liner Notes wird man wohl nie wieder bekommen.

Auch in dieser Serie dzt. zum Schnäppchen Preis zu haben: Marvin Gaye (4CDs), Stevie Wonder (4CDs), Status Quo (4 CDs) und The Jam (5CDs). Letztere, wie auch die ,Police` Box beinhalten sogar lückenlos alles Studioalben der Bands und Raritäten. Die Aufmachung geht eigentlich nicht mehr höherwertiger. Einzig bei der Dusty Springfield Box sollte man ein wenig genauer auf die Titelliste schauen, denn da vermisst man schon einige Perlen (vor allem aus den Dusty In London Sessions) und da ist die neuerschienene box ,The Magic Of Dusty Springfield` (wenn auch um einiges kostspieliger) eindeutig vorzuziehen (,Love Power` ist da aber bspw. auch nicht drauf).
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr sehr gut, danke dafür!!!, 9. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Thin Lizzy. Vagabonds, Kings, Warriors, Angels (Buch + 4 CDs) (earBOOK) (Audio CD)
Ganz klare Kaufempfehlung, die Musik ist einfach toll und das Buch den Preis alleine wert. Zum Einstieg perfekt, für jemanden der wie ich eigentlich alle Alben besitzt ebenfalls lohnend. Solche Box Sets wollen wir. Die Cds umfassen die ganze Karriere, sind chronolgisch aufgebaut und beinhalten von jedem Album etwas. Sehr gut finde ich, dass ein ganzer "Live Teil" auf cd 3 zu hören ist, der perfekt die Spielfreude und Qualität der Band einfängt. Der Tod von Phil Lynott war oder ist wirklich ein ganz großer Verlust für die Rockwelt. Alleine "the boys are back in town", "jailbreak" , "cowboy song" und natürlich "whiskey in the jar" gehören in jede Rocksammlung, da gibts keine Ausreden. Für den Preis, ein wahres Fest!!!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen "VERMÄCHTNIS VON PHIL LYNOTT", 28. April 2012
Von 
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Thin Lizzy. Vagabonds, Kings, Warriors, Angels (Buch + 4 CDs) (earBOOK) (Audio CD)
Vermächtnis des leider viel zu früh verstorbenen Ausnahme-Musikers "Phil Lynott" und seiner legendären Rock-Band "Thin Lizzy" in einer 73 Song starken Zusammenstellung seines Schaffens in der Zeit zwischen 1970 und 1985 auf 4 CD's als Earbook, dass in Buchform die Karriere des Band-Leaders von Thin Lizzy von den Anfängen der Dubliner Musikszene bis hin zum viel umjubelten Rockstar und erfolgreichen Bassisten, Sänger und Songwriter der Band beleuchtet. Nach einer Bilderbuchkarriere mit großartigen Hits wurde ihm schlussendlich sein ausschweifender Lebensstil in Form von Drogen am 04.01.1986 zum Verhängniss.
CD 1: VAGABONDS legt den Schwerpunkt auf den Karrierebeginn der Band von 1970-1973 als Trio im Ur-Line-Up "Phil Lynott", "Eric Bell" und "Bryan Downey" mit rauheren, rockigen und nicht so ausgefeilten perfekten Gitarren-Sound wie den späteren Werken. Erwähnenswert hier Lizzy's erste Single "The farmer", 1970 nur in Irland veröffentlicht mit leichten Southern-Rock-Einschlag und die wunderschöne Lynott-Ballade "Sarah", die Phil seiner Großmutter widmete. Überraschend kam dann der erste Hit "Whiskey in the jar" der Band. Ursprünglich wurde der Folk-Rock-Hammer 1972 als B-Seite der progressiven Hardrock-Single "Black boys on the corner" veröffentlicht, und dessen Hit-Potential von der Band völlig unterschätzt. Der Konsument war hier anderer Meinung, drehte die Seiten, und bescherte der Band ihren ersten Riesen-Hit. Das bluesangehauchte "Broken dreams" wartet mit einem großartigen Eric Bell-Solo auf. Großartige druckvolle Gitarren-Arbeit von Eric Bell zeichnet das Titellied "Vagabond of the western world" des dritten Studio-Albums von 1973 aus. Höhepunkt der ersten Scheibe dann die rhytmischen Gitarren-Hooks von "The rocker", ein Hardrock-Hammer vom Feinsten mit ausufernden Bell-Gitarren-Solo, im November 1973 als Single veröffentlicht. Vagabonds umfasst somit die ersten drei Lizzy-Studio-Alben plus der "New Day-EP" von 1971.
