summersale2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos WHDsFly Learn More praktisch HI_PROJECT Shop Kindle Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 25. März 2014
Angeblich hat sich der Vatikan damals dagegen entschieden, das Buch auf den Index der verbotenen Bücher zu setzen, weil es ohnedies niemand verstehen würde.
Zugegeben, Marx zu lesen ist Arbeit. "Das Kapital" ist kein Buch, das man mal so nebenher lesen kann, oder in dem es sich empfiehlt, einfach ein paar Passagen zu überspringen. Aber verstehen kann man den Autor jederzeit, auch weil er jeden wichtigen Punkt der Abhandlung mehrfach wiederholt und aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet und erklärt. Beim vierten oder fünften Mal habe auch ich dann das Komplexeste der Marxschen Philosophie und Kritik begriffen.
Ich habe dieses Buch aus folgenden Gründen gelesen:
1) aus historischem Interesse, weil die von Marx beschriebene Wirtschaft in dieser Form nicht mehr existiert. Dummerweise haben sich jene Kräfte durchgesetzt, die Marx am heftigsten kritisiert. Gemessen an der nachvollziehbaren Logik des materialistischen Kapitalismus ist die derzeitige neoliberale Geldwirtschaft in etwas zweifelhaftes Licht gerückt (höflich und wohlwollend ausgedrückt). Die komplexen Kapitel über den Äquivalenzwert und das Geldwesen sind daher (obwohl ich kein Fan davon bin, und es selbst nicht getan habe) jene, die man heute am ehesten auslassen kann.
2) um den meisten "Marxisten" etwas Wesentliches voraus zu haben, nämlich Marx gelesen zu haben. Hierzu ist diese Ausgabe super geeignet, weil sie wirklich "nur" seine Arbeit und nicht auch die jeweiligen späteren Erweiterungen beinhaltet.
3) um die fantastische Erkenntnis empfinden zu dürfen, dass einige Herrschaften in den Medien mit Marx gegen so genannte "Marxisten" argumentieren. Ein Beispiel: Marx ist der Ansicht, dass Geld ein tatsächlicher Wert und nicht nur Symbol ist. Daran sieht man, was auch vom Rest der Meinungsäußerungen solcher Anti-Marxisten zu halten ist, die genau andersherum gegen den Marxismus argumentieren.
Mein Fazit: Wer über und mit Marx argumentieren möchte, muss Marx gelesen haben.
Der vorliegende Text ist eine (nur) konzentriert lesbare Bereicherung, und speziell diese Ausgabe sieht nicht nur fesch aus, sie liegt auch gut in der Hand, und sie erklärt in zusätzlich eingefügten Fußnoten alle Anspielungen Marxens auf die klassische Bildung, die zu verstehen in seiner Zeit noch selbstverständlich gewesen ist, aber heute so manches Fragezeichen in einigen Köpfchen aufleuchten lässt.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 14. April 2014
Das Buch ansich ist genau so wie es sein soll (ist ja auch schon etwas älter).
Nicht so toll ist die Schrift. Also Schriftgröße ist sehr klein und die Schriftart ist nochdazu recht dick, dementsprechend meiner Meinung nach unnötig anstrengend zum Lesen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. November 2012
Ich hab mir das Buch für mein Studium (Soziologie) gekauft und finde es wirklich gut.
Es handelt sich um ausgewählte Kapitel aus allen 3 Bänden, sozusagen das wichtigste (was schon eine ganze Menge ist ;) ) inklusive der Einführungen.
Leider ist die Artikelbeschreibung mangelhaft, das könnte vielleicht mal geändert werden ;)

Bei den Kapiteln handelt es sich um:

BAND 1:
1-8.II, 8.V-14, 17-19, 21-22.I, 22.III-24

BAND 2:
1-5, 8-9, 12-14, 16-18, 20-21

BAND 3:
1-2, 9-10, 13, 15-17, 19, 21-24, 27, 37-38, 48 und 51

Dazu kommen noch:
-Fremdwörterverzeichnis, Verzeichnis der ausgelassenen Kapitel (die man übrigens überall im Internet findet)
-Vorwort zur ersten Auflage, VW zur Neuauflage, Einleitung des Herausgebers
-von Marx: Vorwort zur ersten Auflage, Nachwort zur zweiten Auflage

Das alles im Taschenbuchformat- perfekt ausgerüstet in die Uni!
44 KommentareWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
89 von 110 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
"Das Kapital" ist Karl Marx' wissenschaftliches Hauptwerk. Anders als etwa das "Kommunistische Manifest" ist es kein Aufruf zur Revolution, sondern eine äußerst umfangreiche, systematische und detailreiche Analyse und "Kritik der politischen Ökonomie", so der Untertitel. Entsprechend lange hat Marx dafür gebraucht: 15 Jahre arbeitete er allein am ersten Band. Marx versucht in seiner komplexen Abhandlung hinter die versteckten Funktionsweisen des Kapitalismus zu kommen. Dabei nähert er sich schrittweise über die Begriffe der Ware, des Tauschwerts und des Gebrauchswerts seiner berühmt gewordenen Arbeitswertlehre: Eine Ware, so Marx, ist so viel wert, wie die darin "geronnene" Arbeitszeit. Der Arbeiter muss, da er keine Produktionsmittel besitzt, seine Arbeitskraft verkaufen, und zwar an die Kapitalisten, die Maschinen und andere Produktionsmittel besitzen. Der Kapitalist will seine Waren nicht verkaufen, um andere Waren erwerben zu können, sondern um sein Geld zu vermehren. Das "geldheckende Geld", der kapitalistische Akkumulationsprozess steht im Zentrum der Marx'schen Kritik. Die Auswirkungen von Marx' Werk auf die Wissenschaften sind schon kaum zu überschätzen - diejenigen auf die weit reichenden politischen Umwälzungen in großen Teilen der Welt im 20. Jahrhundert in den kommunistischen Staaten erst recht nicht.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
20 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. August 2010
Ein Muss für jeden der den Kapitalismus verstehen will, der verstehen will in welcher Welt wir auch heute noch Leben auch wenn Sozialsysteme die wahre Natur dieses System zu überdecken versuchen.

PS: Man muss wahrlich kein Kommunist (insbesondere im real-historischen Sinne) sein um dieses Buch mit Interesse lesen zu können.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
17 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 16. Oktober 2010
Für Leute, die sich mit dem wissenschaftlichem Solzialismus des 19. Jahrhunderts befassen wollen, ist dieses Buch eine wahre Bereicherung! Der einzige - aber logische - Knackpunkt besteht darin, dass vereinzelte Thesen mitlerweile durch neue Erkenntnisse überholt sind. Nichts desto trotz war Marx gedanklich seiner Zeit weit vorraus und erklärt ausführlichst, warum der Mensch im Liberalismus nicht in der Lage sein würde, sich von seinen wirtschaftlichen Fesseln befreien zu können.

Die Tatsache, dass in diesem Buch das geschriebene Deutsch teilweise Verständnisprobleme aufkommen lässt, ist angesichts des Erscheinungsdatums zu verzeihen. ;)

Zum Schluss sollte noch erwähnt werden, dass dieses Buch wirklich nur für Leute geeignet ist, die sich für das Thema wirklich interessieren. Andernfalls kommt extrem schnell Langeweile auf.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 10. Februar 2013
Pflichtlektüre für kritische Geister. Marx bewies einen beeindruckenden Weitblick auf die Vorgänge im Kapitalismus. Gerade heute während der aktuellen Krise liefert er wertvolle Denkanstösse.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 26. September 2010
"Das Kapital" ist eine Pflichtlektüre für jeden, der an Ökonomie und den Zusammenhängen unseres wirtschaftlichen Handelns interessiert ist. Sehr ausführlich und leicht verständlich werden die Produktionsfaktoren beschrieben und es wird ein guter Abriss zur damaligen gesellschaftspolitischen Situation, Stichwort Kinderarbeit in GB, dargestellt. Beinhaltet sehr viel theoretischen und philosophischen Input. Einziges Manko: tlw. etwas langatmige Beschreibungen, welche zum "Überblättern" von einigen Seiten immer wieder verleiten.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich.
am 12. Oktober 2013
Sehr gute Lieferqualität und die Lieferung erfolgte zum vorgegebenen Zeitpunkt. Auch das Preisverhältnis stimmt, da man bei manchen anderen Stellen weder nur ältere Exemplare (ehemalige DDR) oder gekürzte Versionen für einen höheren Preis erhält.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
am 29. August 2015
Zum Glück hat hier nur die reine Theorie Recht zur Selbst-Darstellung erhalten.
Die sonstige Auswirkung dieser Philosophie hat die verschiedensten, teils blutigen
nationalen, sowie internationalen Dramen hervorgerufen.
0KommentarWar diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinSenden von Feedback...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.
Missbrauch melden
     
 
Kunden, die diesen Artikel angesehen haben, haben auch angesehen
Das Kapital: Kritik der politischen Ökonomie (ungekürzte Ausgabe)
Das Kapital: Kritik der politischen Ökonomie (ungekürzte Ausgabe) von Karl Marx (Gebundene Ausgabe - Mai 2014)
EUR 6,99

Das kommunistische Manifest
Das kommunistische Manifest von Karl Marx (Gebundene Ausgabe - 30. Juni 2009)
EUR 3,95

Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie: Das Kapital, Bd.1
Das Kapital. Kritik der politischen Ökonomie: Das Kapital, Bd.1 von Rosa-Luxemburg-Stifzung (Gebundene Ausgabe - Februar 2008)
EUR 24,90