CD 2: KINGS zeigt die Band am Höhepunkt ihrer Karriere zwischen 1974-1976, im Insel-Line-Up "Phil Lynott", "Scott Gorham", "Brian Robertson" und "Brian Downey". 1974 löste jedoch vorerst Gitarren-Hero und Busenfreund Lynott's "Gary Moore" den scheidenden Eric Bell ab mit dem Ergebnis der Single "Little darling" und seiner B-Seite "Sitamoia", keine Rock-Klassiker, jedoch von bandgeschichtlicher Bedeutung, da Gary Moore stets der Band Stabilität verleihte, wenn dies in turbulenten Zeiten von Nöten war. Ebenfalls aus dieser Zeit stammt Lynott's-Mega-Ballade "Still in love with you" mit fulminanten Gitarren-Solo von Gary Moore, veröffentlicht auf Lizzy's vierten Studio-Album "Night life". Fantastisch dann "Philomena", im typischen Gorham/Robertson-Twin-Gitarren-Sound, der zum Markenzeichen der Band in diesem klassischen Line-Up werden sollte. Mit dem Bob Seger-Cover "Rosalie", "King's vengeance", "Suicide" und "Fighting my way back" vom fünften Album "Fighting" setzten Thin Lizzy konsequent ihren Hardrock-Stil fort. Verwunderlich dass das unveröffentlichte "Try a little harder", aufgenommen 1975 während der Fighting-Sessions, nie den Weg auf das Album fand. Die Krönung der zweiten Scheibe gipfelt dann mit "Jailbreak", "Romeo", "The boys are back in town", "Cowboy song" und "Emerald" in fünf Songs, allesamt vom sechsten und wohl besten Lizzy-Studio-Album "Jailbreak" in der klassischen Besetzung von 1976. Fantastische Gitarren-Arbeit gepaart mit tollen Songs sind das Geheimnis dieses Hammer-Albums. Die Single-Auskoppelung "The boys are back in town" mutierte gar zum weltweiten Hit und weiteren Hymne der Band. Unvergleichlich auch die Gitarren-Hämmer "Cowboy song" und "Emerald", die nur nach vorne gehen.
CD 3: WARRIORS steht für die Rock-Periode zwischen 1976-1979, beginnend mit fünf Tracks des siebten Studio-Album "Johnny the fox". Stellvertretend seien hier die Über-Ballade "Don't believe a word" und der Rock-Hammer "Massacre" erwähnt. Weiter gehts mit vier Tracks des achten Studio-Album "Bad reputation" von 1977, wo die Mega-Balladen "Soldier of fortune" und "Dancing in the moonlight" hervorstechen. Nach der Veröffentlichung der legendären "Live and dangerous"-Platte 1978, die neue Live-Massstäbe setzte, stieg Brian Robertson aus und Gary Moore wurde erstmalig offizielles Mitglied der Band mit dem Ergebnis von "Black rose", Lizzy's Meisterwerk und zehntes Studioalbum von 1979. Davor im Dezember 1978 veröffentlichte Moore sein Solo-Album "Back on the streets", wo hier sein Single-Hit "Parisienne walkways" vertreten ist. Eine Wahnsinnsballade geschrieben von Moore und Lynott, der am Bass spielt und singt. Brian Downey an den Drums und Don Airey am Keyboard ergänzten das damalige Moore-Line-Up. Aber zurück zum Hammer-Album "Black rose", das seinesgleichen sucht und hier mit den genialen Tracks "Do anything you want to", dem Band-Live-Klassiker "Waiting for an alibi", "Sarah", der vielleicht schönsten je geschriebenen Lynott-Ballade, gewidmet seiner Tochter, dem Rock-Überflieger der Scheibe "Got to give it up" und dem traditionellen "Roisin Dubh/Black rose" vertreten sind.
CD 4: ANGELS zeichnet dann das Bild der letzten Jahre der Band zwischen 1980-1985 nach dem Ausstieg Gary Moores, der durch "Snowy White"(ex Pink Floyd) ersetzt wurde mit dem Ergebnis von "Chinatown", Lizzy's elften Studio-Album 1980, einem weiteren Highlight ihrer Band-Karriere, vertreten hier durch den fulminanten Titeltrack "Chinatown" und dem furiosen Hard-Rocker "Killer on the loose". Mit dem Titeltrack "Renegade" und "Hollywood" sind zwei Songs des zwölften Studio-Albums "Renegade" von 1981 vertreten, erstmals mit "Darren Wharton" and den Keyboards. Der Titeltrack "Thunder and lightning", "Cold sweat" und "The sun goes down" bilden dann den Abschluss zu Lizzy's dreizehnten und letzten veröffentlichten Studio-Album mit ihrem Band-Leader Phil Lynott. Nachdem Snowy White ausstieg, wurde er durch "John Sykes"(ex-Whitesnake) ersetzt, der mit der Band mit "Thunder and lightning" 1983 ein Hardrock-Album unter Mithilfe des Metal-Produzenten "Chris Tsangarides" einspielte und somit den letzten Meilenstein in der fulminanten Rock & Roll-Odyssee von Phil Lynott & Thin Lizzy setzte. Als Raritäten beinhaltet die Mega-Box "King's call" von Lynott's Debut-Solo-Album "Solo in Soho" von 1980 mit "Mark Knopfler" an der Lead-Gitarre und Brian Downey an den Drums, "Old town" von Lynott's zweiten Solo-Album "The Phil Lynott Album" von 1982 mit Darren Wharton an den Keyboards, "Sisters of mercy", ein unveröffentliches Demo von Lynott's Band-Projekt "Grand Slam" von Mai 1984, "Nineteen", Lynott's letztveröffentlichte Single produziert von "Paul Hardcastle" im November 1985 mit der B-Seite "A night in the life of a blues singer" aufgenommen von Lynott in London im Dezember 1979. Diese Box-Fundgrube an Raritäten wird dann noch von einem grandiosen wunderschönen Buch mit jeder Menge tollen unveröffentlichten Fotos des Meister Phil Lynott und seiner Band Thin Lizzy auf seiner Rock & Roll-Odyssey aus allen Kapiteln der grandiosen Bandgeschichte getoppt, und macht sie somit zum ultimativen Phil Lynott-Vermächtnis zum absoluten Schnäppchen-Preis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine würdige Hommage an einen aussergewöhnlichen Musiker, 27. Juni 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Thin Lizzy. Vagabonds, Kings, Warriors, Angels (Buch + 4 CDs) (earBOOK) (Audio CD)
Als ich das Earbook letzten Urlaub in Heraklion in einem Musikladen sah (zu einem heftigen Preis), wurde es gleich nach meiner Rückkehr bestellt. Es verschafft einem einen umfassenden Überblick über dass Schaffen von P.L. mit wechselnden Musikern. Allein von meiner Lieblings LP Vagabonds of the Western World fanden hier gleich 8 Songs den Weg auf die 1. von 4 CD s. Einziger Wermutstropfen: Warum um alles in der Welt fehlt hier der Oberhammer Angel of Death? Als Ausgleich wurde ich aber mit der Single Nineteen zufrieden gestellt, die m.E. nur als Maxi Single existiert. Ein wenig irritiert war ich, dass auf dem Buchrücken eine Zusammenfassung auf Deutsch zu finden ist, im Buch leider Fehlanzeige, alle Texte in englischer Sprache. Dafür ist das Earbook hervorragend bebildert. Ob die CDs remastered sind, kann ich nicht sagen, tut der Sache aber keinen Abbruch. Wegen der genannten Kleinigkeiten gibt es 4 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Extrem gutes Preis/Leistungs-Verhältnis, absolute Kaufempfehlung!, 22. September 2012
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Thin Lizzy. Vagabonds, Kings, Warriors, Angels (Buch + 4 CDs) (earBOOK) (Audio CD)
Wer wie ich nur ein paar wenige Lieder von Thin Lizzy kannte und sich deswegen eine Best-Of CD kaufen will, kann mit diesem earBOOK rein gar nichts falsch machen. Eigentlich kann keiner der etwas mit Thin Lizzy anfangen kann damit etwas falsch machen. Sage und schreibe 73 Lieder für gerade mal 16 Euro. Das sind nicht mal 25 Cent pro Lied! Dazu noch das reichlich bebilderte Buch, das sich auch im Regal gut macht. Absolute Kaufempfehlung!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen Monumental!, 28. Januar 2012
Von 
Axel Breiing (Essen) - Alle meine Rezensionen ansehen
(REAL NAME)   
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Thin Lizzy. Vagabonds, Kings, Warriors, Angels (Buch + 4 CDs) (earBOOK) (Audio CD)
Nun ist der gute Phil über 26 Jahre nicht mehr unter uns. Für mich vielleicht der grösste Rockstar aller Zeiten. Dieses Teil ist sehr sehr schön. 4 Scheiben in tendenziell chronologischer Order der Lizzy-Werke. Ziemlich gute Song-Auswahl, nicht perfekt, einige Perlen vermisst man. Dazu einige schwer anderswo zu findende Tracks und gute Stücke aus PhilŽs Solo-Karriere. Damit streng genommen ein kleiner fauxpas weil man das nur im Innenleben (Buch) der Box lesen kann. Highlight der Solo-Ära ist für mich "19", eine Single die kurz vor seinem Ableben herauskam. Das Buch ist auch toll. Der Sound auch. Der Kurs auch. Ein echtes Liebhaber-Teil! Trotzdem braucht man alle Alben von Lizzy, mindestens aber die 6 zwischen "Jailbreak" (76) und "Chinatown" (80), samt der wohl besten Live-Scheibe aller Zeiten "Live and dangerous". Check Lizzy out!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


5.0 von 5 Sternen absolut lohnenswert..., 25. Februar 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Thin Lizzy. Vagabonds, Kings, Warriors, Angels (Buch + 4 CDs) (earBOOK) (Audio CD)
Sehr guter Überblick über das Schaffen der Band in perfekt (angesichts des Alters)gemastertem Sound, schön verpackt in einem Buch mit vielen Photos und Infos zur Gruppe und den Songs.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein


Hilfreichste Bewertungen zuerst | Neueste Bewertungen zuerst
ARRAY(0xacdcf1ec)

Dieses Produkt

Thin Lizzy. Vagabonds, Kings, Warriors, Angels (Buch + 4 CDs) (earBOOK)
Gebraucht & neu ab: EUR 22,99
Auf meinen Wunschzettel Zahlungsmöglichkeiten ansehen
Nur in den Rezensionen zu diesem Produkt suchen